Umlaute mit SSH vom Mac OSX Terminal aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umlaute mit SSH vom Mac OSX Terminal aus?

      Hallo,

      ich bin des öfteren per SSH auf der Box (um Aufnahmen zu sortieren o.ä.) und ich habe bei einer Solo SE v2 und einer Duo2 ein Problem mit Umlauten. Als Client verwende ich das Terminal unter MacOSX, also kein Putty oder WinSCP.
      Nun werden die Umlaute nur als ?? dargestellt, auf der Tastatur meines Macs kann ich öäüß auch nicht tippen, da werden nur irgendwelche komischen "Befehle" übermittelt (ö== arg:6, ä == nix, ü== exit, ß == nix).

      Kann man das irgendwie beheben, ist etwas nervig?

      Danke für Tipps,
      Alex
    • Jep, kann man; versuch mal folgende Terminal-Einstellung:
      Terminal->Einstellungen->Profile->Erweitert->Textcodierung: UTF-8

      Wenn du danach das Terminal neu startest und mal "echo $LANG" eingibst, solltest du als Ausgabe "de_DE.UTF-8" sehen. Danach sollte es auf der Duo2 auch funktionieren, ich habe zusätzlich auf der Vu+ noch eine Datei ".profile" angelegt, in der (u.a.) die Zeile "export LANG=de_DE.UTF-8" steht.
    • Ok, danke, die Hälfte des Problems ist gelöst :-).
      Mein Terminal (ITerm) war natürlich schon auf UTF8. Aber das "export LANG=de_DE.UTF-8" in der /etc/profile hat es dann, zumindest für die Anzeige, gebracht.

      Aber ich kann am Mac immer noch keine Umlaute eingeben: beim drücken von öäüß fügt das Terminal immer noch so komische Sachen ein, anstatt den Umlaut zu schreiben: ö wird "(arg: 6)" und wartet auf ne Eingabe, ä macht gar nix, ü schreibt "exit", ß macht nix.
      Das hat event. was mit dem Tastaturlauyout vom Macbook zu tun, aber wo/wie kann man das ändern?

      P.S.: habe grad bemerkt, dass ein CMD-V (also Text pasten mit Ctrl-V unter WIndows auch nicht geht) - das geht normalerweise immer problemlos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alex99999 ()

    • xterm war eingestellt (in /etc/profile steht auch exportTERM="xterm"), aber habe nun alle durchprobiert - haben alle dasselbe Verhalten :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alex99999 () aus folgendem Grund: /etc/profile Info hinzugefügt

    • Das Problem habe ich auch. Und auch eine Lösung gefunden, es triff nicht nur in MacOS Terminal sondern tritt auch im Windows 10 SSH-Client auf.

      Hier ist das erklärt, und zwar hat das Terminal 8-bit-Unterstützung, sendet es aber nicht an den Server, der dann die Umlaute falsch interpertiert (Quelle: SSH: Keyboard-Mapping mit ~/.inputrc | lima-city Webhosting, Domains & Cloud).

      Mit einer ~/.inputrc mit den drei Optionen aus dem letzten Abschnitt aus dem Hilfe-Artikel geht's!