Aufnahmen nach dem schneiden nicht mehr synchron

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aufnahmen nach dem schneiden nicht mehr synchron

      Halle Leute
      Ich habe folgendes Problem und zwar möchte ich meine HD Sataufnahmen schneiden dabei verwende Ich VideoREDO.
      Es schneidet sogar Framegenau und geht super easy von der Hand.
      Nun zu meinem Problem wenn ich die geschnittenen Aufnahmen unter der DUO 4K abspiele passt alle soweit nur es dauert beim anlaufen etwas länger und in der Timeleiste startet er bei 0:00 und springt verschieden auf Minus z.B: 0:12 dann startet der Film Synchron.

      Nun zu meinem richtigen Problem ich möchte die Dateien auf eine externe Festplatte an meiner Nvidia Shield unter Kodi verwenden, da habe ich aber das eigentliche Problem das wenn ich die Videodatei starte, das das Bild für ein Paar sekunden so im Schnitt 9 stehenbleibt der Ton aber von anfang an da ist und es dann 9 sek dauert bis das Bild mitläuft?
      Dann ist aber der Film Synchron auch wenn ich in den Aufnahmen hin und her springe.
      Wo ist da das Problem.

      MFG Most Wanted

      The post was edited 1 time, last by Most Wanted ().

    • Vermutlich liegt es an dem Programm VideoRedo und/oder an deinen Einstellungen.
      Ich bearbeite meine Aufnahmen mit Handbrake am PC, hab weder auf zig verschiedenen Enigma2 Boxen, noch auf meinen Shields/Fire Sticks Probleme mit Asynchronität.
      - - - Beitrag wurde mit Deppentalk erstellt. - - -
    • @Most Wanted

      Das hattest du doch hier schon beschrieben: Aufnahmen Fehlermeldung Resync frames ??

      Das werden die Auswirkungen davon sein.

      Vielleicht mal einen anderen Schnitteditor probieren. Aber wenn schon die Aufnahme verkorkst ist, hilft das vielleicht auch nicht.
      Eventuelle Ratschläge gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen aber ohne jede Gewähr. Bei Fragen fragen.
      Tipps:
      Screenshots erstellen VU+ Wiki
    • Hatte aber auch Dateien dabei ohne fehlermeldung und da ist aber auch das Problem.

      tantalos wrote:

      Vermutlich liegt es an dem Programm VideoRedo und/oder an deinen Einstellungen.
      Ich bearbeite meine Aufnahmen mit Handbrake am PC, hab weder auf zig verschiedenen Enigma2 Boxen, noch auf meinen Shields/Fire Sticks Probleme mit Asynchronität.
      DANKE tantalos
      Habe unter den Einstellungen alles so gelassen wie es im Programm ist.
      Funktioniert Handbrake Framegenau?

      Edit hgdo: Bitte nicht mehrere Beiträge hintereinander erstellen. Du kannst einen Beitrag 3 Stunden lang bearbeiten und ergänzen.

      The post was edited 1 time, last by hgdo ().

    • Würde enkodieren in diesem Fall helfen?

      Edit:
      So hab nochmal was getestet.
      Wenn ich die geschnittenen Filme auf der Nvidia Shield unter Kodi spiele gibt es Probleme.
      Das komische ist nur wenn ich auf meinem Laptop unter Kodi die dateien abspiele gibt es keine Probleme.

      Müsste es dann am Kodiplayer liegen ist das nicht der selbe KodiAndroid KodiWindows oder liegt es an der Hardware (Nvidia Shield/PC.

      In der VU DUO 4k läuft es auch gut.

      The post was edited 1 time, last by NaseDC ().

    • Punkt 1:
      Framegenauer Schnitt ist gelinde gesagt Blödsinn, weil alle Bilder zwischen den I- bzw Key-Frames nur Differenzinformationen entweder vom vohergehenden I- oder zum nachfolgenden I-Frame enthalten. Schneidet man nicht an einem I-Frame, muß die SW die GOP wieder in Reihenfolge bringen und dafür ggf weitere Zwischenbilder in Form von P- und B-Frames hinzurechnen. Das gelingt der SW unterschiedlich gut und sehr viel SW begnügt sich damit, reinen I-Frame-Schnitt anzubieten.

      Punkt 2:
      Ein TS-Stream enthält deutlich mehr Daten als eigentlich nötig wären. Je nach Übertragungsweg können auch mal einzelne Bestandteile verspätet ankommen und müssen dann verworfen werden. Beim reinen TV-Schauen erledigen dies dem Tuner nachgeschaltete Funktionsblöcke. Soll dagegen eine Aufnahme erstellt werden, wird der Datenstrom, digital wie er vom Sender kommt, weggeschrieben. Das bedeutet, daß da auch Pakete in der falschen Reihenfolge vorliegen oder Tonfehler vorkommen können und diese Störungen sollte die genutzte SW am besten ausfiltern, bevor der Stream geschnitten wird. Dafür gibt es am PC richtig gute SW wie den TS-Doctor zum überschaubaren Preis. Damit lassen sich Streamfehler vollautomatisch erkennen und beseitigen, aber auch unerwünschte Tonspuren oder der Videotext aussortieren. Entfernt man Fülldaten, unerwünschte Tonspuren, Videotext und weitere für die spätere Wiedergabe unnötige Streambestandteile, lassen sich durchaus 30% Platzbedarf einsparen, ohne die Bildqualität zu beeinflussen. Nach dem Entfernen von Vor- und Aufnahme-Nachlauf und besonders nach dem Herausschneiden der Werbung läßt sich weiterer Platz in derselben Größenordnung einsparen.
      vorinstallierte Plugins seit VTi-14.x: EPG Search| GraphMultiEPG | OpenWebIF
      installierte Plugins: Autotimer | CutListEditor | EPG Refresh| FileBrowserVTi | OSCamButler | PiconManager | SerienRecorder-GIT-beta | LV4-Lastview
    • Danke sellerie0815 für die ausführliche Erklärung kenn mich mit der Materie nicht so gut aus.
      TS Doctor werde ich demnächst mal anschauen.

      Wo liegt aber der Unterschied unter Kodi Windows und Kodi Android beim abspielen weil beim ersteren funktioniert es einwandfrei.

      MfG Most Wanted
      Gutes Neues Jahr an alle
    • Es kommt nicht auf Kodi an, sondern womit Kodi die Aufnahme abspielt.
      Sowohl auf dem PC als auch auf der Shield können verschiedene Player installiert und ausgewählt werden.
      Auf der Shield ist normalerweise ein in Kodi integrierter Player eingestellt, der aber, wenn ich mich nicht irre, auf VLC basiert.
      Da kann man aber wie gesagt auch andere einstellen und nachinstallieren.
      Da kannst Du ja mal andere Player ausprobieren.
    • Sellerie0815 wrote:

      Punkt 1:
      Framegenauer Schnitt ist gelinde gesagt Blödsinn, weil alle Bilder zwischen den I- bzw Key-Frames nur Differenzinformationen entweder vom vohergehenden I- oder zum nachfolgenden I-Frame enthalten.
      Und was genau soll daran jetzt Blödsinn sein? Software, die einen framegenauen Schitt anbietet, recodiert den Bereich um den Schnitt und damit hast Du den perfekten Schnitt ohne Verlust von Informationen. Das klappt z.B. bei VideoReDo perfekt.
      Der einzige Nachteil ist, dass das Schneiden insgesamt etwas länger dauert, da an den Schnittstellen jeweils einige Sekunden recodiert werden müssen.
    • @Bastelbogen
      Wenn das Recodieren so einfach sein würde, würden alle Schnittprogramme diese Funktion mitbringen und selbst wenn sie ein Recoding mitbringen, gibt es dabei erhebliche Qualitäts- und Rechenzeitunterschiede (Vergleiche beispielsweise zwischen NvEnc und Quick-Sync sind da nix neues). Das fängt schon damit an, daß sich MPEG2 und MPEG4 in der GOP deutlich unterscheiden und wenn die Schnitt-SW einen TS-Stream nicht vollständig versteht, kommt höchstwahrscheinlich ein krudes Konstrukt heraus. Das kann dann zu merkwürdigen Effekten führen und jede Abspiel-SW kommt damit unterschiedlich zurecht.
      Dir scheint in diesem Zusammenhang auch entgangen zu sein, welches Programm der TE nutzt: VideoREDO...
      vorinstallierte Plugins seit VTi-14.x: EPG Search| GraphMultiEPG | OpenWebIF
      installierte Plugins: Autotimer | CutListEditor | EPG Refresh| FileBrowserVTi | OSCamButler | PiconManager | SerienRecorder-GIT-beta | LV4-Lastview

      The post was edited 1 time, last by Sellerie0815 ().

    • Nee, deswegen habe ich VideoReDo erwähnt. Die Software von Haenlein kann das übrigens auch.

      Beide habe ich früher intensiv genutzt und hatte nie Probleme. Auch keine Audioasynchronitäten.
      Was natürlich nicht heißt, dass in bestimmten Fällen die Kombination aus bildgenauem Schnitt und anderen Faktoren zu Asynchronitäten fûhren kann. Aber das ist Spekulation und kein Grund, framegenauen Schnitt pauschal als „Blödsinn“ zu bezeichnen.

      The post was edited 2 times, last by Bastelbogen ().

    • So wollte nochmal berichten der Fehler ist bei allen Filmen über 200.
      Habe es noch einmal mit einer ungeschnittenen datei zum zweiten mal versucht jetzt ist der Fehler nach dem schneiden nicht mehr vorhanden??
      Wenn ich die geschnittenen dateien ohne Schnittpunkte nochmal durchlaufen lasse sind sie nun in Ordnung.
      Ich weiss jetzt nicht genau woran es gelegen ist.
      DANKE Jungs für Eure Hilfe.
    • New

      So hab nun noch etwas herumgespielt und mir ist nochwas aufgefallen.
      Eigentlich gefällt mir das schneiden mit VideoREDO geht zügig von der Hand.
      Ich habe nun das Ausgangsvideo mit zwei Schnittprogrammen geschnitten und mir ist dann etwas komisch vorgekommen nämlich die dateigrösse.
      Mit Video REDO komme ich nach dem Schnitt auf 3,89 GB bei einer Laufzeit von 1:59:27
      Mit Smartcutter komme ich nach dem Schnitt auf 4,86 GB bei einer Laufzeit von 1:59:29

      Wieso sind da fast ein Gigabyte Unterschied?
      Gibt es da Qualitätsunterschiede?

      MFG Most wanted
    • New

      Wenn du framegenau geschnitten hast, kann ein Grössenunterschied allein schon dadurch auftreten, weil jede SW ihre eigenen Recodierungsalgorithmen verwendet hat. Man müßte sich allerdings anschauen, ob beide Programme wirklich eigenständig oder nur unterschiedliche Oberflächen desselben Tools im Terminal, CMD etc sind und ob dieselbe GOP verwendet wird. Verringert man beispielsweise die Anzahl der Key-/I-Frames und baut dafür mehr B- sowie P-Frames ein, läßt sich einiger Platz bei für Menschen gleichem Bildeindruck sparen. Mein Weg wäre beide Dateien mit dem TS-Editor oder einem anderen A-nalyse-Programm zu scannen. Ganz normale Fülldaten im TS-Strom als auch Audiospuren sowie Videotext nehmen viel Platz ein.
      vorinstallierte Plugins seit VTi-14.x: EPG Search| GraphMultiEPG | OpenWebIF
      installierte Plugins: Autotimer | CutListEditor | EPG Refresh| FileBrowserVTi | OSCamButler | PiconManager | SerienRecorder-GIT-beta | LV4-Lastview
    • New

      Ich vermute auch, dass VideoReDo ähnlich wie TS-Doctor die Fülldaten aus dem Stream entfernt.