Plötzlich unerklärlicher Spinner in unregelmäßigen Abständen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Plötzlich unerklärlicher Spinner in unregelmäßigen Abständen

      Mein "Problem" (bzw. das der Box) hatte ich ursprünglich hier mit diesem Beitrag vorgestellt: VTi 14.0.x Support-Thread (Duo2, Solo2, Solo SE, Zero, Solo 4k, Ultimo 4k, Uno 4K, Uno SE 4K, Zero 4K, Duo 4K)
      Ich hatte mich aber mit dem Lösungs-Umfang verschätzt, so dass sich das Herantasten an eine mögliche Lösung letztlich über rund 4 Seiten (von #4.376 bis zuletzt #4.460) hinzog und in diesem Allgemein-Thread unterzugehen drohte. Als es mir bewusst wurde, hatte ich gefragt, ob man vielleicht nicht das Thema in einem eigenen Thread verschieben könne, um die Übersichtlichkeit zu wahren. Dem konnte wohl leider nicht entsprochen werden und der von mir eingeschlagene Weg dazu stieß auf wenig Gegenliebe. Also versuche ich auf diesem Wege Hilfe bzw. Hinweise zur Selbsthilfe zu bekommen.


      Das Problem geht nämlich leider weiter.

      Nachdem ich die WLAN Kanäle kontrolliert und fest neu aufgeteilt hatte, war einige Tage Ruhe mit dem Spinner. Ich hatte schon die Hoffnung, dass es das gewesen war, bis es wieder los ging. Das war also wohl nicht die Lösung.

      Ich bin also hergegangen und habe probeweise ein LAN Kabel quer durch das Wohnzimmer von der FritzBox zur Box gelegt. Selbstverständlich habe ich auf der Box das LAN eingerichtet und das WLAN deaktiviert. Es funktioniert auch soweit alles, der Netzwerktest ist positiv und ich habe auch Zugriff über OpenWebif.

      Trotzdem kam gestern während des Abspielens einer Aufnahme der Spinner. Dabei lief die Aufnahme zwar ohne Ruckeln weiter, die Box war jedoch nicht bedienbar. Erst ein Force Reboot gab mir die Kontrolle wieder. Es scheint also, als wäre das Netzwerk nicht das Problem.

      Ich habe gleich im Anschluss den Debug Log aktiviert und werde diesen hier posten, so bald der Spinner wieder auftritt. Gestern kam er nämlich nach dem Aktivieren nicht mehr.


      An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei all denjenigen Bedanken, die mir bereits drüben geholfen und Tipps gegeben haben und auch zeitgleich bei den Mods dafür entschuldigen, dass ich für Ärger mit meiner Vorgehensweise gesorgt habe.

      The post was edited 1 time, last by Rosl ().

    • Einen weiteren Spinner gab es bis dato noch nicht, aber mir ist etwas Anderes aufgefallen.

      Wahrscheinlich ist es bereits bekannt, aber vermutlich nicht jedem. Seit dem ich das LAN Kabel versuchsweise angeschlossen habe, hat sich die Bootzeit nach dem Einschalten (oder auch beim Neustart) sehr verbessert. Hatte ich auf WLAN noch eine Zeit von ca. 1,20 Minuten ab Erscheinen des VTi Schriftzuges, sind es jetzt ca. 40 Sekunden bis das Fernsehbild da ist.
      Hinweis: Die Zeiten dienen hier nur als eine Art Maßstab, ich möchte das nicht als Aufforderung verstanden wissen jetzt die unterschiedlichen Zeiten eines Jeden zu vergleichen. Da gibt es hier bereits einen solchen Thread dazu, der letztlich von den Mods geschlossen werden musste.

      Wie dem auch sei. Ich habe mir die Empfehlungen von @Marti_win7 und @Theo65 zu Herzen genommen und jetzt ein entsprechend langes LAN Kabel bestellt, das ich im Zimmer verlegen kann. Über WLAN ist es bequemer, man spart sich zwar die Arbeit mit dem Verlegen des Kabels (hat aber dafür den Ärger der Einrichtung des WLAN auf der Box), aber die verkürzten Zeiten sind es mir wert. ;)
    • New

      Vor etwas über einer Woche habe ich versuchsweise die Box mittels eines schnell verlegten LAN-Kabels an das Netz angeschlossen (ich berichtete). Seit dem war nur ein Spinner mal aufgetaucht. Auf Grund der Verbesserung in dieser Sache und der Tatsache, dass die Bootzeit sehr viel besser geworden ist, habe ich kurzer Hand aus dem Provisorium etwas Festes gemacht.

      Ich habe also das provisorische Cat.5 Kabel entfernt und ein 15 Meter langes Cat.8 Kabel verlegt und angeschlossen. Ja, ich weiß, das ist etwas überdimensioniert, aber der preisliche Unterschied zu Cat.6 war marginal und zudem verläuft das Kabel in einem Kabelkanal auch zusammen mit mehreren Stromkabeln. Zudem sollte ich auch für eventuelle zukünftige Geräte gerüstet sein.

      Das eigentliche Problem sollte übrigens damit gelöst sein. Die Debug Protokollierung ist noch eingeschaltet, allerdings ist seit der Verlegung kein Spinner mehr gekommen. Selbst die kleinen, nur etwa 1 bis 2 Sekunden andauernden Spinner bei anderen Aktualisierungen (z.B. Serienrecorder) erscheinen nicht mehr.

      Daher nochmals mein Dank an @Marti_win7 @Bueb @southparkler und @Theo65 für die Hilfe bei der Lösungssuche und nochmals sorry an @hgdo für den Ärger den ich bereitet habe (nicht ironisch gemeint). :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by Rosl ().

    • New

      Es freut mich, das es (erstmal) gut läuft. Das verlegen des LAN Kabels wirst nicht bereuen, denke ich.


      Rosl wrote:

      dass die Bootzeit sehr viel besser geworden ist,
      Dies zeugt aber mMn davon, das beim Bootvorgang auch schon viel aus Internet zugegriffen wird und das WLAN damit evtl. sogar ein wenig "überlastet" war.
      -----------------------------------------------------------------------------------------

      Anleitung für den SerienRecorder :link1;

      SerienRecorder :319:

      aktuelle Beta 4.0.15

      *guckstdu* Installation von Betas

      Martins FHD SR-Skin
    • New

      Rosl wrote:

      ... zudem verläuft das Kabel in einem Kabelkanal auch zusammen mit mehreren Stromkabeln.
      Auch wenn es jetzt läuft, weise ich dennoch mal darauf hin, dass so eine Verlegung nach VDE nicht zulässig ist.
      ▷ Verlegung von Leitungsadern
    • New

      @Marti_win7

      Das denke ich auch bzw. das erhoffe ich mir. Man wird sehen, wie sich das weiter entwickelt. ;)

      Das scheint wohl so zu sein, hätte ich Anfangs auch nicht so gedacht. Vor allem auch deswegen nicht, weil die Box in den rund 2 Jahren die ich sie habe immer per WLAN angeschlossen war und es auch bis dato nie Probleme gab (was ja bekanntlich nix heißen muss).

      @southparkler

      Danke dir. Ich hoffe natürlich, dass es so bleibt. ^^

      @Handymeister

      Danke für den Hinweis. Nun, vielleicht klang meine Beschreibung dramatischer als die Situation eigentlich ist. Mit dem "Kabelkanal" meinte ich so einen rechteckigen Aufputzkanal und dort nur über eine Länge von ca. 50 cm. Dort teilt sich das LAN Kabel den Platz mit 2 Stromkabel für die Geräte (Fernseher und Box) und einem HDMI-Kabel. Die restlichen Meter bis dahin ist das Kabel frei hinter dem Schrank verlegt (ich wollte ihn nicht extra dafür zur Seite schieben). Die Vorschrift wird aber sicherlich nicht bei den Längen unterscheiden, aber ich denke, dass quasi jeder Laie ähnlich verlegt hat wie ich (was es nicht besser machen muss). Ich werde das aber so lassen.
    • New

      Schon klar, verlegen ja viele so. Ist aber laut Norm so nicht zulässig. Hoch- und Niedervolt müsste entweder im Kanal separiert legen (gibt so zweigeteilte Kanäle), oder die Kabel müssten entsprechende Isolierungen aufweisen, was bei Ethernetkabeln nicht der Fall ist und bei HDMI erst recht nicht. Grundsätzlich müssten die im Abstand von 15cm liegen. Aber viele haben auch in einer Mehrsteckdosenreihe in der Wand auch den Kabelanschluss und/oder Ethernet mit drin. Darf so auch nicht. Aber wo kein Kläger ist, ist ja auch kein Richter - zumindest solange alles gut geht.

      Viele Grüße
      Handymeister
    • New

      Rosl wrote:

      Ich werde das aber so lassen.
      Ja, solltest du auch, denn z.B. hinter einem TV werden die ganzen Anschlußkabel häufig auch "zusammengebunden" und nach unten hinter einen Fernsehschrank verlaufend verlegt.

      Was es, wie du auch sagtest, von einem Laien verlegt, "nicht besser macht". ;)
      -----------------------------------------------------------------------------------------

      Anleitung für den SerienRecorder :link1;

      SerienRecorder :319:

      aktuelle Beta 4.0.15

      *guckstdu* Installation von Betas

      Martins FHD SR-Skin