Duo2 vergisst Tuner-Einstellungen komplett

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Duo2 vergisst Tuner-Einstellungen komplett

      Hallo zusammen,
      ich habe eine zwei Jahre alte Duo2 mit VTi 13.12 in Betrieb, die bisher nie Probleme gemacht hat. Ich habe zwei Sat-Tuner installiert und ein Sat-Kabel mit Loop-Kabel im Einsatz. Die Konfiguration (Astra 19,2/Einzeln/Einfach & Verbunden mit Tuner A) lief bis letzte Woche auch ohne Probleme.
      Seit Sonntag vergisst die VU jedoch in unregelmäßigen Abständen, dass sie Einstellungen für die Tuner hat oder (noch viel erstaunlicher), dass Sie überhaupt einen Tuner hat.
      Mit dem üblichem "Turn it off and on again" und einer Neukonfiguration kamen bisher auch die Sender zurück.
      Gestern habe ich mir abends die Zeit genommen und die Box komplett neu geflasht. Danach war ich der Meinung, dass alles wieder normal funktioniert, aber heute Morgen waren wieder alle sender Schwarz und die Tuner haben 0% Signalraten angezeigt.

      Ich bin _noch_ im letzten Rest der Garantie und könnte die Box wieder zurückschicken, aber eigentlich hätte ich lieber schneller wieder eine funktionierende Box.
      Was würdet Ihr tun? Hatte von Euch jemand das Problem schon, oder liegt es einfach momentan an einem Bug im Image?!

      Vielen Dank und Gruß
      Hendrik
    • kuijs schrieb:

      dass Sie überhaupt einen Tuner hat.
      wenn Tuner komplett "verschwinden", würde ich die Box nach Kontakt mit den Händler, einschicken.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Duo2 vergisst Tuner-Einstellungen komplett

      Kürzlich gab es schon so einen Fall. Beim Einsetzen des DIL-Winkelsteckers an der Karte könnte es Pins nach hinten raus gedrückt haben.
      Ferner, das gilt eher Karten mit Platinenstecker wie im PC, könnte es durch Fertigungstoleranzen beim Festschrauben der Karte dazu kommen, daß sie zur Seite geneigt ist oder vorn oder hinten nicht bis zum Anschlag steckt. Ein bißchen von all dem macht aber diesen Steckern nichts aus, das muss bei Sichtkontrolle schon ins Auge fallen.

      Wegen zu großem Abstand der Slotbleche zur Rückwand habe ich mal den Mainboardträger eines PC-Gehäuses mit Hammer und Zange bearbeitet, bis es passte. Später in Zeitschrift Test eines Komplett-PC mit demselben Gehäuse gelesen. Der PC stellte sich in der Redaktion zunächst tot, bis die Halteschraube der GraKa gelöst und die Karte richtig gesteckt wurde. Leider wurden zu der Zeit die Karten langsam schwer und die Schraube(n) unverzichtbar.