VU+ & ncat (nc)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • VU+ & ncat (nc)

      Hallo Gemeinde

      Unter Ubuntu hat nc vielfältige Möglichkeiten:

      usage: nc [-46CDdFhklNnrStUuvZz] [-I length] [-i interval] [-M ttl]
      [-m minttl] [-O length] [-P proxy_username] [-p source_port]
      [-q seconds] [-s source] [-T keyword] [-V rtable] [-W recvlimit] [-w timeout]
      [-X proxy_protocol] [-x proxy_address[:port]] [destination] [port]

      Ich nutze hier folgenden Befehl um per cron & script einen Port zu checken:

      nc -z 192.168.1.105 16002

      nc -z gibt es aber (im Standerd) nicht auf der VU:

      BusyBox v1.23.2 (2018-03-02 19:58:21 CET) multi-call binary.


      Usage: nc [-iN] [-wN] [-l] [-p PORT] [-f FILE|IPADDR PORT] [-e PROG]


      Open a pipe to IP:PORT or FILE


      -l Listen mode, for inbound connects
      (use -ll with -e for persistent server)
      -p PORT Local port
      -w SEC Connect timeout
      -i SEC Delay interval for lines sent
      -f FILE Use file (ala /dev/ttyS0) instead of network
      -e PROG Run PROG after connect


      Habe ich die Möglichkeit, ein zusätzliches Paket zu installieren, welches mir den vollen Funktionsumfang wie auf Ubuntu gibt?

      Danke im Voraus!
      LG skamm71

      "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."
    • Hier gibt es busybox für die verschiedenen Architekturen.
      Kurzer Test mit dem binary im /tmp

      Source Code

      1. /tmp# ./busybox-armv7l nc
      2. BusyBox v1.31.0 (2019-06-10 15:54:50 CEST) multi-call binary.
      3. Usage: nc [OPTIONS] HOST PORT - connect
      4. nc [OPTIONS] -l -p PORT [HOST] [PORT] - listen
      5. -e PROG Run PROG after connect (must be last)
      6. -l Listen mode, for inbound connects
      7. -lk With -e, provides persistent server
      8. -p PORT Local port
      9. -s ADDR Local address
      10. -w SEC Timeout for connects and final net reads
      11. -i SEC Delay interval for lines sent
      12. -n Don't do DNS resolution
      13. -u UDP mode
      14. -v Verbose
      15. -o FILE Hex dump traffic
      16. -z Zero-I/O mode (scanning)
      Display All
    • Joar, also aktuell will ich das auf meiner Ultimo4K einsetzen.

      Aber ich habe auch noch andere... ;)

      Aber wäre nett wenn Du das machen kannst! Dachte, da gibt es vielleicht vorgefertigte Pakete...

      Das wird dann ein IPK?
      LG skamm71

      "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."
    • Jep, das wird ein IPK. Das ncat wird aus den Sourcen von nmap compiliert, deshalb gibt's auch gleich noch nmap als weiteres Paket.

      Ich hatte jetzt keine große Lust, ncat als Alternative für nc einzurichten; nc bleibt das Busybox-nc. Wenn du willst, kannst du das dann von Hand ändern (Symlink nc -> ncat).

      Und noch eine Anmerkung: nmap benötigt die libstdc++ - soweit ich das gesehen habe, benutzt nmap keine neuen C++-Sprach-Features, deshalb funktioniert hoffentlich die mit VTi installierte (schon betagte) Version.
      Files
    • Einwandfrei!!!

      root@vuduo2:/usr/script# ./Test.sh
      verifying connectivity...
      0
      Service running!


      Lüppt! :)

      Vielen Dank!

      Ist das schwierig was Du da nun grad gemacht hast? Kann ich das auch irgendwo nachlesen wie das geht?

      PS: nmap habe ich jetzt noch nicht installiert - scheine ich auch nicht zu brauchen für das was ich will :)
      LG skamm71

      "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."
    • Schwierig? Nö. Du brauchst einen C-/C++-Compiler (meinen Database-Einträgen folgen), und den Source-Code des Programms, manchmal noch die Dev-Pakete der benutzten Bibliotheken. Meistens beschränkt es sich aber auf Source-Code auspacken, configure, make, make install aufrufen. Sowas steht bei fast allen Source-Code-Paketen in einer Datei mit dem Namen INSTALL.

      Wenn du daraus ein IPK machen möchtest, ist ein bisschen mehr zu tun (in ein anderes Verzeichnis installieren, control-File schreiben, manchmal noch Pre- und Post-Install-/Remove-Scripten, Script zum packen der IPK-Datei ausführen), das ist aber auch kein Hexenwerk.

      Ob du das irgendwo nachlesen kannst: bestimmt; vielleicht nicht am Stück, jedenfalls kenne ich kein "Tutorial" dazu.
    • Okay... IPK kann ich schon.
      Ist ja alles "einfach" wenn man(n) weiss wie es geht :D

      Muss ich mir mal anschauen.

      Schick wäre noch, wenn mir das ncap jemand für mipsel basteln könnte.

      Ist das dann auch VTI Versions abhängig?
      LG skamm71

      "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."
    • Vielleicht - je nachdem gegen welche Libs das Programm gelinkt ist.

      Du kannst ja mal schauen, ob du ein Debian-Paket für mipsel findest. deb-Pakete kann man genauso wie ipk-Pakete mit "ar x paket.deb" entpacken. Vielleicht läuft das in der data.tar.xz enthaltene Binary ja.
    • rdamas: Kompilierst du die Source direkt auf der Box oder kann man das auch "cross compilen" - oder wie das auch heißen mag?
      Ich bin da nicht wirklich firm in der Sache.
      Für ein paar Sachen ntuze ich openembedded auf einem Rechner. Dies spuckt mir meist auch die gewüschten Pakete als ipk aus, solange beim bitbake keine Fehler autreten. Denn da bin ich dann schon meist überfragt.

      Ein "bitbake netcat" lief aber durch für die mipsel Boxen.
      Files
    • Merci für das mipsel paket!
      Werde ich testen! :)
      LG skamm71

      "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."
    • New

      bartali wrote:

      rdamas: Kompilierst du die Source direkt auf der Box oder kann man das auch "cross compilen" - oder wie das auch heißen mag?
      Ich bin da nicht wirklich firm in der Sache.
      Für ein paar Sachen ntuze ich openembedded auf einem Rechner. Dies spuckt mir meist auch die gewüschten Pakete als ipk aus, solange beim bitbake keine Fehler autreten. Denn da bin ich dann schon meist überfragt.

      Ein "bitbake netcat" lief aber durch für die mipsel Boxen.
      Tut ebenfalls einwandfrei!!!
      Danke Euch beiden für die Unterstützung! :) :thumbsup:
      LG skamm71

      "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."