Externe SSD USB Festplatte gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Externe SSD USB Festplatte gesucht

      Da ich mit direkten Fragen zur betimmter Hardware hier ganz gut gefahren bin, mache ich das jetzt wieder.
      Ich suche also eine Festplatte, die ich hinten anhängen kann, am besten SSD, so um die 128GB groß, um halt Picons, diverse andere Dinge (z.B. Automatik Fullbackup) und ggf auch Timeshift (hier nur nach Pause) auslagern zu können.
      Was habt ihr da so am Start und was lagert ihr aus, bzw was mach Sinn :)
    • Ich bin der Meinung, dass man bei diesem Anwendungsfall keine Wissenschaft aus der Plattenauswahl machen muss. Mit einer Crucial BX500 120GB bist Du für unter 20€ auf der sicheren Seite und kaufst ein bewährtes Markenprodukt.

      Man kann sich natürlich auch eine Intel SSD für >50€ gönnen. Ob sich das lohnt? Wohl eher nicht...
    • Ein genügend schneller Stick funktioniert auch, aber es wird oft geschrieben im Forum, dass die Sticks schneller kaputt sind, wenn sie ständig für Timeshift verwendet werden. Hier kann ich das (noch) nicht bestätigen, seit vielen Jahren werkelt ein Stick problemlos genau für die oben beschriebenen Anwendungsfälle... :thumbup:
    • knuti1960 wrote:

      unter sagen wir mal 450 MB/s würde ich mir nichts holen...
      Bei Datenraten von 15-20 mb/s im Höchsten Falle bei den ÖR(selbst bei den aktuell verfügbaren UHD-Sender ist die Bitrate kaum höher)? und über USB? m.E: Völlig überdimensioniert, aber wer meint er braucht das, kann natürlich bedenkenlos x-fach mehr kaufen, als nötig.
      ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
    • knuti1960 wrote:

      Gibt es die auch als externes USB-Laufwerk? Danach wurde ja gefragt...
      Keine Ahnung. Ist aber auch unwichtig, weil man dann einfach ein USB-Gehäuse oder einen USB->SATA Adapter nimmt und fertig. Entweder aus dem eigenen Bestand oder für kleines Geld beim Onlineshop Deiner Wahl (<= 10€).

      Die kann man dann beide auch noch für die nãchste SSD weiterverwenden oder beim nãchsten Betriebssystemumzug von HDD auf SSD fürs schnelle Kopieren des BS nutzen oder bunt anmalen und auf der nächsten Documenta ausstellen oder, oder, oder.

      Wohingegen externe SSDs mit USB-Anschluss meist fest mit dem Controller verlötet/verschweißt/vernietet sind. Ist eines von beiden defekt, wandert alles gemeinsam in die Tonne.
    • Habe mir ne Sandisk 500GB bestellt, sind ja nicht mehr so teuer. Werde ich wohl partionieren, eine Partion ext4, die andere weiß ich noch nicht, irgendwas Windows kompatibles, um z.b. die Daten von Autofullbackup für den Notfall mit zum PC nehmen zu können. Natürlich hätte es auch eine kleinere sein können, aber der preis dieser Platten ist ja schon derbe gesunken. Der hinweis, das, wenn was kaputt ist an dem Teil, man alles wegschmeissen kann gilt aber auch mittlerweile für herkömmliche 2,5" externe Festplatten. Die Gehäuse von den Toshibas, die ich hier habe, gehen nicht zerstörungsfrei auf, sind also komplett verschweißt :(
    • Der Tipp von Bastelbogen war schon Goldrichtig:
      SSD USB 3.0 Gehäuse kaufen, gibt es schon für 5,50 € bei Amazon,
      und die SSD extra. Da kann man kein Fehler machen.
      Sollte mal die SSD Festplatte abrauchen, holt man sich einfach ne neue, weil die Preise für SSD im Keller liegen.