Umstellung von DVB-C auf DVB-T2

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Connect Sender werden auch mit dem Freenet Modul nicht in der VU+ laufen (gibt ja auch welche von den ÖR, welche kein Modul benötigen), da dafür eine aktuellere HbbTV Version (2.0) notwendig ist.

      Und an meiner Uno 4K SE funktioniert das Freenetmodul nicht mit dem VU+ USB Tuner.

      Ich wüsste auch nicht, welche ÖR Sender es über DVB-T2 geben soll, die es im Kabel (mittlerweile) nicht gib?! Von den regionalen Varianten, insbesondere vom WDR mal abgesehen.
      VU+ UNO 4K SE mit DVB-C FBC-Tuner, VU+ Turbo USB DVB-T2 HD-Tuner & 1TB Samsung 850 EVO SSD
      VF Kabel Deutschland Smartcard G09 mit Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD Komplett


      „How to": Vodafone Kabel Deutschland mit der VU+
    • Bovery wrote:

      HbbTV geht. Es fehlen nur seeeehhhhr viele Sender. Bin etwas enttäuscht.
      Warum nicht einfach mal hier Informieren. ;)
      Dann gibt es keine bösen überaschungen.
      Gruß

      Jürgen


      :280:

      _________

      DUO 4K
      DVB-S2x (Seagate ST2000ML015/ext4) Fluid Next/Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P
      UNO 4K SE DVB-S2x (TOSHIBA MQ01ABD1/ext4) linearFHD/DUR-Line UK 124
      SOLO 4K DVB-S2 (TOSHIBA MQ01ABD100/ext4) Fluid Next/DUR-Line UK 124

      VTi 14.0.aktuell
      V13 und HD02 (Oscam) im Stinger


    • Was hast du denn erwartet bei DVB-T2. Nicht umsonst habe ich meine Aussage in Post #17 geschrieben,
      dass eine U4K-Box völlig überdimensioniert dafür ist (mit etwas anderem Wortlaut). Für den Preis allein
      des Tuners hättest du dir einen reinen gut ausgestatteten DVB-T2-Receiver kaufen können.

      Und wie geschrieben, vielleicht vorher mal informieren, welche Möglichkeiten das jeweilige System hat oder
      in diesem Fall nicht hat.
      Greetings from Father Of Darkness

      Fragen gehören ins Forum; keine Beantwortung via PN!
    • Ihr habt ja Recht. Ich hätte mich vorher besser informieren können. Der Empfang ist gut bis sehr gut in meiner Ecke. Auch mit ner kleinen Antenne hinterm Fernseher im EG eines Hauses wo Stahlbeton keine Mangelware ist.
      Ich würde mich sogar hinreisen lassen, dass das Bild mit DVB-T2 einen Ticken besser ist.
      Lange Rede kurzer Sinn. Nach Prüfung der Sender in meiner Fav.-Liste und dem, was über T2 reinkommt fehlt tatsächlich sehr wenig. Man schaut ja doch nicht alles was in der Liste steht. Somit kann ich wohl gut damit leben. Ich muss eben nur noch die die „Begrenzungen“ herausfinden.
      Gruß

      Ich muss mal eben auf die Ultimo4k kommen. Das Teil habe ich mir damals gekauft, weil ich was wollte wo ich mehrere Programme gleichzeitig aufnehmen wollte. Das Gerät von Primacom/PYUR war leider grottenschlecht. Und meine Recherchen hatten ergeben, dass das nur die FBC Technik von VU+ kann. -> hatte eben nochmal das Bedürfnis dies zu erwähnen.
      Das ich nun zu DVB-T2 wechsle war damal nicht klar. Sofern aber eine anderer Box Mehrfachaufnahmen kann verkaufenich die Ultimo4k.
      Habe eben SWR, ZDF und Tagesschau24 aufgenommen während ich rbb geschaut habe. Also geht FBC doch über T2 oder war das eh klar, weil alles zum gleichen, was auch immer, gehört? Allerdings geht kein ZDF (normal, Info oder neo). Auch kein Arte. Das wundert mich etwas.
      Die Freenet HD Sender kosten, im Vergleich zu PYUR, nur 69€ im Jahr. Das was nun über bleibt kann ich in eine schnellere Internetleitung stecken. Ich habe im Übrigen noch eine AdvancedTV Box mit Festplatte rumliegen. Falls wer eine braucht.

      Gelernt: hab die Antenne ans Fenster gestellt. Siehe da, ZDF und Co. gehen doch. Sehr gut.

      Weiß jemand wie lang das Kabel von der Antenne bis zum Receiver sein darf?
    • Der Box stehen gleichzeitig Sender von 2 Frequenzen zur Verfügung
      und nicht 8 wie b. FBC-Kabeltuner.
      Das ist ein "einfacher" Doppeltuner für die "FBC-Tunerschnittstelle".
      In der Uno 4K (SE) und in der neuen Duo 4K gibt es nur noch solche Schnittstellen.
      Der kann nicht so viel wie die FBC-Sat- bzw. Kabeltuner.
      Keine Ahnung was man für Kabelpfang monatlich löhnen muss.
      Wird davon abhängen was man von denen alles freigeschaltet haben will.
      Auch keine Ahnung wie es bei Dir mit Kabelempfangausfällen ausgesehen hat.
      Der DVB-T2-Doppeltuner ist auf jeden Fall ein gutes 2. "Standbein".

      The post was edited 1 time, last by Radar ().

    • FOD wrote:


      dass eine U4K-Box völlig überdimensioniert dafür ist (mit etwas anderem Wortlaut). Für den Preis allein
      des Tuners hättest du dir einen reinen gut ausgestatteten DVB-T2-Receiver kaufen können.
      Ne, sehe ich anders.
      Schon alleine der Videocodec (HEVC) setzt was ne VU+ betrifft ne 4K Box voraus. Wahrscheinlich dürfte das aber auch bei anderen Herstellern so sein.
      Dazu kommt auch die Möglichkeit trotz CI+Modul bestimmte Sender aufnehmen zu können und sich die Aufnahmen dann restriktionsfrei ansehen zu können.

      @Bovery: Warum die Ultimo verkaufen, die kann doch beides empfangen.
      Unverschlüsselte Sender wie die der ARD oder des ZDF, kannste auch über Kabel empfangen, FBC Fähigkeit des DVB-C Tuners. Wenn du die Privaten in HD über Freenet nutzen willst, ja warum nicht, nur das dir da das CI+Modul da gewisse Einschränkungen "vorschreibt".
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K SE ab sofort A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE49NU7179
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Bovery wrote:

      dass das Bild mit DVB-T2 einen Ticken besser ist
      Das halte ich für ein Gerücht. DVB-T2 ist vom System her ziemlich gleichwertig zu anderen digitalen Übertragungen. Lediglich das, was man daraus macht, also die starke Datenreduktion macht daraus ein für mich nicht akzeptables Ergebnis. Schnelle Bildwechsel, wie bei Sportveranstaltungen, das die Regel ist, sind damit wahrlich kein Sehvergnügen.

      Bovery wrote:

      Das ich nun zu DVB-T2 wechsle war damal nicht klar
      Dann ist das geklärt - mir ging es darum, dass ich keine U4K von vornherein nur für DVB-T2 kaufen würde.

      Bovery wrote:

      Weiß jemand wie lang das Kabel von der Antenne bis zum Receiver sein darf?
      Bei gutem Empfang spielend 10 und mehr Meter. Das kommt auf die Empfangsstärke der Sender am jeweiligen Punkt an.
      Greetings from Father Of Darkness

      Fragen gehören ins Forum; keine Beantwortung via PN!
    • Vielen Dank!
      Wenn ich den DVB-C Vetrag kündige, was liegt denn dann noch an? Schalten die mich nicht komplett ab? Es wäre natürlich super, ARD und Co. weiterhin über das Kabel zu bekommen.
      Wieviele Receiver/Tuner kann ich im Normalfall an eine Antenne hängen?
    • Über Kabel wird dann sicher nichts mehr kommen. ARD & Co bekommst du doch über die Antenne, wenn ich dich richtig verstanden habe ...

      2 Tuner je Antenne sollten i.d.R. möglich sein. Ausprobieren ...
      Eventuelle Ratschläge gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen aber ohne jede Gewähr. Bei Fragen fragen.

      The post was edited 1 time, last by Dibagger ().

    • Ist das ein Einfamilien- oder ein Mehrfamilienhaus?
      Bei Mehrfamilienhäuser oft die Grundgeb. f. "Grund-Kabel-Versorgung" in den Nebenkosten
      mit enthalten. Wenn man "Mehr" haben will, muss man halt auch zusätzlich
      an den Kabelnetzbetreiber bezahlen. Speziell, wenn die auch den Internetzugang z. Vfg. stellen sollen.
      Müsste man dafür aber dann an den aktuellen Internetprovider nichts mehr bezahlen.
      OT
      Bei mir wär "Kabelinternet" sogar preisgünstiger als die Telekom.
      /OT
      Deine Box passt ja für Kabel & oder DVB-T2-Empfang.
      So eine teuere Box wird i. d. R. halt nicht für nur DVB-T2-Empfang gekauft.
      Wenn man vor Boxenkauf nur DVB-T2 haben möchte, gibt es preisgünstigere
      Möglichkeiten. Der ein oder andere TV hat sowas u. U. auch schon mit an Board.
      Wenn man aber auf Aufnahmen angewiesen ist, sollte das immer ein Gerät
      mit Doppeltuner sein. Andernfalls ja nur Sender von ein und der selben Frequenz
      gleichzeitig verfügbar.
      OT
      Mit einer Dachantenne z. B. kannst einen Wolkenkratzer mit Signal versorgen.
      Jedes zusätzliche Bauteil wie "Mischer" oder "Verteiler" mindert das Signal.
      Ist das eine aktive Antenne mit Verstärker, oder eine passive ohne Verstärker?
      Der ein oder andere "Verteiler" oder Dose würde die für aktive Antennen notwenige
      Spannungsversorgung blockieren.
      /OT

      The post was edited 3 times, last by Radar ().

    • Hallo.
      Ich wollte eben mehr über die Hardware von Freenet.TV erfahren. Leider haben die am Telefon keine Ahnung :(
      Ich halte mal fest: nach DVB-C Kündigung bleibt mir wahrscheinlich nur T2. Damit kann ich für wenig Geld im Monat die Privaten in HD gucken.
      Mit dem Tuner, aus dem zweiten oder dritten Post von der 1. Seite, kann ich 1 Programm aufnehmen und ein zweites gucken. Ausnahme, es sind gleiche Programme wie ZDF. Dann gehen mehr.
      Wenn ich mehr parallel aufnehmen will, muss ich mehr T2-Tuner in die Box bauen?
      Evtl. Brauche ich auch weitere T2 Antennen?
      Alles richtig?
      Danke.
    • Auf wievielen Frequenzen sind die Sender verteilt, die gleichzeitig für
      Aufnahmen zur Verfügung stehen sollen?
      Diesbezüglich gibt es Frequenzlisten im Internet in Bezug auf
      den Sendeturm, der Dir das Signal liefert.
      Bei den verschlüsselten Sendern ist es so, dass das Modul
      nur immer einen und nicht mehrere Sender gleichzeitig entschlüsseln kann.
      Dies wär aber mittlerweile auch bei den ein oder anderen Kabelprovider so.
      Deine Box kann aber verschlüsselt aufnehmen und z. B. zur nachtschlafenden Zeit
      die verschlüsselte Aufnahme entschlüsseln.

      The post was edited 1 time, last by Radar ().

    • Wenn die "wichtigen" Sender auf 3 Frequenzen verteilt sind, langt ein DVB-T2-Doppeltuner nicht aus.
      Brauch es 2 Stck. Antennensignal mittels eines einfachen 2-fach-Verteilers für die 2 DVB-T2-Tuner
      splitten. Ohne zu wissen, ob das von der Antenne vor Ort gelieferte Signal dafür ausreicht.
      Muss man schon mit ein paar dB Verlust rechnen.

      The post was edited 1 time, last by Radar ().

    • Bovery wrote:

      Ich halte mal fest: nach DVB-C Kündigung
      Du kündigst nicht wirklich DVB-C, sondern die TV Pakete die du bei deinem Anbieter abonniert hast.
      Ich kenne deinen Vertrag nicht, würde dir aber raten nachzusehen ob da irgendeine Position bei ist die darauf deutet das du den Kabelanschluß bei deinem Anbieter direkt bezahlst, oder eben nicht. Wenn nicht, kannst du weiter über Kabel TV sehen.


      Bovery wrote:

      Wohne im Südraum von Leipzig. Da muss gleich ein Sendemast um die Ecke stehen.
      ARD Muxe auf E35 (586 Mhz) und E24 (498 Mhz), der ZDF Mux auf E22 (482 Mhz).
      Freenet hat 3 Muxe, E43 auf (650 Mhz), E28 (530 Mhz) und E26 (514 Mhz).
      Dazu kommt ein Leipzig Mux mit Leipzig Fernsehen auf E31 (554 Mhz), da DVB-T dürfte das nur in SD sein.
      Mux(e) ist die Zusammenstellung mehrerer Sender auf einer Frequenz.


      Bovery wrote:

      Wenn ich mehr parallel aufnehmen will, muss ich mehr T2-Tuner in die Box bauen?
      Evtl. Brauche ich auch weitere T2 Antennen?
      2. Antennentuner, ups, spielt da das Freenet CI+Modul mit?
      Bei unverschlüsselten Sender wie die der ARD oder des ZDF, da dürfte ein 2.Tuner nicht das Problem sein.
      Weitere Antennen, schwierig zu beurteilen, weil auch davon abhängig ob die aktive oder passive Antennen verwendest.
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K SE ab sofort A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE49NU7179
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Einfamilienhaus wird vermutlich ein Techniker von denen vorbeikommen, Deinen
      Anschluss abklemmen und plombieren. Mehrfamilienhaus könnte die
      Kabelgrundversorgung über die Hausverwaltung abgerechnet werden
      u. bestehen bleiben. In diesen Fall würden lediglich Deine Smartcards
      abgeschaltet. Die Grundversorgung mit den ÖR Sender würde
      weiter über Kabel funktionieren. Dann wärst mit Deiner Tunerkombi
      in der Box schon gut aufgestellt.
      Wenn man bei Freenet anruft, sollte man nicht unbedingt erwähnen, dass
      man eine Linuxbox zu Hause stehen hat. Linuxboxen sind nähmlich
      für CI+ Module nicht zertifiziert. Funktionieren mit der VU-4K-Box aber trotzdem. ;)
      Die Restriktin nur einen und nicht mehrere Sender gleichzeitig entschlüsseln,
      gilt aber auch für zertifizierte Geräte.

      The post was edited 2 times, last by Radar ().

    • Danke, danke, danke.
      Ich denke aber fast, ich künde den richtig. Es ist ein Einfamilienhaus. Damals war einer da, der das Signal eingemessen hat und wohl vorher an nem Straßenkasten was angeklemmt hat, dass das überhaupt geht.
      Der hat auch nen Kasten bei mir im HWR an die Wand gedübelt. Der Kasten ist momentan nicht verplompt. Allein alle Sender sehen ohne HD (die dritten sind natürlich auch in HD) kostet monatlich. Das kleine Paket scheint es schon nicht mehr zu geben. Nur noch HD ab 10€. Komisch, mir wollen die 16,99€ bzw. 17,50€ aus dem Kreuz leiern.
      Was ich damals schon sehr schlecht fand, das man mir nicht sagen konnte, wie das Kabel zu mir ins Haus kommt. Ich habe das selbst verlängern müssen.
      Meine Schwiegereltern wohnen in der gleichen Straße. Bei denen wurde es nie abgeschaltet. Allerdings können die es nicht mehr gucken, da der Fernseher keinen modernen Kabeltuner hat.
      Ich kann bestätigen, dass die FreenetTV Tante ständig von den zertifzierten Geräten gesprochen hat. „Es muss, sonst geht es nicht“ und ich dachte mir immer, klar geht‘s. Ich warte erstmal ab, ob jemand was abschaltet. Falls ja bestelle ich in einer Nacht und Nebelaktion die Freenet TV SmartCard inkl. CI+ Modul.