SSD --> Fragen zur Einrichtung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • SSD --> Fragen zur Einrichtung

      Ich werde vermutlich heute meine neue SSD einbauen und hätte da noch drei Fragen (die Suche funktioniert aktuell leider nicht):

      1.) um das empfohlene "Over-Provisioning" für SSD's abzubilden habe ich vor, die Platte am Windows Rechner so zu partitionieren, dass ca. 10 Prozent des Plattenplatzes für das Over-Provisioning reserviert sind. Könnte ich dann nicht auch gleich die zweite Partition am Rechner erstellen und als "ext4" formatieren oder wäre es besser, dass direkt in der Box zu machen?

      2.) wie verhält es sich mit dem "Ruhezustand"? Bei meiner jetzigen Festplatte hatte ich immer 10 Minuten eingestellt. Macht das bei der SSD auch Sinn bzw. welche Einstellung macht da Sinn?

      3.) des weiteren habe ich einen Cronjob erstellt, der einmal wöchentlich (Montag um 01:00 Uhr) den Befehlt "Trim" ausführt. Das sieht bei mir so aus:

      0 1 * * 1 /sbin/fstrim /media/hdd > /var/log/fstrim.log 2>&1

      Ist das so korrekt?

      The post was edited 2 times, last by Rainman67 ().

    • zu 1) ist möglich meiner Meinung nach

      zu 2) du brauchst nichts eintragen, denn es sind ja keine Lese/Schreibköpfe vorhanden und eine Scheibe drehr sich ja nicht

      zu 3) kann ich nichts sage.
      Andreas

      Ich weiß nicht immer wovon ich rede. Aber ich weiß das es richtig ist. (Muhammad Ali)

      quod erat demonstrandum
    • SSD --> Fragen zur Einrichtung

      Ich hab meine SSD so eingebaut wie sie gekommen ist, in der VU+ formatiert und keinerlei weitere Einstellungen, wie Trim Befehl etc. vorgenommen.
      Läuft bisher (3 Jahre) völlig problemlos...
      VU+ UNO 4K SE mit DVB-C FBC-Tuner & 1TB Samsung 850 EVO SSD
      VF Kabel Deutschland Smartcard G09 mit Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD


      „How to": Vodafone Kabel Deutschland mit der VU+
    • @satdx62: Kannst Du mir das bitte kurz erklären?

      1.) Das Verzeichnis "logger" in /usr/bin/ gibt es bei mir nicht. Kann ich den Pfad auch auf das schon vorhandene Verzeichnis "/var/log" ändern?

      2.) Warum sind das gleich 3 Zeilen "Code" und was bedeuten sie? Die zweite und dritte Zeile sind ja ähnlich - wird der Job dann zweimal ausgeführt?

      3.) Die erste Zeile deutet (soweit mein sehr bescheidenes Linux-Wissen ausreicht) doch auf ein Script hin, oder täusche ich mich?

      4.) Muss das dann alles in die Datei "root" im Verzeichnis /etc/cron/crontabs ?

      Nicht falsch verstehen - ich zweifle nicht daran, dass Du weißt was Du da schreibst. Ich will nur verstehen, was und warum etwas passiert! :)
    • /usr/bin/logger ist ein Programm und kein Verzeichnis oder eine Datei.
      Die Ausgabe des Kommandos wird in einer Pipe an das Programm logger übergeben.
      Dieses schreibt die Ausgabe dann in die Datei /var/log/messages.

      Das erste trim-Kommando führt den Trim für /media/hdd aus.
      Das ist der Mount-Point für die Plattte. Da wäre dann z. B. deine SSD gemountet.

      Das zweite Trim-Kommando führt ein Trim für das Root-Filesystem aus.
      Das ist auf der Box der Flash. Ich frage mich, warum ich für den Flash einen Trim durchführen sollte...

      Das ganze Beispiel ist ein Shell-Script. Du musst das in eine eigene Datei stecken, z. B. /usr/script/trim.sh.
      Diese Datei muss dann Ausführungsrechte haben, also chmod 755 /usr/script/trim.sh ausführen.

      In die Crontab muss dann der Aufruf dieses Scripts eingetragen werden.
      Da ist neben dem Namen des Scripts auch die Zeitsteuerung zu definieren.

      The post was edited 1 time, last by RickX ().

    • Würde es denn so wie in meinem Eröffnungsbeitrag geschrieben nicht funktionieren? Erscheint mir als Laie ein weniger aufwändig... ?(

      0 1 * * 1 /sbin/fstrim /media/hdd > /var/log/fstrim.log 2>&1
    • Der Crontab-Eintrag sieht für mich ok aus.

      Es ist allerdings darauf zu achten, dass die Box zu diesem Zeitpunkt mindest im Standby sein muss.
      Wenn sie im Deep-Standby ist, läuft der Cron nicht. Die Box wird dafür dann auch nicht geweckt.
    • Gerade aktuell auf Winfuture.de:

      Langzeittest: Kaum ein Nutzer bringt SSDs an ihre Lebensgrenze.


      ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
    • Hast Du da vielleicht einen Link für mich? Ich finde da aktuell nur Artikel, die schon älter sind (aus 2017), meine aber, dass ich da neulich auch was aktuelles gesehen habe....

      Wobei ich schon der Meinung bin, dass gerade der "Trim-Befehl" und das "Over-Provisioning" bezüglich der Lebensdauer schon eine Rolle spielen. Und ja ich weiß, dass es da verschiedene Meinungen dazu gibt! Aber die Hersteller die das empfehlen (zum Beispiel Samsung) werden sich doch etwas dabei gedacht haben... ;)
    • Ich hab Erfahrung gemacht, keine Meinung :) :
      Meine erste SSD im Windows-PC hat 6 Jahre ihren Dienst als System-Platte getan, ohne Trim und Provisioning, denn das ging damals auf dem Board wegen fehlender Treiber nicht. Dann habe ich den PC durch was aktuelles ersetzt.die Suche auf winfuture zeigt den Artikel an als News: news,84880.html Suchbegriff "lebensdauer". Ich weiß nicht, ob ich den Artikel verlinken darf.
      Selbst die "schlechteste der getesten SSDs hat die angegebene Lebensdauer um Faktor 3 überschritten, von daher würde ich mnir da keinerlei Gedanken machen.
      ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
    • Danke, ich habe dank Deiner Hinweise den Artikel gefunden. Der ist allerdings schon aus 2014, wobei das ja am Ergebnis bzw. der Aussage des Artikels (SSD's halten erheblich länger als vom Hersteller angegeben) nichts ändern sollte.

      Wobei ich trotzdem der Meinung bin, dass man die von den Herstellern empfohlenen Optimierungen schon beherzigen sollte. Wobei ich aber eher einer von der vorsichtigen Fraktion bin ;)
    • Ich habe den Cronjob nach Einbau der SSD mal manuell gestartet (über das BluePanel). Es kam für ca. eine Minute die Sanduhr und dann die Meldung, dass der Job gelaufen ist. An den Wortlaut kann ich mich jetzt ehrlich gesagt nicht mehr erinnern. Ein Log-File wurde auch erstellt, aber ohne Inhalt. Ist das normal so (Inhalt nur im Falle von Fehlern), oder ist was schiefgelaufen? Oder kann es daran liegen, dass der Job normal immer am Montag Nacht läuft und durch das manuelle starten einfach "nichts" gemacht wurde?
    • SSD --> Fragen zur Einrichtung

      Ich würde sagen shit happened. Das Cron-Tool konnte nicht mal fstrim starten und die Skriptausführung wurde nach Timeout beendet.
      Genausowenig wie ich glauben kann, daß alle meine Androiden den internen Flash und die SD-Karte trimmen konnten. Besonders die SD. Aktuell können schon eher. Aber auch die SD? Es gab aber immer nach derselben Wartezeit für Beides ein "OK" im Trimtool der "3c All-in-one-Toolbox",die mich fast von Anfang begleitet.
    • Hmmmm.... Na gut, so schnell gebe ich nicht auf! ;) Werde es morgen mal mit dem Script versuchen und berichten! Das kann ich ja erst mal nur einfach über Telnet starten und wenn es so funktioniert, werde ich das dann über einen Cronjob laufen lassen.
    • SSD --> Fragen zur Einrichtung

      Ja, auf dem Terminalscreen muss es doch irgendwelche Rückmeldungen geben, zumindest mit den richtigen Befehlen. Das "-v" in Deinem Skript, war das ein Verify-Befehl oder "Verbose" für Rückmeldung vom Programm? Gegeben hat es ja keine. Möglicherweise findet Cron Fstrim(Bestandteil von Busybox) nicht oder es ist gar nicht vorhanden. System oder Kernel sollen aber Trim unterstützen.
    • @Rainman67
      Bei mir funktioniert es mit diesem Befehl in PuTTy:/sbin/fstrim /media/hdd -v 2>&1 |/usr/bin/logger -t fstrim. Kontrollieren kannst du, indem du die Datei "messages" in var/log mit notepad++ öfnest, und dir die Ausgabe von fstrim ansiehst.
    • Ich habe es heute mal mit PuTTy mit dem Befehl "/sbin/fstrim /media/hdd -v 2>&1 |/usr/bin/logger -t fstrim" probiert und es scheint funktioniert zu haben. In der Datei "messages" findet sich ganz am Ende ein Eintrag zu "fstrim". Sinngemäß steht dort das soundsoviele Bytes geschrieben oder gelöscht wurden. Das ganze habe ich dann noch in eine Datei "trim.sh" gespeichert und diese ins Verzeichnis /usr/sript/ gelegt und die Rechte auf "777" gesetzt. Dazu habe ich noch einen Cronjob wie folgt erstellt:

      * 1 * * 1 /usr/script/trim.sh


      Ich denke, das wird funktionieren, kann es aber aktuell nicht testen, weil ich gerade am zurückkopieren meiner archivierten Filme bin.

      Danke Euch allen für die hilfreichen Beiträge! :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by Rainman67 ().