Muss ein USB-Stick zum flashen leer sein?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Muss ein USB-Stick zum flashen leer sein?

      Moin,

      Ich stehe vor einem kleinen Problem. Bisher hatte ich 2x USB Sticks, einen für ein frisches VTi und einen für ein komplettes Windows10-Setup. Nun würde ich das gerne auf nur einen haben, da ich alle am Schlüsselbund trage.

      Beide sind FAT32 formatiert. Könnte es zu Konflikten kommen, wenn sich auf dem USB-Stick noch andere nicht-VTi bezogene Dateien befinden?

      The post was edited 1 time, last by 5CH0K0MUFF1N ().

    • Ja, das kann aber muss nicht immer.
      Für Windows 10 kein Problem
      Die VU+ (und andere Linux STB's) hat kein besonders klüge detektion für USB. Beim hochfahren wird nur eine Zeitlupe gestartet in dem die USB Stick die richtige Infos anliefern muss. Kommt die nicht, startet die Box einfach vom Flashspeicher. Je mehr extra Dateien im root des Sticks, je länger die Lesezeit...
      Also einfach mal testen...
    • Wenn die Ordnerstruktur stimmt, dürfen auch andere Daten auf dem Stick sein.

      Ich hab z.B. Sicherungen der Backupsuite und Images für 4 verschiedene Boxen auf einem Stick und kann jede damit flashen.