[Erledigt] CIFS/SMB Anbindung von NAS geht nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Erledigt] CIFS/SMB Anbindung von NAS geht nicht

    Hallo,

    ich versuche mein NAS als Netzwerkfreigabe bei meiner Ultimo 4K einzurichten, komme aber nicht wirklich weiter...

    Folgende Eckdaten:

    NAS
    • FreeNAS 11.2
    • Arbeitsgruppe: WORKGROUP
    • 192.168.1.10
    • Dataset Permission Type: Windows und dann per Explorer am PC die erforderlichen Rechte auf die Ordner gesetzt
    • SMB-Dienst: NTLMv1 auth ist an!
    • SMB Share aufgesetzt und unter W7 & W10 kann ich das als Netzlaufwerk ohne Probleme verbinden
    • SMB-Share
      • Name: Filme
      • Benutzer & PW: nas-pc
    Ultimo 4K
    • 192.168.1.7


    Unter Windows beim Netzlaufwerk kann ich sehen, dass unter dem Reiter Sicherheit der Benutzer nas-pc Vollzugriff hat (darf also alles)
    Ich habe die Freigabe über den Netzwerkbrowser auf der Ultimo gesehen und konnte diese auch ohne Probleme einrichten. Nur wenn ich im MountView (Freigaben-Verwaltung) auf meiner Box nachschaue dann sehe ich dort, dass die Freigabe nicht verbunden ist.

    Per telnet habe ich dann auch geschaut:

    Ich habe per mcedit /etc/samba/smb.conf die Heimnetzgruppe auf WORKGROUP gesezt und In /etc/enigma2/automounts.xml steht folgendes:

    XML-Quellcode

    1. <?xml version="1.0" ?>
    2. <mountmanager>
    3. <cifs>
    4. <mount>
    5. <active>True</active>
    6. <hdd_replacement>False</hdd_replacement>
    7. <ip>192.168.1.10</ip>
    8. <sharename>FREENAS</sharename>
    9. <sharedir>Filme</sharedir>
    10. <options>rw</options>
    11. <username>nas-pc</username>
    12. <password>nas-pc</password>
    13. </mount>
    14. </cifs>
    15. </mountmanager>
    Alles anzeigen

    Mit den gleichen settings klappt es bei W7 & W10, warum also nicht bei der Ultimo?
    Die Freigabe scheint also in Ordnung seitens des NAS also

    So langsam gehen mir die Ideen aus, hat jemand noch einen Tipp für mich?

    Grüße
    VU+ Ultimo 4k
    Original VU+ Image
    OE-System: OE 2.0
    Firmware-Version: Experimental 2018-04-25
  • habe jetzt noch eine NFS-Freigabe erstellt uns jetzt sieht die /etc/enigma2/automounts.xml so aus:

    XML-Quellcode

    1. <?xml version="1.0" ?>
    2. <mountmanager>
    3. <cifs>
    4. <mount>
    5. <active>True</active>
    6. <hdd_replacement>False</hdd_replacement>
    7. <ip>192.168.1.10</ip>
    8. <sharename>FreeNASSMB</sharename>
    9. <sharedir>Filme</sharedir>
    10. <options>rw</options>
    11. <username>nas-pc</username>
    12. <password>nas-pc</password>
    13. </mount>
    14. </cifs>
    15. <nfs>
    16. <mount>
    17. <active>True</active>
    18. <hdd_replacement>False</hdd_replacement>
    19. <ip>192.168.1.10</ip>
    20. <sharename>FREENAS</sharename>
    21. <sharedir>mnt/Pool_1/NAS_Share_1/Medien</sharedir>
    22. <options>rw,nolock,tcp</options>
    23. </mount>
    24. </nfs>
    25. </mountmanager>
    Alles anzeigen
    auch die NFS-Freigabe funktioniert nicht und wird als nicht verbunden angezeigt...
    VU+ Ultimo 4k
    Original VU+ Image
    OE-System: OE 2.0
    Firmware-Version: Experimental 2018-04-25
  • Da ich noch Garantie habe kann ich nur das Original Image verwenden (habe das mal auf die aktuellste Version gebracht) und leider kein VTi (aber hier herrscht ja große Ähnlichkeit, da VTi darauf aufbaut. Die Box war ein Geschenk und ich weiß, dass es Händler gibt bei denen man flashen kann ohne seine Garantie zu verlieren.

    Ich habe nun auch unter Ubuntu folgendes probiert:
    Mittels showmount - 192.168.1.10 konnte ich die Freigabe sehen und per mount -t nfs 192.168.143.10:mnt/Pool_1/NAS_Share_1/Medien NAS-Mount-Test die Freigabe erfolgreich mounten und problemlos auf Inhalte zugreifen.

    Nur die Box stellt sich irgendwie an bei der Einbindung der Freigabe...
    VU+ Ultimo 4k
    Original VU+ Image
    OE-System: OE 2.0
    Firmware-Version: Experimental 2018-04-25
  • Da hier kaum einer das Originalimage nutzt, wird Dir wahrscheinlich auch kaum jemand helfen können.

    Dein Argument mit der „Garantie“ kann ich nicht nachvollziehen, weil Du jederzeit das Originalimage zurückflashen kannst.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastelbogen ()

  • @Alkahna

    Ich will Dich natürlich zu nichts überreden. Aber mit der OE Version sind Probleme vorprogrammiert. Jetzt ist es das Mounten, später dann andere Dinge, die nicht funktionieren werden, und Dich nur Zeit und Nerven kosten.

    Und wegen Garantie...das OE kannst Du immer wieder flashen, da würde ich mir keine Sorgen machen...
  • RickX schrieb:

    Alkahna schrieb:

    mount -t nfs 192.168.143.10:mnt/Pool_1/NAS_Share_1/Medien NAS-Mount-Test
    Du schreibst doch, dass dein NAS die IP-Adresse 192.168.1.10 hat. Wo kommt denn jetzt die Adresse 192.168.143.10 her?
    Was gibt denn showmount -e 192.168.1.10 aus?

    Stimmt, habe mich mit der 143 vertippt, es muss 192.168.1.10 heißen.

    Ein showmount -e 192.168.1.10 gibt folgendes aus:

    Export list for 192.168.1.10:
    /mnt/Pool_1/NAS_Share_1/Medien 192.168.143.0

    Ich weiß, dass hier jeder die "OE-Version" hasst und immer sagt "flash doch um"...

    Ederlein schrieb:

    @Alkahna
    Und wegen Garantie...das OE kannst Du immer wieder flashen, da würde ich mir keine Sorgen machen...

    in der Theorie stimmt das, nur wenns die Box nicht mehr tut und man nicht zurückflashen kann bringts einem nix. Da die Box wohl so um die 500 - 600€ gekostet hat will ich das nicht riskieren.
    In der Vergagenheit hatte ich das Problem schon einmal (da gings um nen Smartphone, wurde geflasht, ging nicht mehr an und ich konnte nicht zurückflashen. Hersteller sagt "keine Original Software also keine Garantie -_- ) und ich würde es bei der Box gerne vermeiden^^
    VU+ Ultimo 4k
    Original VU+ Image
    OE-System: OE 2.0
    Firmware-Version: Experimental 2018-04-25

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alkahna ()

  • Alkahna schrieb:

    Ein showmount -e 192.168.1.10 gibt folgendes aus:

    Export list for 192.168.1.10:
    /mnt/Pool_1/NAS_Share_1/Medien 192.168.143.0

    Showmount sagt, dass Du das Filesystem nur für die Adresse 192.168.143.0 freigegeben hast.
    1. Warum ist da wieder die 143 drin?
    2. Deine Box hat doch nicht die 0 am Ende, oder?
    Wenn damit das gesamte Subnetz gemeint sein soll, müsste meiner Meinung nach noch die Netzmaske /255.255.255.0 dahinter stehen.
    Ich würde sagen, dass auf dem NAS die Freigabe falsch konfiguriert ist.

    Zum Thema VTI:
    Es benutzt hier praktisch niemand das Original-Image. Darum ist es weitestgehend unbekannt und es kann kaum jemand die einfachsten Fragen zu Konfiguration und Menüs beantworten.
    VTI wird bevorzugt, weil es einfach deutlich mehr kann. Darum bleibt keiner freiwillig auf dem Original-Image.
    Wenn Du bei hm-sat gekauft hast, ist das übrigens kein Problem, die Box gegebenenfalls auch mit VTI drauf zurückzuschicken. Wenn Du nicht bei hm-sat gekauft hast, weißt Du jetzt schon, was einer der Nachteile deines Lieferanten ist... :)
  • 1.) Wieder tippfehler (habe 2 Netzwerke, eins Heimtechnik und eins PC's, sorry langer Tag heute)
    2.) nein die Box hat 192.168.1.7 und das NAS hat 192.168.1.10
    Warum da 192.168.1.0 steht keine Ahnung, vllt die Netz-ID? (hab ich unter Ubuntu 18.04 LTS so im Terminal stehen)

    Schade das man die Beiträge oben nicht mehr editieren kann, das würde es für die "Nachwelt" etwas lesbarer und verständlicher machen^^

    der 2. Screenshot oben hat die 192.168.1.0/24 eingetragen und nicht .10...
    nfs-erweitert.png

    Habe gerade noch ein bisschen herumgetestet und die Freigabe nochmal entfernt, Box neugestartet und neu hinzugefügt.
    Jetzt ist die Freigabe vom NAS sichtbar (zumindest per Telnet, nach Feierabend guck ich auf der Box mal vorm TV)

    Ich hatte davon am NAS (FreeNAS 11.2) noch eine Einstellung vorgenommen.

    Bei den Einstellungen im FreeNAS Share sieht die einfache Konfiguration so aus:

    nfs-einfach.png

    In der Doku (ixsystems.com/documentation/fr…ring.html#unix-nfs-shares) steht für den Punkt Authorized networks: Space-delimited list of allowed networks in network/mask CIDR notation, like 1.2.3.0/24. Leave empty to allow all.
    Nachdem ich dort nun folgende Änderung gemacht habe (ebenso Benutzer & Gruppe für Root-Zuordnung):

    nfs-erweitert.png

    scheint der Zugriff zu klappen.

    Könnte also ein Fehler sein und "Leave empty to allow all" stimmt einfach nicht.
    Ich werde das noch mal durchspielen und schauen ob es wirklich daran liegt und dann berichten. Für alle mit einem FreeNAS System könnte das ja recht hilfreich sein ;)

    Grüße

    LÖSUNG:

    1. Die Box ist unschuldig (crappy image hin oder her, es geht auch mit dem Standard-Image)
    2. Die Vermutung, dass man bei Authorized networks oder Authorized IP addresses or hosts etwas eintragen muss ist falsch, hier hat die Doku also recht (leer lassen bedeutet wirklich alle)
    3. Auf die FreeNAS Einstellung der Freigabe selbst kommt es an!
      1. In der einfachen NFS-Freigabe wird kein Benutzer für die Freigabe gesetzt!
      2. Man sollte daher auf "Erweiterter Modus" klicken und Benutzer/Gruppe für die Root-Zuordnung auswählen!
    nfs-erweitert.png

    Wichtig: Der Benutzer muss zumindest Leeserechte auf das Zvol bzw. Dataset haben!

    Abgesichert habe ich die Freigabe mit der Eingabe der IP meiner Ultimo4K (so kann nur diese IP auf das Share zugreifen) und den Haken bei "Nur Lesen" gesetzt (ist aber optional).

    An der SMB/CIFS Freigabe habe ich noch nicht weiter getüftelt, aber ich bin erstmal mit NFS zufrieden.

    Trotz alle dem ein Danke an alle die versucht haben zu helfen, vielleicht hilft der Beitrag in Zukunft anderen bei der gleichen Problematik mit einem FreeNAS-System.

    PS: Zur Vollständigkeit hier ein Screenshot der Einstellung vom NFS-Dienst an sich:
    nfs-dienst.png


    PPS: Eine Anpassung des Thread-Titels auf: "[Gelöst] FreeNAS Netzwerkfreigabe funktioniert nicht" wäre toll seitens eines Admins (falls so etwas möglich ist)

    Grüße
    Alkahna
    VU+ Ultimo 4k
    Original VU+ Image
    OE-System: OE 2.0
    Firmware-Version: Experimental 2018-04-25

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von hgdo ()