Tonaussetzer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @Radar

      Vu+ hängt mittels HDMI am TV bzw. optisch am Denon. Auch VU direkt am Denon mit HDMI & optisch.... usw. So wie der Technisat Jahre davor auch. Ich habe jedoch alle möglichen Konstellationen an Verkabelung probiert. Auch die Kabel getauscht (Original VU beigepacktes Kabel). Dazu gibt es aber auch von anderen schon genug Beiträge hier - das Problem scheint es ja schon seit der Ultimo zu geben und hinlänglich bekannt zu sein. Ich hab mich da leider im Vorfeld zu wenig informiert - aber ehrlicherweise muss man sagen, dass es außer den Enigma Receivern ja kaum mehr Alternativen gibt, wenn man mit einer ORF Karte mehrere Programme aufzeichnen/sehen möchte & dazu noch zwei CI Schnittstellen nützen möchte.

      Es war auch egal welcher Sender und ob verschlüsselt oder nicht wie Servus TV AT, WDR... Bei den Aufnahmen hatte ich die Aussetzer gleichermaßen- wenn ich jedoch zurückgespult habe, konnten sie nicht reproduziert werden. Pro 60 Minuten kamen diese ein paar Mal vor. Festplatte oder SSD macht keinen Unterschied auch nicht ob intern oder extern via USB. Erst mit DTS Downmix sind die Aussetzer jetzt weg. Die Lösung macht zwar bei einem Heimkinosystem wenig Sinn - aber ansonsten hätte meine Familie die VU Fenster geworfen. Wir werden wohl damit leben müssen, so wie jene die die Ultimo haben und dort schon die Aussetzer hatten - denn soweit ich gelesen habe, sagt HM SAT zu jedem (soweit ich hier im Forum gelesen habe) der sich dort gemeldet hat, dass der kein Fehler bekannt ist. Nachdem ich hier gelesen habe, dass auch VUs schon getauscht wurden und der Fehler dann wieder auftrat, hab ich das Thema derzeit für mich abgehakt.

      The post was edited 3 times, last by mark1000 ().

    • mark1000 wrote:

      Vu+ hängt mittels HDMI am TV bzw. optisch am Denon. Auch VU direkt am Denon mit HDMI & optisch....
      Warum eine optische Verbindung zum AVR?
      Die würde ich mal in Rente schicken und damit eine mögliche Fehlerquelle ausschließen. Und die VU dann per HDMI an den Denon und von dort per HDMI zum TV.
    • OT
      Hab mal bei Tante Google "Denon & Tonaussetzer" eingegeben. Kommt eine ganze Litanei. HiFi-Forum, Andere aber auch Denon selbst. Hab das nur überflogen, irgendwo war die Rede von einen Firmwareupgrade. Vermutlich wird man auch bei anderen AVR-Herstellern diesbezüglich fündig. Bei uns hier melden sich die Leute ja auch oft nur, wenn es ein Problem gibt.
      /OT
    • @Radar:

      Aber selbst wenn ich die VU+ nur an den TV (HDMI) angeschlossen habe & diesen an den Denon (egal ob HDMI oder Toslink) habe ich Tonfehler.
      Schaue ich hingegen direkt am TV (also über den Tuner dort) mit der gleichen Quelle (SAT) & gleiche Verkabelung habe ich keine Tonfehler. Dies kann ich mit einem Zischen oder Klirren von einer Millisekunde besser vorstellen.

      LG TV habe ich seit 5 Jahre, den Technisat Receiver seit 2013 (Dolby standardmäßig von mir eingestellt), den Denon AVR seit 2 Jahren mit exakt der selben Verkabelung wie heue & NIE Probleme oder Tonfehler. Wie gesagt, ich habe auch alle möglichen Verkabelungsänderungen über eine Woche probiert. Vor ein paar Wochen mit der VU+ wurden auch die Tonfehler mitgeliefert. Soweit ich es überblicken konnte, immer dann, wenn Dolby Digital Ton gesendet wird. Wie ohnehin überall beschrieben wird, habe ich die Tonfehler nicht, wenn ich DTS Downmix einstelle. Die SAT-Anlage & Zuleitungen sind auszuschließen, denn die wurde 2013 beim Hausbau neu errichtet & wie gesagt, es gab/gibt weder beim internen SAT-Tuner (oder auch via Simpli TV) am TV & Ausgabe am AVR Probleme, noch mit dem Technisat Receiver.

      Ich wohne zu weit weg, aber hier haben ja schon Nutzer angeboten, HM SAT die eigene Box zur Verfügung zu stellen. Sicher wohnen auch Kunden in der Gegend von HM SAT, die mit der Box dort vorbeikommen können - vielleicht wäre dies ein erster Ansatz, wenn man das Problem einmal vor Ort und im Beisein der Techniker reproduzieren könnte.
    • Hallo zusammen,

      ich will zu den Tonaussetzer-Problem auch meinen Senf dazu geben..
      Ich habe die Tonaussetzer (mit meiner alten Ultimo 4K) schon seit mittlerweile 4 Jahren.

      Was ich in den letzten 4 Jahren alles getestet habe, bzw. durchgetauscht habe:
      - HDMI-Kabel (verschiedene Hersteller)
      - Tosklink-Kabel (verschiedene Hersteller)
      - AV-Receiver (verschiedene Hersteller)
      - TV (verschiedene Hersteller
      - LNB (verschiedene Hersteller)
      - Multischalter (verschiedene Hersteller)
      - NAS (verschiedene Hersteller)
      - Netzwerkkabel (verschiedene Hersteller)

      Ich habe mehrmals meine komplette Kette merhmals durchgetauscht, bzw. mir immer wieder andere Geräte zum testen besorgt.
      Das Problem mit den Tonaussetzern hab ich bei:
      - LiveTV
      - TimeShift
      - Aufnahmen von der VU+
      - MKV

      Nun hab ich seit ca. 4 Wochen die Duo4K SE. Mit der ist es besser geworden, wenn auch noch nicht ganz störungsfrei. Die Tonaussetzer sind aber weniger geworden.

      Falls nun jetzt wieder (wegen den Aufnamen und den MKVs) kommt, das mit den Dateien etwas nicht in Ordnung wäre:
      Ich hab mir nun eine kleine Kodi-Box gekauft (Vero 4K). Mit dieser Box habe ich keinerlei Ton-Aussetzer (nicht einen). Die Box hab ich mittlerweile seit 6 Monaten.
      Mittlerweile schauen wir alles (ausser Live-TV) nur noch mit dieser Box.

      Die Tonaussetzer kommen meiner meiner nach definitiv von der Ultimo 4K / Duo 4K.

      Wegen Überprüfung von HM-Sat: Ich hatte meine Ultimo 4K vor ca. 4 Wochen zu HM-Sat nach Vohenstrauß zur Überprüfung geschickt (wegen den Tonproblemen), mit detaillierter Fehlerbeschreibung.
      Leider kam als Antwort nur zurück:
      - CPU ist beschädigt – das Mainboard müsste ausgetauscht werden.
      - Mainboard VU+ Ultimo4k kostet im Austausch 249,-€.
      Leider kann ich nicht beweisen, das die Box funktionsfähig war, bevor ich die ausgeschalten hab, und eingepackt habe. Ärgerlich. Aber na gut. Leider hatte ich ja meine Duo 4K schon fertig eingerichtet..

      Für meinen Teil kann ich nur sagen: Ich bin eigentlich schon sehr überzeugt von vu+. Aber: Das dieses Problem der Tonaussetzer schon seit Jahren ignoriert wird, das finde ich schon fast nicht mehr tragbar....
      ich suche mal nachher die ganzen Links der Threats "Tonaussetzer" raus. Das ganze ist ja wirklich nichts neues...
    • Ich hatte vor einiger Zeit auch mal einen Tag lang Aussetzer, die sich nach einem Neustart dann nicht mehr gemeldet haben.
      Waren auch durch zurückspulen nicht reproduzierbar.
      Wenn es die gleiche Art von Fehler ist wie bei Topfield, dann wird der flag bzw. header vom Toncontainerformat nicht oder falsch ausgegeben.
      Heisst: Es wird AC3 ausgegeben, flag fehlt, Receiver schaltet auf Stereo (oder was auch immer für eine Grundeinstellung am Receiver eingestellt wurde) um, da aber von der VU weiterhin AC3 gesendet wird bleibt's natürlich stumm und erst wenn der Stream wieder mit dem richtigen flag gesendet wird gibt's wieder Ton.

      Das erklärt auch warum im downmix nie Fehler vorkommen, es wird in Stereo gesendet und bei fehlendem flag bleibt der Receiver in Stereo.

      Hoffe ich konnte helfen.
      Und bin froh das Meiner es bisher nur an einem Tag hatte.

      The post was edited 1 time, last by wolferl62 ().

    • Hi,

      ich hab' jetzt mal gestestet & gegoogelt - hier eine Zusammenfassung:

      Erst mal hab' ich am Sonntag im hr in der Früh um 8:00 Brahms' 'Ein Deutsches Requiem' aufgenommen und danach auf der solo4k angeschaut - natürlich so alle ca. 9 Minuten einen Tonaussetzer (wie schon die letzten Jahre immer wieder). Dann hab' ich:
      1. die *.ts-Datei dieser Aufnahme (unbehandelt) auf einen USB-Stick kopiert, selbigen in einen Sony BR-Player (X800M2) geschoben (er ist auch über HDMI am Denon-AVR angeschlossen), ihn auf Mehrkanal-Audio gedreht - keine Tonaussetzer(!) - dafür gefällt mir das Bild nicht: Microruckler bei Schwenks, der X800M2 dürfte 1080p ausgeben, obwohl ich ihn im Setup zu 1080i versucht hab' zu zwingen - schade :( , sonst wäre er soooooo brauchbar.
      2. Danach hab' ich die *.ts-Datei im tsdoctor bearbeitet (mit > 2 Tonspuren frisst mein Sony-TV die *.ts via DLNA nicht), d.h. ich hab' im Tsdoctor die 2 MPEG-Spuren weggeschmissen und nur die AC3 drin gelassen -> NAS & via DLNA auf den 65" Sony-TV geholt, optisch in den Denon-AVR - auch hier: keine Tonaussetzer!
      D.h. Tonaussetzer gibt's nur in Verbindung VU+ Solo4k.

      Gegoogelt - das hat mich zu folgendem Posting geführt, ich zitiere:

      Rudi16 wrote:

      Dabei geht aber ... vielmehr darum, die auf Grund von unvermeidbaren Toleranzen immer vorhandene Abweichung der Taktraten einzelner Komponenten (Quellmaterial mit 48000.1Hz gesampelt, TV-Hardware gibt aber mit 47999.9Hz aus -> mit der Zeit läuft der interne Puffer voll) zu kompensieren. ... Denon ... mimosenhaft auf Sampleratenabweichungen reagiert.

      Ich kann diesem Gedankengang einiges abgewinnen:
      1. Dieser regelmäßige Zeitabstand zwischen 2 Tondropouts spricht sehr dafür, dass es Bauteiltoleranzen (von einem Oszillator?) sind, die bewirken, dass ein Puffer voll läuft bzw. das Gerät alle x Minuten den Drang verspürt, sich neu synchronisieren zu müssen.
      2. Und es spricht weiters dafür, dass viele das Problem nicht haben, während andere damit leben müssen.
      3. Somit wird das Problem irgendwo in der Mitte zwischen VU+ und z.B. Denon (vermutlich haben auch andere Hersteller dieselben kritischen Chips drinnen) liegen, d.h. wir sitzen mit dem Problem vermutlich zwischen 2 Stühlen.
      Heißt: Denon (+ ev. auch andere Hersteller, die dieselben Chips verwenden) werden sich auf VU+ ausreden - ein VU+ müssten die Samplingraten genauer einhalten. Und VU+ sagt "... das Problem ist uns unbekannt". Und natürlich wird man firmwaremäßig schwer etwas dagegen tun können, wenn ein Bauteil die gefordete Frequenz nicht ausreichend genau einhält.

      Heißt jetzt für mich: ich werde demnächst mal die Solo4k vom WZ mit einer Duo4k aus einem anderen Zimmer vertauschen - dort, wo jetzt die Duo4k steht, wird (wegen 2.1) ohnedies downgesampelt ... vielleicht hab' ich Glück und die Duo4k sampelt genauer....

      LG


      P.S.: Die Firmware in meinem Denon AVR-X4300H ist aktuell.
      2 x Duo (ausgemustert); 2 x Duo4k, Solo4k; Solo2 in der FeWo

      The post was edited 4 times, last by Zenturio ().

    • Zenturio wrote:

      Ich kann diesem Gedankengang einiges abgewinnen:...
      Ich überhaupt nicht, denn, was für ein Buffer auch immer, kann nicht volllaufen weil er immer auf das ausgebende Gerät synchronisiert wird.
      Digitale streams müssen geräteübergreifend synchron laufen sonst kommt es zu Knacksern, Jitter oder Bild und Ton läuft auseinander.
      Da im Studio Bild und Ton synchron ausgegeben wird darf da auf Tonseite gar kein Buffer laufen der sich vom Bild abkoppelt, sonst würde es dann mal unsynchron werden.
      2. Müssten diese Fehler dann in Stereo/downmix auch auftreten denn da kommt dieser fs Fehler genauso vor.
      3. Sind fs Toleranzen von +/- 1Hz bei Konsumergeräten durchaus üblich und mit CD/DVD/USB Stick gibt's am gleichen Receiver ja auch keine Probleme.

      The post was edited 1 time, last by wolferl62 ().

    • wolferl62 wrote:

      mit CD/DVD/USB Stick gibt's am gleichen Receiver ja auch keine Probleme.
      OT
      Habe ich in anderen Foren und bei Herstellern anders gelesen. Sicher, bei uns hier ausschliesslich VU-Geräte davon betroffen. Ich kann das bei mir weder am TV noch an 2 Stck. 0815-AVR's (5.1) reproduzieren.
      /OT
    • Radar wrote:

      Habe ich in anderen Foren und bei Herstellern anders gelesen.
      Kannst du da mal einen Link schreiben um was es dabei geht?

      Fakt ist, das in Videostudios der Bild und der Tonzuspieler einen gleichen und festen Takt bekommen mit denen beide starr verkoppelt sind.
      Diese Verkoppelung wird bis zum Endgerät (Bildschirm/AV Receiver) nicht aufgebrochen.
      Der Sync/WC/Black&Burst/Tri Level Sync, der in der Datei/Stream eingebettet ist synchronisiert das Endgerät und nicht umgekehrt.
      Wenn also der Master Sync im Studio um 1Hz zu langsam wäre würde sich dieser Fehler bis zum Konsumerendgerät durchziehen und der Ton würde um 1Hz langsamer ablaufen als das Original. Das Bild folgt diesem Fehler aber genauso!

      P.S. Wer hat den Fehler in meinem Vorletzten Satz gefunden? :D

      Wenn im Studio der Master Clock um 1 Hz zu langsam geht und der VU genau richtig gehen würde dann würde der Ton um 1Hz höher abgespielt werden wie das Original.

      The post was edited 1 time, last by wolferl62 ().

    • Radar wrote:

      Hab mal bei Tante Google "Denon & Tonaussetzer" eingegeben
      Tonaussetzer gibt es auch bei anderen AVR Hersteller. Wird unterschiedliches empfohlen und es soll diesbezüglich für das ein oder andere AVR-Modell Firmwareupdates geben/gegeben haben. Ohne Probleme bräuchte es sowas ja nicht. Ich bin halt froh, dass es das Problem bei mir nicht gibt. Ich schau halt ca. 95% verschlüselte und unverschlüsselte ÖR Sender. Es wird ja hier auch behauptet, nur die Privaten wären davon betroffen.

      The post was edited 2 times, last by Radar ().

    • @Radar

      ich kann nur so viel sagen, dass ich mit identer Ausstattung mit keinem Technisat-SAT-Receiver bisher ein Problem in Verbindung mit Denon AVR's hatte. Erst mit meiner ersten VU+ der Duo 4K SE vor einigen Wochen lernte ich das Problem der Tonaussetzer in Verbindung mit Dolby Digital Ton kennen. Mehr kann ich dazu nicht sagen, da ich die letzten 25 Jahre ausschließlich Technisat-Receiver hatte - die letzten 10 Jahren in Verbindung mit einem Pioneer und seit 2 Jahren mit einem Denon AVR. Da ich nur Anwender bin kann ich dazu auch nicht mehr beitragen - aber bei uns in Niederösterreich gibts ein altes Sprichwort das im hochdeutschen ungefähr besagt, dass immer die letzte die ins Haus einheiratet Schuld an der Unruhe ist.

      The post was edited 1 time, last by mark1000 ().

    • Hi,

      habe ebenfalls einen Denon AVR und mir ist in der letzten Woche bei den Fussballspielen der ARD aufgefallen, dass DD 2.0/5.1 über meine Uno4kse (per HDMI am Denon) unregelmäßige Aussetzter hatte. Beim Umschalten auf den TV-Eingang -hängt ebenfalls per HDMI am AVR- wurde der DD-Ton des TV-Tuners ohne Aussetzer wiedergegeben.
      Auch beim "Lissabon-Krimi" -ebenfalls ARD gab es diese Tonaussetzer.
      Bislang nicht wieder aufgetreten.

      Wie ist nun dieser Fall einzuordnen?
    • @mark1000
      OT
      Meine 1. VU 2011 gekauft und die ist heute noch ohne Tonaussetzer täglich aktiv. Vorher DBox2. Da gab es Bild-/Tonversatz am TV & am AVR. Wurde irgendwo dazu geraten die Schüssel besser aus zu richten. Hab das, obwohl nicht glaubwürdig, irgendwann trotzdem gemacht und damit das Problem gelöst.
      /OT

      The post was edited 2 times, last by Radar ().

    • @Radar

      Haus & daher die SAT Anlage ist relativ neu & zudem hat die Verwandtschaft im Ort ein E-Installationsbetrieb mit SAT-Bau. Von daher sind wir gut versorgt.

      Wie gesagt, bisher KEINE Problem, die kamen erst mit der VU+. Daher würde ich meinen, sollte sich der Generalimporteuer bzw. Hersteller der Thematik einmal wirklich "ernsthaft" annehmen.
      Soweit ich die Diskussionen der letzten Jahre hier die letzten Wochen gelesen habe, scheint dies nie passiert zu sein. Ich lese immer nur dass die Kunden hören "Fehler ist uns nicht bekannt".
      Ich denke es kann nicht die Lösung sein zu meinen, dass die AVR's etc. Schuld sind.

      Wie gesagt, ich hab das jetzt mit DTS Downmix für mich (wie viele andere auch wie man hier m Forum liest) gelöst.

      The post was edited 1 time, last by mark1000 ().

    • @Teddybär

      na ja, momentan gibts halt keine andere Möglichkeit. Die VU+ haben wir jetzt 4 Wochen und sind sonst sehr zufrieden (Mehrfachentschlüsselung der österreichischen Sender usw.).
      Nachdem ich wie die meisten hier Wochen vertan habe um alles an Anschlussmöglichkeiten zu versuchen ist die Zeit natürlich verstrichen. Nach 4 Wochen ist es ja auch nicht mehr
      möglich die Duo 4K SE zurückzugeben. Klar, abgesehen davon, dass man das Gerät zur Reparatur einsendet, dann nochmals oder tauschen lässt & dann auf Wandlung besteht. Dazwischen
      diskutiert man vermutlich über die Übernahme der Portokosten - die ja aus Österreich auch nicht unerheblich sind, wenn mehrfach eingesendet wird.

      Dass Reparaturversuche auch nicht fruchten, liest man ja mehrfach. Da wird das Board getauscht und der Fehler bleibt. Somit erspare ich mir das.

      Bleibt nur für die Zukunft genauer zu schauen & die Hinweis in den Foren ernster zu nehmen (denn von den Tonfehlern liegst man ja hier im Forum und auch in den zwei anderen
      doch recht häufig). Ich hoffe doch, dass man das Problem noch behebt - wobei so lange wie das Thema schon vakant ist, hab ich dann doch meine Zweifel.

      The post was edited 2 times, last by mark1000 ().

    • Hallo @mark1000
      Ich verstehe Dich leider nur zu gut.

      Das Problem ist eigentlich: Dieser Threat ist gefühlt der 100ste, bei dem es um Tonprobleme geht.
      Dann passiert jetzt erstmal wieder für 2 Wochen nichts mehr, dann erscheint der nächste Threat mit Tonproblemen.
      Und dann schreiben hier wieder Leute „muß an euch liegen“ / „ist uns unbekannt“ / „noch nie gehört“.

      Ich hab mal gerade die Forensuche bedient. Macht das mal.. Da erscheinen Threats über Threats.
      Ich hatte damals schon mit meiner Duo2 ein Knacken beim umschalten. Da kam auch nichts, obwohl das mehrere Leute geschrieben habe.

      Ich bin ganz ehrlich: Und war immer relativ begeistert von vu+.. Vom „kleinen“ David gegen den „großen“ Goliath Dreambox.
      Ich hab in den letzten Jahren 6 Boxen gekauft, alleine für meinen Haushalt. Bekannte und Freunde auch ins vu+-Lager geholt..
      Und jetzt? IR-Senser geht nicht (Solo 2, Duo2), Tonprobleme (Ultimo 4K, Duo 4K SE).. usw. usw...

      Für mich/uns war es definitiv die letzte vu+. Ich schau mir jetzt mal in Ruhe die DM920 an. Ich weiß nicht, ob die besser ist. Keine Ahnung...
      Ich bin aber tatsächlich echt enttäuscht, auch wie im Kundenservice umgegangen wird. Auch wenn eine Box fast 4 Jahre alt ist..

      Das waren nur meine Gedanken..
    • Ich habe heute die neue Duo 4K SE mal mit dem VTI Image geflasht. Bin mal gespannt ob ich auch ein Besitzer einer "Fehlerhaften" Box bin. Im Audio Menü habe ich alles auf aus. (Downmix u. Mehrkanalton PCM).

      Bei welchen Tonspuren kommt es am häufigsten vor? Bei welchen Sendern? Muss ich noch was anderes beachten?

      The post was edited 1 time, last by Hechizo ().