Pinned Der Gerätemanager im VTI

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hab's selbst gelöst

      Hallo Allerseits,
      Könnt Ihr mir helfen?
      Der Gerätemanager ist bei mir gar nicht aufgeführt.
      Die Auflistung in den Systemwerkzeugen (VTI Tools) beginnt erst bei VTi ZerO.
      Ist mir kürzlich erst aufgefallen als mein MovieCenter keine Aufnahmen anzeigte und ich im Harddisk-Ordner nur epg.dat fand.
      Somit suche ich nun einen Weg den Gerätemanager anzeigen zu lassen.
      Was muss ich tun?
      -------------------------------
      Ok... erst nachdenken...
      Gerätemanager war nicht installiert... und wenn man in den Systemerweiterungen nach Geräte.. sucht findet man natürlich nichts.
      Ein Glück ist mein Englisch noch nicht so eingerostet.
      Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

      The post was edited 1 time, last by rudykuh: Bin selbst drauf gekommen: Wenn man nicht nach Gerätemanager sucht sondern nach devicemanager ist alles ganz einfach... ().

    • Hey Jungs,
      Ich bin ein Mädchen und hatte wie es Mädels so tun schneller gefragt als gründlich gesucht.
      Hab mein Problem nun selbst behoben und den Devicemanager den man nun mal nicht unter G wie Geräte... findet installiert.

      Ach ist das Toll wenn wider alles funzt

      Sorry wegen dem Aufwand ;_(

      Schönen Abend noch
      Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
    • Man sollt eben auf die Details im Profil achten :wall1:

      Schön dass es klappt :thumbsup: und wenn mehr Fragen hast, stell die hier oder am Samstag beim Stammtisch in Regensburg D:
      Memo an mich: Signatur einfügen!
    • Frage ?????

      Amosso wrote:

      Original von plnick
      hier ist mal eine kleine Zusammenfassung vom Gerätemanager im VTI.
      und wo gibt es nun einen Gerätemanager zum download für die nicht ganz so schlauen Jungs X_(


      kleine Zusammenfassung ist gut :tongue:

      Vielen Dank für die sehr ausführliche Beschreibung! :444:
    • Hallo Leute, ich habe folgendes Problem, neue Box mit:

      1x USB Stick 3.0 125 GB vfat am USB seitlicher Eingang Mount auf USB
      1x WD HDD 2TB Usb2.0 ntfs über USB 2.0 HUB am 2. USB hinten Mount auf HDD1
      1x Seagate HDD 3 TB USB 3.0 ext4 auch am 2.0 HUB Mount auf HDD

      Inhalt der devicemanager.cfg :

      /media/hdd:296b19d1-b3ba-4f91-b7b9-e6401c9fe7c7
      /media/hdd1:8E60766E60765D41
      /media/usb:C0A0-510D

      Festplattenstandby ist an.

      alle Pfade incl Aufnahme/Timeshift gehen auf den Stick.

      Jetzt das Problem, nach ein paar Stunden hängt sich der HDD Mount aus. Der Mountpunkt HDD1 und USB bleibt immer aktiv.

      HDD ist dann auf einmal in \\192.168.0.xxx\rootfs\autofs\sdc1 vorhanden.

      Der Mount befehl sagt folgendes:


      Source Code

      1. rootfs on / type rootfs (rw)
      2. /dev/root on / type ext4 (rw,relatime,nodelalloc,data=journal)
      3. devtmpfs on /dev type devtmpfs (rw,relatime,size=371148k,nr_inodes=85481,mode=755)
      4. proc on /proc type proc (rw,relatime)
      5. sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
      6. debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw,relatime)
      7. tmpfs on /run type tmpfs (rw,nosuid,nodev,mode=755)
      8. tmpfs on /var/volatile type tmpfs (rw,relatime)
      9. devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,gid=5,mode=620)
      10. /dev/sda1 on /media/usb type vfat (rw,relatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,errors=remount-ro)
      11. /dev/sdb1 on /media/hdd1 type fuseblk (rw,relatime,user_id=0,group_id=0,allow_other,blksize=4096)
      12. /etc/auto.hotplug on /autofs type autofs (rw,relatime,fd=5,pgrp=1096,timeout=5,minproto=5,maxproto=5,indirect)
      13. /etc/auto.network_vti on /media/net/autonet type autofs (rw,relatime,fd=16,pgrp=1096,timeout=5,minproto=5,maxproto=5,indirect)
      14. nfsd on /proc/fs/nfsd type nfsd (rw,relatime)
      15. /dev/sdc1 on /autofs/sdc1 type ext4 (rw,relatime,data=ordered)
      Display All
      Im Gerätemanager ist nur
      /dev/sda1 >>> /media/usb (vfat)
      /dev/sdb1 >>> /media/hdd1 (fuseblk) vorhanden
      Im Gerätemanager ist die Platte aber noch irgendwie eingehängt denn Grüne Taste fragt Aushängen
      nach Neustart ist im Gerätemanager die Platte dann ausgehangen

      Irgenwelche Ideen?
    • Wenn ich die Platte lokal an der Box über den Gerätemanager einhänge, kann ich nichts auswählen. Was du meinst ist eine Netzwerkfreigabe.
      \\192.168.0.xxx\rootfs\autofs\sdc1 <--- das ist nicht der Mount, sondern der einzige Weg von außen überhaupt noch auf die Platte zu kommen.
      Intern hängt sie dort --> /dev/sdc1 on /autofs/sdc1 type ext4 (rw,relatime,data=ordered)

      The post was edited 1 time, last by vujubbi ().

    • In deinen Mounts ist dann etwas falsch... Die Platte wird angezeigt als

      /dev/sdc1 on /autofs/sdc1 type ext4 (rw,relatime,data=ordered)

      Ein lokaler USB-Mount hat nichts mit autofs zu tun. Die sollte nach /media/hdd gehen. Ist das im Freigabe-Manager richtig angegeben?

      Der rootfs-Pfad ist vom PC über Samba... das hat wenig Aussage. Ich würde bei Problemen mit den Filesystemen auf der Box nicht auch noch versuchen, von extern über Samba dranzukommen. Das muss man erstmal lokal auf der Box in Ordnung bringen.
    • Ich habe doch oben geschrieben, wenn ich die Platte über den Gerätemanager einhänge ist sie als /media/hdd:296b19d1-b3ba-4f91-b7b9-e6401c9fe7c7 vorhanden. Legt sie sich dann schlafen wird sie irgendwann nach autofs übergeben.
      Im Gerätemanager ist sie nachwievor eingehangen aber nicht erreichbar. Beim Aushängen steht da die Platte ist in Betrieb, sie läuft auch bei jedem Zugriff an, nur nicht wenn ich über rootfs/media/hdd oder rootfs/hdd auf sie will. Starte ich die Box komplett neu ist sie ausgehangen.
      Ich habe das Image schon 2x komplett neu geflasht und neu eingerichtet, nicht wiederhergestellt. Fehler bleibt reproduzierbar. Schalte ich den Debug an legt sich die Platte nicht mehr schlafen weil der Debug auf HDD geschrieben wird, da bleibt sie unbegrenzt verfügbar.
      Bei der 2. Platte die am gleichen USB hängt ist es aber nicht so, die bleibt brav an media/HDD1.
    • In der Tat sehr merkwürdig... Von sich aus soll der Automounter sich die Platte ja eigentlich nicht schnappen.
      Ich würde mal nachsehen, ob es einen Eintrag in den Automounter-Konfigurationsdateien gibt, der das auslösen könnte, also in
      • /etc/auto.network
      • /etc/auto.network_vti
    • Erster Eintrag ist nicht vorhaden nur
      etc/auto.net

      Shell-Script

      1. #!/bin/sh
      2. # This file must be executable to work! chmod 755!
      3. # Look at what a host is exporting to determine what we can mount.
      4. # This is very simple, but it appears to work surprisingly well
      5. key="$1"
      6. # add "nosymlink" here if you want to suppress symlinking local filesystems
      7. # add "nonstrict" to make it OK for some filesystems to not mount
      8. opts="-fstype=nfs,hard,intr,nodev,nosuid"
      9. # Showmount comes in a number of names and varieties. "showmount" is
      10. # typically an older version which accepts the '--no-headers' flag
      11. # but ignores it. "kshowmount" is the newer version installed with knfsd,
      12. # which both accepts and acts on the '--no-headers' flag.
      13. #SHOWMOUNT="kshowmount --no-headers -e $key"
      14. #SHOWMOUNT="showmount -e $key | tail -n +2"
      15. for P in /bin /sbin /usr/bin /usr/sbin
      16. do
      17. for M in showmount kshowmount
      18. do
      19. if [ -x $P/$M ]
      20. then
      21. SMNT=$P/$M
      22. break
      23. fi
      24. done
      25. done
      26. [ -x $SMNT ] || exit 1
      27. # Newer distributions get this right
      28. SHOWMOUNT="$SMNT --no-headers -e $key"
      29. $SHOWMOUNT | LC_ALL=C cut -d' ' -f1 | LC_ALL=C sort -u | \
      30. awk -v key="$key" -v opts="$opts" -- '
      31. BEGIN { ORS=""; first=1 }
      32. { if (first) { print opts; first=0 }; print " \\\n\t" $1, key ":" $1 }
      33. END { if (!first) print "\n"; else exit 1 }
      34. ' | sed 's/#/\\#/g'
      Display All
      etc/auto.network_vti ist leer