Pinned Der Gerätemanager im VTI

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Der Gerätemanager im VTI

      Hi @all,

      hier ist mal eine kleine Zusammenfassung vom Gerätemanager im VTI.

      Was macht der Gerätemanager ?
      Der Gerätemanager ist dafür verantwortlich, dass die angeschlossene Blockgeräte (Festplatten, USB Sticks) gemountet werden. In der Windows Welt kann man das grob mit der Zuordnung eines Laufwerks zu einem Laufwerksbuchstaben vergleichen. In der Linux Welt sind die Laufwerksbuchstaben Verzeichnisse im Dateisystem. Mit dem Gerätemanager wird diese Zuordnung über die Bedienoberfläche von enigma2 ermöglicht.
      Des Weiteren können über den Gerätemanager Festplatten und USB Stick initialisiert und formatiert werden. Beim Initialisieren wird das angeschlossen Gerät neu partitioniert und im Anschluss formatiert. Wenn es sich um eine Festplatte handelt wird auch gleich das Verzeichnis /media/hdd/movie angelegt, in dem bei enigma2 standardmäßig alle Aufnahmen landen. Alle Partitionen auf der Festplatte oder dem Stick werden somit gelöscht. Beim Formatieren wird nur die ausgewählte Partition des Gerätes formatiert. Die restlichen Partitionen bleiben davon unberührt.

      Das Initialisieren muss nur 1x durchgeführt werden wenn das Gerät zum ersten mal an die VU+ angesteckt wird. Nach dem Flashen eines neuen Images ist dies nicht wieder erforderlich.

      Wo findet man den Gerätemanager ?
      Menü => Einstellungen => System => VTI Gerätemanager

      Wie funktioniert der Gerätemanager ?
      Beim ersten Start der Box nach dem Flashen werden die Blockgeräte /dev/sda1 und /dev/sdb1 automatisch gemountet, wenn diese angeschlossen sind.
      /dev/sda1 nach /media/hdd
      /dev/sdb1 nach /media/usb

      /dev/sda1 ist hier das erste angesteckte Gerät und /dev/sdb1 das zweite. Das sdx steht hier für das Gerät und die Ziffer dahinter gibt die Partition an. Die Zuordnung welches Gerät /dev/sda wird und welches /dev/sdb wird von dem Dienst udev festgelegt. Das zuerst erkannte Gerät wird als /dev/sda angelegt und das zweite als /dev/sdb und so weiter.
      Bei VU+ Boxen mit internen Festplatten wird in aller Regel die interne Festplatte immer /dev/sda sein und /dev/sdb ein USB Stick. Bei der VU+ Solo kann dies schon mal umgekehrt sein.

      Werden die Blockgeräte erst nach dem ersten Start angesteckt muss diese Zuordnung manuell gemacht werden in dem der Gerätemanager aufgerufen wird.

      Im Startmenü des Gerätemanagers werden alle erkannten Geräte aufgelistet.



      Mit der gelben Taste (Initialisieren) kann dabei ein noch nicht initialisiertes Gerät für die Verwendung mit der VU+ vorbereitet werden.
      Mit der blauen Taste können die aktuell eingehängten (gemounteten) Geräte angezeigt werden:



      Wählt man jetzt ein Gerät aus und drückt die OK Taste erscheint folgendes Bild:



      Hier sieht man dann wie viele Partitionen auf dem Gerät vorhanden sind und welchem Mountpunkt die einzelnen Partitionen zugeordnet sind.
      In dem Beispiel ist die Festplatte unter dem Laufwerk /media/hdd eingehängt. Erscheint kein Ordnername in Klammern ist die Partition nicht gemountet und steht dem System somit auch nicht zur Verfügung.
      Wird eine Partition ausgewählt und man drückt die OK-Taste werden bereits eingehängte Dateisysteme wieder ausgehängt. Die Anzeige ändert sich dann wie folgt:



      Wird jetzt wieder die OK Taste gedrückt kann die gewählte Partition eingehängt werden. Dafür gibt es dann verschiedene Auswahlmöglichkeiten.



      Wenn der gewünschte Mountpunkt ausgewählt wurde, wird dieser durch die OK-Taste übernommen und die Partition ist eingehängt.
      In aller Regel sollte eine Festplatte nach /media/hdd gemountet werden und USB Sticks nach /media/usb. Wenn keine Festplatte an der VU+ angeschlossen ist würde ich persönlich sogar den USB Stick nach /media/hdd einhängen (somit wird verhindert das durch eine versehentlich gemachte Aufnahme der Flashspeicher voll läuft)

      Wird im Partitionsmenü die gelbe Taste gedrückt kann die jeweils ausgewählte Partition formatiert werden.



      Festplatten sollten mit dem Dateisystem ext3 formatiert werden und USB Sticks mit ext2, da die Schreibzyklen von Flashspeichern begrenzt sind und das ext2 Dateisystem durch das fehlende Dateisystemjournal weniger Schreibzugriffe verursacht.
      Nach erfolgreichem Mounten der einzelnen Partitionen, wird die Konfiguration automatisch gespeichert. Die Einstellungen bleiben auch nach einem Neustart erhalten und müssen nicht mehr getätigt werden.


      Da es bei der VU+ Duo ab und an vorkommt, das diese nicht richtig bootet (komische Zeichen im Display bzw. Box zeigt keine Reaktion auf Aktionen der Fernbedienung) wenn USB Sticks mit einem ext2 oder ext3 Dateisystem angesteckt sind, können USB Sticks mit zwei Partitionen versehen werden. Dies geschieht durch die Auswahl des Sticks im Hauptmenü und anschließender Initialisierung mit der gelben Taste. Bei der Auswahl wählt man hier die Partitionierung 1% / 99%.
      Hier wird dann eine kleine erste Partition und eine große zweite Partition angelegt. Wenn die Initialisierung durchgeführt wurde formatiert man die kleine erste Partition mit dem Dateisystem vfat und die große zweite Partition kann so belassen werden.
      Für die weitere Verwendung muss dann nur die große zweite Partition als /media/usb gemountet werden. Die erste muss nicht eingebunden werden. Durch diesen kleinen Workaround wird das auftretende Bootproblem verhindert.

    • RE: Der Gerätemanager im VTI

      Original von plnick
      hier ist mal eine kleine Zusammenfassung vom Gerätemanager im VTI.


      kleine Zusammenfassung ist gut :tongue:

      Vielen Dank für die sehr ausführliche Beschreibung! :444:
      Gruß, Amosso

      TV: Sony 65"
      AV Receiver: Onkyo TX-NR 708 mit Teufel System 5
    • RE: Der Gerätemanager im VTI

      Ein gutes Tool!
      Danke für deine Mühe.
      Startet bei "Initialisieren" die Formatierung immer noch sofort?
      VU_HD_Series,secondinfobar,Epgrefresh,Oscam-ymod,Moviecut,Cutlisteditor,EMC,Picturecenter,Seagate Pipeline ST3500312CS.
      Seit ext4 (4kB Partitionen), writeback und dir-index(H-Tree) keine Ruckler mehr.
    • Hallo. Wir haben uns grad eine Vu+ Box zugelegt und wollten eine externe festplatte anschliessen. leider ist der gerätemanager in unserem menü unauffindbar. warum ist das und wie kann es behoben werden? leider sind wir totale laien und es wäre schön wenn mögliche antworten leicht verständlich sind :)
      danke schön!
    • Haste auch das VTI Image geflasht, das original hat kein Gerätemanager.
      Gruß

      Jürgen

      _________

      DUO 4K
      DVB-S2x (Seagate ST2000ML015) Fluid Next/Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P
      UNO 4K SE DVB-S2x (TOSHIBA MQ01ABD1) linearFHD/DUR-Line UK 124
      SOLO 4K DVB-S2 (TOSHIBA MQ01ABD100) Fluid Next/DUR-Line UK 124

      VTi 14.0.aktuell
      V13 (CI+ Modul)
      HD02 (Oscam) im Stinger


    • Wenn ich es nach diese Anleitung versuche bekomme ich am Ende immer einen grünen Bildschirm. Nach dem initialisieren ist die Festlatte da und auch aktiv aber am nächsten Tag ist sie angeblich nicht vorhanden und ich muss neu initialisieren.
      Hilfe!

      The post was edited 1 time, last by MikeMo ().

    • initialisieren macht die platte komplett platt.

      einhängen bzw mounten hängt die platte wieder ein so dass sie im system zur verfügug steht...

      wenn die platte mal nach nem neustart nicht da ist musst du sie nur neu einhängen... generell ist es ungewöhnlich das du platte oft neu mounten musst... kann es sein das die platte schon älter ist bzw eventuell defekt ist?

      The post was edited 2 times, last by mamamia ().

    • Hatte einen Reset auf Werkseinstellung gemacht ohne Erfolg. Festplatte gewechselt ohne Erfolg.
      Nun habe ich seit einem Tag 3,1 und alles ist gut.
      Werde die nächsten Tage wieder mal 3.2 versuchen.
    • Habe seit Dezember eine VU+Ultimo. Mit dabei war ein W-LAN Adapter (USB-Stick) mit einer Gebrauchsanweisung und eine Mini CD mit nochmal der Gebrauchsanweisung und einem Programm.
      Was mache ich mit dem Programm, wie und wo muß ich es verwenden?
      VU+ Ultimo mit 20 LNB T90 8°W bis 31,5O 85er für 39°,42°,45° O, 85er für 22,5, 24,5 u 30°W, 65er für 12,5W, 110er für 28,2°O

      The post was edited 1 time, last by Tiger02 ().

    • Des Programm is für die Unterstützung des Sticks an einem (Win-)Rechner.
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      KAPIERVORGANG beendet.

      Zubehör : Philips 46PFL-9705 / 37PFL-9604, Samsung HT-E6759W, Samsung SPF 107H-105P-87H, Qnap TS-251+, Harmony 650, Fritzbox 7490, Cisco WAP4410N, Netgear M4100-D12G, TPLink HS100/HS110/LB110
    • danke
      VU+ Ultimo mit 20 LNB T90 8°W bis 31,5O 85er für 39°,42°,45° O, 85er für 22,5, 24,5 u 30°W, 65er für 12,5W, 110er für 28,2°O
    • Kann man eine Überprüfung einer Partition abbrechen? Hab aus versehen eine solche gestartet. (Glaube auf dem 8gb Stick) und nun dreht sich schon seit mindestens einer halben Stunde das VTi Symbol. Wie lange dauert denn das noch, sollte man das nicht unterbrechen können?

      Edit: Um genau u sein, seit 47 Minuten. Um 21:58 ist die Uhr stehen geblieben.

      The post was edited 1 time, last by Insomnian ().

    • 3h + ??? Für 8gb? Das kann doch nicht stimmen? Wie lange soll denn dann die Überprüfung einer 2TB Platte dauern?

      Da die Box auf nichts reagiert, stromlos machen, oder USB Stick abziehen? Wo ist der Datenverlust unwahrscheinlicher?
    • Danke shilly,

      bei telnet hab ich nur das Problem, daß ich die IP der Ultimo nicht kenne. Hatte gerade erst das Wlan eingerichtet.

      Edit: Und wenn es die alte ist, wie es mein Router anzeigt, dann komme ich da nicht drauf. Also werde ich sie jetzt ausschalten.

      The post was edited 1 time, last by Insomnian ().

    • RE: Der Gerätemanager im VTI

      Hallo,

      vielleicht habe ich es ja auch überlesen, aber wie kann ich für eine externe USB HDD ein unplug (auswerfen) machen wie am WIN Rechner? Ich will die Platte nicht im vollen Lauf abstecken.
      motu-motu

      EMC 3.0 | Scam 3.59 | autotimer | Cool TV Guide 5.6.1 | moviecut & cutlisteditor