Manuelles Timeshift bricht ab und springt auf Livebild

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Manuelles Timeshift bricht ab und springt auf Livebild

      Hallo nochmals,

      Habe folg. Problem.
      Ich nehme per LAN auf eine Synology NAS 214se auf. Das funktioniert gut.
      Auto-Time-Shift ist aus.
      Allerdings will ich die Pause Taste nutzen falls mal wieder die Blase drückt.

      Wenn ich dann wieder abspiele bricht die Aufnahme nach einigen Minuten ab und es erscheint wieder das Livebild.

      An was kann das liegen?

      Danke
    • Manuelles Timeshift bricht ab und springt auf Livebild

      Tritt das Problem auch auf, wenn Timeshift auf einem lokalen Ordner (USB-Stick, Hdd) läuft ?
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      KAPIERVORGANG beendet.

      Zubehör : Philips 46PFL-9705 / 37PFL-9604, Samsung HT-E6759W, Samsung SPF 107H-105P-87H, Qnap TS-251+, Harmony 650, Fritzbox 7490, Cisco WAP4410N, Netgear M4100-D12G, TPLink HS100/HS110/LB110
    • Hm, das muss ich testen. Melde mich. Muss die usb Platte besondere Merkmale haben? Oder reicht ne normale ohne Strom?
    • also nach 4 tagen verzweiflung melde ich mich wieder.

      1. ich denke mit einer USB-Festplatte klappt die Aufnahme und Timeshift besser.
      Habe mir nun folg. überlegt, aber scheitere immer an irgend etwas:

      Uno4k mit USB-Festplatte (für alle Aufnahmen und Timeshift)
      Zero mit USB-Stick für Timeshift.
      -> all das funktioniert, meine NAS ist also außen vor.

      Was nun aber überhaupt nicht funktioniert:
      Die USB-Platte an der Zero verfügbar machen.

      1. Habe auf der Uno4k den NFS-Server installiert (laut wiki.vuplus-support.org/index.php?title=Freigaben-Verwaltung) ist sonst nichts auf der uno4k zu tun.
      2. Nun der erste Fehler: Sobald ich versuche die (USB-)Platte auf der Uno4k als /media/hdd einzubinden startet sofort die Box neu (stürzt also ab). Einhängen geht also nicht, es kommt nach Neustart die Meldung dass ein Gerät noch nicht eingehängt ist.
      3. Wenn ich die Platte nun unter /media/hdd1 oder /media/usb einhänge geht es ohne Probleme
      -> da ich gelesen habe, dass das Ein hängen über Netz an einer anderen Box nur per /media/hdd geht (keine Ahnung ob das stimmt) ist der Absturz mein erstes Problem.

      4. Wenn ich nun versuche die Platte an der Zero von media/hdd1 einzubinden klappt es auch nicht (gibt schon ein Fehler in der Freigabenverwaltung, es ist links das Symbol mit einem roten Kreuz.

      Übrigens, von meinem Android handy kann ich problemlos über IP/rootfs/media/hdd1 darauf zugreifen (ohne PW o.ä.)-

      Fragen:
      I. Muss ich denn vorher Benutzer/PW von der Uno4k hinterlegen (habe aber keines vergeben, ist also leer)?
      II. Wieso gibt es an der Uno4k immer einen Neustart?
      III. Was kann ich zur Analyse noch tun?

      Bitte um Hilfe, war schon einpaar mal davor die Fernbedienung zu zerstören-

      Danke
    • jetzt hab ich es mal über CIFS versucht, schon kann ich auf die Uno4k zugreifen.

      Heißt das dass irgendwas mit dem NFS-Server-Paket nicht stimmt?

      Installiert ist es auf jedenfall, siehe screenshot.

      danke
      Files
      • nfs-server.GIF

        (68.51 kB, downloaded 5 times, last: )
    • Mal eines nach dem anderen:
      Wie hast du die Synology an der Uno4k gemountet?
      Ist die SYNO vielleicht zusätzlich als "Festplattenersatz" gemountet?
      PS: es sollte ein Crashlog existieren, wo liegt der? Wenn du ihn findest, hier in nem Spoiler anhängen.
      - - - Beitrag wurde mit Deppentalk erstellt. - - -

      The post was edited 1 time, last by tantalos ().

    • danke dir für die antwort.

      das mit der Syno hab ich auch schon in verdacht gehabt. habe dann die Freigabe gelöscht. Keine mehr vorhanden. war aber tatsächlich vorher als Festpattenersatz drin.
      wie gesagt jetzt nicht mehr.

      und ein crashlog sollte ja unter media/hdd liegen... aber da ist ja logischerweise nichts, da ja beim anhängen das ding neu startet.
      oder gibt es noch einen ort?

      Danke
    • Wenn ein Netzwerklaufwerk als Festplattenersatz verbunden wird, wird der Ordner /media/hdd gelöscht und durch einen symbolischen Link auf den Netzwerk-Mountpoint ersetzt. Wenn der Festplattenersatz dann wieder ausgeschaltet wird, wird diese Änderung nicht wieder zurückgenommen.

      Du musst daher den symbolischen Link hdd in /media löschen und wieder ein Directory hdd anlegen.
      Dann kannst Du auch wieder etwas an /media/hdd mounten.
    • Wenn nichts mehr auf eine physische HDD verlinkt ist, guck mal unter media/hdd nach, könnte jetzt im Flash Speicher liegen.


      war aber tatsächlich vorher als Festpattenersatz drin.
      Und hier wird das Problem liegen, dass du eine interne/externe nicht nach media/hdd einhängen kannst.
      - - - Beitrag wurde mit Deppentalk erstellt. - - -
    • boa krass. unfassbar. der symlink hat das mounten verhindert.

      DANKE!!! -> wenn du mir eine PN schickst, zeige ich mich gerne erkenntlich per Paypal (ein Bierchen hast du dir verdient)...

      Damit geht jetzt auch die Einbindung per NFS.

      also somit gelöst.

      Aber, ist ja schon irgendwie doof dass man nur media/hdd und nicht auch z.B. /usb per Netzwerk einbinden kann...

      Aber auf jeden Fall danke!
    • Geht doch auch mit media/hdd1 oder media/usb:
      per Samba muss das in der etc/samba/smb.conf eingetragen werden.
      NFS verwende ich schon lange nimmer, sollte aber in der etc/exports funktionieren.

      Hier ein Beispiel für smb.conf:

      Source Code

      1. [USB]
      2. comment = USB
      3. path = /media/usb
      4. read only = no
      5. public = yes
      6. guest ok = yes
      7. valid users = root
      - - - Beitrag wurde mit Deppentalk erstellt. - - -

      The post was edited 1 time, last by tantalos ().

    • tantalos wrote:

      Geht doch auch mit media/hdd1 oder media/usb:
      per Samba muss das in der etc/samba/smb.conf eingetragen werden.
      NFS verwende ich schon lange nimmer, sollte aber in der etc/exports funktionieren.

      Hier ein Beispiel für smb.conf:

      Source Code

      1. [USB]
      2. comment = USB
      3. path = /media/usb
      4. read only = no
      5. public = yes
      6. guest ok = yes
      7. valid users = root
      ok, danke dir!
      ich teste jetzt mal ob nfs meinen Ansprüchen genügt und falls es läuft lass ich es so... never change...

      falls irgendwas nicht passt dann versuche im samba-

      vg

      The post was edited 1 time, last by kitas ().

    • kitas wrote:

      Aber, ist ja schon irgendwie doof dass man nur media/hdd und nicht auch z.B. /usb per Netzwerk einbinden kann...
      Wie @tantalos schon geschrieben hat, einfach die etc/exports auf der UNO 4k erweitern

      Das steht normalerweise bereits drin:
      /media/hdd *(rw,no_root_squash,sync)

      für media/hdd1 und/oder media/usb diese Ergänzungen vornehmen:

      /media/hdd1 *(rw,no_root_squash,sync)
      /media/usb *(rw,no_root_squash,sync)
      Wenn alle das Gleiche glauben denkt keiner mehr nach.