Vu Solo 2 Multifeed und Multischalter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vu Solo 2 Multifeed und Multischalter

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      ich besitze eine Vu+ Solo 2 (neustes VTI Image) und habe bisher über 2 Antennen und Disecschalter meinen Twin Tuner betrieben.
      Habe auf beiden Tunern beide Satelliten empfangen können.

      Nun habe ich vor nur noch eine 100cm Antenne mit Multifeed zu betreiben. Dafür habe ich zwei Quatro Lnbs gekauft und einen Multischalter von Schwaiger 9/8. Der Multischalter hat jeweils 4 Eingänge für Satellit A und B und 9 Ausgänge.

      Für erste Tests habe ich nur 1 LNB ganz normal ohne Multifeed angebaut und geschaut wo Astra liegt und wo Eutelsat liegt und habe mir die Positionen zur Orientierung am Mast markiert.
      Der Multischalter hat dabei nur 4 Kabel an einem Eingang bekommen.

      Soweit hat der manuelle Drehbetrieb funktioniert.

      Nur sind mir 2 Dinge aufgefallen die ich gerne von Euch beantwortet hätte.

      1. Tunerkonfiguration? Habe ja nur einen Eingang mit 4 Kabeln gespeist und musste echt viel rumprobieren um auf der einen Sateliten Position ein Bild zu erhalten. Braucht man da Disec?

      2. Habe ich oft ein Signal angezeigt obwohl die Antenne irgendwo im Nirvana steht. Vorallem bei HD Sendern. Bei SD ist die Null und erhöht sich nur, wenn die Position passt. Manchmal pulsiert auch das Signal beim Einstellen ohne das man was dreht. Darf das sein? Woher kommt das?

      Ich benutze das Signalmeter über Dreamdroid und das funktioniert auch. Es zeigt die Werte vom Receiver.

      Mein Problem ist, dass ich mit der Multifeed Ausrichtung erst anfangen kann, wenn ich auch sicher bin das ich einen Signalauschlag bekomme, wenn ich wirklich die Position habe. Ich stelle die Tunerkonfiguration in Frage. Da der Betrieb mit Disec nicht funktioniert. Habe dann oft nur 1 Tuner konfiguriert und den anderen deaktiviert. Sicher liegt es an der Tunerkonfiguration und irgendwie am Verständnis.

      Ich hoffe Ihr könnt mir helfen! ;)

      Danke!

      Grüße Snorre
    • Hier hast du mögliche Tuner-Kombinationen deines Receivers bezgl. Satelliten: ###Klick###

      Die angezeigten Pegel stammen von anderen Satelliten, wenn die Schüssel in andere
      Richtungen gedreht wird; ein Bild könnte nur angezeigt werden, wenn die Parameter
      im Receiver passen würden.
      Greetings from Father Of Darkness

      Fragen gehören ins Forum; keine Beantwortung via PN!
    • Danke für die Info! habe ich bereits gelesen. Im Prinzip habe ich herausgefunden, dass die Konfiguration gleich sein muss, wie meine alte Anlage.
      Der Multischalter benötigt ein Diseqc Signal.
      Mein Denkfehler war, dass ich wenn ich ja nur ein LNB einspeise.
      Denn da funktioniert die Konfiguration nicht. Kann ja nicht, wenn auf dem anderen Port nicht dran hängt.

      Der Pegel ist konstant und teilweise pulsiert er egal wie die Antenne steht.
      Wollte wissen wo das her kommt.

      Ich vermute vom Multischalter.

      Diese Pegelanzeige wo keiner ist die stört beim einrichten vom Multifeed.
      Da kann man nichts richtiges einstellen. Das ist mein Problem.

      Ich werde die Einstellung über ein Quad-LNB machen und das direkt an den Receiver hängen. Dann tausche ich das/die Quad LNBs gegen Quattro LNBs aus.
      Keine Ahnung was dieses Ding macht. Warum der Pegel von 59% anzeigt konstant oder warum der teilweise pulsiert obwohl die Antenne steht.
      Passiert bei jeder Stellung.

      Vielleicht hat hier jemand Ahnung wo dieser Effekt herkommt?
      Wie kann man den Effekt umgehen?

      Danke und Gruß

      Snorre

      The post was edited 1 time, last by hgdo: unnötiges (Komplett-)-Zitat entfernt ().

    • Snorre wrote:

      Der Multischalter benötigt ein Diseqc Signal.
      Mein Denkfehler war, dass ich wenn ich ja nur ein LNB einspeise.
      Denn da funktioniert die Konfiguration nicht. Kann ja nicht, wenn auf dem anderen Port nicht dran hängt.
      Es stört nicht im geringsten, wenn am Multischalter nur eine der beiden Eingangsgruppen belegt ist. Auf die erste (meist mit A bezeichnet) kommt man mit DiSEqC A, aber auch ganz ohne DiSEqC.

      Ich werde die Einstellung über ein Quad-LNB machen und das direkt an den Receiver hängen.
      Wenn man den Verdacht hat, dass der Multischalter irgendwie stört, kann man zwecks Ausrichtung der Antenne den Receiver auch direkt mit einem Ausgang des Quattro-LNBs verbinden. Dass man so nur die Transponder einer Ebene empfangen kann, sollte klar sein. Zur Ausrichtung auf 19,2° orientiere ich mich am Transponder mit u.a. Das Erste HD, welcher direkt am HL (horizontal-low) Ausgang eines Quattro-LNBs zu empfangen ist.
    • Edit hgdo: unnötiges Komplettzitat bei Direktantwort entfernt

      Klingt einleuchtend. Bin gerade ein wenig im Stress, aber der Fernseher muss funktionieren.
      Das stört mich gewaltig. Mal sehen, wenn sich ein. Zeitfenster dafür öffnet.

      Danke für die Hilfe!

      Gebe Rückmeldung ob es geklappt hat.

      Grüße

      Snorre

      The post was edited 1 time, last by hgdo ().

    • Hallo!

      Auf was für einen Abstand in cm der LNBs kommt Ihr denn bei Astra 19,2 Ost und Tor 0.8 West.

      Arm ist 63cm lang.
      Schüssel ist 100cm im Durchmesser.

      Danke und Gruß

      Snorre
    • Interessanter ist eher der Abstand F vom Zentrum des Spiegels bis zum Brennpunkt, der etwas innerhalb des LNBs liegt. Das F/D-Verhältnis liegt meist um 0,66, macht bei 100 cm Durchmesser D einen Brennpunktabstand von 66 cm. Hängt vom Standort ab, aber die Azimutdifferenz zum Empfang von 19,2° Ost und 0,8° West liegt bei gut 25°, woraus sich für F/D= 0,66 ein ungefährer Abstand der LNB von 29 cm errechnet.

      Die genaue Azimut- bzw. Elevationswinkeldifferenz kann man z.B. über den dishpointer ermitteln.
    • Hallo Zusammen,

      ich hatte gestern Erfolg.

      Nach einigen rumprobieren........
      LNBs einzeln getestet, Baumkrone gekürzt usw.. :)

      Habe jetzt bei beiden Sateliten Snr Werte bei 67% bis über 80%.

      Folgende Vorgehensweise würde ich für die Nachwelt gerne festhalten:

      1. LNB Abstand errechnet. Bei mir waren es 31cm. Anleitung hatte ich von:

      LNB-Abstände beim Multifeed-Empfang - satellitenempfang.info

      2. Habe den Abstand der werksseitigen originalen LNB Position zum Mittelpunkt der Schüssel gemessen. Thema Fokus.

      3. LNBs am Multifeedhalter im errechneten seitlichen Abstand vormontiert und dann an der Schüssel befestigt.

      4. Abstand LNBs mit Wert von 2. verglichen und dann Halter um 2cm nachgebogen. Natürlich alles wieder vorher abmontiert und dann wieder dran.
      Damit der Fokus einigermaßen passt. Rest mit Feintuning am LNB1.

      5. Schüssel auf Intelsat ausgerichtet und LNB1 so gut wie möglich justiert.

      6. LNB2 auf Astra ausgerichtet.

      Fertig.

      Fehler/Probleme von meiner Seite war, dass es nicht sofort geklappt hat.

      1. Multifeedhalter war nicht nachgebogen.

      2. Astra zuerst über Schüssel eingestellt. Umgedreht hat es gleich funktioniert. Zuerst Intelsat und dann Astra übers LNB.

      Tunerkonfiguration habe ich wieder wie früher.
      Da war schon alles richtig.

      Aber was mich nach wie vor wundert.
      Das ich bei beiden Solos wenn kein Kabel angeschlossen ist ein snr-Wert 59% habe. Ist das ein Bug? Das war vorallem bei HD Sendern der Fall. Deshalb habe ich Anfangs alles in Frage gestellt.

      Wenn man weiß wie es geht, dann ist es einfach....

      Vielen Dank für die Antworten!
      So wusste ich, dass ich richtig liege.

      Viele Grüße

      Snorre
    • Snorre wrote:

      Habe jetzt bei beiden Sateliten Snr Werte bei 67% bis über 80%.
      Vom Ergebnis her sind teils unter 70 % Receiveranzeige nicht gerade berauschend. Allerdings sind 20° Differenz der Orbitalpositionen nicht ohne.

      Folgende Vorgehensweise würde ich für die Nachwelt gerne festhalten:

      1. LNB Abstand errechnet. Bei mir waren es 31cm. Anleitung hatte ich von:

      LNB-Abstände beim Multifeed-Empfang – satellitenempfang.info
      An der bei Beitinger gezeigten Antenne ist das mit der Feedarmlänge ziemlich eindeutig. Aber wenn der Feedarm tiefer liegt, kann man mMn ohne weitere Erklärung am Feedarm recht beliebig messen. Außerdem sind die Antennen unterschiedlich geformt, was bei Beitinger nicht berücksichtigt wird. Jetzt passt das Ergebnis zwar, aber wenn in den Daten der Antenne Durchmesser und F/D-Verhältnis angegeben sind, würde ich den daraus zu errechnenden Brennpunktabstand der Antenne als Basis nehmen.

      Außerdem kann man eigentlich nur für kleine Azimutwinkeldifferenzen hinlänglich genau mit dem Tangens der Azimutwinkeldifferenz rechnen, für z.B. 13° + 19,2° mache ich das auch regelmäßig. Zufällig bin ich auf Basis der für Kassel (= halbwegs mitten in Deutschland) nachgeschlagenen 25,5° und dem von mir angenommenen Brennpunktabstand von 66 cm auf rund 31 cm gekommen. Das ändert aber nichts daran, dass man für größere Winkeldifferenzen im Kreisbogen rechnen muss (> Gibt auch Online-Rechner dafür wie z.B. diesen). Auf dieser an sich genaueren Methode basieren die von mir genannten gut 29 cm für die Brennpunkte der LNBs (> Abstand Befestigungen minimal größer). So oder so liefert eine Berechnung nur eine Grundlage dafür, um welchen Abstand herum man suchen muss. Letztlich bestimmen die gemessenen Empfangswerte den optimalen Abstand.


      Ohne dass der Empfangsort genannt wird, schlage ich meist die Werte für Kassel nach. Dafür wurden vom dishpointer beide Elevationswinkel übereinstimmend mit 30,5° angeben. Zwar wird die Elevationswinkeldifferenz für andere Orte in Deutschland nicht riesig sein, aber durch den großen Oribitalabstand kann es dennoch nötig sein, die Schiene etwas schräg zu stellen. Von einer Kontrolle diesbezüglich lese ich aber nichts!


      Das ich bei beiden Solos wenn kein Kabel angeschlossen ist ein snr-Wert 59% habe. Ist das ein Bug? Das war vorallem bei HD Sendern der Fall. Deshalb habe ich Anfangs alles in Frage gestellt.

      Wenn man weiß wie es geht, dann ist es einfach....

      Ist das so gemeint, dass ganz ohne Kabel an der Box SNR 59 % angezeigt wird? Das wäre nicht stimmig.
    • Raceroad wrote:

      Vom Ergebnis her sind teils unter 70 % Receiveranzeige nicht gerade berauschend. Allerdings sind 20° Differenz der Orbitalpositionen nicht ohne
      Ich glaube es geht noch ein bisl etwas. Kann beide LNBs noch nach rechts schieben.

      Da Astra Werte über 80 hat. Müsste noch etwas mehr bei Intel kommen. Oder? Siehe Bilder!

      Ich denke wie Raceroad schon geschrieben hat. Man brauch die grobe Richtung und dann einfach genug Fingerspitzengefühl um noch das letzte rauszuholen. Aber danke für die ausführlichen Hinweise zur genaueren Berechnung!


      Ist das so gemeint, dass ganz ohne Kabel an der Box SNR 59 % angezeigt wird? Das wäre nicht stimmig.
      Ja ohne Kabel siehe Bild vom TV.

      Grüße Snorre
      Files
    • Snorre wrote:

      Ich glaube es geht noch ein bisl etwas. Kann beide LNBs noch nach rechts schieben.
      Und welchen Effekt macht unten / oben? Mit der langen Schiene aus dem Originalzubehör und höhenverstellbaren Haltern ließe sich das leicht testen. Warum wurde eine sehr gute SE mit einer gebastelten Schiene kombiniert?


      Ja ohne Kabel siehe Bild vom TV.

      Diese Anzeigen ganz ohne Kabel sind sinnfrei. Waren immer beide Kabel abgezogen?
    • Raceroad schrieb wrote:

      Und welchen Effekt macht unten / oben? Mit der langen Schiene aus dem Originalzubehör und höhenverstellbaren Haltern ließe sich das leicht testen. Warum wurde eine sehr gute SE mit einer gebastelten Schiene kombiniert
      Schon ausgenutzt mit unten und oben. Ging nicht mehr.

      Ganz ehrlich habe ich nicht gewusst das es bessere Schienen und original gibt. Habe einfach nach einer gesucht, die ich höhenverstellen kann. Diese Schiene habe ich so gekauft. Welche würdest Du empfehlen? Vielleicht eine wo ich noch weitere Satelliten hinzu nehmen kann.

      Zubehör

      Sind die höhenverstellbar?

      Die scheinen einfacher zu justieren sein.
      Muss man die dann nicht mehr biegen?

      Wenn das besser mit der Justage geht, dann würde ich mir nochmal eine gönnen.

      Raceroad schrieb wrote:

      Diese Anzeigen ganz ohne Kabel sind sinnfrei. Waren immer beide Kabel abgezogen?
      Ja ganz sicher beide Kabel ab.
      Habe extra nochmal die ab gemacht und dann das Foto erstellt.

      Gruß

      Snorre
    • Snorre wrote:

      Ganz ehrlich habe ich nicht gewusst das es bessere Schienen und original gibt. Habe einfach nach einer gesucht, die ich höhenverstellen kann. Diese Schiene habe ich so gekauft. Welche würdest Du empfehlen? Vielleicht eine wo ich noch weitere Satelliten hinzu nehmen kann.

      Zubehör

      Sind die höhenverstellbar?
      Die Seiten zum Zubehör von gibertini.it sind veraltet. Zuerst gab es den breiten, nicht höhenverstellbaren Halter, wie sie z.B. für MFK3 gezeigt werden. Deine Antenne wurde aber vmtl. bereits mit einem schmalen, nicht höhenverstellbaren Halter z.B. von MFK3-49 geliefert. Schwierigkeiten dabei: Die Schiene kann zwar schräg gestellt werden, das reicht aber oft nicht, so dass die Langlöcher aufgefeilt werden müssen. Ab drei Sats besteht außerdem das Problem, dass die optimalen Positionen der LNBs i.A. nicht auf einer Linie liegen. Wenn Du z.B. noch 9/10° E hinzunehmen wolltest, müsste das LNB dafür tiefer als die für 0,8° W und 19,2° E stehen. Beides löst der schmale, in sich höhenverstellbare Halter (… von Gibertini als MFP1-H bezeichnet).

      Sind die höhenverstellbar?
      Auf giberini.it sieht man wie gesagt keine höhenverstellbaren Halter. Geliefert wird meist als Set für zwei Sats die kurze Schiene mit einem nicht höhenverstellbaren Halter, wo hingegen zu den Sets für drei bzw. vier Sats eine längere Schiene und meist zwei bzw. drei höhenverstellbare Halter gehören (> Der Halter, mit der die Antrenne geliefert wurde, wird übernommen.). Hier muss man sich aber das entspr. Angebot genau anschauen bzw. nachfragen (> Auch die Beschreibungen / Bilder von Shops scheinen mir manchmal veraltet.) / teils wird die lange Schiene auch mit den nicht höhenverstellbaren Haltern geliefert. Ggf. auch mal nach "Nowaro LS-40V3-3" bzw. "...-4" suchen.

      Muss man die dann nicht mehr biegen?
      Ich musste noch keine Gibertini-Schiene nachbiegen, stelle ich mir auch schwierig vor. Allerdings habe ich wenig Erfahrung mit weit auseinanderliegenden Positionen. Etwas Spielraum hat man auch innerhalb der Halter, wobei dieser vom LNB bzw. konkret von der Länge des Feedhalses abhängt.



      Snorre wrote:

      Meintest Du soetwas mit unten oben?
      Ja und nein. Man sieht im Video die in sich höhenverstellbaren Halter, die ich meinte.

      Was ich nicht meinte ist, dass man einen Halter unterhalb der Schiene montiert. Ich weiß, dass es für 19,2° + 28,2° reicht, die Schiene mit beiden Haltern oben max. schräg zu stellen und den Halter für 28,2° herauszuziehen. Mag sein, dass sich für die Kombi 19,2° + 42° der Halter nicht weit genug herausziehen lässt. Für Dich spielt das aber keine Rolle, weil Du sinnvoll nur Postionen zwischen den jetzt schon genutzten hinzunehmen kannst.
    • Raceroad wrote:

      Beides löst der schmale, in sich höhenverstellbare Halter (… von Gibertini als MFP1-H bezeichnet).
      Das scheint sich viel einfacher ausrichten zulassen. Da ich mich ganz schön lang machen muss um die LNBs zu verstellen und teilweise meinen Fuss am 4-5 Meter hohen Balkongeländer abstellen muss. Der jetzige Halter erfordert sogar oft 2 Hände, da alle Teile mit Schraube und Mutter befestigt sind. Daher bin ich über das Ergebnis schon sehr froh.

      Ich besorge mir eine lange Schiene und die Halter vom Video. Kostet ja nicht soviel und wer weiß, vielleicht bekomme ich dann überall mehr als 70% um auch bei schlechten Wetter etwas zu sehen. :)

      Wie würdest Du vorgehen. Schrittweise und ab wann stellt man die Schiene schräg (zum Schluss)?

      @ Raceroad und auch Fod

      Jetzt schon einmal vielen vielen Dank für die Erfahrungswerte, dass interessiert mich sehr und hat schon sehr geholfen.
      Bin einmal gespannt obs noch besser klappt.

      Das mit dem 59 Prozent SNR ohne Kabel kann sich niemand erklären?
    • Ich habe mal testweise beide Kabel von meiner U4K abgeschraubt und erhalte, so wie ich es erwartet habe,
      0 Prozent. Dass bei dir 59% angezeigt werden, ist in der Tat merkwürdig, würde eventuell auf eine Einstrahlung
      tippen, die aber andererseits fast nicht möglich ist, da sie über den Innenleiter der F-Buchse von außen
      kommen müsste, der nur punktuell herausragt.

      Ich würde an deiner Stelle mal den Receiver an der jetzigen Stelle abstöpseln und irgendwo anders im Raum
      oder in einem anderen Zimmer einschalten, da du für den Test keine Satkabel brauchst, sollte das kein Problem
      sein und da sehen, ob der Wert so bleibt. Ansonsten, wie ich sehe, hast du auch noch eine (alte) Duo. Was zeigt
      die denn an, wenn du das/die Kabel dort abziehst?
      Greetings from Father Of Darkness

      Fragen gehören ins Forum; keine Beantwortung via PN!
    • New

      Hallo nochmal Zusammen,

      mit der originalen Multifeed-Schiene und den höhenverstellbaren LNB Haltern von Raceroad empfohlen habe ich nun 79% als schlechtestes Signal (nur 1 Kanal) , die meisten Sender jedoch im Bereich 89% bis 99%.

      Ich glaube so kann ich es jetzt lassen.
      Sollte so reichen.

      Danke!

      Gruß

      Snorre
      Files
      • 1.jpg

        (76.65 kB, downloaded 3 times, last: )

      The post was edited 2 times, last by hgdo ().