[erledigt] Schneiden von Radioaufnahmen macht Probleme

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • [erledigt] Schneiden von Radioaufnahmen macht Probleme

    Hallo,

    bin neu hier, habe inzwischen VTi installiert und upgedated, und das meiste was ich machen will klappt schon - dank eurer Hilfe.

    Allerdings habe ich Probleme mit Radioaufnahmen:

    cutlisteditor ist ziemlich blöd zu bedienen, weil man nicht vor- oder zurückspulen kann (nur springen); nützt aber sowieso nichts, weil moviecut mit Fehler aussteigt - sucht eine .ap Datei, die er nicht findet. Ist das ein Bug?

    Wenn ich das ganze mit dem TS-Doctor auf dem PC mache, funktioniert es zwar, aber wenn ich es auf die Box zurück kopiere, kann er die Aufnahme nur noch abspielen, nicht einmal "Pause" geht noch geschweige denn Springen- sehr unbefriedigend.

    Dabei fällt mir ein: Beim Versuch zu spulen erzählt er immer, daß man im Audio Modus mit den Zahlentasten springen kann. Das funktioniert bei mir aber erst, wenn das Popup Menü hochkommt, also mit rein schreiben und OK drücken, vorher tut sich nchts. Ist da nur die Meldung ungenau, oder sollte man wirklich mit den Zahlentasten direkt springen können?

    Hoffe jemand kann mich aufklären,
    Klaus
  • Gibt es hier wirklich niemanden, der sich da ein bisschen auskennt?

    Etwas habe ich inzwischen selbst heraus gefunden:
    • Beim moviecut erscheint zwar immer noch die Fehlermeldung, aber geschnitten hat er die Aufnahme jetzt offensichtlich trotzdem, obwohl er immer noch die volle Länge anzeigt.
    • Irgendwo habe ich gefunden, daß man mit den rechts/links und auf/ab Tasten springen kann; das ging zwar aber nicht immer, und nach welchen Regeln er die Sprungweite einstellt habe ich noch nicht begriffen, aber da besteht immerhin Hoffnung. :)
  • Nach Konsultation des Threads "Radioaufnahmen schneiden und in mp3 umwandeln?" von @Otto habe ich die Vorschläge von @tonskidutch, @Dibagger, @hawi2082, @hst und @MadTiroler ausprobiert. Meine Ergebnisse:

    • TSMuxer habe ich installiert, aber nicht mal heraus gefunden, was der überhaupt macht -> Dokumentation taugt nichts.
    • Free Video to MP3 Converter: Die freie Version versaut die Aufnahmen mit Werbeeinblendungen ca. jede Minute -> unbrauchbar.
    • Adobe Audition 3.0: Auch nach Registrierung kein Downlaod gefunden, laut Adobe FAQ ist überhaupt keine Software kostenlos, nur für frühere Käufer.
    • J.River Mediacenter: Kostet nach 30 Tagen 60$.
    Was ich jetzt mache:
    1. Mit VLC Media Center auf mp3 konvertieren. Ist etwas umständlich zu bedienen, funktioniert aber einwandfrei, wenn man folgende heimtückische Falle vermeidet: Auf keinen Fall starten, wenn die Playlist auf "wiederholen" steht, denn dann geht er in eine Endlosloop, die u.U. nicht ganz einfach abzubrechen ist - jedenfalls wenn man, wie ich am Anfang, nicht weiß warum das passiert. Er startet nämlich auch die Konvertierung als Eintrag in der Playlist.
    2. Mit mp3Dircut schneiden (und splitten, wenn man will). Funktioniert wunderbar und ohne Qualitätseinbuße, da er nur an Frame-Grenzen schneidet und deshalb nicht neu komprimieren muß. Bei meinen Aufnahmen mit 128 kBit/s entspricht 1 Frame etwa 2-3 hundertstel Sekunden - mir jedenfalls reicht das.
    Schlußbemerkung:

    Den Schnitteditor vom VTi ist für Radioaufnahmen unbrauchbar. Schnitte setzen funktioniert zwar, aber die genaue Positionierung ist eine Katastrophe. Das Schneiden selber (moviecut) bringt eine Fehlermeldung; die Aufnahme berücksichtig danach zwar die gesetzten Schnitte (habe ich allerdings nur für Anfang und Ende abschneiden ausprobiert), aber die komplette Aufnahme ist immer noch vorhanden, und durch gezieltes Springen kann man die abgeschnittenen Teile immer noch hören.