Pinned Satip

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Leute.

      Ich habe zu SATIP nichts aussagekräftiges in diesem Forum gefunden. Was ich fand war etwas älter und verlief sich dann in eine ganz andere Richtung.

      Deshalb hie meine Frage:

      Gibt es ein PLUGIN oder eine Erweiterung die es den VU+ Geräten ermöglicht über SATIP Programme zu empfangen?

      Es soll jetzt keine Diskussion werden ob man das braucht und ob das nicht genau sogut mit einer VU-Box als server geht usw.
      Denn meine Meinung dazu ist:

      Es werden bestimmt einige Leute brauchen oder dankbar nutzen und NEIN es geht mit einer VU-Box nicht genauso gut, denn die SATIP-Server sind günstiger und auf das wesentliche reduziert.


      Grüße und vielen Dank
    • Nein ich habe zu dem Thema im Bereich von Enigma2 auch noch nichts gefunden, schade eigentlich..
      Diese Signatur wurde zensiert ..
    • SAT-IP ist sicherlich Interessant, aber ehrlich gesagt ist mir die Funktionsweise etwas Schleierhaft.
      Man hat also ein LNB mit Lan-Ausgang.
      Das heißt auch die Steuersignale wie Polarisation und Empfangsebene , sowie Spannung werden über IP bzw. Lankabel entgegen genommen.
      Die Frage ist jetzt wird jeder Sender über eine Senderspezifische IP ausgegeben , die man fest im Senderbouquet hinterlegen kann.
      Oder gibt es wie Beispielsweise bei Unicable-LNB statt 4 -8 Frequenzen nur 4 - 8 IP-Adressen wo die getunten Sender aufgeschalten werden.

      Vieleicht kann ja Jemand etwas genaueres zur Arbeitsweise von SAT-IP hinzufügen.

      Gruß SweetMP4...
      VU+ Ultimo 4k(1x FBC-DVB-S2 Twin) mit VTI-Team Image v. 14.0.x + 6TB Purple WD6NPURX-64J
      Sony KDL-40W905A Triluminos Technology
      Multytenne Twin 13.0/19.2/23.5/28.2 + Johansson Stacker/Destacker 9640 KIT
    • Elegant wäre es, wenn man aus Frequenz,Empfangsebene,Polarisation und SID eine IP erzeugen könnte, welche dann dazu genutzt wird um den entsprechenden
      Sender auf der selben IP zu tunen.


      Gruß SweetMP4....
      VU+ Ultimo 4k(1x FBC-DVB-S2 Twin) mit VTI-Team Image v. 14.0.x + 6TB Purple WD6NPURX-64J
      Sony KDL-40W905A Triluminos Technology
      Multytenne Twin 13.0/19.2/23.5/28.2 + Johansson Stacker/Destacker 9640 KIT
    • Hallo.

      Also was ich bisher von SATIP weis ist es so, dass nicht zwangsläufig der LNB den IP Ausgang hat - gibt es aber auch.

      Beim Digital Devices Octopus ist es z.b. so .dass er bis zu 4 Eingänge hat die man mi dem Multiswitch verbindet. Der Octopus hat einen Managed Switch für GLAN mit ich glaube 5 Ports eingebaut. Über dieses LAN werden dann Datenströme aus den Transpondersignalen gemacht.
      Also können bei 4 SAT-Anschlüssen 4 Transponder mit all Ihren Programmen in Datenströme verpackt werden, die von den Clients abgegriffen werden. Welche Transponder benutzt werden hängt davon ab welche programme die Clients anfordern.
      SATIP nutz dabei eine untermenge der Funktionen von UPnP und DLNA

      Grüße
    • Das heißt, das der Komplette Transponderdatenstrom über IP gesendet wird und in der Clientbox entsprechend demuxt werden muß, um
      an den gewünschten Sender zu kommen ?


      Gruß SweetMP4...
      VU+ Ultimo 4k(1x FBC-DVB-S2 Twin) mit VTI-Team Image v. 14.0.x + 6TB Purple WD6NPURX-64J
      Sony KDL-40W905A Triluminos Technology
      Multytenne Twin 13.0/19.2/23.5/28.2 + Johansson Stacker/Destacker 9640 KIT
    • Nichts anderes macht der Receiver am SAT-Kabel auch.

      Aber ich bin mir nicht ganz sicher ob nicht doch ein für den Client fertiger Datenstrom generiert wird. Denn es soll ja somit auch auf Handy Tabletts usw. laufen
    • Moin!

      de.wikipedia.org/wiki/Sat-over-IP-Technik

      Im normal Fall kann so ein Teil die Sender einer Transponders ins Netz liefern und an mehrere Clients gleichzeitig.
      Will man ein große Auswahl an Sendern haben, braucht man auch mehrere Server.
      Für einen privaten Haushalt absolut unrentabel.
      Da ist eine gute Linux Box leistungsfähiger.
      So etwas lohnt sich nur bei Anlagen mit sehr vielen Clients.
    • Also für weite Strecken (mehr als 30m) , könnte diese Technik von Vorteil sein.
      Auch für komplette Hausverteilungen.
      Und die dünnen Glasfaserkabel lassen sich auch überall Problemlos verlegen.
      Aber wie schon mein Vorgänger erzählte, lohnt sich der Aufwand für eine normale Wohnung kaum.
      Zumal man mit Wlan-Netz im Haus ohnehin schon von einer Box zur nächsten Streamen kann.

      Gruß SweetMP4...
      VU+ Ultimo 4k(1x FBC-DVB-S2 Twin) mit VTI-Team Image v. 14.0.x + 6TB Purple WD6NPURX-64J
      Sony KDL-40W905A Triluminos Technology
      Multytenne Twin 13.0/19.2/23.5/28.2 + Johansson Stacker/Destacker 9640 KIT

      The post was edited 1 time, last by SweetMP4 ().

    • Hi,

      SweetMP4 wrote:

      Elegant wäre es, wenn man aus Frequenz,Empfangsebene,Polarisation und SID eine IP erzeugen könnte,

      Sehe ich nicht so. Mit 4 Tunern kannst Du nur etwa 40 Sender (TV/Radio) empfangen warum willst Du viele IPs blockieren von denen "normale" Benutzer sowieso nur 254 im eigenen Netz haben? Ich finde einen Ansatz wie uPnP schon eine passable Lösung.

      ciao
    • Hallo zusammen,

      ich habe einen SAT>IP client zusammengebaut, der auf meiner neuen SoloSE bisher scheinbar ganz gut läuft.
      Als SAT>IP Server kommt der Octopus Net (2x DVB-C/T(2)) zum Einsatz.
      Getestet habe ich bisher:
      * Sendersuchlauf DVB-C Unitymedia (OK)
      * SD/HD Programme anschauen (OK)
      * Videotext (OK)

      Die Funktionweise des SAT>IP clients basiert auf der Funktionweise des "usbtunerhelper" Daemons, der für externe USB Tuner notwendig ist.
      Die proprietären DVB Kernel Module der VU+ STBs bieten ja bekanntlich unter /dev/misc/ ein paar vtuner-Devices. Beim SoloSE leider nur ein /dev/misc/vtuner0. ;(
      (siehe auch diesen Thread: [DVB-C USB] Keine unterstützung von zwei Sundtek USB Tunern bei der Solo SE )
      Ich habe auch bereits einen "Bug Report" über vuplus.com geschrieben. Ich hoffe, dass mein Betteln nach mehr vtuner-Devices erhört wird, sofern es keine technischen Gründen gibt, dass es nur ein vtuner-Device bei der SoloSE gibt.
      Beim Duo2 sind es aber immerhin 4 vtuner-Devices.

      Der "satip" Daemon öffnet so ein vtuner-Device, wodurch unter /proc/bus/nim_sockets ein neues Frontend auftaucht, was auch unter /dev/dvb/adapter0/frontend* zu finden ist.
      Jetzt muss man Enigma2 einfach nur neu starten und schon taucht der neue Tuner ganz normal als zusätzlicher Tuner im System auf.
      Aktuell muss pro vorhandenem vtuner-Device ein "satip"-Daemon gestartet werden.

      Der "satip"-Daemon sucht aktuell nicht automatisch nach vorhanden SAT>IP Servern so wie es in der Spezifikation beschrieben wird. Die IP des Servers muss angegeben werden.
      Evtl. könnte hier ja jemand ein Python-basiertes Plugin für Enigma2 entwickeln, damit das noch benutzerfreundlicher wird.
      Es würde reichen, wenn sich das Plugin nur um das Suchen der SAT>IP Server und Abfragen der vorhandenen Tuner-Arten kümmern würde.
      Dann könnte es einfach den bzw.die "satip"-Daemons mit den Optionen starten, die benötigt werden.

      Ich nutze aktuell das Openvuplus 2.1 von code.vuplus.com, um den "satip"-Daemon zu entwickeln.
      Ein Bitbake-Recipe ist auch vorhanden, so dass auch am Ende ein ipk rauspurzelt.

      Ich räume das aktuell auf und teste es noch ein wenig. Dann werde ich es zur Verfügung stellen.

      PS:
      Ich sehe es übrigens wie der Thread-Ersteller. Ich weiß, dass es die ganzen anderen Lösungen wie partnerbox-Plugin etc. gibt. Ich möchte aber etwas "offizielles" für DVB in meinem Heimnetzwerk.
      Außerdem handelt es sich bei SAT>IP inzwischen auch um einen Standard:
      Zitat Wikipedia: "Am 24. März 2014 wurde das SAT>IP-Protokoll durch die CENELEC als Europäische Norm unter der Bezeichnung „EN 50585:2014“ ratifiziert und am 23. Mai 2014 publiziert.[1]"
      Ich finde, dass die VU+ STBs dafür hervorragend geeignet sind. Gerade die neue kleine SoloSE-Kiste ist perfekt dafür.

      The post was edited 3 times, last by Ferranti ().

    • Wow ... das klingt ja echt mega cool! Bin gespannt. Was haste für deinen Ocotpus gezahlt?
      checking for long long... yes<br>
      checking for long double... yes<br>
      +++ Divide By Cucumber Error. Stopping. +++<br><br>
    • Genau das war auch mein erster Gedanke. Mein guter alter 4-Tuner-ULTIMO wartet auf eine neue Aufgabe. :)
      checking for long long... yes<br>
      checking for long double... yes<br>
      +++ Divide By Cucumber Error. Stopping. +++<br><br>
    • Trial wrote:

      Hi,
      stimmt ist eine interessante Neuerung. Wie wäre es im Anschluss gleich aus der VU einen Server machen?:-)

      ciao
      Sorry, aber einen SAT>IP Server basierend auf einer VU+ STB zu bauen, das muss von jemand anderes erledigt werden. Ich werde mich definitiv nur um den SAT>IP client auf einer VU+ STB kümmern. ;P
      Aber ich denke, es wird nicht lange dauern, bis entsprechende SW unter Linux basierend auf der DVBAPI erstellt wird.

      Übrigens:
      Der neue Fritz!WLAN Repeater DVB-C arbeitet auch nach dem SAT>IP Standard und hat zwei Tuner!
      avm.de/aktuelles/neues-von-fri…fritzwlan-repeater-dvb-c/
      Zitat: "Die Datenübertragung ist kompatibel zum SAT-IP-Standard (Cenelec prEN 50585)." Cool! Ich hatte den gerade einfach so mitgenommen, da die im Saturn keinen zweiten Fritz!WLAN Repeater 1750E mehr hatten. D:
      Der rennt auch mit der VU+ Box und hat dort nur 99EUR gekostet. ;)
    • mamba0815 wrote:

      Wow ... das klingt ja echt mega cool! Bin gespannt. Was haste für deinen Ocotpus gezahlt?
      Ich habe den direkt bei DD im Onlineshop für 300EUR gekauft.
      Ich hatte vorher mit den DD Distribution GmbH in Duisburg telefoniert. Der Mitarbeiter dort war sehr kooperativ, da ich ein paar sehr technische Fragen dazu hatte.

      Ich weiß, dass andere SAT>IP Server günstiger sind, aber der Octopus Net ist "Made in Germany" und sowas unterstütze ich gerne.
      Alleine das Gehäuse wirkt sehr massiv und wertig.
    • Hi,
      kleine Überraschung zum Start der Wochen:-)


      - Support 1080 Framebuffer(duo/solo need kernel update)
      - Support Dual DVB-T2/C Tuner(uno, ultimo, duo2)
      - Support 4 vtuners(solose, vtuner is mutually exclusive with transcoding)


      Es gibt seit heute neue Treiber.

      ciao
    • Das sind ja großartige Neuigkeiten!
      Dann hat das Betteln ja etwas gebracht. D:

      "vtuner is mutually exclusive with transcoding": Na gut, dass bedeutet dann wohl, dass eine VU+ STB als SAT>IP client kein Transcoding machen kann. Damit kann ich aber leben. Man könnte ja auch direkt per SAT>IP client app auf einem Tablet TV schauen. Kommt aber eh kaum vor bei mir.

      Kurze Frage: Schaust Du jeden morgen in das GIT commit log oder gibt es da irgendwo eine Mailing-Liste? Ich habe mich zwar auf der ML auf code.vuplus.com eingetragen, aber da habe ich noch keine einzige E-Mail erhalten.

      Ich habe den Code jetzt nochmal aufgeräumt und teste heute und morgen. Allerdings nur DVB-C, da ich kein DVB-S(2) hier habe. Da der Original-Code aber bereits für DVB-S(2) ausgelegt war, sollte das noch funktionieren.
      DVB-T(2) ist zwar eingebaut, wird aber noch nicht getestet, da ich mich erstmal auf DVB-C und DVB-S(2) konzentrieren möchte.

      Stay tuned. ;)

      The post was edited 1 time, last by Ferranti ().