Datenbankbasierter Papierkorb - Automatisches Löschen entfernt keine Dateien

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Der datenbankbasierte Papierkorb funktioniert so, indem die Dateien in der Datenbank als gelöscht eingetragen werden. Die Dateien auf der Platte werden dann umbenannt (es wird glaube ich "_del" für Demeter angehängt).

      Durch das Löschen der Datenbank ändert sich an den Aufnahmedateien auf der Platte nichts, die sind dann immer noch da. Die musst du dann manuell löschen.
    • Gerade Filmdatenbank löschen und initialisieren ausgeführt.

      213 GB waren danach im Papierkorb. Papierkorb geleert und 213 GB mehr Speicherplatz im NAS zu Verfügung. :happy2: :happy2: :happy2:

      Gruß von nubert123
      Gruß von nubert123

      The post was edited 2 times, last by nubert123 ().

    • Kleiner Nachtrag ...

      Nach dem Löschen und Initialisieren der Filmdatenbank sind im Papierkorb ca. 600 GB verschwundene Aufnahmen wieder aufgetaucht. Da da Löschdatum schon ewig zurücklag, dachte ich, die würden beim nächsten automatischen Löschen entfernt.

      Aber weit gefehlt, beim "Löschen" wurden wieder nur die Einträge aus dem Papierkorb entfernt, die Dateien blieben aber im Dateisystem zurück. Geholfen hat bei mir letztlich nur das komplette Leeren des Papierkorbs. Irgendwo ist da noch der Wurm drin.

      Keine Ahnung, ob das damit zusammenhängt, aber nach der ganzen Aktion stürzt die Box wieder häufiger nach Timeraufnahmen beim Herunterfahren in den Deep-Standby ab (siehe dazu auch diesen Thread). Kann aber auch nur Zufall sein.

      The post was edited 1 time, last by puvusl ().