divx, avi & Co. in mp4 od. ähnliches umwandeln - Toolempfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • divx, avi & Co. in mp4 od. ähnliches umwandeln - Toolempfehlungen

      Auf den 4K Boxen lassen sich die "alten" Formate ja nicht mehr abspielen, auch nicht mit der Serviceapp. Ich habe noch einige alte Filme die bereits auf der Festplatte der Box sind. Jetzt habe ich mal geschaut, was es so für Programme gibt um die Filme in mp4 zu wandeln. Da gibt es ja einen Haufen an Tools.

      Habt Ihr einen Tipp bzw. habt Ihr Favoriten mit denen ihr das tut? Ideal wäre kostenlos und es sollte nicht stunden dauern. Natürlich bin ich auch für andere Tipps dankbar.

      Leider lassen sich die Filme nur noch auf der zero abspielen, auf der zero 4k und uno 4k kommt nur noch der Ton.
    • Handbrake halte ich persönlich für das Beste.

      Weil:
      - kostenlos,
      - mächtig,
      - trotzdem einigermaßen "einfach" in der Handhabung,
      - Multiplatform (mag vielen weniger wichtig sein).

      Wie lang es dauert hängt von deiner CPU ab, daran ändert kein Programm etwas.
    • Vielen Dank erst mal für den Tipp!

      Ich bin kein Formatprofi. Deshalb die Frage, ob mp4 überhaupt das richtige Format ist? Wie gesagt, ich will mir die Filme dann über die Box anschauen. Reicht da mp4 aus um dann die Videos auf einem 55 Zoll TV anzuschauen?
    • .ts gefällt mir schon mal.

      Handshake scheint ganz mächtig zu sein, da verhassple ich mich ;)
    • Konvertieren in .ts geht ja extrem schnell, aber lässt sich leider nicht abspielen. *grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
    • Wenn es schnell geht, dann wird nicht neu encoded sondern lediglich geremuxed, also die alten Daten nur in den neuen Container geworfen. Kann funktionieren, muss aber nicht.
    • Das Remixen bringt ja nix, wenn schon die Originaldatei nicht abspielbar ist.

      Dann muss man die ja in eine Abspielbare Datei umwandeln. Da reicht es natürlich nicht den Inhalt von einem Container in einen anderen zu packen aber den Inhalt nicht zu verändern.
    • mpeg 2 funktioniert mit xmediarecode. Die Files lassen sich dann über den Dateimanager auswählen und abspielen. Die Qualität ist identisch mit den Originalen Files. Über die Movielist, also über Aufnehmen abspielen geht aber nicht. Warum auch immer.

      Es wird schon decoded, das ts File ist auch fast doppelt so groß wie das Original. Aber die Box bringt dann immer einen Fehler irgendwas mi PAT nicht abrufbar.
    • @gsmgrufti Mache ich später od. morgen. Ich lasse gerade 30 Filme durchlaufen ;) mpeg 2 könnte schon reichen, zumindest gibt es keinen Qualitätsunterschied zum Original. Aber ich werde es probieren. Wenn es genau so schnell geht, wie mit mpeg 2, stelle ich noch mal um.

      Das die Filme nicht über die Movielist abgespielt werden können, finde ich nicht so schlimm. Hauptsache ich muss später nix umstöpseln.