Externe USB-Festplatte bleibt beim Ausschalten an

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Du meinst, dass sie länger läuft als die VU und erst deutlich später runterfährt.
      Warum möchtest du das?
    • Das war nur ein Gedanke, vielleicht auch blöd von meiner Seite bezüglich längerer Lebensdauer der Festplatte....
      Kannst mich aber gerne korrigieren.
    • Aktuell ist ja so, dass in dem /etc/init.d/halt script durch den Befehl sleep 2 dann 2 Skunden gewartet wird, bis mit hdparm -y /dev/sdb die hdd in den standby geschickt wird

      Du kann einfach das sleep auf die Sekundenzahl erhöhen, die dir passt. Dann ist die VU aber auch solange noch eingeschaltet.
      Mit dem hdparm -y schaltet das vti vermutlich auch die HDD in den standby nach der eingestellten Zeit in den HDD Einstellujngen. Diese Zeit wirkt dann beim Runterfahren aber nicht

      Es gibt bei hdparm eine andere Option, mit der man der HDD mitteilen kann, wie lange sie warten soll, bis sie runterfährt

      das geht dann mit
      hdparm -S X /dev/sdb
      X ist eine Zahl von 0-255, die aber nicht näher beschrieben ist, ob das Sekunden oder was anderes ist. Es kann auch sein, dass das mit deiner HDD nicht klappt.

      du kannst mal auf der Linux Kommandozeile probieren, ob das bei deiner HDD klappt, wenn du sie aufgeweckt hast, dann z.B. mit
      hdparm -S 20 /dev/sdb
      prüfst, ob die dann nach einer gewissen Zeit in den Standby geht. Du musst aber aufpassen, dass die Standby Zeit im vti definitiv größer ist, sonst schickt das vti die ja wie gewohnt früher in den standby und es entsteht der Eindruck, dass das das hdparm war. Vieleicht für den Test das HDD standby im vti vorher deaktivieren.

      Du kannst dann mit mit den Zahlen von 1-255 rumspielen, welche dir gefällt

      Wenn etwas dabei ist, was dir gefällt, kannst du das in /etc/init.d/halt ändern im hdparm und den sleep Befehl rausnehmen
    • Vielen Dank für die ausführlichen Informationen, werde jetzt am Wochenende damit nochmals etwas herumspielen.

      Großes Lob an Dich und natürlich auch ein schönes Wochenende
    • So lieber anudanan,
      ich wollte mich hier auch noch mal bedanken, das die hdd meines Bruders (VU+ uno 4K) - nach Deiner Anleitung - genau das macht was sie soll. Ich bin zwischenzeitlich deshalb extra auf ein anderes Image umgestiegen, welches die externe Festplatte fehlerfrei schlafen schickt. Schön wäre es natürlich wenn das VTI-Image das auch von Hause aus könnte.

      Ich war dann aber trotzdem gut beraten, hier im Forum nach Hilfe zu suchen (Link), wo mich letzten Endes ein anderer netter User hier hin verwiesen hat.

      Prima, ich freu mich :)

      -volker-
    • Hallo,

      ich habe hierzu noch mal eine Frage. Im Grunde werden doch nur die zwei Zeilen in die eine Datei eingefügt, oder?

      Ich habe das gleiche Problem mit meiner UNO 4K und Toshiba DT01 3TB, die nach dem DeepStandBy munter vor sich hin läuft. Ich habe nun die zwei Zeilen wie hier beschrieben eingefügt, aber jetzt fährt die UNO nicht mehr richtig runter. Das Ausschalt-Menü wird angezeigt, nach dem Klicken auf Auschalten geht auch alles erstmal seinen Gang, aber dann passiert nichts mehr. Das Bild wird schwarz, das war's. Normalerweise wird die weisse LED an der Front der UNO merklich dunkler, wenn das Gerät komplett runter gefahren ist, aber jetzt bleibt sie normal an und die Box reagiert nicht mehr. Nur mit dem Hauptschalter kann man sie ausschalten, ein Wiedereinschalten am Hauptschalter führt zum normalen Hochfahren.

      Ich hab jetzt mehrere Stunden dran rumgebastelt und im Endeffekt die Box neu geflasht und wieder eingerichtet, aber ohne den in diesem Thread beschriebenen Hack. Jetzt geht soweit alles wieder, die Platte geht in den StandBy, wie im Gerätemanager festgelegt , aber beim Runterfahren der Box läuft dann die Festplatte wieder an.

      Gibt es bei den Fachleuten hier dazu einen Tip?

      Danke schonmal!!!
    • ...bei meinem Bruder waren regierten auch folgende Einstellungen sensibel auf das Runterfahren:

      Menü-->Standby/Neustart-->Automatisches Ausschalten:

      Ausschalten während der Aktualisierung des EPG deaktivieren: auf JA stellen also aktivieren
      Ausschalten bei aktiver Festplatte aktivieren: nicht aktivieren

      Gibt zwar keinen Sinn, aber dann fährt die hdd beim Deepstandby wie gewünscht runter (die beiden Zeilen in dem Script sind bei meinem Bruder aber trotzdem gesetzt).

      .volker-
    • Danke für die Info, werde ich ausprobieren. Aber heute hab ich keine Lust mehr, hab schon zu lange daran rumgebastelt

      Dibagger wrote:

      Was auch immer du wo eingefügt hast - hast du dabei einen Linux-kompatiblen Editor benutzt?
      Ich hab WinSCP benutzt. Ich hoffe, das war ok

      The post was edited 1 time, last by hgdo ().

    • @aussie64

      M.a.W, du weißt es nicht? WinSCP ist ja ein FTP Client, der entweder seinen internen Editor benutzt oder einen externen, sofern konfiguriert. Zu dem internen Editor habe ich eben dies gefunden: "The internal editor supports only Windows-format text files".

      Ich hab aber keine Ahnung, ob das für die Datei, die du da geändert hast, wichtig ist. Daher halte ich ab jetzt lieber meine Klappe.
      Eventuelle Ratschläge gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen aber ohne jede Gewähr. Bei Fragen fragen.
      Tipps:
      Screenshots erstellen VU+ Wiki
    • Bin leider nicht so der Linux User...

      Hab das ganze jetzt nochmal mit Notepad++ gemacht und es funktioniert so, wie es soll!!!

      Danke nochmal an alle!