Zugriff auf die NAS

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Normal müsstet du die IP Adresse deines Bruders eintragen
      i.d.R. aber ändert sich die ab und zu
      es sei denn er hat ne fest IP bei seinem Anbieter gebucht
      ausserdem geht es nur in IPV4 Netzen
      wenn dein bruder ne IPV6 hat wird es ebenso nicht gehen

      Den Rest muss dein Bruder mit seinem Netzabschlussgerät (Fritzbox?!) machen
      Am Ende muss er den Zugang aus dem offenen Internet auf seinen AS freigeben
      und er muss auf dem NAS einen lesenden User eintragen, den Du dann in der VU einträgst

      wenn er IPv4 hat und die Adresse sich ändert kann er z.B. dnshome.de benutzen
      dann musst du in der VU "seine" Domain eintragen also z.B. bruder.dnshome.de (je nachdem was er da regisitriert)

      Aber: je nach Upload-Bandbreite Deines Bruders kann das alles wenig Freude bereiten wenn es um Streaming geht.

      Besser wäre: Du lädst Dir die Filme vom NAS des Bruders auf die Platte im VU und guckst dann von dort.

      Er kann ja mal die Seite aufrufen: Wie ist meine IP-Adresse?

      The post was edited 1 time, last by Layer0 ().

    • Und wie lade ich die Filme vom der NAS meines Bruders auf die Platte in die VU?
      Gibt es dafür ein Plugin für vu+?
      So in etwa wie für Android da gibt es zb. DS file da lade ich mir die Filme/Serien/Photos oder sonstige Datein zu Hause über mein WLAN runter und kann sie dann unterwegs schauen/benutzen.
    • Herunterladen musst du gar nichts. Wenn du eine VPN Verbindung aufgebaut hast, könntest z.B. folgende Möglichkeiten zum direkten Abspielen nutzen:


      1. Eine Freigabe zum entfernen NAS einrichten (Beschreibung hatte ich dir bereits verlinkt). Dann erstellt du ein Lesezeichen zum entfernten NAS und kannst über "Menü --> Aufnahmen abspielen" die Filme einfach anschauen.

      oder

      2. Du benutzt das Plugin DLNA Browser. Dazu musst dazu dann noch auf dem entfernten NAS einen DLNA Server aktivieren/installieren. Bei Synology gibt es dazu ein Zusatzpaket.
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt, sie fördern ein genaueres Lesen
      Debug Log aktivieren Putty Telnet Screenshots erstellen

      The post was edited 1 time, last by hajeku123 ().

    • Danke für eure Hilfe.

      Muss ich immer eine Vpn verbindung zu Nas aufbauen? Ist es ohne vpn nicht sicher? Ich habe zwar Nord vpn habe aber keinen Plan wie ich das Anstellen soll.
      Kompliziert und doch nicht so einfach wie ich Dachte. Wollte doch einfach nur die NAS nutzen als würde sie bei mir zu Hause stehen.
      Da muss ich mich wohl noch ein wenig Belesen.
    • Du verwechselst da etwas...

      Es gibt VPN-Anbieter wie NordVpn. Bei denen geht es darum, dass Du nach außen Verbindungen aufbauen kannst und dabei deine IP-Adresse verbirgst. Darum geht es hier nicht.

      Hier geht es darum, dass Du von außen in das Heimnetzwerk von dir oder der anderen Wohnung kommen möchtest. Das geht normalerweise aus Sicherheitsgründen und durch die Verwendung von internen nicht gerouteten IP-Adressen nicht.

      Um einen Zugriff von außen in das Heimnetzwerk zu ermöglichen, müssen bestimmte Vorkehrungen getroffen werden. Die sinnvollste ist die Verwendung einer VPN-Verbindung. Dabei brauchst Du aber keinen externen VPN-Anbieter. Der VPN-Anbieter ist dein Bruder, der in seinem Netz ein VPN aufsetzen muss, zu dem Du dich verbinden kannst.
    • Der TE hat dazu leider nichts geschrieben. Ich gehe jedoch davon aus, dass der TE ein Synology oder Qnap NAS und nicht die Fritzbox als NAS meint.

      Über den MyFRITZ Account kannst man auf die Fritzbox bezüglich Konfiguration zugreifen. Vielleicht auch noch auf die USB Festplatte zugreifen, welche direkt an der Fritzbox angeschlossen ist. Dass war es dann aber auch. Des Weiteren wird der Myfritz Account für die Namensauflösung gebraucht. Über den AVM Server wird aber keine VPN Verbindung zum NAS hinter der Fritzbox aufgebaut.

      Um das zu ermöglichen braucht es einen VPN Server, das ist die eigene Fritzbox und einen Fritz VPN Client.
      Einfach ausgedrückt schaut der VPN Client im MyFRITZ Konto nach der aktuellen IP Adresse, welche die Fritzbox hat, und kontaktiert dann die Fritzbox direkt. Zu mehr wird das MyFRITZ Konto bezüglich VPN Verbindung nicht gebraucht.

      Ich würde die VPN Verbindung aber nicht über die Fritzbox als VPN Server einrichten, da der Zugriff dann viel zu langsam wäre. Besser ist das Myfritz Konto für die Namensauflösung benutzen und eine VPN Verbindung über OpenVPN zu einem eigenen Open VPN Server hinter der Fritzbox herzustellen. Das kann auch gleich das Synology NAS sein. Anleitungen gibt es dazu massenhaft über IPV4. Bei IPV6 wird das etwas schwieriger, aber auch machbar.
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt, sie fördern ein genaueres Lesen
      Debug Log aktivieren Putty Telnet Screenshots erstellen
    • welches NAS hat er eigentlich?
      warum kaufst du dir nicht auch eins?
      in der regel kann man NAS gleich hersteller via interne und sogar VPN definiert synchronisieren ...
      die backupen sich aslo wenn man mag gegenseitig .... shared risc sozusagen
    • Zugriff auf die NAS

      Warum so umständlich ?
      Sein Bruder soll sich auf sein Nas den Plexserver drauf machen und er macht sich das Plugin dreamplex auf die Box.
      Zugangsdaten eingeben und er hat Zugriff auf die Filme und Serien.
      Kostet nichts und geht fix.
      Hab ich mit meinem Bruder auch so gelöst.
      Den Plexserver gibt es für die meisten gängigen Nas direkt zum installieren und wenn nicht auch noch zur manuellen Installation.
      Skins: Uno4K = Fluid Next / Zero 4K = IflatFHD / Zero Kraven FHD
      Unitymeda BW V23 Karte (DigitalTV Allstars + HD Option) mit Oscam über das BoxPirates Plugin
      Richtige Benennung von Filme und Serien für VMC ,Plex oder Kodi ? ...mit dem Tool FileBot schnell erledigt
    • Hallo danke erstmal für eure Antworten und Ideen.

      Meine Frage an anz.

      Gibt es keine einfacher Lösung? Haben das Probiert mit plex so einfach ist das nicht für uns.

      Mein Bruder greift auf die Diskstadion mit Hostnamen zu. Mit Hostnamen werden wir von der Diskstadion nicht zu plex weitergeleitet.
      mit der ip der diskstadion geht es auch nicht kommt immer keine sichere verbindung portfreigabe haben wir gemacht tpc 32400

      The post was edited 1 time, last by hgdo: 2 Beiträge zusammengefasst ().

    • also du müsstest die Randbedingungen mal nennen
      Bruder-Seite
      1. welcher Netzabschluss (Fritzbox?!)
      2. IPv4 oder IPv6?
      3. welches NAS (Synologie?!)
      4. welche Uploadbandbreite
      5. welche Download-Bandbreite
      und dann kan man mal weiter beraten

      The post was edited 1 time, last by Layer0 ().