Platte voll. Beste Lösung?

    • Platte voll. Beste Lösung?

      Hallo,

      ich habe eine 2 TB Platte in meine VU+ultimo intern eingebaut. Sehe ich das richtig, dass ich alle Einstellungen behalte und nur die Platte leere - also alle Aufnahmen lösche -, wenn ich die Platte neu initialisiere?

      Grüße

      Thommy7571

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thommy7571 ()

    • initialisiere = Formatieren "In Windows Welt"

      Was für Einstellungen willst du behalten?
      Grüsse aus der :295:
      Soeldi
    • Hi,

      genau, beim initialisieren wird dein Image, Plugins, Einstellungen, ... nicht verändert. Die Festplatte wird aber formatiert und alle darauf gespeicherten Dateien gehen verloren.
      Gruß Thomas
      ___________
      ... AutoFS-Assistent - vom PC aus die Vu+ mit dem NAS verbinden ...
      ... Picon-Manager - Picons am PC verwalten ...

      Wenn euch meine Programme gefallen, freue ich mich über eine kleine Spende.
      Danke, und viel Spaß.
    • Hallo,

      danke für die Antwort.

      - Ich möchte exakt alle Dateien der TV-Aufnahmen löschen
      - Timer, Tuner-Einstellungen alles andere behalten.

      Wie ist die Platte denn eigentlich in das System eingebunden?
      Das HD- Verzeichnis hat ja so einen Pfeil.
      Ist das ein Fall wo eine Platte als Verzeichnis eingebunden ist?
      Gibt es so in Windows, habe ich aber noch nie gebraucht oder gemacht.
      Dann wären ja alle Daten im Verzeichnis HDD betroffen bei der Initialisierung.

      Danke

      Thommy7571
    • Original von thommy7571
      ...
      Ist das ein Fall wo eine Platte als Verzeichnis eingebunden ist?
      ...

      Unter Linux bzw. im ganzen Unixumfeld werden Platten immer als 'Verzeichnis' eingebunden. Um genau zu sein, gibt es unter Unix-/Linuxsystemen keine Platten, sondern nur Dateien, getreu nach dem alten Unix- Motto 'everything is a file'. Deswegen siehst Du die Metadevices (inkl. der Partitionen) als Datei im /dev (Device-) Filesystem.
      Solche Abarten, wie bei Windows mit den Laufwerksbuchstaben, existeren auf diesen Systemen nicht.