WD80EDAZ als externe Festplatte für Vu+ geeignet?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Was ich für die Fotos eigentlich möchte, ist folgendes (abgesehen von der Sicherheit): Ich möchte sie von unseren Smartphones auslagern und trotzdem vom Smartphone aus immer darauf zugreifen können. Bisher verschiebe ich regelmäßig alle Fotos auf eine interne Festplatte in meinem PC. Dort vergammeln die Fotos aber und sie sind natürlich nie richtig abrufbar.

      Deshalb würde ich gern zu einer Synology greifen, damit ich die Fotos auf dem Smartphone abrufen kann. Und ich möchte auch nicht nur einfach die Fotos abrufen via Dateibrowser (das geht nämlich auch mit der MyFritz-App mit einem Fritz NAS, was ich durch meine Fritzbox bereits zur Verfügung habe), sondern ich hätte dann auch gern eine vernünftige Galerie-Ansicht mit einer Thumbnail-Generierung (Synology Moments bietet so etwas ja an, so weit ich weiß). Wer schaut sich schon Fotos über einen Dateibrowser an, wenn man da eine Liste von 1000 Dateinamen hat und gar nicht weiß, was für ein Foto man da gerade auswählt, um es dann herunterzuladen und dann anzusehen. (So wäre es nämlich mit der MyFritz App).

      Oder gibt es hierfür eine elegantere Lösung? Wie löst ihr das mit euren Fotos?

      The post was edited 6 times, last by Puddies ().

    • Achso und natürlich nochmal zu meiner Eingangsfrage zur WD80EDAZ:

      Macht es Sinn, 2x WD80EDAZ im Synology DS220J betreiben? Sie soll angeblich wärmer werden als zB eine WD80EMAZ, allerdings hat der DS220J ja eine Lüftung. Wäre das ausreichend?
    • Also ich würde, unabhängig von der Temperatur in einem NAS ja auch die speziellen NAS Festplatten verwenden. Die sind halt für die speziellen Anforderungen gemacht.
    • @Puddies
      Kann sein dass aufgrund der 3,3 Volt leitung die WD80EDAZ erst gar nicht erkant wird von NAS,erst nach abklebung dieser Leitung wird von Synology ordnungsgemäß erkannt.Das betrifft alle neue USB WD white Label.Bei YT gibts genug Anleitungen. ;)


      Gruß satdx62
    • Was sagt ihr eigentlich hierzu? War das schon länger bekannt? Einige mit 5400rpm gekennzeichneten Platten sollen in Wirklichkeit mit 7200rpm laufen.

      WD Red Plus: Western Digital schummelt bei NAS-Festplatten - Golem.de
    • Torbin wrote:

      Ich kaufe keine Western Digital NAS Platten mehr seit dem die SMR-Platten als CMR verkauft haben.
      Das hat WD nie getan. Sie haben parallel zu der alten Red Reihe mit 64 MB Cache (EFRX) eine neue Reihe mit 256 MB Cache (EFAX), also mit ganz anderen Modellbezeichnungen herausgebracht (von denen auch nur ein Teil SMR nutzte). Sie haben aber gar keine Angaben zur verwendeten Aufzeichnungstechnik in den Datenblättern geliefert. Fragen von Nutzern danach wurden immer abgelehnt mit dem Statement dass sie Endkunden diese Info nicht bereitstellen.

      Synology hat die EFAX Platten unter 8 TB schon monatelang als smr gekennzeichnet bevor WD das offiziell zugegeben hat. WD hat aber nie behauptet, dass es CMR Platten wären.
    • Wenn die ein kostengünstigeres Produktionsverfahren zum Nachteil des Kunden anwenden ohne ihn darüber zu informieren, sind sie selber schuld. Da brauchst du die auch gar nicht in Schutz nehmen. Das hat WD mMn verbockt.

      Parallel gab es die Festplatten auch nicht. EFRX waren irgendwann nicht mehr, oder nur noch zu hohen eBay Preisen zu bekommen.

      The post was edited 1 time, last by hgdo ().

    • Ich nehm die nicht in Schutz, natürlich haben die das verbockt. Bzw. irgendwelche BWLer im Management, die sich den "Trick" mit der heimlich eingeführten günstigen Technik ausgedacht haben nach dem Motto "das merkt schon keiner wenn wir's keinem verraten". Die Techniker im Unternehmen werden dazu wie immer nur den Kopf geschüttelt haben.
      Trotzdem ist es Bullshit zu behaupten, WD hätte die Platten als CMR-Platten ausgezeichnet. Dass die Platten SMR nutzen war ein offenes Geheimnis, das lange nur nicht dementiert und dann halt (als es sich nicht mehr vermeiden ließ) endlich zugegeben wurde.

      Wenn mein Kind sagt "ich sage nicht, ob ich die Bonbontüte leergefressen habe", dann hat es das natürlich getan. Denn ansonsten könnte man einfach guten Gewissens verneinen.

      Doch, auch derzeit sind beide Modellreihen bei WD bestellbar und sind auch (in signifikanten Stückzahlen) im Handel. Die EFRX werden inzwischen nach dem Umdenken als WD Red plus vermarktet (wie auch die EFAX 8-12 TB) und sind daher nun wieder leichter erkennbar.
      Als sowohl die EFRX als auch die EFAX (2-6TB) parallel gleich als "WD Red" vermarktet wurden, war natürlich das günstigere Modell deutlich verbreiteter im Handel, da größere Gewinnmarge...

      The post was edited 1 time, last by hgdo ().

    • Was hat CMR im NAS denn für Vorteile ggü. SMR?

      Ist eine ernstgemeinte Frage, weil ich den Unterschied nur am Rande kenne.
    • Ich kann mir beim NAS vorstellen, dass es da auch zu sporadischen Performanceeinbrüchen kommen kann, gerade wenn auch noch mit RAID auf mehreren HDD parallel geschrieben wird. Das könnte dann für Echtzeitanforderungen wie z.B. Aufnahmen von einem SAT Receiver auch dort problematisch sein.

      Hier mal ein Link, wie man sich die Nachteile von SMR gut vorstellen kann Bei Aufnahmen immer wieder pixelbildung
    • Hat eine Drehzahl von 7200 statt 5400 Nachteile im Nas, was die Lebenszeit der Festplatte betrifft? Oder sind die einzigen Nachteile der höhere Stromverbrauch und die Lautstärke?
    • Puddies wrote:

      Achso und natürlich nochmal zu meiner Eingangsfrage zur WD80EDAZ:

      Macht es Sinn, 2x WD80EDAZ im Synology DS220J betreiben? Sie soll angeblich wärmer werden als zB eine WD80EMAZ, allerdings hat der DS220J ja eine Lüftung. Wäre das ausreichend?
      Ja macht Sinn, die EDAZ sind Hhliumgefüllt und kühler als die luftgefüllten die mittlerweile verbaut werden.

      satdx62 wrote:

      @Puddies
      Kann sein dass aufgrund der 3,3 Volt leitung die WD80EDAZ erst gar nicht erkant wird von NAS,erst nach abklebung dieser Leitung wird von Synology ordnungsgemäß erkannt.Das betrifft alle neue USB WD white Label.Bei YT gibts genug Anleitungen. ;)


      Gruß satdx62

      Nein, das ist normal nur bei bestimmten PC Netzteilen so. In meinem Syno NAS liefen/laufen WD White Labels, WD Red und HGST ohne Abkleben (10-12TB), auch in anderen NAS sind die Berichte so.
    • So, dann erkläre mir mal das hier:

      April 2020: WD gibt nach monatelangen Gerüchten endlich zu, dass sie seit mehr als 1 Jahr in einigen neuen Modellen SMR eingesetzt haben: Western Digital admits 2TB-6TB WD Red NAS drives use shingled magnetic recording – Blocks and Files
      Ende März 2020: Bereits kurz vor dem "Skandal" und mehr als 1 Jahr nach den ersten WD40EFAX wird diese WD40EFRX produziert:

      Hier nochmal das Bild per Upload...
      Files
      • efrx_märz20.jpg

        (159.56 kB, downloaded 10 times, last: )

      The post was edited 3 times, last by hgdo ().

    • Wann etwas produziert wird ist eigentlich egal. Für mich zählt, ob es bei den großen deutschen Händlern verfügbar ist (Mindfactory, Alternate etc.).

      Mein Server hat ein Upgrade von 3TB EFRX WD Reds auf 6TB bekommen. Eine 6 TB WD Red EFRX habe ich noch bekommen. Monate später konnte man nicht anderes mehr bestellen als EFAX.
      Jetzt werkeln neben der Red drei Ironwolfs vor sich hin und es werden weitere hinzukommen.

      Fazit: Wenn ihr glücklich mit WD seid, bleibt dabei. Bei mir haben sie zu viel Kredit verspielt.