Solo 4k hängt sich beim herunterfahren auf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Solo 4k hängt sich beim herunterfahren auf

      Hallo zusammen,
      Ich ich heute Abend nicht zu Hause bin muss ich mich hier am Handy rumquälen. Ich versuche mich trotzdem verständlich auszudrücken.

      Ich habe schon vor langer Zeit mit der Solo 4K auf auto.network umgestellt. Um genau solche Freezer wie normann sie erwähnt zu vermeiden. Das Anlegen solcher Auto.network mounts klappte auch immer tadellos und fehlerfrei. Trotz aller Vorsichtig kann es jedoch sein, dass ein Alter Mount noch im System hängen geblieben ist. Den muss ich suchen und ersetzen.

      Jetzt denke ich kommen wir langsam zum Kern der Sache. Denn das Anlegen vom Lesezeichen in der Moviliste oder Symlinks innerhalb der Filmauswahl macht mir schon lange Kopfzerbrechen.

      Ich kann in der Moviliste oder im Datei Manager VTI direkt Lesezeichen anlegen.
      Diese Lesezeihen heißen dann zum Beispiel: "/media/hdd/movie/Anthony Bourdain/" wohlgemerkt liegt die Datei auf dem NAS!
      Müssten die Dateien nicht viel mehr: "/media/net/autofs/JANSNAS/Anthony Bourdain/" heißen?
      Ich stelle mir vor dass dann eben genau diese Verweise fehlerbehaftet sind uns die Box ins Nirvana schicken.

      Ich habe auch den Eindruck dass die Verweise in AtileHD erstellt auch anders heißen bzw im alten Skin auf der Alten Box auch nie Probleme gemacht haben. Wie sollten Lesezeichen zu Verzeichnissen auf das NAS generell heißen? Und wie erstelle ich solche Verweise richtig und fehlerfrei.

      Ich hoffe ich konnte mich trotz meiner beschränken Mittel klar ausdrücken und ihr versteht meinen Ansatz.

      Danke Guy

      Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk
      beruhig dich...


      The post was edited 2 times, last by Guy Incognito ().

    • Hallo zusammen,
      so nun habe ich wieder einen Abend vor der Box beim Testen verbracht. Und was soll ich sagen, ich habe keine Ahnung an was es liegt dass meine Solo4K bisweilen fast drei Minuten braucht um nach einen Reeboot wieder ein Bild zu zeigen.

      Nun was habe ich gemacht:
      1. alle Symlinks innerhalb der /media/hdd/ gelöscht
      2. Neustart
      3. alle Freigaben in der Freigabenverwaltung gelöscht
      4. Neustart
      5. neue Freigaben per AutoNetMaker 2 erstellt
      6. Neustart
      7. neue Symlinks erstellt
      8. Neustart
      9. neue Lesezeichen erstellt
      10. Neustart
      innerhalb dieser Reihe belief sich die Bootzeit beim Neustart immer kleiner 1 Minute.

      Was auch immer dann geschehen ist, weiß ich nicht. Aber schlagartig steig die Bootzeit um das beinahe dreifache an und die Box braucht viel länger zum Booten als noch vor wenigen Minuten. Kann das daran liegen dass irgend ein Teilnehmer, vielleicht das NAS nun möglicherweise im Standby ist, oder warum steigt die Bootzeit so drastisch wenn am System eigentlich nicht verändert wurde?

      Anbei wieder meine unterschiedlichen Settings.

      Danke wieder einmal für eure Hilfe,
      Guy
      automounts.xml
      auto.master.txt
      auto.network.txt
      automounts.xml
      settings.txt

      P.S. Nur zum Verständnis, wie sind den eure Bootzeiten für eine Aktuelle Box zu Hause am LAN mit Zugriff aus das NAS? Und ist eine hohe Bootzeit ein Indikator für ein instabiles System? ;?:
      Files
      beruhig dich...


      The post was edited 4 times, last by Guy Incognito ().

    • Hatte dasselbe Problem, nach der Umstellung auf auto.network lief wieder alles wie gewohnt!

      PS.: ähnliches Thema mit dem Runterfahren in den deep standby hatte ich mit einer externen 2,5" HDD ( mittels USB3.0 angeschlossen)! Die Platte zeigte sporadische Fehler im Dateisystem, ließ sich auch nicht mehr mit ext4 formatieren und verursachte geschilderte Problematik! Hab sie dann unter Windows mit NTFS formatiert-chkdsk laufen lassen-keine Fehler gefunden-wieder ran an die Solo4K-und die Box verhielt sich wieder "normal"! Nur so als Hinweis, dass auch eine nicht ordnungsgemäß funktionierende Disk die Ursache sein könnte!
    • Genau aus dem Grund der habe ich ja extra per AutoNetMaker 2 meinen einzigen Mount, auf mein Synologie NAS, umgestellt. Das Thema sollte doch nun hiermit gegessen sein, oder? Wobei ich eingestehen muss, dass ich auch mit den "normalen" Mounts nie Probleme hatte. Aber das war noch mit meiner alten Duo / Gott hab sie selig!

      Ich hatte gestern Abend mit den Settings und Konfigurationen aus dem Beitrag 22 wieder den Fall dass die Box nicht sauber in den DeepStandby fuhr und im Downspin-Nirvana verschwand. Die Box war im Standby, da noch ne Aufnahme lief, sollte dann entweder durch das "Verhalten nach Aufnahme" oder durch das Plugin "Automatisches Ausschalten" in den Deep Standby gehen. Heute Früh war die Box wieder nicht ansprechbar, ich konnte die Kiste lediglich über langes drücken des Powerbuttons wecken. Anbei die Debug Logs dazu.

      Der DebugLog beim herunterfahren:
      dvbapp2_debug_2016-11-15_221321.log

      Und der Debug Log beim booten. Erzwungen durch langen Druck des Powerbutton
      dvbapp2_debug_2016-11-16_051718.log

      Es wäre toll wenn ein Profi sich diese beiden Logs ansehen könnte,
      Guy
      beruhig dich...


    • Auch meine Solo 4K hängt sich nach wie vor regelmäßig beim Herunterfahren auf. Es könnte auch bei mir ev. daran liegen, dass er meine beiden externen Festplatten nicht mehr findet bzw. dass diese bei Nichtgebrauch irgendwann abschalten (bei mir merkt man das daran, dass man zwar die HDD noch anwählen kann, diese aber keinen sichtbaren Inhalt mehr hat).

      IN den Threads zum automount/Auto.Network ist aber jetzt zu lesen, dass man das Tool nicht mehr verwenden soll, sondern ab VTi 11.0 dortigen Routinen:

      "ab VTi 11.x sollten die dort eingebauten Routinen verwendet werden, das Image verwendet eine auto.network_vti und ist bestens im System abgestimmt (Freigaben-Verwaltung -> Bei dem neuen Menüpunkt "Art der Einbindung" kann man zwischen "klassisch" und "autofs" wählen)"

      Welche Auswahl soll man denn dort nun treffen, damit das Herunterfahren dann funktioniert, Autofs ? Ich habe allmählich Angst, das ganze Ding mit dem Ausschaltknopf irgendwann zu killen, ein "Neuflashen" war ja schon erforderlich....

      VG Peter

    • a) ein aktuelles Image-Backup hilft gegen die (unbegründete) Angst
      b) autofs ist in jedem Falle vorzuziehen, zumindest kenne ich keine Grund, warum klassisch besser esin sollte. Ich nutze autofs seit meiner ersten VU+ (die gute, alte Duo1) und hatte nie Probleme damit.
      ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
    • Hallo zusammen, mir fällt gerade noch was ein. Könnte meine Fritzbox für das komische Verhalten beim herunterfahren der Solo4K zuständig sein.
      Muss oder sollte ich da was spezielles einstellen?

      Danke euch,
      Guy

      Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk
      beruhig dich...


    • TUt mir leid, aber ich finde die Freigabenverwaltung nicht so wie beschrieben.

      VTi -> VTi Panel -> VTi Systemwerkzeuge .> Gerätemanager und dann Menütaste ?

      Ich habe eben mal versucht, die externen Festplatten abzuhängen. Das wird mit einer Fehlermeldung verweigert "womoöglich sei die Platte gerade benutzt". Ist sie aber nicht . Kann es damit zusammenh#ängen ?

      Die Festplatten sind es nicht. Habe sie physisch abgehängt. Trotzdem aufgehängt
    • Meine Box hängte sich auch meist beim Runterfahren auf und startete dann nicht mehr. Die Box wurde warm und meine externe usb Platte lief weiter. Das Problem ist bei mir das fritzcall Plugin. Seitdem ich dieses deaktiviert habe funktionierte meine Box wieder wie gewohnt.

      The post was edited 2 times, last by tam2010 ().

    • Solo 4k hängt sich beim herunterfahren auf

      Ich versuche es ab heute mal über nach 30min standby zum sauberen ruterfahen.

      Hatte ab und zu hänger.

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    • Solo 4k hängt sich beim herunterfahren auf

      Neu flashen und manuell einstellen!
    • Dann aktiviere den Debug Log im VTI und beim nächten mal sollte das Problem wieder auftauchen hier mal hochladen.
      Gruß

      Jürgen
      _________

      DUO 4K
      DVB-S2x (Seagate ST2000ML015/ext4) Fluid Next/Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P
      UNO 4K SE DVB-S2x (TOSHIBA MQ01ABD1/ext4) linearFHD/DUR-Line UK 124
      SOLO 4K DVB-S2 (TOSHIBA MQ01ABD100/ext4) Fluid Next/DUR-Line UK 124

      VTi 14.0.aktuell
      V13 und HD02 (Oscam) im Stinger


    • Ich nehme immer Debug Typ Datei.
      Gruß

      Jürgen
      _________

      DUO 4K
      DVB-S2x (Seagate ST2000ML015/ext4) Fluid Next/Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P
      UNO 4K SE DVB-S2x (TOSHIBA MQ01ABD1/ext4) linearFHD/DUR-Line UK 124
      SOLO 4K DVB-S2 (TOSHIBA MQ01ABD100/ext4) Fluid Next/DUR-Line UK 124

      VTi 14.0.aktuell
      V13 und HD02 (Oscam) im Stinger