Erweiterung der VU+Solo2 um 2. ext. HDD

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erweiterung der VU+Solo2 um 2. ext. HDD

      Hallo zusammen,

      Ich habe ein paar (vermutlich triviale) Fragen:
      1. Meine Solo2 hat keine interne Festplatte aber eine extern (hinten) angeschlossene. Kann man mittels passivem (ein aktiver ging gar nicht) USB-HUB eine weitere HDD anschließen?
      Wenn nein, erübrigen sich die folgenden Fragen.
      2. Die beiden HDD sind im Gerätemanager zu sehen und die erste wird erkannt als SDA und ist eingehängt als sda1 bei /media/hdd
      die zweite als SDB eingehängt als sdb1 bei /media/hdd1
      dann geht es für mich nicht weiter. Daher meine Fragen
      A) Was muss man wo einstellen, um auf der zweiten PLatte Aufnahmen zu speichern? Bei den Einstellungen für Aufnahmepfade kann ich keine Alternative finden.
      B) wie kann man die zweite HDD im Lan bekannt machen?
      C) wie kann man Aufnahmen von der zweiten HDD wiedergeben?
      Die Box läuft mit VTI 13.0.0
      Mir wüde es genügen, bestimmte Aufnahmen per Lan von der ersten auf die zweite zu kopieren.

      Ich weiß, VTI 13 ist überholt. Ich werde es aktualisieren, wenn das Problem mit den HDD gelöst ist.
      Alle meine Suchanfragen im Internet haben keine Lösung ergeben. Vielleicht war auch meine Fragestellung falsch.

      Danka für die Unterstützung

      12354
    • 1)
      ja

      2A)
      Du musst für /media/hdd1 oder /media/hdd1/movie ein Lesezeichen erstellen: Lesezeichen/Bookmark erstellen – Vu+ WIKI

      2B)
      Für Zugriff per NFS musst du den NFS-Server installieren. Den findest du mit Blaue Taste - Rote Taste - Systemerweiterungen
      Außerdem muss die Datei /etc/ exports diesen Inhalt haben:

      Source Code

      1. /media/hdd *(rw,no_root_squash,sync)
      2. /media/hdd1 *(rw,no_root_squash,sync)
      3. /media/usb *(rw,no_root_squash,sync)
      Für Zugriff per CIFS muss die Samba-Konfigurationsdatei /etc/samba/smb.conf um den folgenden Abschnitt erweitert werden:

      Source Code

      1. [Harddisk1]
      2. comment = The harddisk1
      3. path = /media/hdd1
      4. read only = no
      5. public = yes
      6. guest ok = yes
      7. valid users = root
      8. force create mode = 600
      9. force directory mode = 700
      10. force security mode = 600
      11. force directory security mode = 700
      Display All

      2C)
      Einen Symlinks auf der 1. Platte in /media/hdd/movie zu /media/hdd1/movie erstellen. Das geht in der Movielist über die Menütaste, im VTi-Dateimanager oder per Telnet/SSH mit diesem Kommando:
      ln -s /media/hdd1/movie /media/hdd/movie/platte2

      The post was edited 1 time, last by hgdo ().

    • Danke hgdo,

      sehr anschaulich erklärt. Was mir fehlte war der Hinweis auf CHANNEL +-

      Allerdings zu Punkt B) bedarf es für mich noch einige Informationen.
      Die erste (alte) HDD funktioniert so, dass die Aufnahmen dort aufgezeichnet werden, von dort abgespielt werden können und/oder das Laufwerk als Netzwerkteilnehmer im Windows-LAN zur Verfügung steht (bei als VuSolo2), um ausgewählte Aufnahmen z.B. auf das NAS zu kopieren. In diese Richtung hatte ich gedacht mit der Frage nach "im LAN bekannt machen"
      Handhabung direkt mit und auf der Solo2 will ich wegen der Bedienung mit der FB vermeiden auch wegen des notwendigen Menues auf dem Fernsehers.
      Ich benötige also Informationen, wie man die 2. HDD bzw. deren Inhalt vom PC aus verwlten kann. Über die Menuepunkte der Freigabeverwaltung funktioniert das nicht so richtig oder fehlt nur der Neustart?

      Danke soweit

      12354
    • Das hab ich dir geschrieben. Du musst smb.conf editieren und erweitern. Daran führt kein Weg vorbei, außer eine fertige Datei nach /etc/samba zu kopieren. Dafür gibt es Beispiele im Board. Ich kann i.M. per Handy keine posten.
    • Danke hgdo,

      ich entschuldige mich für meine Dämlichkeit, Deinen Post nicht richtig gelesen zu haben. Hab jetzt die smb.conf ergänzt unf kann im Windows Lan beide HDD sehen und ansprechen.

      Eine letzte Frage:
      wo sind die Eintrage unter "Netzwerfreigabe hinzufügen" beschrieben. Mir sind einige Einträge nicht ganz klar.

      lokaler Freigabename
      Freigabe Typ
      Server-IP
      als Festplattenersatz verwenden
      Freigabe option
      Art der Einbindung

      Es wäre schön, den Sinn dieser Eingaben zu verstehen.
      Wohl gemerkt: ich bin in Linux nur mäßig bewandert und sehe alles Sicht.


      12354
    • Lokaler Freigabename: kannst frei vergeben

      Freigabetyp: das verwendete Netzwerkprotokoll, wenn du zu einen Samba Server verbindest, musst du "CIFS" auswählen.

      Server IP: IP des Servers (Box, NAS etc. von der gestreamt wird)

      Als Festplattenersatz verwenden: wenn keine interne/externe HDD verwendest, kannst die Freigabe als Festplattenersatz verwenden, d.h. die Freigabe wird nach media/hdd verlinkt.

      Freigabeoption: kannst auf "rw" lassen, d.h. es kann (auf) die Freigabe geschrieben (write) und gelesen (read) werden.

      Art der Einbindung: hier besser auf "autofs" stellen, falls die Freigabe nicht erreichbar ist, wird der Vorgang diese zu erreichen nach ein paar Versuchen abgebrochen und die Box bleibt bedienbar.
      - - - Beitrag wurde mit Deppentalk erstellt. - - -

      The post was edited 1 time, last by tantalos ().

    • @12354
      Eine Freigabe auf deiner Solo2 brauchst du nur, wenn du mit der Solo2 auf ein anderes Gerät zugreifen willst.
    • Hallo tantalos,

      soweit, sogut.
      lokaler Freigabename: Kann ich irgendeinen Text verwenden, aber wofür?, wer kann den beutzen? wr braucht das für was?

      Server-IP: den Zusammenhang verstehe ich nicht. wenn ich dort die IP von meinem NAS eintrage, gelange ich noch lange nicht dahin, weil erstens muss noch ein Port angegeben werden und zweitens eine User-Id und Passwort. Und ist das Ganze dann so zu verstehen, dass z.B. das Programm Serviio auf dem NAS die Filme auf der ext.HDD an der Solo2 ins LAN stellen kann?

      Das mit dem Festplattenersatz habe überhaupt nicht kapiert. Wenn an der Solo2 keine HDD angeschlossen ist und ein link auf /media/hdd erstellt wird, wo wird dann aufgenommen?

      Ich glaube, das Alles übersteigt die von mir genutztn Möglichkeiten der VU+ gewaltig. Die Box leistet mehr als ich nutzen kann.
      Ich möchte nur die beschränkte Aufnahenkapazität der ext.HDD an der Solo2 dadurch entspannen, dass ich die Aufnahmen auf dem NAS nach Themen organisiere und von dort bei Bedarf ansehe. Das funktioniert jetzt.

      Danke für die Bemühungen

      12354
    • Wenn Du dir weniger nutzlose Fragen stellen würdest, wäre das viel einfacher... ;)

      Zun Freigabenamen: frag nicht warum, gib einfach einen ein.

      Zur IP-Adresse: wenn eine NFS-Freigabe angebunden werden soll, brauchst Du nur die Server-IP. Der Port ist durch das. NFS-Protokoll festgelegt. Für NFS braucht man auch keinen Username oder Passwort. Die Berechtigung wird auf dem NAS über die IP eingetragen.

      Wenn Du schon eine Platte an der Box hast, stellst Du den Festplattenersatz natürlich nicht ein.
    • Hallo "Erleuchteter" RickX

      Bitte nicht in diesem Ton mit einem Rat Suchenden. Ich hatte gefragt, wo diese Einstellungen beschrieben sind. Für den daraus entstandenen Dialog kann ich nichts.

      Das ist genau die Antwort, die ich bei den sogannanten Bedienungsanleitungen anprangere.
      Eine Bedienungsanleitung sagt: wenn due diesen Menuepunkt auswählst, kannst du das und das auswählen.
      Eine Benutzeranleitung sagt: Bei diesem Menuepunkt hast du die Auswahl von. Sie bedeuten das und das.
      Dein Ratschlag "frag nicht warum, gib einfach einen ein" liegt noch eine Stufe niedriger. Was soll das?

      Dasselbe gilt für die Antwort "Wenn Du schon eine Platte an der Box hast, stellst Du den Festplattenersatz natürlich nicht ein."
      Das erklärt überhaupt nicht, was der Eintrag bewirken soll und kann.

      Die Frage zum Server lautet: Was ist damit gemeint. Es kann doch nicht so schwer sein, diese Frage zu beantworten, anstatt Anweisungen zu schreiben.

      Ich momme mir so vor, wie ein Dummer Junge, der mal zurecht gewiesen werden muss. Das passt mir nicht

      12354
    • Was verstehst hier nicht?
      Als Festplattenersatz verwenden: wenn keine interne/externe HDD verwendest, kannst die Freigabe als Festplattenersatz verwenden, d.h. die Freigabe wird nach media/hdd verlinkt.
      Und das:

      Lokaler Freigabename: kannst frei vergeben
      Kannst nach eigenem Gutdünken vergeben, z.B. "MeineNAS"
      Dann findest die Freigabe unter dem Pfad "/media/net/autonet/MeineNAS"

      Wer ist der Server? In deinem Fall die NAS, die "serviert" der Box die Daten.
      - - - Beitrag wurde mit Deppentalk erstellt. - - -

      The post was edited 1 time, last by tantalos ().