Absturz beim Abspielen von Aufnahmen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Absturz beim Abspielen von Aufnahmen

      Meine UNO 4K SE stürzt seit kurzem beim Abspielen von Aufnahmen der internen Festplatte ab. Das Zahnrad dreht sich, selbst nach längerer Zeit hört das nicht auf und es hilft nur noch das Betätigen des Netzschalters an der Rückseite.
      Habe vor etwa 6 Wochen eine neue Festplatte eingebaut, nachdem meine bis dahin genutzte WD komplett defekt war. Es war auch etwas merkwürdig, wie diese kaputt ging. Ich habe hier mehrere Aufnahmen gelöscht und bei einem Löschvorgang hing sich die VU auf und musste ausgeschaltet werden. Anschließend war die Platte gar nicht mehr erreichbar, konnte mit Mühe einige Daten retten und habe mir dann als neue Platte eine Seagate ST2000LM015 besorgt.
      Diese lief jetzt einige Wochen fehlerfrei, vor einigen Tagen wieder Aussetzer beim Abspielen der Aufnahmen und die Box hängt sich nun regelmäßig beim Abspielen von Aufnahmen auf.
      Habe in diesem Thread VU+ UNO SE stürzt sporadisch bei Aufnahmen ab einen Hinweis gefunden, dass SMR meiner Seagate Festplatte zwar für Fehler sorgen kann, jedoch nicht für diese kompletten Hänger.
      Wie kann ich denn vorgehen, um den Fehler zu finden?
      Habe gestern das System ganz neu Aufgesetzt und der Fehler ist noch immer vorhanden. Falls es ein Hardware-Defekt ist, wie kann ich diesen finden?
      Wäre für einen Tipp sehr dankbar.
    • welches Image?
      welche Software zur Wiedergabe?
      System wirklich neu aufgesetzt oder Einstellungen übernommen?

      Zur Fehlersuche solltest das DebugLog im VTI (wenn das dein Image ist) mit Einstellung Datei aktivieren.

      Und zum Neustart nicht den Netzschalter, sondern wenn nötig, die Powertaste der FB laaaaaange drücken.
      Grüße und einen guten Verlauf, der SattSeher

      --------------------------------------------------------------
      Skin: Fluid Next
      Empfang: Astra 19.2
    • Das Image ist das aktuellste VTI, also 15.0.0 und ich habe das System neu aufgesetzt ohne die Einstellungen zu übernehmen. Habe seit gestern SQL in den Systemeinstellungen deaktiviert, seitdem trat das Problem nicht mehr auf. Werde das jetzt weiter beobachten und Rückmeldung geben.
    • Wenn ich nach "ST2000LM015 smr" suche, wird überall SMR aufgeführt. Dieses Aufzeichnungsformat ist für sämtliche TV-Boxen mit Aufnahmefunktion ungeeignet.
      Wohin läßt du die SQL-Datenbank schreiben? Bei allen 4K-Boxen sollte der Flash die voreingestellte Variante sein und damit gibt es die wenigsten Probleme.
      Kein Betriebssystem mag es, wenn der Datenträger zu langsam auf Anfragen reagiert. Wenn du in den letzten Wochen viel aufgenommen und gelöscht hast, die Platte also fragmentiert ist, beschäftigt sich deine HDD noch mehr mit sich selbst als es bei SMR sowieso schon der Fall wäre, bevor die neuen Daten geschrieben werden können. Je nach Füllstand deiner SMR-HDD wird es mit steigender HDD-Belegung nur noch schlimmer. Wenn deine VU-Box keinen Platz für eine 3.5er HDD hat, würde ich eine SSD einbauen, die platzmäßig mindestens für 1 oder 2 Wochen ausreicht und die erhaltenswerten Aufnahmen entweder manuell oder per Plugin auf eine externe Platte wegschreiben.
      vorinstallierte Plugins seit VTi-14.x: EPG Search| GraphMultiEPG | OpenWebIF
      installierte Plugins: Autotimer | CutListEditor | EPG Refresh| FileBrowserVTi | OSCamButler | PiconManager | SerienRecorder-GIT-beta | LV4-Lastview
    • Habe wie gesagt das System komplett neu aufgesetzt und an den Einstellungen nichts verändert. SQL war aktiviert und ich habe es dann deaktiviert nachdem diese Probleme aufgetreten sind. Somit kann ich Dir also nicht beantworten, wohin die SQL-DB geschrieben hat. Die Platte ist bisher kaum beschrieben, aktuell 1,6 TB von 1,8 TB frei. Gestern habe ich mehrere Aufnahmen ohne Probleme ansehen können. Heute jedoch ein neues Problem: habe eine Aufnahme angesehen ohne Probleme. Dann sollte eine Aufnahme starten, zuerst habe ich das Zahnrad gesehen, das Abspielen ruckelte und ging nicht mehr. Dann die Fehlermeldung "Schreibfehler bei der Aufnahme. Festplatte voll?" und dann "Das Verzeichnis /media/hdd/movie/ ist nicht beschreibbar".
      Die Platte hatte ich nach Einbau mit EXT4 formatiert. Bin etwas ratlos.
    • Mal dumm gesagt:
      Neue Platte einbauen, testen und wenn die läuft, ist die andere kaputt.

      Ich habe mir eben eine Crucial mx500 1TB bestellt, kommt morgen an.
      ---------------------------------------------------------------------------------------

      Anleitung für den SerienRecorder :link1;

      SerienRecorder :319:

      aktuelle Release Version 4.2.5

      *guckstdu* Installation von Betas

      Martins FHD SR-Skin

      The post was edited 2 times, last by Marti_win7 ().

    • Wenn ich einen Test der Festplatte starte erhalte ich die Fehlermeldung, dass der Test nicht durchgeführt werden konnte weil das Dateisystem nicht ausgehängt werden konnte mit dem Hinweis, dass wohl Dateien in Verwendung seien.
    • Nachdem gestern auch der Zugriff auf mein NAS (Synology) die gleichen Fehler produzierte (Box hängt sich komplett auf), habe ich heute nochmals eine saubere Neuinstallation durchgeführt.
      Interessanterweise hat das im ersten Versuch (aktuelles VTI-Image) nicht geklappt, auch nach der Neuinstallation ohne Übernahme von Einstellungen oder Plugins kam es sofort zum Fehler beim Zugriff auf die Aufnahmen.
      Dann ein Versuch mit dem Original-Image. Mit diesem trat der Fehler dann nicht mehr auf.
      Dritter Versuch mit nochmaliger Installation des VTI-Images: jetzt tritt der Fehler (zumindest aktuell) tatsächlich nicht mehr auf. Habe nur die Kanallisten wiederhergestellt, ansonsten bisher noch nichts. Bisher läuft es.
      Ergebnis bisher: es lag nicht an der Festplatte, was den Fehler aber verursacht hat konnte ich bislang nicht nachvollziehen.
    • Habe jetzt zum Wiederholten Mal neu installiert und dann als Erstes SQL deaktiviert und bisher keine Netzfreigaben eingerichtet, bisher läuft es fehlerfrei.
      Werde jetzt Mal als Erstes den Zugriff von der zweiten VU einrichten. Bisher habe ich das immer so gemacht:
      1. An der VU Nr 1 NFS Server als Erweiterung installiert
      2. In der VU 2 über den Netzwerkbrowser die Box 1 ausgewählt
      3. Ein Lesezeichen für das Aufnahmeverzeichnis gesetzt
      Soll ich das vielleicht lieber anders machen?
    • Die SQL-DB wird bei allen 4K-Boxen im Flash gespeichert. Die paar Megabyte fallen in den 4GB Flash aller 4K-Boxen absolut nicht auf. Alle VU-Boxen mögen es jedoch garnicht, wenn das Netzwerk wegbricht. Ob dabei klassisch oder per Autofs verbunden wurde, spielt im Grunde auch keine Rolle. Kommt es bei notwendigem Netzwerkzugriff zu Problemen, gibt es automatisch den oben links durchlaufenden Ladebalken sprich den sogenannten Spinner.

      Um von meiner Zero4K auf die Hauptbox (Ultimo4K) zuzugreifen, habe ich nix weiter gemacht, als eine SMB-Netzwerkfreigabe und ganz unten per "autofs" auf die HDD in der U4K hinzugefügt zu haben. Weil meine Zero4K diskless läuft, habe ich in den VTi-Einstellungen gleich alle Aufnahme-Pfade auf die U4K umgeleitet. Aufnahmen und Backups der Zero4K landen daher immer auf der Hauptbox.

      Ob du die Freigabe nun per NFS oder SMB machst, spielt nur dann ein Rolle, wenn du mit Windows-Clienten per Explorer direkt auf die Box zugreifen willst. Windows und NFS sind in Abhängigkeit zur eingesetzten Windows-Version nur bedingt gute Partner.
      vorinstallierte Plugins seit VTi-14.x: EPG Search| GraphMultiEPG | OpenWebIF
      installierte Plugins: Autotimer | CutListEditor | EPG Refresh| FileBrowserVTi | OSCamButler | PiconManager | SerienRecorder-GIT-beta | LV4-Lastview
    • New

      Hi,
      ich habe auch seit einigen Wochen Probleme bei Festplattenzugriffen bei der Duo2 15.0.0. Egal ob Starten des EMC, oder Timer die aufnehmen wollen -auch das EPG refresh das mit Pseudoaufnahmen starten will.
      Wie im Thread hier angeraten Dateisystem (ist ext4) geprüft, keine Fehler. Debuglog habe ich jetzt mal gestartet in Datei, wonach kann ich da suchen?
      Was auffällt: sogar wenn bereits eine Aufnahme läuft ist es schon passiert! Spinner ohne Ende, das einzige was hilft ist per ssh drauf und mit init 6 neu starten -nur e2 mit init 3/4 neu starten klappt nicht. Die Festplatte selber läuft bereits seit Jahren ohne Probleme.

      Sellerie0815 wrote:

      ...
      Wenn du in den letzten Wochen viel aufgenommen und gelöscht hast, die Platte also fragmentiert ist, beschäftigt sich deine HDD noch mehr mit sich selbst als es bei SMR sowieso schon der Fall wäre, bevor die neuen Daten geschrieben werden können.
      Hatte ich mal angefragt, da hiess es immer "ext3/4 muss und kann man garnicht defragmentieren" -soll/kann man das bei Bedarf doch? Gibt es da ein Plugin? Oder ausbauen und am PC machen?
    • New

      Ich hatte letztes leider Aufgeräumt und alles bereinigt. Aber Crashlogs wurden keine angelegt, da es seitdem mindestens 4 Mal passiert ist. Gibt keinen Greenscreen, nur einen endlosen Spinner. Um dem dann zu entkommen mache ich einen "sauberen" Neustart mit init 6 über die Shell -die GUI reagiert ja nicht mehr.
      Das Debug-Log läuft erst seit einigen Stunden, und bisher ist nichts passiert; lasse schon den Vormittag immer wieder was aufnehmen und gucke was um den Fehler zu provozieren.
    • New

      Das hört sich ja nicht nach einem Crash an, sondern nach einem Freezer... Da hängt etwas.

      Wie sieht das denn aus, wenn Du von der Kommandozeile auf die Platte zugreifst?
      Kannst Du dort z.B. Dateien kopieren?

      In deinem ersten Post hat sich das so gelesen, als würde das Problem immer auftreten.
      Jetzt schreibst Du, dass es seit Stunden nicht passiert ist...

      Wie ist das denn? Passiert das oft, selten, regelmäßig, immer...?
    • New

      Sorry, ja sind Freezer -gibt ja kein Crashlog und/oder Greenscreen. Gemeint hatte ich den Zusammenhang anders herum -nicht wenn man auf die HDD zugreift bleibt es hängen, sondern immer wenn es hängen bleibt wurde auf die HDD zugegriffen. Geht manchmal auch 3-4 Tage ohne Probleme, aber auch schon 2 Mal an einem Tag passiert. Heute nur einmal heute Morgen als ich mir dann dachte es reicht, gehe dem jetzt auf den Grund. Seitdem wieder kein Hänger. Mit dem Zugriff über die Shell probiere ich auch mal. Passiert bei mehreren Zugriffen; bei Timern die starten während man gerade was schaut, EPGrefresh mit Psydoaufnahme, starten EMC zum Anschauen (noch bevor die gespeicherten Aufnahmen zu sehen sind), bei drücken "Rec" und versuch laufende Sendung aufzuzeichnen. Ich glaube es ist noch nicht passiert wenn man noch nichts geschaut hat sondern im Standby eine Aufnahme gestartet ist.
    • New

      engine5 wrote:

      per ssh drauf und mit init 6 neu starten
      Du könntest auch mal versuchen, den Powerknopf der Fernbedienung für ca. 10-20 sec. gedrückt zu halten, dann macht die Box idR auch einen kompletten Reboot.

      Das Linux HDDs defragmentiert werden müssen/können, wie @Sellerie0815 sagt, ist mir auch neu, aber bin da auch wirklich kein Experte. Überall liest man nur "Linux muss nicht defragmentiert werden", ob es evtl möglich ist, weiß ich nicht.

      Du hast wahrscheinlich auch die VTI SQL Datenbank aktiv, welche ich mal deaktivieren würde, denn die produziert bei manchen Usern die merkwürdigsten Probleme.
      Ansonsten sind Netzwerkprobleme häufige Ursachen von "Freezern", also Spinner die lange andauern oder auch gar nicht aufhören und die Box unbedienbar ist. Wenn du z.B. einen Skin mit Wetteranzeige oder dgl. hast, geht die Box des öfteren ins Internet.
      ---------------------------------------------------------------------------------------

      Anleitung für den SerienRecorder :link1;

      SerienRecorder :319:

      aktuelle Release Version 4.2.5

      *guckstdu* Installation von Betas

      Martins FHD SR-Skin