Umrüstung auf Unicable

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umrüstung auf Unicable

      Hallo,

      ich habe schon probiert über die Suchfunktion schlauer zu werden, aber so richtig steige ich bei dem Thema noch nicht durch ....

      Habe in einem EFH eine Kathrein Schüssel mit Quattro LNB und passendem Multischalter mit 9 angeschlossenen Leitungen (genaue Bezeichnungen müsste ich bei Bedarf raus suchen). Die Installation ist von 2013.
      Da natürlich mitlerweile die Anzahl der Anschlüsse nicht mehr reicht, würde ich gerne auf Unicable umbauen.

      problematisch ist aktuell:

      Vu+ Ultimo 4K mit FBC Twin Tuner + SKY Q Receiver (hier sind 2 Leitungen vorhanden) -> zum Sky schauen wird eine Leitung der Vu verwendet und die Vu+ ggf. ausgestellt
      Vu+ Solo + SKY Q Receiver (hier ist nur eine Leitung vorhanden) -> zum SKY schauen wird das Kabel umgesteckt

      In den anderen Räumen komme ich im Moment mit einer Leitung aus.

      Wie löse ich nun das Problem, bzw. welche Lösung wäre techn. möglich und sinnvoll ?

      Aktuell habe ich folgende Überlegungen:

      1. nur Multischalter ersetzen und LNB (wenn möglich) weiter verwenden
      2. LNB ersetzen und dann wie verteilen ?, Kathrein LNB oder anderes mit Adapter

      Vielen Dank für eure Anregungen.

      Harry
    • VU können Unicable, Sky Boxen muss wer Anderer beantworten, vermutlich auch Ja. Die Signal Verteilung wird u. U. etwas frickelig. Ich würde den Quattro LNB behalten und einen Unicable-Multischalter mit mindestens 16 SCR Frequenzen als Ersatz für den vorhandenen MS kaufen. Gibt es von Kathrein, Jultec, Inverto u. A. U. U. gibt es auch TV Geräte mit Sattuner die versorgt werden sollen. Man sollte im Vorfeld schon genau hinschauen.

      The post was edited 1 time, last by Radar ().

    • Sky Q kann unicable, hängt bei meinen Eltern an unicable.
      Gruß

      Jürgen

      _________

      DUO 4K
      DVB-S2x (Seagate 2TB) Fluid Next/Unicable IDLU-32UL40-UNBOO-OPP
      UNO 4K SE DVB-S2x (TOSHIBA 1TB) linearFHD/DUR-Line UK 124
      SOLO 4K DVB-S2 (TOSHIBA 1TB) Fluid Next/Unicable IDLU-32UL40-UNBOO-OPP

      VTi 15.0.0
      HD02 + V13 (Oscam) im Stinger


    • Danke schon mal für die Antworten.

      Eigentlich ist nicht geplant einen TV Gerät mit Sattuner zu verwenden, aber man weiss ja nie.
      Das würde dann bedeuten, dass man einen Multischalter mit Legacy benötigt, wenn das Gerät kein Unicable beherrscht ?

      Wenn ich z.B. folgen Multischalter nehme Inverto IDLU-UST110-CUO4O-32PP Unicable II Multischalter, würde die Ultimo 4K insg. 16 SCR Frequenzen verwenden (macht das Sinn wenn man nur einen Satelliten empfängt) und 3 x 16 wären noch frei. Scheint mir etwas überdimensioniert, aber ich hätte auch die Legacyanschlüsse.


      Womit verteilt man in diesem Fall die Anschlüsse am besten ?


    • Das sollte aber kein Problem darstellen. Wenn du dir über die endgültige Infrastruktur
      im Klaren bist, kaufst du dir einen Multischalter, der deine Verkabelung abdeckt.
      Entsprechende Splitter/Verteiler können direkt hinter den MS gesetzt werden und
      so aus einer Stammleitung mehrere machen.

      Immer daran denken, dass ggf. später noch neue Bedürfnisse bezgl. der Anzahl der
      Tuner dazukommen, dementsprechend einen MS kaufen, der Reserven zu deiner
      jetzigen Verteilung bietet.
      Greetings from Father Of Darkness

      Fragen gehören ins Forum; keine Beantwortung via PN!
    • @pezzi91 Wenn ich das richtig sehe, kommst Du mit 4 Leitungen zu den Geräten aus, eventuell sogar 2 Leitungen, dann aber min 16 Userband pro kabel. Dann müßtest Du diese beiden Leitungen unten jeweils mit einen 2 Fach-Verteiler, unicable Fahig, aufteilen. Ansonsten nimmtst Du einen Unicable Schalter (nennt man die so ?, kenne noch Router)mit 4 Ausgängen, je ein Kabel zu einem Gerät.
    • Die Verteilung sollte an den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Teilweise mit "normalen" bzw. mit diodenentkoppelten Verteiler. Es muss dafür gesorgt werden, dass die Tunerspannung nur Richtung Unicablemultischalter und nicht von Gerät zu Gerät fliessen kann. Auch sollten diodenentkoppelte Verteiler nicht in "Reihe" geschaltet sein.
    • pezzi91 wrote:

      Das würde dann bedeuten, dass man einen Multischalter mit Legacy benötigt, wenn das Gerät kein Unicable beherrscht

      Jeder TV mit SAT-Tuner den Du heute neu kaufst kann Unicable.
    • So, wie in dem Schema dargestellt würde ich das gerne realisieren. Habe ich das mit den Splittern so richtig verstanden ?

      Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass man besser einen Multischalter mit 2x 16 Frequenzen nimmt. Ist das richtig und hat jemand eine Empfehlung ?

      Auserdem benötige ich noch eine Empfehlung für Splitter ohne Diodenentkopplung. Mit Entkopplung finde ich überall ....

      Vielen Dank
      Files
      • Schema.jpg

        (220.34 kB, downloaded 64 times, last: )
    • Ich meine, dass ein unicable Switch mit 2 x 16 dann an beiden Ausgängen die jeweils 16 Frequenzen weiter auseinander liegen hat als ein unicable Switch mit 1 x 32. Bei 32 ist glaube ich das so gerade noch Machbare eingebaut und je nach Leitungsqualität usw ggfs empfänglicher für Störungen. Genaue Belege habe ich aber nicht.

      The post was edited 3 times, last by anudanan ().

    • pezzi91 wrote:

      Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass man besser einen Multischalter mit 2x 16 Frequenzen nimmt. Ist das richtig und hat jemand eine Empfehlung ?

      Den DUR-line kann in Standardkonfiguration "Unicable (Shared Output)" z.B. 16 + 16 nutzen, man hat dann aber immer noch eine zumindest längerfristig fragwürdig geringe Bandbreite. Dann müsste man schon die Programmierung samt Bandbreite ändern lassen. Richtig gut wird das mit dCSS aber nie, ohne mit JPS0502-16MN jedoch leider deutlich teurer.

      Sky Q braucht nur eine Zuführung, Ultimo 4k mir "nur" einen "FBC Twin-Tuner" auch.

      Auserdem benötige ich noch eine Empfehlung für Splitter ohne Diodenentkopplung.

      4-fach: KATHREIN EBC 114 (nicht EBC 14), Spaun VBE 4 P (… nicht … PD). Aber kritisch sind zwei Dioden in Reihe vor allem, wenn ein Einkabel-LNB ohne Netzteil laufen soll.
    • Danke, habe den Vorschlag wieder aus meinem Beitrag gelöscht. Da man ja jetzt 3 Stunden Zeit hat, geht das nun gut,
    • raceroad wrote:

      Den DUR-line kann in Standardkonfiguration "Unicable (Shared Output)" z.B. 16 + 16 nutzen, man hat dann aber immer noch eine zumindest längerfristig fragwürdig geringe Bandbreite.
      muss dafür nicht auch umprogramiert werden, da Auslieferungszustand 1x32 ?

      Die Ultimate hat tatsächlich nur einen Twintuner (benötigt also nur 8 Frequenzen) und die Sky Q Box benötigt nur einen Kabel, hat aber 2 Receiver ?

      Leider wird es mit einem 16x Multischalter dann trotzdem etwas knapp und der Juletec JPS0502-16MN ist tatsächlich etwas teuer.

      Gibt es nicht was preislich dazwiswchen was vernünftig ist ?
    • Der Jultec hat ja auch 32 User, aber auf zwei Ausgänge verteilt. D.h. die 16 Frequenzen gibt es an jedem Ausgang. Sollte also kein Engpass sein zu dem 1 x 32 Modell- Aber teurer ist er schon. Aber bei so einer großen Installation vielleicht auch angemessen.
    • Die Überlegung war, ob ich vielleicht auch mit 16 Usern zurecht kommen würde, da der 32fach Juletac so teuer ist. Wird aber sehr knapp für die Zukunft.

      Würde man die Problematik des DUR-Line umgehen können, wenn man nur jede zweite Frequenz nutzt ? Wenn man in Zukunft davon 2 Verbaut ist man immer noch deutlich günstiger.

      Benötigt eine VU+ Duo 1 Gen. zwei Kabel, oder kann man bei Unicable beide Receiver mit nur einem Kable versorgen ?
    • pezzi91 wrote:

      muss dafür nicht auch umprogramiert werden, da Auslieferungszustand 1x32 ?
      Ich kann nicht vorhersagen, wie ausgeliefert wird. Aber mein Testmodell wurde so geliefert, wie die Software startet, nämlich in Grundkonfiguration "Unicable (Shared Output)". Damit kann man jede der 32 Frequenzen wahlweise an Ausgang #1 oder #2 nutzen. Von den Nutzungsmöglichkeiten ist es so, als wäre intern ein 2-fach Verteiler eingebaut, aber das wird anders realisiert (> Am jeweiligen Ausgang erscheinen nicht alle 32 Frequenzen, sondern nur die, welche über den Ausgang angefordert wurden.).

      Eine Umrogrammierung nur von "Unicable (Shared Output)" auf "Unicable (Indelpendent Output)" brächte insofern wenig, da man auch mit Shared kann beide Ausgänge verwenden kann und es nur auf Independet bei der geringen Bandbreite pro Userband bleibt. Bandbreite geht etwa in die Richtung von dem, was @anudanan schrieb, wobei es im Kern aber nicht um zu dicht oder ausreichend entfernt liegenden Frequenzen geht, sondern darum, dass das Frequenzintervall um jede Frequenz herum groß genug ist. Im Standard ist das eigentlich zu gering.

      Gibt es nicht was preislich dazwiswchen was vernünftig ist ?
      Günstiger wäre EXD 1532. Den kann man mit ausreichender Bandbreite auf 16 + 16 schalten, und mit Standby sind die Betriebskosten geringer. Ist aber immer noch suboptiamles dCSS. Für die VU+ ist das aber praktisch kein Thema, und die Q werden sehr wahrscheinlich auch funktionieren, nur hat man nicht so viel Frequenztoleranz.
    • Danke nochmal für die zahlreichen Tipps.

      Ich denke folgende Konfiguration sollte dann funktionieren, ist einigermaßen bezahlbar und noch etwas erweiterbar.

      Falls etwas noch nicht passt bitte bescheid sagen.
      Files
      • Schema2.jpg

        (501.87 kB, downloaded 54 times, last: )

      The post was edited 1 time, last by pezzi91 ().