Angepinnt [Anleitung] Vu+ mit Freigaben auf PC/NAS verbinden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ja, also bitte wenn möglich wieder dem Thema wittmen und meine Frage aus Beitrag 741 beantworten. Ich sehe meine freigegebenen Windowsordner nicht im Netzwerkbrowser unter dem Asus-PC obwohl die Ordner sauber unter media/net/autonet ersichtlich sind, sprich meine Freigabe funktioniert. Ist das normal?
    • Ist bei mir genauso. Das ist eigentlich ne alte Windows-Macke. Die Freigaben kann man aber trotzdem einrichten.
      Hard-Software
      2x VU+ Solo4k
      VU+ Zero
      Samsung UE65JU7090 4kUHD
      Teufel Impaq 7300M
      Samsung SPF-107h
      Netatmo
      HD+ HD02
      Hyperion
      -------------------------
      VTi 11.0.x
      Fluid Skin
      VMC
      AutomaticFullBackup
      Serienrecorder
      Netatmo
      LCD4Linux
      MQB
      EMC
      OScam 1.20 rev: 11277
      OscamButler

      Use Filebot!
    • Möchte noch einen Hinweis zu CIFS posten:

      die Verbindung von meiner Solo 4k mit VTI 13.0.2 zu Windows 10 1709 hat erst geklappt, als ich bei den Optionen rw,vers=3.0 eingetragen hatte.

      Ev. könnte ein Editor das Wiki ergänzen.

      SG
    • @lapoga
      Hatte mein System win 10 auf 64 bit erneuert. Alte Freigaben von der Uno4k haben nicht funktioniert. Diesen ganzen Beitrag von vorne gelesen und am Schluß die Lösung gefunden - vers=3.0 . Ich möchte mich ganz herzlich bei @lapoda bedanken.
      Mein Fehler war mal nicht von hinten zu lesen. Nochmals Dank.
    • Vielen Dank für die Info an @lapoga und @Raika111, das war mir noch gar nicht aufgefallen, da ich bei den Windows-Features die Unterstützung für SMB 1.0/CIFS-Dateifreigabe aktiviert hatte.
      Ich habe die Anleitung um den o.a. Punkt "rw,vers=3.0" ergänzt, evtl. kann mal jemand die Anleitung in Post #1 austauschen.
      Dateien
      • SMB1.0.png

        (16,42 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      www.exilschwaelmer.de
      Linux ist im Prinzip ein einfaches Betriebssystem.
      Es gehört jedoch Genialität dazu, diese Einfachheit zu erkennen.
      Kein Support via PN.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hgdo ()

    • Exilschwaelmer schrieb:

      Seit VTi 11 ist es auch mit dem Netzwerkbrowser möglich, Freigaben in der auto.network zu mounten.
      Bei einer Freigabe mit dem Netzwerkbrowser bzw. dem Freigabe-Editor mit der Option "autofs" wird eine Datei auto.network_vti erstellt. Die Datei auto.network wird nicht verändert.
      Die Freigabe erscheint dann unter /media/net/autonet.

      Freigabe aus auto.network erscheinen unter /media/net/aiutofs.
    • @hdgo: Das stimmt genau, ist auch in der PDF eingepflegt worden:


      Seite 8:
      Update: Wird autofs (auto.network) gewählt, liegt der Ordner in /media/net/autonet. Die
      Einträge werden damit nicht in der auto.network, sondern in der Datei auto.network_vti
      gespeichert.
      www.exilschwaelmer.de
      Linux ist im Prinzip ein einfaches Betriebssystem.
      Es gehört jedoch Genialität dazu, diese Einfachheit zu erkennen.
      Kein Support via PN.
    • Hast recht, das war mir durch die Lappen gegangen. Ich habe die Anleitung nochmal angepasst, schau sie mal an, ob das jetzt stimmiger ist. Falls ja, dann bitte in Post #1 austauschen und dazugehörigen Text im Post ändern:


      Update 21.12.2016: Seit VTi 11 ist es auch mit dem Netzwerkbrowser
      möglich, Freigaben in der auto.network_vti zu mounten. Daher wurde die
      Anleitung um diesem Punkt erweitert, da das auf jeden Fall die bessere
      Möglichkeit ist.


      Dateien
      www.exilschwaelmer.de
      Linux ist im Prinzip ein einfaches Betriebssystem.
      Es gehört jedoch Genialität dazu, diese Einfachheit zu erkennen.
      Kein Support via PN.