Advanced Event Library USB Stick vorbereiten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Advanced Event Library USB Stick vorbereiten

      USB Stick erstellen + Einstellungen für Poster & Cover AEL-Image-Server

      Hallo zusammen, ich habe hier schon mal darüber geschrieben und das jetzt einige Zeit mit dem USB Stick getestet.
      Vielleicht ist es für den ein oder anderen eine kleine Hilfestellung, wenn die Poster und Cover auf einen USB Stick ausgelagert werden sollen.
      Natürlich ist eine SSD besser aber ich habe mich für die USB Stick Variante entschieden.
      USB Stick habe ich einen SanDisk Ultra USB 3.0 32GB 130MB/s Read, kostet nur ein paar Euro!
      Diesen dann erstmal mit ext4 im Gerätemanager formatiert.
      Anschließend dann per Telnet formatiert mit:
      Display Spoiler
      mkfs.ext4 -i 32768 /dev/sdb1

      so wurde die doppelte Menge an Inodes erstellt wie z.B. mit:
      Display Spoiler
      mkfs.ext4 -i 65536 /dev/sdb1

      Ergebnis Inodes:
      Display Spoiler
      df -i /media/usb
      Filesystem Inodes Used Available Use% Mounted on
      /dev/sda1 942080 33759 908321 4% /media/usb


      Empfohlene Einstellungen:
      EPG-Refresh nach Zeitplan ausführen lassen!!
      AEL-Update Nachts als Aufgabe!!

      Im Anhang noch meine AEL- Einstellungen
      So läuft alles super schnell, flüssig und ohne Spinner...(obwohl ich bei mir in der Kanalliste sogar noch die Filmposter anzeigen lasse).

      AEL-Einstellungen_1.png

      AEL-Einstellungen_2.png

      Gruß AudiSport

      The post was edited 2 times, last by AudiSport ().

    • Ich bin immer noch nicht so ganz durch gestiegen.
      Ich habe einen USB 3.1 ScaDisk 64 GB USB Stick an der VU angeschlossen.
      Denn dann mit der VU als ext.4 formatiert.
      Habe dann per Telnet den Befehl df -i /media/usb eingeben und folgendes kahm dabei raus.

      Filesystem Inodes Used Available Use% Mounted on
      /dev/sdb1 59904 11 59893 0% /media/usb

      Ist das jetzt so ausreichend oder sollte ich trotzdem das jetzt mit den Inodes machen. Habe mal das Bild angehängt was mir der Gerätemanager anzeigt.
      Es sind 59839mb.
      Muss ich jetzt diesen Wert nehmen und doch dann eingeben:

      mkfs.ext4 -i 59839 /dev/sdb1

      oder das mit dem doppelten:

      mkfs.ext4 -i 119678 /dev/sdb1

      Oder woher bekomme ich die tatsächlichen Größen her ?

      Weil oben wird ja beschrieben ein SanDisk Ultra USB 3.0 32GB Stick mit 32768mb oder inodes.

      Wenn ich also richtig gerechnet habe dann müsste doch mein Stick was mit 64200 haben undnicht nur 59904 ?

      Oder kann man mich mal jemand aufklären ?

      danke
      Files
      MAN HAT ES NICHT LEICHT, ABER LEICHT HAT ES EINEN....
    • Ich weiß, etwas am Thema vorbei, aber eine 120GB SSD kostet unter 20€.
      Da mach’ ich doch nicht mit Inodes rum und ärger‘ mich hinterher über das vorzeitige Ableben des Sticks, weil AEL regelmäßig viele kleine Dateien schreibt, was USB-Sticks nicht so gut wegstecken.

      Sorry, nichts für ungut, muss jeder selbst wissen :crazy3:
    • @Bastelbogen
      Ja aber ich habe da in der VU eine noch sehr neue 2TB NAS Festplatt drinn, die aber halt keine SSD ist. Die Festplatte solte ja dann nur noch als Aufnahmeteil dienen.
      Oder meinste es besser ist, die zu tauschen und oder eine SSD zusätzlich anzuschliessen, das würde dann ja wieder nur per USB dann gehen ..
      MAN HAT ES NICHT LEICHT, ABER LEICHT HAT ES EINEN....
    • schomi wrote:

      Interessant, dein Beitrag sagt nur aus, dass du die Funktionsweise vom AEL nicht verstanden hast und daraus dann die falschen Schlüsse ziehst.
      Das kann ja durchaus sein, aber Dein Beitrag ist jetzt auch nicht gerade konstruktiv. Also erhelle mich bitte...
    • Die Dateien werden nicht regelmäßig, sondern einmalig geschrieben. Es kommen dann nur noch bisher unbekannte Bilder hinzu.

      Der Stress ist nicht zu vergleichen mit dem für einen Stick für Aufnahmen.
    • @Naichbindas
      Antwort kommt, sobald das hier ausdiskutiert ist. Nicht dass ich Dir noch Unfug erzähle :)
    • @hgdo
      Ja, das ist mir vollkommen klar.
      Über den Monat macht das bei mir bei einem Bouquet von ~30 Sender knapp 1.300 neue Dateien. Ob das „viel“ oder „zuviel“ ist, liegt im Auge des Betrachters. Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass ein USB-Stick dafür eher nicht geeignet ist. Zumal es geeignetere Alternativen für kleines Geld gibt.

      @Naichbindas
      Ich habe mittlerweile eine externe 2TB SSD per USB (Uno4k, daher keine interne Platte möglich) an der Box, obwohl ich jahrelang die Ansicht vertreten habe, dass das vollkommener Overkill ist. Aber, ich bin ja lernfähig und die SSD-Preise sinken kontinuierlich, so dass man mittlerweile für ~140€ eine 2TB-Komplettlösung mit SSD und ohne Stick oder zusätzliche externe SSD bekommt.

      Wenn Du eh eine neue HDD drin hast und damit zufrieden bist, nutze sie weiter. Es spricht aus meiner Sicht nichts dagegen. Bzgl. externem Medium für AEL habe ich meine Meinung kundgetan.

      The post was edited 1 time, last by Bastelbogen ().

    • @Bastelbogen
      ja bin damit zu frieden, ist eine WD Red 2TB, also eine mechanische, keine SSD.
      Nur wollte ich jetzt nicht unbedingt eine SSD einbauen nur für AEL, und hier im Forum wurde schon berichtet wie es erfolgreich geht mit einem USB Stick.
      Aber da eine WD Red jetzt drinn ist und die im Ruhezustand immer erst anlufen muss und daher es ab und zu zu Spinnern kommt weil die Cover geladen werden, ist das nicht ganz so toll.
      Jetzt aber ist sie nunmal drinn hat Geld gekostet und wurde vor AEL gekauft und zusätzlich noch eine SD zu kaufen und die dann per USB an zu schliessen ist glaube wenig sinnvoll bei mir.
      Daher das mit dem USB Stick wäre meine Lösung denke ich mal am besten und dann die 2TB WD Red dann nur für Aufnahmen zu nutzen.
      Auf den USB Stick will ich wenn das geht AEL, EPG, Picons und die Datenbanken ablegen. Aber ob das alles so Sinn macht muss ich erst noch raus bekommen. Trotzdem danke.

      @schomi
      Das mit dem Inodes muss ich erstmal durchlesen und durch den Kopf gehen lassen danke.
      MAN HAT ES NICHT LEICHT, ABER LEICHT HAT ES EINEN....
    • Naichbindas wrote:

      Auf den USB Stick will ich wenn das geht AEL, EPG, Picons und die Datenbanken ablegen.
      Im Allgemeinen wird hier empfohlen, EPG, Datenbanken und Picons in den Flash zu legen. So halte ich das auch und habe keine Probleme (auch nicht mit AEL auf meiner Solo4K)
      ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
    • Ich weiß allerdings nicht warum das dauernd empfohlen wird. Ich habe hier bis auf Picons und epg.dat alles auf meinem 32Gb USB Stick. Alles läuft flüssig, insbesondere auch AEL.
      Muss eben nur korrekt eingerichtet sein, daher auch der Topic hier.
      Carpe diem!
      Vu+ Wiki
      Skin CerX FHD - Plugin TMDb - Plugin BacksNcovers - Plugin FritzDect - Plugin AutoShredder - Plugin PluginMover - EPG GraphMultiEPG - ... [Alle anzeigen]
    • schomi wrote:

      Poste mal eine Screenshot vom AEL, wieviel Speicherplatz wird für wieviele Cover und Poster verbraucht?
      Speicherplatz und Anzahl Poster/Cover sind mE unkritisch...

      F8ED93C5-4A36-4E80-98F1-BAEE67B67663.jpeg
    • Du hast zwar 3x so viele Bilder wie ich, aber im Vergleich brauchst du 30% mehr Speicherplatz und das ohne die Thumbnails einzubeziehen.
      Schau mal über Windows nach wieviel Speicherplatz im AEL Ordner verbraucht und wie viel Speicher auf der SSD wirklich belegt ist.

      screenshot_2020-09-16_20-02-13.jpg
      Carpe diem!
      Vu+ Wiki
      Skin CerX FHD - Plugin TMDb - Plugin BacksNcovers - Plugin FritzDect - Plugin AutoShredder - Plugin PluginMover - EPG GraphMultiEPG - ... [Alle anzeigen]
    • @GaborDenes
      Ja das liest man hin und wieder im Forum das es so besser sein soll. Aber ich glaube auch schon öfters gelesen zu haben das die USB Variante heutzutage auch kein Problem mehr sein soll.
      Ich denke ob in den Flash oder USB ist heu nur noch abhängig wie groß der interne Flash ist, das bei den aktuellen 4K VU´s kein problem sein sollte und eher bei den älteren wie duo2 und so da lieber USB besser ist, was Datenbanken und so betrifft.

      @schomi
      Genau wie du sagst, "Muss eben nur korrekt eingerichtet sein, daher auch der Topic hier." das ist auch mein Ziel....
      MAN HAT ES NICHT LEICHT, ABER LEICHT HAT ES EINEN....
    • schomi wrote:

      Schau mal über Windows nach wieviel Speicherplatz im AEL Ordner verbraucht und wie viel Speicher auf der SSD wirklich belegt ist.
      ael_folder.png

      Tja, viele Thumbnails machen viel Mist. Die Anzahl der Cover/Poster stimmt übrigens genau mit der Anzahl der jeweiligen Thumbs überein.

      Ich verstehe noch nicht, worauf Du hinauswillst.
    • Du hast 4Gb an reellen Dateien und dafür 72Gb Speicherverbrauch!
      Das sollte zumindest zum Nachdenken anregen, oder?
      Da kommen die Inodes zum tragen.
      Große Sektoren und kleine Dateien die diese "verbrauchen".
      Je mehr Inodes, desto weniger verschwendeter Speicherplatz bei kleinen Dateien, was aber letztendlich auch Geschwindigkeit beim Zugriff auf die Daten kostet.
      Daher muss man ein Speichermedium so einrichten, dass es den Dateigrößen angepasst ist. Wobei wir wieder beim Topic vom Thema wären.
      Carpe diem!
      Vu+ Wiki
      Skin CerX FHD - Plugin TMDb - Plugin BacksNcovers - Plugin FritzDect - Plugin AutoShredder - Plugin PluginMover - EPG GraphMultiEPG - ... [Alle anzeigen]