Bild Fehler bei bestimmten Sendern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kenne mich mit Kabel-TV nicht aus (noch nie gehabt), aber wenn bis zum ÜP ( ich nehme an das soll Übergabepunkt heißen) alles OK ist , kannst du nicht eine Box dort direkt bzw. an einem Gerät was direkt danach kommt , anschließen ?
      Somit wäre doch die interne Hausverkabelung außen vor und du hättest das Signal, das der Techniker für OKAY gemessen hat, direkt in der Box, mit einem anderen Stück Kabel, als das was du jetzt benutzt.

      Nur so eine Idee, wenns nicht möglich ist, kein Problem, ich kenne mich mit KabelTV ja nicht aus.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------

      NEUE Anleitung für den SerienRecorder :link1;

      SerienRecorder :319:
    • cl0wn123 schrieb:


      Habe die Frequenzen gefunden.
      SIXXHD: 146000
      SKY1HD: 162000
      (Symbolrate und Inversion sind unterschiedlich - was auch immer das heißt)
      Hm, keine Ahnung was du mit Inversion meinst, aber die Symbolrate beträgt 6900, der QAM Wert 256. Bei UM scheint das generell so zu sein, soweit ich das sehen konnte.


      cl0wn123 schrieb:


      Ein Bekannter hat mir nun gesagt, der selbst mehrere Vu Boxen im Kabelbetrieb hat, dass bei ihm ein 3 db /6db Dämpfer geholfen, die er zunächst direkt hinter der Box getestet und anschließend am Verteiler angebracht hat. Wenn ich meine Box dort anschließe habe ich keine Bildfehler, zumindest nicht in dem Moment wenn ich dort bin.

      Bei 100 für den SNR, ja gut testen.
      Aber:

      cl0wn123 schrieb:


      Habe mal welche bestellt und werde es testen. Wenn das nicht klappt versuch ich es halt mal mit Verstärkung.
      Bei 100 für den SNR würd ich ne Verstärkung sein lassen, Zuviel ist auch nicht gut, dürfte die Probleme verstärken.

      FritzBox oder Gurkenmodem von UM, egal, beide verwenden die gleichen Frequenzen für den Down-, Up-Stream, die FritzBox (welche) zeigt im Internet Menü die Pegelwerte an (Kabel-Information -> Kanäle), so das wir da ein paar konkrete Pegelwerte bekommen.

      Mein Gedanke geht in Richtung Antennendose(n), wenn da Dosen verwendet werden die das gesamte Frequenzspektrum an dem TV Anschluß ausgeben (5-862 Mhz), dann die mal in jene ändern die am TV Anschluß nur ab 109 Mhz ein TV Signal ausgeben.
      Auch läßt sich über eine Antennendose die Dämpfung ändern (z.B. eine mit 10dB Anschlußdämpfung gegen eine mit 14dB Anschlußdämpfung austauschen), oder aber wenn das Dämpfungsglied da was bringt generell den HAV (Hausanschlußverstärker) neu einpegeln.
      Alles unter der Voraussetzung, das Signal von UM ist in Ordnung.
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K z.Z. A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE40KU6097
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Vielen Dank für die Antworten.


      @Marti_win7Dafür kenne ich mich ehrlich gesagt auch zu wenig aus, obwohl ich Kabel habe ;)

      @Peter65-1

      Peter65-1 schrieb:

      Hm, keine Ahnung was du mit Inversion meinst, aber die Symbolrate beträgt 6900, der QAM Wert 256. Bei UM scheint das generell so zu sein, soweit ich das sehen konnte.
      Keine Ahnung, diese Werte wurden mir in der Vu unter Informationen -> Kanal -> Tunerinfo angezeigt, wo auch die Frequenz angezeigt wurde. Aber das scheint dann ja in Ordnung zu sein.


      Peter65-1 schrieb:

      Bei 100 für den SNR, ja gut testen.
      Und wie wirkt sich das dann auf Sender aus, für die ich keine SNR 100 bekomme? Und wie ist das mit dem niedrigen AGC? Ich meine dass ich beim verstellbaren Dämpfer die Erfahrung gemacht habe, dass der AGC immer weiter sinkt bevor die SNR mal zuckt. Und da ich teilweise Sender mit 100 SNR und nur 40 AGC habe kann ich nicht beurteilen wie gut das ist. Aber probieren kann ja nicht schaden.. ;) Ich finde es auch schwierig herauszufinden was zu tun ist, da die SNR ja von Sender zu Sender auch unterschiedlich sind.


      Peter65-1 schrieb:

      FritzBox oder Gurkenmodem von UM, egal, beide verwenden die gleichen Frequenzen für den Down-, Up-Stream, die FritzBox (welche) zeigt im Internet Menü die Pegelwerte an (Kabel-Information -> Kanäle), so das wir da ein paar konkrete Pegelwerte bekommen.
      Das Gurkenmodem habe ich nur genannt, um zu verdeutlichen dass es kein DECT konnte (und es als Fehlerquelle genannt wurde) :D Fritzbox habe ich die 6490, die UM herausgibt.

      Die Kabel-Informationen:

      Unbenannt.jpg


      Meinst Du mit Antennendose die, die ich an der Wand habe oder die im Keller? Ich nehme an dort wo ich den Receiver anschließe. Wie sehe ich das der Dose an wie viel Dämpfung diese hat? Und ist das aber nicht das selbe wenn ich eine höhere Dämpfung nehme, als ob ich das mit einem Dämpfungsglied mache? Und wer pegelt den HAV ein? Macht das ein SAT-Techniker?

      Was ist deine Empfehlung als sinnvolle Reihenfolge? Angefangen natürlich bei den Dämpfern die vielleicht die Tage mal ankommen ;)

      Beste Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cl0wn123 ()

    • @cl0wn123 : Inversion, keine Ahnung, j nach Menü-Unterpunkt, An oder Auto.

      SNR dürfte für den Pegel stehen, 100 wäre da schon OK, nur weiß keiner wofür die 100 in dB(µV) steht. Da nicht meher als 100 angezeigt wird, könnte der Pegel auch zu hoch sein.
      AGC, wohl die Signalqualität, 40 dürfte da ein bißchen wenig sein. Der Wert sollte schon ziemlich nah bei 100 stehen.

      Danke für die Modemwerte.
      Im Schnitt sinds 59dB(µV) für den Signalpegel (Power Level Wert mit 60 addieren), ist soweit in Ordnung, auch für den Upstream. MSE mit über 33,1dB auch OK.
      Allerdings die Modulation bei den US Kanälen, nicht so optimal, 1x QAM64, 3x QAM16, wenn dann sollte bei allen 4 US Kanälen QAM64 stehen.
      Ein 6dB Dämpfer würde da möglicherweise den Pegel unter 55dB(µV) senken.
      Antennendosen, ja ich meinte die an die die VU's angeschlossen sind.
      Die 6490, extra Dose oder an einer wo auch ne VU+ mit dranhängt.

      Welche Dosen verbaut sind, erkennst du wenn du die Abdeckung abnimmst, so das noch zulesen ist, ist auf dem Antennengehäuse vermerkt was für ein Dose das ist.
      Sat-Techniker, ja, ich würd durchaus mal einen Antennenfachmann beauftragen, der dürfte unabhängig von UM agieren, möglicherweise sucht der (wo) anders.

      Nutzt du ein UM CI+Modul?

      Ich bin kein UM Kunde, sondern bei VF/KD, meine Anbieter 6490 hat nach dem Update auf 6.87 nur 20 DS Kanäle, die restlichen 4 sind für DVB-C Streaming reserviert.
      Aktuell ist bei mir ne 6590 angeschlossen.
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K z.Z. A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE40KU6097
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Hallo cl0wn123

      habe gerade deinen Beitrag über dein Empfangsproblem einzelner Kabelsender gelesen.
      Hast du es inzwischen in den Griff bekommen? Habe auch Kabelfernsehen (KMS) und hatte auch schon
      ab und an Probleme bei vereinzelten Sendern. Was bei mir geholfen hat, aus welchen Gründen auch immer,
      war das tauschen des Antennenkabels zwischen Receiver und Antennendose. Bis jetzt funktioniert es :-).

      Gruß baghira38
    • Guten Morgen,

      Ein ähnliches Problem hat sich bei mir durch Austausch des Antennenkabel lösen lassen. Auch billige HDMI Kabel haben bei mir Störungen Verursacht.
      Vielleicht schließt du erstmal diese Fehlerquelle aus, bevor du ins Detail gehst.
      ich hab doch keine Ahnung! :)
    • hne Vielen Dank für die Antworten.

      Also die Dämpfer sind angekommen. Allerdings führt der 6db Dämpfer nahezu zu Schnee und der 3db Dämpfer zu folgenden bescheidenen Werten und die Fehler bleiben:

      IMG_0292.PNG

      Ohne Dämpfung sind die Werte beim Umschalten auf einen anderen Sender aber sehr unterschiedlich... hier nach einem Umschalten:

      IMG_0290.PNG

      Peter65-1 schrieb:

      AGC, wohl die Signalqualität, 40 dürfte da ein bißchen wenig sein. Der Wert sollte schon ziemlich nah bei 100 stehen.
      Den kriege ich mit Dämpfung leider nur immer tiefer. Habe aber auch Sender bei denen der Wert gut ist. Es ist zum verzweifeln.

      Peter65-1 schrieb:

      Allerdings die Modulation bei den US Kanälen, nicht so optimal, 1x QAM64, 3x QAM16, wenn dann sollte bei allen 4 US Kanälen QAM64 stehen.
      Habe bezüglich dieser QAM-Werte in den Tunereinstellung gesehen, dass unter QAM16, 32, und 128 das "Durchsuchen" auf "Nein steht und nur Qam64 auf "Ja" steht. Ob ich da was umstellen muss?


      baghira38 schrieb:

      Hast du es inzwischen in den Griff bekommen? Habe auch Kabelfernsehen (KMS) und hatte auch schon
      ab und an Probleme bei vereinzelten Sendern. Was bei mir geholfen hat, aus welchen Gründen auch immer,
      war das tauschen des Antennenkabels zwischen Receiver und Antennendose.
      Ach was würde ich dafür geben wenn es bei mir das Problem lösen würde ;) . Leider kann ich das ausschließen, da an allen 3 Boxen verschiedene HDMI und Antennenkabel (Standard, Gold, hoher Schutz) angeschlossen sind und sich das Problem bei allen besteht. Habe in der alten Wohnung auch verschiedene Kabel gekauft und durchprobiert ohne dass es bei der Duo2 geholfen hätte (hatte damals nur die).


      Und nun :s
    • AGC ist nicht die Signalqualität.
      AutomaticGainControl.
      Was mich wundert, die VU-Kabeltuner geben auch den BER-Wert aus.
      Da tut sich aber in Deiner Anzeige scheinbar nichts.
      Gut, die Box ist natürlich kein Messgerät & die "Anzeigen",
      ob App oder Infobar, mit Vorsicht zu geniessen.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)
    • Hallo,

      war mir fast klar, das es mit dem Dämpfern so kommen mußte.
      Weil du das Signal um jene 6 bzw. 3 dB dämpfst, was dann auch Auswirkungen auf z.B. die Signalqualität hat. Ist der Pegel zu niedrig wird auch irgendwann die Signalqualität schlechter.

      Ups, die QAM Werte, hat nichts mit der VU+ zutun sondern nur mit der FritzBox.
      Bei TV gibt es zumindest was UM oder VF/KD angeht nur QAM64 und QAM256.

      Antennenkabel, ja ist ne Idee, aber bei 3 Geräten mit dem selben Problem glaub ich da auch nicht dran. HDMI hat nichts mit dem TV Empfang zu tun.


      Radar schrieb:

      AGC ist nicht die Signalqualität.
      AutomaticGainControl.
      Schön und was stellt der Wert dann dar?


      Radar schrieb:


      Was mich wundert, die VU-Kabeltuner geben auch den BER-Wert aus.
      Da tut sich aber in Deiner Anzeige scheinbar nichts.
      Entweder zu Blöd, oder keine Ahnung, hab das nicht gefunden, im VU+ Uno 4K SE Menü.
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K z.Z. A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE40KU6097
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Peter65-1 schrieb:

      Schön und was stellt der Wert dann dar?
      Vereinfacht dargestellt eine interne Verstärkerregelung im Tuner.

      BER müsste eine rote Linie in Deiner App sein.
      Da "0", ganz unten.
      Ob der BER-Wert in der Infobar angezeigt wird, hängt vom Skin ab.
      Nicht jeder Skin hat das, da bei den VU's nur b. Kabeltuner der BER-Wert
      "ausgelesen" wird. SAT immer tolle "0" als BER. :)

      Ich würde hier auch mal in Bezug auf Fremd-/Störeinstrahlung in die Anlage ermitteln.
      Mal sämtliche funkenden Geräte wie Dect, WLan, Handy's, Wetterstationen etc. testweise
      abschalten.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • @Radar: Du sagst, interne Tunerverstärkerungsregelung.
      Was mir jetzt bei der Sache aufgefallen ist, der AGC Wert ist beim TE immer niedriger als der SNR Wert.
      Hab das mal mit meine 4K SE verglichen (FBC Tuner) ne entweder fast gleich, oder aber der AGC Wert ist immer höher als der SNR.
      Wobei höher als 99 für den AGC scheint da nicht möglich zu sein.
      BER, ja dürfte die rote Linie sein, bei 0 dürfte die aber nicht zu sehen sein.

      @cl0wn123: Sind die Screenshot alle von der gleiche VU+?
      Hab mir die App mal runtergeladen, schönes Spielzeug, aber die rote Linie für den BER war nicht zu sehen, da BER=0.
      Ansonsten, der AGC immer höher/gleich dem SNR (bis auf eine Ausnahme SNR 100, aber AGC bei 99).
      Teste gerade mal ne Frequenz bei der ich weiß das da Probleme mit dem Pegel sind, ausgerechnet heute nicht.
      Klingt komisch ist aber so, über die App VU+ Neustart, seitdem läuft es.
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K z.Z. A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE40KU6097
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Hab kein Kabel, bei mir Sat SNR 99% & AGC um die 72%
      Das sind natürlich keine Messwerte. Die Box ist kein Meßgerät.
      Ausschlaggebend ist immer ein störungsfreier Empfang, egal
      was die Box für Werte anzeigt,
      Hatte an der alten Uno einen DVB-T Tuner. SNR immer 0%,
      trotzdem einwandfreien Empfang. Soviel zu den "Werten". :)
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)
    • @Radar: Ja, ich weiß das die Werte mehr oder weniger imaginär sind, nur ne andere Basis haben wir nicht.
      Einzig die Pegelwerte der UM Fritte, die sind aber soweit akzeptabel.
      Hilft aber auch nicht wirklich.

      Ich hab Kabelempfang, wenn auch über einen anderen Anbieter, ich denk mal das läßt sich dadurch schon vergleichen.
      Zum Vergleich wäre ein geeigneter TV möglich, auch wenn man die Sender da nicht sehen kann, Empfangswerte für die jeweilige Frequenz werden trotzdem angezeigt.
      Auch ist die Fritte an einer Dose angeschlossen, wo eine der VU's dran ist, unbekannt.

      Ich weiß nicht woran es liegen könnte, genaueres ist nur vor Ort meßbar.
      Auch die Tuner der VU, ich würd die auch nicht ausschließen, wegen dem AGC Wert?
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K z.Z. A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE40KU6097
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Nach den ÜP wird das Signal ja weitergeleitet bzw. verteilt.
      Wir wissen hier nicht genau wie. Üblicherweise von Dose zu Dose,
      könnte aber auch eine Sternverteilung oder Stern- & Baumverteilung sein.
      Auch unklar ob es z. B. einen oder gar mehrere Verstärker nach den ÜP gibt.
      Mittlerweile gibt es fast in jeden Haushalt funkende Geräte
      die evtl. irgendwo in die Anlage einstrahlen könnten.
      Diesbezüglich gab er hier erst kürzlich einen Thread
      in Bezug auf einen teilweise (nicht alle Sender) gestörten Satempfang & einen AP.
      Hier nur einen "Messgerät", das letztendlich keines ist, zu vertrauen ist
      meiner Meinung "blauäugig". :)
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Radar schrieb:

      AGC ist nicht die Signalqualität.
      AutomaticGainControl.
      Ja ein Bekannter, der sein Leben lang eine SAT-Technik Firma betrieb (aber leider viel zu weit weg wohnt) hat gemeint, man könnte "AGC" als sowas wie Fehlerbehebungsqualität oder -rate bezeichnen.

      Bezüglich der anderen Antworten: Dann werde ich heute Nachmittag mal einen Zeitsteintest machen und die Sicherung ziehen, Handys ausmachen und schauen ob, wenn nur die Box betrieben wird, die Fehler auftauchen.

      Aber ich verstehe auch nicht wieso die Signale so unterschiedlich sind. TNT Comedy HD hatte ich vorhin Werte von SNR ~60 und AGC ~25 und auf TNT Comedy SNR 100 und AGC ~45. Auf Nicht-HD waren auch kaum Fehler.
    • AGC wird auch mal mit BER (BitErrorRate) verwechselt.
      SNR, AGC, BER gibt es in Wikipedia einiges zum Nachlesen. ;)
      "Tante Goggle" kennt die Wege dorthin, wenn man die danach frägt. :)
      Ein "richtiges" Messgerät liefert/zeigt halt zusätzlich noch andere "Schieflagen" an.
      Da diese Geräte aber anständig Geld kosten, hat niemand von uns sowas zu Hause.
      Also muss auf alternativen Wegen nach den Fehler gesucht werden.
      Sofern "freundliche" Techniker v. Kabelprovider ins Haus kommen,
      prüfen die auch schon mal an den Dosen. Müssen tun die nicht.
      Reparieren auch nicht. Aber evtl. einen Tipp geben.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)