Umrüstung Sat Anlage mit einem Quattro LNB auf Unicable

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umrüstung Sat Anlage mit einem Quattro LNB auf Unicable

      Hallo,

      momentan werden vom Dach 8 SAT Kabel im Haus über einen Spaun Multischalter sternförmig verteilt.
      Das SAT Kabel an dem die Uno 4k SE hängt würde ich gerne auf Unicable umstellen.

      Das sind meine Komoponenten:
      Inverto Black Premium Quattro LNB / 0,2 dB
      Spaun SMS 5807 NF Multischalter

      Edit by hgdo: unzulässige Links zu Fremdshop entfernt. Bitte Boardregeln beachten!


      Die Idee ist zunächst zwischen LNB und Spaun Multischalter einen Inverto IDLU-UWT110-CUO1O-32P zu schalten.
      Würde das gehen oder verträgt sich der Inverto mit dem Spaun nicht?

      Oder hättet ihr generell eine bessere Idee.

      Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hgdo ()

    • Nur 1 Orbitposition möglich.
      Für 2 Orbitpositionen brauchst einen Unicable Multischalter mit 8 Eingängen
      oder 2 Wideband-LNB's, wo dann der vorhandene Multischalter aussen vor wäre.
      Der unterstürzt keine Wideband-LNB's.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Ohne den Spaun in Bezug auf evtl. "Stromspamodus" zu kennen,
      solte es funktionieren, den Inverto dem Spaun vor zu schalten.
      Achtung, beim bestellen, den für Quattro-LNB & nicht für Wideband-LNB
      programmierten Inverto auswählen.

      STSC schrieb:

      vom Dach 8 SAT Kabel
      Da bin ich halt von 2 Orbitpositionen ausgegangen,
      wobei der genannte Multichalter nur 4 Sateingänge haben sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • STSC schrieb:

      Würde das gehen oder verträgt sich der Inverto mit dem Spaun nicht?
      Ob es sich in dem Sinn nicht verträgt, dass es nicht funktioniert, weiß ich nicht. Aber man macht etwas, wofür der SMS 5807 NF nicht ausgelegt ist. Der Spaun ist (außer erste Serie) Quad-tauglich und gibt damit unterschiedlich hohe LNB Spannungen an seinen Sat-Eingängen aus. IDLU... koppelt aber die DC-Pfade zusammen, so dass im direkten Anschluss eines IDLU... vor einem SMS 5807 NF die höhere Spannung von den LNB-Eingängen HL bzw. HH des Spaun auf VL / VH mit der niedrigeren Spannung zurückgegeben wird. Man legt damit, selbst wenn vom IDLU.. keine Spannung kommt, praktisch von außen eine höhere Spannung an die LNB-Eingänge VL bzw. VH.


      Radar schrieb:

      Ohne den Spaun in Bezug auf evtl. "Stromspamodus" zu kennen
      Bis auf die erste Serie hat der SMS 5807 NF Standby. Die erste Serie erkennt man daran, dass es nur neben Sat-Eingang HL einen dünnen Pfeil nach außen (beschriftet mit 18 V) gibt.
    • Schönes Vilmchen mal dazu

      Edit by hgdo: unzulässige Werbung für Fremdshop entfernt. Bitte Boardregeln beachten1
      Spoiler anzeigen
      Schüssel = Fuba DAA 850 anthrazit + Fuba DAZ 105 Multifeed-Schiene + 2x Inverto Black Ultra Quad LNB
      Unicabel = Inverto IDLP-USS200-CUO10-8PP
      VU+ Ultimo 4K Wohnzimmmer ( Unicabel )
      VU+ Solo4k Esszimmer
      VU+ Zero 4k Schlafzimmer ( Testweise Selfsat H30 mit Selfsat HH-90 DiseqC Motor )
      VU+ Zero Eltern Wohnzimmmer
      VU+ Zero Eltern Schlafzimmer

      VU+ Solo SE V2 (Kabel) bei Freundin
      FritzBox 7590
      QNAP 451+ 8GB RAM und 4x6TB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hgdo ()

    • MasterSaMMy schrieb:

      Schönes Vilmchen mal dazu

      Was soll an dieser Fehlinformation schön sein?


      Dieses Video wurde in diesem Forum schon anderswo verlinkt. Mal abgesehen von so pauschal falschen Aussagen zur Notwendigkeit von Blitzschutzmaßnahmen für auf einem Balkon errichtete Antennen, stört mich insbesondere diese Passage:

      Werbevideo schrieb:

      Was aber seit einigen Wochen neu ist, ist, dass solche Multischalter auch in der Lage sind, mehrere Satelliten gleichzeitig zu verwalten.


      Hallo? "Unicable" kann von Anfang an zwei Sats verwalten, Hardware dazu gibt es > 10 Jahre. Mit dem "Unicable"-Vorläufer UFOmicro (etwa ab 2000 am Markt) konnten bereits vier Sats empfangen werden. Jetzt tut der Typ so, als sei das neu und nur mit dem sog. "Unicable II" möglich. Dabei steht "Unicable II" für nicht weniger, aber auch nicht mehr, als die aktuelle Gerätegeneration von FTA Communication Technologies (Handelsnahme Inverto). Bis 32 Tuner pro Kabel gehen nur im Protokoll EN 50607, zu dem "Unicable II"-Hardware zwar kompatibel ist, das aber nicht von Inverto erfunden wurde. Schon wesentlich früher als "Unicable II" waren ab 2012 Einkabelumsetzer zum Empfang von bis zu acht Sats am Markt.
    • raceroad schrieb:

      Radar schrieb:

      Ohne den Spaun in Bezug auf evtl. "Stromspamodus" zu kennen
      Bis auf die erste Serie hat der SMS 5807 NF Standby. Die erste Serie erkennt man daran, dass es nur neben Sat-Eingang HL einen dünnen Pfeil nach außen (beschriftet mit 18 V) gibt.
      Mein SMS 5807 NF ist ca. 3 - 4 Jahre alt und hat an allen SAT Eingängen Bezeichnungen. Was ihr schreibt bedeutet aber, dass der SMS 5807 NF nicht wirklich in Kombination mit dem Inverto IDLU-UWT110-CUO1O-32P zu gebrauchen ist. Gäbe es einen anderen Multischalter, um noch zusätzlich 4 Legacy Ausgänge in Kombination mit dem IDLU zu bekommen.
    • JPS0506-8 v. Jultec hat Legacy & Unicble-Anschluss
      4 Anschlüsse als Legacy, restliche als Unicable.
      Ein klein wenig überdimensioniert, aber es könnte ja irgendwann
      eine zusätziche Box m. FBC-Tuner geben.
      Spielt aber in Bezug auf Leistung & natürlich auch Preis in einer ganz anderen Liga. :)
      Vielleicht kennt @raceroad oder auch wer Anderer eine bessere Lösung
      Bin in Bezug auf Multischalter nicht auf den aktuellen Stand.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • STSC schrieb:

      Was ihr schreibt bedeutet aber, dass der SMS 5807 NF nicht wirklich in Kombination mit dem Inverto IDLU-UWT110-CUO1O-32P zu gebrauchen ist.
      Nein, ganz so sollte das nicht rüber kommen: IDLU... direkt vor SMS 5807 NF ist etwas, wofür ich von Spaun keine ähnliche Applikation kenne - Spaun baut(e) größere Anlagen mit Kaskaden nicht mit den SMS 5x07 NF auf. Auch wenn ich selbst, was nicht der Fall ist, diese Kombi erfolgreich getestet hätte, würde ich sie dennoch nicht vorbehaltlos empfehlen. So etwas außerhalb der Spezifikation kann neunmal funktionieren, und beim zehnten Mal geht es dennoch schief (> Ich kenne eine ältere Generation von Spaun-Scchaltern, die Schaden nimmt, wenn man von außen eine Spannung anlegt.).

      Konform mit der von Spaun vorgesehenen Anwendung wäre es, wenn man den IDLU... nicht direkt, sondern nur über DC-Blocks in allen vier LNB-Stämmen mit dem SMS 5807 NF verbinden würde. Spätestens dann wäre am IDLU... das über den sog. Power-Inserter eingebundene Netzteil fällig, und das LNB würde fortan dauernd versorgt.


      Gäbe es einen anderen Multischalter, um noch zusätzlich 4 Legacy Ausgänge in Kombination mit dem IDLU zu bekommen.
      4x Legacy + ein 8er Unicable-Port hätte der DUR-line DCR 5-1-8L4. Es gab hier jedoch zwar nur wenige (meiner Erinnerung nach zwei), aber übereinstimmende Feedbacks dazu, dass der DCR... zu zögerlich aus dem Standby aufwacht und dadurch Probleme macht.

      Sieben der acht Ausgänge des SMS 5807 NF blieben erhalten, wenn man zwischen LNB und SMS... einen JPS0501-8M2 einfügt, sich mit einem Trick die Spannung der Einkabelleitung holt und damit über den achten Port des SMS 5807 NF dessen Standby steuert. Solange nur Bedarf für acht Einkabelfrequenzen besteht, würde ich das so machen - ich habe halt ein Faible für solche Bastellösungen.
    • Der DUR-line DCR 5-1-8L4 wäre schon interessant gewesen.

      Unicable und Legacy scheint wohl wirklich nur mit Jultec zu gehen, ist aber nicht gerade ein günstige Sache.
      Perfekt wäre schon so was wie der JPS0501-8M2 (1x8 Userbänder) mit JRM0508T Multischalter (8 Legacy).

      Oder alternativ ein Kombi-Multischalter Jultec JPS0502-8+4T (2x8 Userbänder, 4 Legacy).

      Mit Netzteil ist man da schnell bei 350 Euro.


      Tendiere da preislich doch eher zu einem Jultec JRS0502-4+4T (2x4 Userbänder, 4 Legacy).
      Die zwei Kabel habe ich ehe zur Box geführt.
      Was haltet hier von dem?
    • Warum braucht man eigentlich beim JRS0502-4+4T kein Netzteil mehr, habe ich woanders auch schon gelesen?

      Kann man die Uno 4K SE eigentlich dann direkt mit zwei SAT Kabeln ohne Antennendose an den Jultec anschließen. Ich habe nur 10m SAT Kabel dazwischen.
      Der JRS0502-4+4T hat auch nur 83 dBµV.
    • STSC schrieb:

      Warum braucht man eigentlich beim JRS0502-4+4T kein Netzteil mehr, […] ?

      Warum sollte man eines brauchen? Es gibt doch zig "normale" sowie Einkabel-Multischalter verschiedener Hersteller, die grundsätzlich rein receivergepeist, also ohne Netzteil, funktionieren - im Prinzip kann das auch ein IDLU... . Ob das tatsächlich klappt, hängt von etlichen Faktoren ab:
      • Strombelastbarkeit des Receivers / TVs
      • Stromaufnahme des LNBs
      • Spannung, mit der das LNB versorgt wird, und damit verknüpft, ob die Stromlast des LNBs voll in die Receiverlast eingeht
      • Spannungsabfall im Verteilnetz (Zahl der Dioden / Qualität der Verkablung)
      • Für Einkabel – je nach Arbeitsprinzip mehr oder weniger stark ausgeprägt – Anzahl der aktiven Einkabelfrequenzen
      • Für dCSS außerdem von den geschauten Programmen

      Bei Jultec hat man sich dafür entschieden, dass von den Einkabelumsetzer nur die mit vier Frequenzen pro Port das LNB (mit reduzierter Spannung, die den meisten LNBs reicht) aus den Endgeräten versorgen.


      Kann man die Uno 4K SE eigentlich dann direkt mit zwei SAT Kabeln ohne Antennendose an den Jultec anschließen. [...]
      Das ginge. Nach 10 m läge der Pegel mit noch ca. 80 dB(µV) zwar über dem nach Norm max. zulässigen Pegel von 77 dB(µV). Aber dieser Wert gilt für voll belgete Sat-ZF wie Legacy. Mit nur max. vier Einkabelfrequenzen verträgt der Tuner deutlich mehr. Andererseits kosteten zwei Sat-Festdämpfungsglieder als noname um die 5,- €.
    • Danke für die ausführlichen Informationen.

      Als Alternative für den Jultec JRS0502-4+4T hätte ich noch den Inverto IDLU-UST110-CUO4O-32P (4 Kombi Unicable/Legacy Ausgänge) gefunden.

      Würdest du mir eher zum Jultec oder zum Inverto raten?
    • Ganz ehrlich, das wären mir zu viele WENN und ABER, ich würde grundsätzlich
      mit einer Fremdspeisung arbeiten, damit ist man auf der sicheren Seite.
      Greetings from Father Of Darkness

      Fragen gehören ins Forum; keine Beantwortung via PN!