Nfs Freigabe zwischen zwei Vu+ Boxen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nfs Freigabe zwischen zwei Vu+ Boxen

      Hallo,
      ich möchte diesen (meiner Meinung nach wichtigen) Thread mal aus der Versenkung holen, weil ich genau das selbe Problem habe. Zuallerst möchte ich darauf hinweisen, dass ich mich mit Netzwerkgeschichten so gut wie gar nicht auskenne, also seid bitte nachsichtig mit mir, wenn ich nicht alles auf Anhieb verstehe und versucht es mir bitte so einfach wie möglich zu erklären. Vielen Dank im Voraus dafür.

      Ich besitze eine Solo 4K mit HDD (im Wohnzimmer) und eine Uno 4K (im Schlafzimmer) mit einem großen USB Stick als HDD-Ersatz. Auf der Uno 4K zeichne ich nix auf, der Stick ist nur als Cache für Mediaportal usw. gedacht. Jetzt möchte ich auf beiden Receivern NFS Freigaben errichten, um jeweils auf die andere Box zugreifen zu können. Ich habe mich dabei genau an diese Anleitung gehalten: Freigaben-Verwaltung. Laut dieser wird als Enbindung "autofs" bevorzugt, weil es (euch bereits bekannte) Vorteile bietet. Das Problem ist, dass ich alles genau so mache, wie in der Anleitung, aber es klappt trotzdem nicht: Im Mountview wird das freigegebene Verzeichnis als nicht eingehängt angezeigt, also mit rotem Kreuz - und ich kann auch tatsächlich nicht auf das Verzeichnis zugreifen, weil es nicht da ist. Also weder im Verzeichnis /media/net/autofs, noch in /media/net/autonet. Kleine Randnotiz: Hänge ich klassisch ein, funktioniert alles problemlos, aber ich würde - wegen seiner Vorteile - auch gerne autofs nutzen.

      Hier meine Daten:

      Solo 4K (Wohnzimmer) ---> IP: 192.168.178.21 ---- mit HDD zum Aufzeichnen, soll auch für die Uno 4K zum Aufzeichnen genutzt werden.
      Uno 4K (Schlafzimmer) ---> IP: 192.168.178.22 ---- Mit USB-Stick als HDD-Ersatz. Aufzeichnungen nur auf Solo 4K - HDD.

      Da ich schon viel herumgefummelt habe, habe ich alles aus der auto-network_vti gelöscht und auch die automounts.xml gelöscht, dann die Freigaben in der Freigabenverwaltung erstellt und die Box rebooted. (Das war ein Tipp aus dem Netz, hat aber nix gebracht). Dies bei beiden Boxen. Zur Veranschaulichung mal diese beiden Dateien, wie sie jetzt auf der Solo 4K aussehen:


      XML-Quellcode: automounts.xml auf der Solo 4K

      1. <?xml version="1.0" ?>
      2. <mountmanager>
      3. <nfs>
      4. <mount>
      5. <active>True</active>
      6. <hdd_replacement>False</hdd_replacement>
      7. <ip>192.168.178.22</ip>
      8. <sharename>VUUNO4K</sharename>
      9. <sharedir>media/hdd</sharedir>
      10. <options>rw,nolock,tcp</options>
      11. <mount_system>autofs</mount_system>
      12. </mount>
      13. </nfs>
      14. </mountmanager>
      Alles anzeigen




      Quellcode

      1. ##################################################################
      2. # DO NOT TOUCH THIS FILE - THE FILE IS CREATED AUTOMATICALLY !!! #
      3. ##################################################################
      4. VUUNO4K -fstype=nfs,rw,nolock,tcp 192.168.178.22:/media/hdd


      Das sind die Bilder von den Einstellungen bei der Solo 4K:








      Auf der Uno 4K bin ich analog vorgegangen, nur dass ich da bei "Als Festplattenersatz nutzen" natürlich "Ja" und als Server die Solo 4K mit der IP-Adresse 192.168.178.21 eingegeben habe. Dort (Uno 4K) sieht die automounts.xml und die auto-network_vti so aus:


      XML-Quellcode: automounts.xml von der Uno 4K

      1. <?xml version="1.0" ?>
      2. <mountmanager>
      3. <nfs>
      4. <mount>
      5. <active>True</active>
      6. <hdd_replacement>True</hdd_replacement>
      7. <ip>192.168.178.21</ip>
      8. <sharename>VUSOLO4K</sharename>
      9. <sharedir>media/hdd</sharedir>
      10. <options>rw,nolock,tcp</options>
      11. <mount_system>autofs</mount_system>
      12. </mount>
      13. </nfs>
      14. </mountmanager>
      Alles anzeigen

      Quellcode

      1. ##################################################################
      2. # DO NOT TOUCH THIS FILE - THE FILE IS CREATED AUTOMATICALLY !!! #
      3. ##################################################################
      4. VUSOLO4K -fstype=nfs,rw,nolock,tcp 192.168.178.21:/media/hdd


      automounts.xml hat die Dateiattribute 644, die auto-network_vti 755. NFS ist auf beiden Boxen installiert und gestartet (denke ich, sonst würde es ja kein grünes Häkchen bei der Netzwerkfreigabe geben, oder?).
      Mehr kann ich zu alldem nicht sagen. Ich bin wie gesagt ratlos, weil es mit dem klassischen Einhängen ja funktioniert. Ich weiß einfach nicht woran es liegt. Wäre für Hilfe sehr dankbar!!! Ciao ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bananenmann ()

      • Bin gerade nicht zuhause um es zu kontrollieren, aber ich denke schon. Das klassische Einhängen funktioniert doch wie gesagt?! Oder hat das damit gar nichts zu tun? Bin der Meinung ich hätte ihn unter den Systemplugins installiert. Starten tut er doch automatisch nach nem reboot, oder?
    • Hab es sicherheitshalber nochmal getestet und klassisch eingehängt. Prompt ist das rote Kreuz im Mountview weg (eine Erdkugel auf der HDD abgebildet) und ich kann auf der Solo4K nach "/media/net/" navigieren und finde dort die UNO4K - die sonst nicht dort war - also unter "/Media/net/VUUNO4K".

      Wieso klappt das verflixt nochmal nicht mit autofs???
    • Könnte ein Mod meine Anfrage vielleicht als einen eigenständigen, neuen Thread darstellen? Ich weiß, eigentlich passt es sogar hier rein, aber ich wurde, als ich ich postete, ... Vielen Dank im Voraus.darauf aufmerksam gemacht, vielleich einen neuen Thread zu erstellen, weil dieser hier so alt ist und ihn niemand beachten könnte. Und das scheint tatsächlich der Fall zu sein :(

      Vielen Dank im Voraus!!!
    • Hallo, ich habe hier ein ähnliches Problem: Ich möchte von einer Vu Uno 4K auf meine Vu Solo 4K zugreifen, und zwar auf die interne Festplatte als Festplattenersatz und auf 3 externe USB-Festplatten, die an der Solo 4 K hängen mit einem USB 3.0 Switch. Einhängepunkt für alle PLatten ist unter /media, also /media/hdd (intern), media/hdd1, media/hdd2, media/hdd2 und media/hdd3.

      Die Netzwerkfreigaben sind auf der UNO mit autofs entsprechend eingerichtet.

      Nun das Problem: hdd, hdd1 und hdd2 funktionieren einwandfrei. hdd3 nicht, er findet das Ding einfach nicht. In der Freigabenverwaltung ist diese Freigabe mit rotem Kreuz versehen, die anderen sind i.O. und von der UNO aus ansprechbar.


      nfs.server ist auf beiden Boxen installiert.
      LAN/WLAn Verbindung ist einwandfrei.
      Alle Platten sind auf der SOLO einwandfrei ansprechbar udn eingehängt.

      Was habe ich schon gemacht:

      Netzwerkfreigabe mehrfach gelöscht und wieder installiert, sowohl klassisch als auch mit autofs.
      Eingabe der Server-Freigabe mit und ohne / vorweg
      Löschen einer anderen Freigabe und Neueingabe der hdd3-Freigabe (Idee: Vielleicht ist die Zahl begrenzt)
      Verschiedene lokale Freigabenamen (jetzt: Sport, Sport2 Sport3)
      Platte ausgehängt, EInhängepunkt neu eingegeben und wieder eingehängt

      Nun weiß ich nicht mehr, was ich noch machen soll.

      Kann jemand weiterhelfen ? Vielen Dank schon mal..

      Peter
    • Vielleicht noch ein Hinweis:

      Im Netzwerkbrowser sehe unter der SOLO 4K hdd, hdd1 und hdd2, hdd3 nicht. Merkwürdigerweise haben hier aber alle Freigaben ein rotes Kreuz.
    • Hast du die externen Platten an der Solo4k in /etc/exports eingetragen ?
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      KAPIERVORGANG beendet.

      Zubehör : Philips 46PFL-9705 / 37PFL-9604, Samsung HT-E6759W, Samsung SPF 107H-105P-87H, Qnap TS-251+, Harmony 650, Fritzbox 7490, Cisco WAP4410N, Netgear M4100-D12G, TPLink HS100/HS110/LB110
    • Und nun habe ich 14.0.01 eingespielt, das den Treiber für einen schnellen WLAN-Adapter enthält, und sämtliche externen Platten sind weg (die interne ist nach wie vor als Festplattenersatz da).

      IP Adressen in den Freigaben sind natürlich angepasst auf die neue Server IP. Eintragungen in der etc/exports sind vorhanden.

      Woran kann es nun liegen ? Ist in der 14.0.01 diesbezüglich was geändert ?
    • Auf welcher Box hast das Update gemacht - neu geflasht oder Onlineupdate ?
      Auf welcher Box sind die HDs verschwunden ?
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      KAPIERVORGANG beendet.

      Zubehör : Philips 46PFL-9705 / 37PFL-9604, Samsung HT-E6759W, Samsung SPF 107H-105P-87H, Qnap TS-251+, Harmony 650, Fritzbox 7490, Cisco WAP4410N, Netgear M4100-D12G, TPLink HS100/HS110/LB110
    • Hallo Markus,

      es ist mir gestern noch gelungen, das hinzukriegen.

      Auf der Solo 4K (an der sie stecken) waren sie da, aber über Netz von der Uno aus nicht erreichbar. Es lag an der etc/exports - Datei auf der Solo 4K, die offensichtlich nach dem Update (geflasht, online bot die Box nur 13.0.0 aus November 2017 an) nicht gelesen worden war. Nach der Wiederherstellung war die Datei zwar vorhanden, aber offensichtlich nicht gelesen worden. Nach einem Neustart beider Boxen und Neuerstellung der Netzwerkfreigaben auf der Uno funktionierte es dann auf einmal. Vielleicht lags auch daran, dass ich die etc/exports mit Filezilla einmal ausgelesen und wieder gespeichert habe (obwohl ich gar nichts verändert habe).

      Danke jedenfalls