[Erledigt] Solo4K "stirbt" und lässt sich nicht mehr flashen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • [Erledigt] Solo4K "stirbt" und lässt sich nicht mehr flashen

    Hallo zusammen,

    normalerweise komme ich mit meinen VU-Boxen super klar, aber heute hat es mich eiskalt erwischt und ich hoffe, jemand hat einen entscheidenden Tipp :)

    Nachdem mein lokaler DNS-Server streikte, habe ich mein Netzwerk "umbauen" müssen und meine Solo4K neu gestartet, da ich die Steckdosenleiste kurz stromlos machen musste. Diesen Neustart hat sie scheinbar nicht ganz verkraftet, denn sie bootete lediglich bis zum "Gesicht" und dem Fortschrittsbalken. Das vordere Display zeigte nichts an und nach einer Weile rebootete sie wieder. Diese Schleife habe ich ca. 1 Stunde abgewartet und machte mich dann ans Neu-Flashen per USB.

    Aktuellstes VTi auf den Stick, Box mit Stick am Front-USB eingeschaltet und Power-Taste bestätigt nach der Update-Meldung. Es läuft ein kurzer Zugriff auf den Stick, die Box bootet 2x und ist wieder in der Bootschleife. Gleiches habe ich auch mit dem VTi 14.0.0 probiert, um mal das erste 14er Image zu testen ... aber auch mit diesem klappt es nicht. Selbst das 13.0.12 bringt keine Besserung.

    Hat jemand eine Idee, wie ich diese Box wieder beleben kann? :( Ich möchte mir ungern eine neue Box zulegen, da diese tat, was sie sollte.

    Angehängte USB-Geräte (Tuner) sowie auch die interne HDD habe ich fürs Flashen mal abgeklemmt, um Fehler zu vermeiden. Brachte aber auch nichts :(

    vuplus-support.org/wbb4/index.…1574d49c592e64e9b4f224d63 vuplus-support.org/wbb4/index.…1574d49c592e64e9b4f224d63

    Viele Grüße
    Andi
    Vu+ Duo 4K DVB-C & Vu+ Zero (14.x - up2date)
    QNAP TS-351

    The post was edited 2 times, last by hgdo: Bilder mit je 3 MB müssen nicht sein und sind zum Verständnis auch nicht erforderlich. ().

  • zu 99% ist bei Flashproblem eine falsche Ordnerstruktur Schuld, oder falsch entpackte Files
    /vuplus/solo4K/ 5 files
    die tar.gz darf nicht entpackt werden, steht aber auch alles im Wiki
    ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


    Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

    "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

    Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
  • Solo4K "stirbt" und lässt sich nicht mehr flashen

    Zum Einrichten mal vom LAN trennen, dann könnte es wenigstens durch laufen und dann heißt es weiter sehen. Bei Wlan gibt es bei Neuinstallation keine Verbindung von alleine, da ist das ein Tip für später.
    Wenn die Box somit isoliert ist und der Stick richtig eingerichtet und es klappt trotzdem nicht, könnten Blöcke im Flash defekt sein, aber das scheint selbst bei den uralten Boxen kein Thema zu sein.

    The post was edited 1 time, last by Corvuscorax ().

  • Den USB-Stick mal hinten einstecken
    ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


    Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

    "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

    Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
  • Solo4K "stirbt" und lässt sich nicht mehr flashen

    Ich halte den Front Usb2 im Zweifelsfall für unproblematischer. Hab ich auch jedes der drei oder vier Mal genutzt. Ein Usb3 Stick könnte aber zu viel Strom brauchen, selbst wenn er an Usb2 erkannt wird. Große Sticks von 64-128GB (und wohl auch mehr) funzen ja, die sind dann aber meist Usb3.
    Und man könnte zum Flashen neben Lankabel und Laufwerken(muss sogar) auch noch HDMI- und Antennenkabel abnehmen. Das ist dann ein definierter Ausgangszustand, wo es keinerlei Einflüsse durch individuelle Gegebenheiten gibt.
  • Bei mir hat es bei einem Stick, der immer funktioniert hatte und auf einmal nicht mehr, geholfen, ihn nach dem Vorbereiten am PC dort ordnungsgemäß "auswerfen" zu lassen, statt ihn einfach abzuziehen - wie ich es sonst immer getan hatte und es auch immer geklappt hatte.
  • Solo4K "stirbt" und lässt sich nicht mehr flashen

    Windows kann bis zu ich weiß nicht wie vielen GB alle Schreibzugriffe auf einen Stick im Ram puffern und später schreiben.
    Eine nicht mehr beschreibbare halbvolle mSD vom Handy ließ sich zwar auch am PC nicht formatieren, aber Löschen und beschreiben bis zum Neuanstecken oder Reboot, dann war alles wieder beim Alten. Da dabei geraume Zeit vergangen war, nehme ich an, daß zwar alles zeitnah ausgeführt wurde, es aber keinerlei Rückmeldung an Windows gab wg Schreibfehlern. Beim Formatieren aber schon.
    Bei neuen und großen Sticks könnte das Problem sein, daß Windows diese ab 32GB nicht mehr als Superfloppy ohne Partitionstabelle mit Fat32 formatiert. Ersteres schon, aber wenn man das wg Fat32 per Tool wie Rufus erledigt, muss man sich um alles kümmern. Wenigstens muss der Stick nicht bootfähig sein.
  • Vielen Dank für Eure vielen Tipps. Ich habe, um Fehlerquellen zu eliminieren, einen anderen Stick genommen, diesen an einem Windows-Rechner FAT-formatiert und am Receiver alles abgeklemmt, was ging (HDD, Sat-Kabel, HDD, HDMI). Dann auf ein Neues ... und es lief endlich zwar weiß ich nun nicht, woran genau es lag, aber das Ergebnis zählt für mich
    Vu+ Duo 4K DVB-C & Vu+ Zero (14.x - up2date)
    QNAP TS-351