6 oder 8 TB Festplatte

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ein ändern der Partitionen bringt IMMER einen Datenverlust mit sich.Zumindest kann es sein das dann einige Filme nicht mehr laufen.
      Besser alle Filme auf den Rechner Kopieren und danach neu partitionieren und formatieren
      Macht euch Backups vom Image und den Einstellungen und den Sender Listen!5 Minuten Arbeit für ein sorgenfreies Fernsehen.... :thumbsup:
    • Wäre es nicht besser, so eine große teure Festplatte in einen Homeserver zu stecken, als diese als Dauerläufer in einen Receiver laufen zu lassen ?
      Ich kann mir gut vorstellen, das diese irgendwann bei 3 Aufnahmen gleichzeitig zu langsam ist.
      Die großen Festplatten ab 3TB sind zwar gute Datengräber, aber als ständiges Aufnahmemedium würde ich diese nicht verwenden wollen.
      Ich habe nur eine 1TB HDD (WD) , welche ich schon im TF7700 hatte, also schon gute 6 Jahre alt.
      Alles was ich behalten will wird auf mein AcerH340 mit 8TB geschoben.


      Gruß SweetMP4...
      VU+ Ultimo 4k(1x FBC-DVB-S2 Twin) mit VTI-Team Image v. 14.0.x + 6TB Purple WD6NPURX-64J
      Sony KDL-40W905A Triluminos Technology
      Multytenne Twin 13.0/19.2/23.5/28.2 + Johansson Stacker/Destacker 9640 KIT
    • Ja das meinte ich ja jetzt hat er 1 Partition.Er denkt das er aber die Partitionsgrösse ändern kann und danach 2 oder mehr Partitionen hat.Und dabei gehen die Daten verloren.
      Macht euch Backups vom Image und den Einstellungen und den Sender Listen!5 Minuten Arbeit für ein sorgenfreies Fernsehen.... :thumbsup:
    • Wenn ich mich recht erinnere dann schmeisst das FAT System die Datenblöcke kreuz und quer auf die Festplatte.Dadurch ist auch öfters ein Defragmentieren notwendig.Beim EXT System ist es wohl so das immer vom Anfang der Platte geschrieben wird in die einzelnen Sektoren.
      Wenn nun die Platte das erste Mal formatiert ist und Daten darauf geschrieben werden,dann wird Block an Block abgelegt.Solange man nichts löscht bleibt auch alles so schön beieinander und man kann die Partitionsgrösse auch ändern ohne Verlust.

      Aber wenn man zB. mal einen Film löscht,entsteht bei dem gelöschten Film eine Lücke in den Blöcken.Diese werden von einer neuen Aufnahme wieder gefüllt.Passt nun die neue Aufnahme nicht in die alte Lücke,werden Teile davon woanders abgelegt.Und diese woanders abgelegten Teile können bei einer Verschiebung der Partition dann beschädigt werden.Der Film ist dann nicht mehr brauchbar.

      Ich hoffe meine Laienhaften Erklärungen waren so in etwa in Ordnung...wenn nicht bitte Anschiss an mich...
      Macht euch Backups vom Image und den Einstellungen und den Sender Listen!5 Minuten Arbeit für ein sorgenfreies Fernsehen.... :thumbsup:
    • Hallo.

      Danke für die vielen Infos. Der Hinweis von BAD0815 erscheint mir am naheliegendsten. Da es sich aber um eine Frage handelt, die wohl nach bisherigen Antworten zu folge wohl nur Entwickler beantworten können, würde ich die Frage gerne in den Develope VU+ Bereich setzen. Nur traue ich mich nicht so richtig. Aber egal, mehr als totschlagen kann man mich nicht.

      Bezüglich Aufnahmen...ich habe bis zu 12 Aufnahmen gleichzeitig ohne Probleme auf der Platte getestet, als sie jungfräulich war. Ich denke, die hält den Alltagsbetrieb ganz gut aus.

      Ich lagere dann andere Sachen auch auf der NAS aus. Nur bin ich gerade dabei, etliche Serien aufzunehmen, da ich mich möglicherweise demnächst von Sky verabschiede und die brauchen zusammen sehr viel Platz. Auslagern kann ich immer erst, wenn ich die Staffel komplett habe, sonst ist es recht umständlich mit dem Serientimer.

      Gruß
      Thomas
    • Vu+ Duo2 VTi 8.0.0 4 TB Beschränkung?

      Hallo.
      Ich weiss nicht, in welchen Bereich ich mich besser hinwenden kann. Ich habe bei mir eine 6TB Platte, formatiert vom Receiver als eine Partition laufen. Nach 4 TB (Restplatz 1,7 TB) bekomme ich laufend die Fehlermeldung: "Schreibfehler, Platte voll?" Er nimmt dann noch oft ein paar MB auf und schreibt dann im Speicher weiter. Nach dem ich einige Sachen ausgelagert habe, geht es wieder.

      Die Platte wurde einwandfrei erkannt, Kapazität 5,46 TB ("6 TB") laut Open Webif.

      Ist da eine Einschränkung und kann die beseitigt werden?

      Gruß und schönes WE, Thomas
    • Kommt darauf an, welches Schema der Recorder selber beim Formatieren verwendet. Die Platte wurde ja über den Recorder formatiert. Und er hat den kompletten Speicherplatz formatiert. Nun hatte ich gestern jedoch wieder dieses Phänomen. Und jetzt war auf der Platte noch 2,5 TB frei...also hat es doch nichts mit der 4TB Grenze zu tun. Ich bin langsam ratlos.

      Hier mal die Anzeige von Windows aus:
      pc.jpg
    • Wollte nur Rückmeldung geben. Ich habe vorsichtig Hoffnung, dass sich das Problem mit der 8.2 erledigt hat. Bis jetzt ist der Fehler noch nicht wieder aufgetreten, obwohl ich die entsprechende Grenze bereits überschritten habe....falls es doch noch auftritt, werde ich mich wieder melden.
    • Vielleicht sind aber auch Sektoren defekt auf der Festplatte.
      Hatte ich schon öfter, gerade bei neuen Festplatten.
      Im Zweifel mal ausbauen, an einen PC anschließen und das WD Diagnosetool laufen lassen.
      Dürfte bei der Größe der Platte allerdings eine ganze Nacht dauern.
    • Hallo, ich möchte das Thema nochmal aufgreifen. Ich habe eine 8 TB Festplatte in meiner Duo2. Alles war gut, bis ich fast 4TB voll hatte. Danach habe ich in den Aufnahmen nur noch Störungen. Egal ob HD oder SD. Dieses Problem habe ich nicht in den Griff bekommen. Nun habe ich noch zusätzlich eine 500GB Festplatte über USB angeschlossen. Jetzt nehme ich alles auf der 500GB Festplatte auf und verschiebe es dann auf die interne 8TB Festplatte. So läuft es wieder super. Warum das nicht nur mit der 8TB alleine geht weiß ich nicht. Hat jemand das gleiche Problem?
      Gruß
    • Ich habe und hatte keinerlei Probleme mit 8TB (ca 3 Jahre im Einsatz gehabt) und derzeit 10TB HDDs. Einfach mit ext4 formatieren, einhängen und fertig.

      Wenn es Probleme gibt, scheint das eher ein physikalisches Problem zu sein.
    • 6 oder 8 TB Festplatte

      Ich halte das für Arbitrierungsprobleme durch konkurrierende Zugriffe. Betreffend der Cpu, da handelt das der Governor oder des Filesystems, da macht es der Scheduler. Jemand aud dem Forum hat erfolgreich einen anderen Scheduler verwendet, allerdings musste der nach jedem Neustart per Telnet gewechselt werden. Permanent ginge das wohl über das Init.d File, wenn das Rom übethaupt Init.d unterstützt, ist zB bei Android so ne Sache.
      Ich habe Aufnahmeprobleme auf SDXC-Karten mit NTFS statt Ext4 in den Griff bekommen bei der Solo4k, die "richtige" HD am Usb3 kommt aber sehr wohl mit Ext4 klar.