Aufnahmen auf NAS Server mit Pixelstörungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufnahmen auf NAS Server mit Pixelstörungen

      Hallo!
      Ich speichere meine programmierten Aufnahmen über Netzwerk auf ein NAS (Synology) Server.
      Verbindung besteht über eine 1GB Lan incl. Switch.
      Trotzdem habe ich oft das Problem, das die Aufnahmen kurzzeitig für ca. 1 Sekunde verpixel sind.
      Ist das noch ein Einstellungsproblem oder wieso sind die Aufnahmen immer mit Pixelfehlern?
      Hat einer von euch auch dieses Problem?

      Gruss
      Gruß Hollux!
    • Bei echten GBiit Verbindungen über LAN Kabel klappt das normalerweise problemlos, wenn auch das NAS vernünftig arbeitet.

      Ich zeichne sehr oft von meiner uno4kse im Schlafzimmer auf eine HDD einer uno4kse im Wohnzimmer auf, das klappt auch mit 10 Aufnahmen sehr gut. die uno4kse im Wohnzimmer spielt sozusagen NAS für die im Schlafzimmer.

      Da muss irgendwo im LAN ein Fehler sein oder das NAS ist manchmal nicht schnell genug, weil es noch andere Dinge nebenbei macht und dann die Daten nicht weggeschrieben bekommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von anudanan ()

    • Hallo!
      Deshalb wundere ich mich ja auch, das es zu diesen Pixelstörungen kommt.
      Eine Netzwerkverbindung mit GB Lan sollte doch Problemlos die Datenmenge aufnehmen.
      Gruß Hollux!
    • Die Datenmenge muss aber auch vom NAS weggeschrieben werden und zwar dann, wenn diese angeliefert wird und nicht irgendwie deutlich später, denn da kommen dauernd Daten nach. Wenn das nicht klappt, werden Daten weggewirfen Es gibt also darum, kann das NAS kontinuierlich, diesen zwangweise kommenden Stream wegschreiben. Da geht es nicht um Maximaldurchsatz usw sondern um sowas wie Echzeitfähigkeit.

      Ist wie bei der modernen Telefonie über VoIP. Der Bandbreitenbedarf ist eher niedrig, aber die Daten müssen kontinuierlich laufen und bedient werden, sonst hat man Aussetzer
    • Hollux74 schrieb:

      Hallo!
      Deshalb wundere ich mich ja auch, das es zu diesen Pixelstörungen kommt.
      Eine Netzwerkverbindung mit GB Lan sollte doch Problemlos die Datenmenge aufnehmen.
      technik kennt keinen konjunktiv ;)
      theorie und praxis sind immer zweierlei. darum zeichne ich immer erst auf die interne auf (manchmal nach einem reboot werden externe laufwerke bspw. nicht eingebunden und dann ist kein aufnahmelaufwerk verfügbar - das problem hatte ich bei der internen hdd noch nie!), schaue mir die sendung an und wenn ich sie archivieren will, schneide ich sie erst (das geht auf der internen platte am schnellsten!) und verschiebe sie dann auf den externen datenspeicher (bei mir ein 4 fach USB 3 Laufwerk). damit hab eich die maximale sicherheit, daß die aufnahme auch funktioniert. günstiger, zuverlässiger, schneller und v.a. einfacher zu konfigurieren als jedes NAS :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ditschi1691 () aus folgendem Grund: Verlinkung zu Shop entfernt - Bitte Bordregeln beachten!

    • Treten die Verpixelungen eventuell auf, wenn eine andere Aufnahme startet / bendet wird ?
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      KAPIERVORGANG beendet.

      Zubehör : Philips 46PFL-9705 / 37PFL-9604, Samsung HT-E6759W, Samsung SPF 107H-105P-87H, Qnap TS-251+, Harmony 650, Fritzbox 7490, Cisco WAP4410N, Netgear M4100-D12G, TPLink HS100/HS110/LB110
    • BMPBrother schrieb:

      damit hab eich die maximale sicherheit,
      Keinerlei Sicherheit... hätte ich eher gesagt, da weder Backup , noch RAID vorhanden ist...
      ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
    • Wenn in den VTI - Timereinstellungen "Aufnahmezeit automatisch an EPG anpassen" aktiviert ist, versuchs mal ohne die automatische Anpassung .
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      KAPIERVORGANG beendet.

      Zubehör : Philips 46PFL-9705 / 37PFL-9604, Samsung HT-E6759W, Samsung SPF 107H-105P-87H, Qnap TS-251+, Harmony 650, Fritzbox 7490, Cisco WAP4410N, Netgear M4100-D12G, TPLink HS100/HS110/LB110
    • Nutzt du NFS oder CIFS/SMB? Mit NFS hatte ich ähnliche Probleme. Mit CIFS/SMB macht er keine Probleme, obwohl ja eigentlich NFS die bessere Wahl bei Linux <-> Linux sein sollte.