Netzwerk (LAN) Problem. Keine Verbindung mehr

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Netzwerk (LAN) Problem. Keine Verbindung mehr

      Hallo, bei meiner Solo SE funktioniert die Netzwerkverbindung nicht mehr. Flashen half nicht. Die grüne Lampe am Lan Anschluss leuchtet dauerhaft die gelbe ist tot. Meine Zero läuft am gleichen Anschluss wunderbar.
      Wie kann ich testen ob der Receiver (Netzwerkadapter) hinüber ist?
    • Netzwerk (LAN) Problem. Keine Verbindung mehr

      Die Leds sind ja immer so schön unpraktisch einzusehen, daß ich sie gar nicht weiter beachte.
      Wenn die Led aber nach der Grundinitialisierung beim Booten schon grün leuchtet, muss bloß die Netzwerkverbindung richtig eingerichtet werden. Wenn die Led aber eine solche Verbindung signalisieren soll, hat sich dabei der LAN Controller im SoC oder extern aufgehängt, der Rest läuft ja noch, oder? Im letzteren Fall könnte was kaputt sein, aber im klassischen Fall passiert das durch Überspannung im Telefonnetz und trifft zuerst den Router.
    • Radar wrote:

      Im Menü für die Netzwerk Einstellungen gibt es eine "Testoption".
      Beim Netzwerktest kommen 5 Tests mit folgender Auswertung, Netzweradapter = grün, lokales Netzwerk = rot, DHCP = grün, IP-Adresse = rot, Nameserver 0 rot.
      Ich weiß aber nicht so genau was ich damit jetzt anfangen soll.
      Wenn ich den Zero an dem selben LAN Anschluss anschließe läuft alles fehlerlos.
    • Z. B. könnte es sein, dass im Heimnetz die Solo SE versehentlich eine IP-Adresse mit einen anderen Gerät teilen muss. Geht nicht. Auch könnte es sein, dass der Router der Box keine IP-Adresse zuweisen kann, da alle für diesen Zweck im Router reservierten IP-Adressen verbraucht sind. Was ist denn das für Router? Was für IP-Adresse hat der Router? Darfst hier angeben, niemand kann Dich deshalb hacken, da Heimnetz.
    • Es hat ja alles bis Sonntag funktioniert, über Jahre hinweg, ohne Probleme. Ich sehe die Solo im Heimnetz nicht, die Zero aber schon. Bei mir sind nicht so viel Teilnehmer angemeldet als das jetzt alles belegt ist. Und wie schon gesagt vorher hat es ja auch funktioniert. Ich habe eine Connect Box von Unitymedia.
      Kann man an die Solo einen USB-LAN Adapter anschließen um den LAN Anschluss zu umgehen?

      The post was edited 1 time, last by hgdo: unnötiges (Komplett-)-Zitat entfernt ().

    • woody0610 wrote:

      einen USB-LAN Adapter anschließen
      Sofern es für diesen Stick einen Treiber im Image gibt, ja. Glaube aber, dass es im Image nur (auch noch begrenzt) Treiber für WLansticks und keine USB-Lan-Treiber gibt. Auf den Router schon mal nachgeschaut, ob DHCP überhaupt aktiv ist? Alternativ könnte man aber auch mit festen IP-Adressen testen.
    • woody0610 wrote:

      Es hat ja alles bis Sonntag funktioniert, über Jahre hinweg, ohne Probleme.
      Das ist das Problem mit manuellen IP-Adressen: Es geht oft eine Weile gut und dann plötzlich nicht mehr.
      Mein Tipp: Stell die IP-Adressvergabe in der VU+ auf DHCP um, dann boote den Router und nach 5 Minuten auch die VU+.

      Gruß,
      Stefan
    • Teddybär wrote:

      Das ist das Problem mit manuellen IP-Adressen: Es geht oft eine Weile gut und dann plötzlich nicht mehr.
      Nach meiner Erfahrung genau umgekehrt.
      Ausserdem hast du mit einem ftp Programm das Problem ein Gerät direkt anzusprechen denn mit DHCP wird jedesmal eine neue IP vergeben die du erst mal rausfinden musst.
      Aber den Router neu starten ist ein guter Tipp.

      The post was edited 1 time, last by wolferl62 ().

    • Das ist Quatsch: Bei fast jedem Router kann man einstellen, das die IP fest vergeben wird.
      Ich nutze nur DHCP und hatte noch nie Probleme.

      Vor allem für Leute die sich mit Netzwerk und Konfuguration nicht auskennen ist mMn DHCP perfekt.
      ab anno MMXII amatissimus tyrannus cucinae
    • @wolferl62, mit Verlaub: das ist leider Unsinn...

      Die sinnvolle und richtige Konfiguration, die hier immer und immer wieder empfohlen wird, ist
      • DHCP verwenden
      • Auf dem DHCP-Server(in der Regel der Router) die IP-Adresse für die Box (und andere Geräte) reservieren, so dass diese vom DHCP-Server immer die selbe IP-Adresse bekommen.


      Das Problem ist, dass Du, weil Du es nicht besser weißt, hier schlechte Tipps gibst, die andere dann wieder aufnehmen...

      Man muss es halt richtig machen.

      The post was edited 1 time, last by RickX ().

    • Router mal neu starten immer eine gute Idee. Die Einstellungen d. Routers v. TE sind uns nicht bekannt. Warten wir mal ab bis sich der TE wieder meldet.

      The post was edited 1 time, last by Radar ().

    • RickX wrote:

      Das Problem ist, dass Du, weil Du es nicht besser weißt, hier schlechte Tipps gibst, die andere dann wieder aufnehmen...
      Puuuhhhh, dann muss ich meine jahrelangen Kenntnisse über Netzwerktechnik ja richtig über den Haufen schmeissen. :D
      Da hab ich ja richtig Glück das meine Netzwerke bei Siemens immer noch laufen. :P
      Zuhause hab ich meinen Cisco Switch (mit eingebauten DHCP Server) eine gewisse Range dem DHCP zugeteilt und alle stationären Gerate bekommen eine feste IP ausserhalb dieser Range.

      Funktioniert komischerweise auch mit Linux. ;)
    • wolferl62 wrote:

      Ausserdem hast du mit einem ftp Programm das Problem ein Gerät direkt anzusprechen denn mit DHCP wird jedesmal eine neue IP vergeben die du erst mal rausfinden musst.
      Schon mal was von Namensauflösung gehört?
      Nur ein schlechtes Programm erwartet eine IP-Adresse und kann nicht mit Namen umgehen. Mir sind die IP-Adressen meiner Geräte so was von schnuppe, zumal ich inzwischen fast nur noch über IPv6 arbeite und da ist es mehr als lästig diese langen Adressen einzugeben.

      wolferl62 wrote:

      Puuuhhhh, dann muss ich meine jahrelangen Kenntnisse über Netzwerktechnik ja richtig über den Haufen schmeissen.
      Nein, aber mal auffrischen wäre nicht schlecht. Was vor 20 Jahren richtig war, muss es heute nicht mehr sein.

      wolferl62 wrote:

      Da hab ich ja richtig Glück das meine Netzwerke bei Siemens immer noch laufen.
      Ich bezweifel mal, dass Du allen 300.000 Clients bei Siemens eine manuelle Adresse zugewiesen hast...

      Gruß,
      Stefan
    • Teddybär wrote:

      Schon mal was von Namensauflösung gehört?Nur ein schlechtes Programm erwartet eine IP-Adresse und kann nicht mit Namen umgehen.
      Das ist falsch... da hat das Programm überhaupt nichts mit zu tun...
      Es sind Funktionen des Betriebssystems, die von den Programmen aufgerufen werden. Dem Programm ist das völlig egal, ob es eine IP-Adresse oder ein DNS-Name ist. Das Betriebssystem regelt, dass ein Name in eine IP-Adresse übersetzt wird.

      Wenn man die IP-Adresse seiner Box nicht kennt, kann die Verwendung des Namen natürlich helfen.

      Wenn es dann nicht funktionieren sollte, können es aber zwei verschiedene Fehler sein. Entweder ist die Box nicht richtig am Netz oder der DNS-Server liefert eine falsche (alte) IP-Adresse. Damit hast Du dann auch noch zwei Fehlerquellen, die Du (oder ein Netzwerk-Anfänger) anaIysieren muss.

      Wenn Du zum Testen die IP-Adresse verwendest, sind zumindest schonmal DNS-Probleme außen vor...
    • wolferl62 wrote:

      denn mit DHCP wird jedesmal eine neue IP vergeben die du erst mal rausfinden musst.
      FALSCH!
      Dafür kann fast jeder halbwegs moderne Router(=DHCP-Server) IP-Adressen reservieren.
      Im privaten Heim-LAN gibt es fast keinen Grund auf DHCP zu verzichten.
      ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!