Windows 10 Pro und Heimnetzwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Windows 10 Pro und Heimnetzwerk

      Ich habe in meinem Ethernet LAN die UNO4K, und 3 weitere Win10 Pro Rechner. Will ich im Explorer auf die Freigaben der Rechner zugreifen, kommt die Meldung Netzwerkpfad nicht gefunden. Die Namen der Rechner werden aber angezeigt. Greife ich mit IP Adresse und Share im Explorer darauf zu verlangt er Username und Passwort und die Shares werden angezeigt. Die UNO4K Verbindung klappt auf jedem Rechner ohne Probleme.
    • Du benötigst auf jedem Rechner einen Benutzer, der kein leeres Passwort haben darf. Diesem Benutzer gibst Du dann Rechte auf die Freigabe und die Dateien (NTFS-Berechtigungen auf Dateiebene). Wenn Du das mit dem Assistenten machst (Rechtsklick und "Zugriff gewähren"), dann brauchst Du Dich um die NTFS-Rechte nicht kümmern, das macht dann der Assistent für Dich.

      Danach kannst Du mit diesem Benutzernamen und Passwort von einem anderen Rechner auf diese Freigabe zugreifen.

      Gruß,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddybär ()

    • Das kann ich, nur geht es mit dem Rechnernamen nicht, sondern nur mit der IP Adresse zB: \\192.168.2.3\d

      Dann zeigt er die IP und die Shares an. Über den der Rechnernamen geht es nicht.
    • Nein, es ist überall der gleiche Benutzer angemeldet. Es dürfte am 1803 Update liegen un den eingeführten Veränderungen.
    • Leider beantwortet das nicht meine Frage. Es kann trotzdem ein Eintrag in der Anmeldeinformationsverwaltung stören.
      Schau da bitte mal nach.
      Zusätzlich könntest Du schauen, ob der Name zur richtigen IP-Adresse auflöst. Gib mal nslookup name_des_PCs an und vergleich die IP-Adressen.

      Router schon mal neu gestartet?
      IP-Adressen sind dynamisch per DHCP oder manuell vergeben?

      Prophylaktisch könntest Du mal folgende Befehle eingeben:

      ipconfig -flushdns
      ipconfig -registerdns

      Gruß,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Teddybär ()

    • Die Anmeldung läuft überall über das Microsoft Konto, Router habe ich keinen nur einen Switch, auch da habe ich schon einen Neustart gemacht.
      Die Adressen sind IPV4 Adressen manuell vergeben.
    • Unter Anmeldeinformationen finde ich die Rechner nur mit der korrekten IP und dem einzigen User mir dem ich mich anmelde, das funktioniert.
      Also Rechner ohne den Namen.
    • BigR schrieb:

      Router habe ich keinen nur einen Switch
      Wie kommst Du denn ins Internet?

      Hast Du die anderen Tipps von mir ausprobiert?
      Ich helfe ja gerne, aber @hgdo hat schon ganz Recht. Auch ich finde Du könntest ruhig alle Tipps von mir umsetzen und nicht nur die von denen Du glaubst, dass sie Sinn machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddybär ()

    • Ich habe ein WLAN fürs Internet mit DSL Router und ein Gigabit Ethernet für die Box und die Rechner untereinander und den Drucker. Ich habe das Netz neu konfiguriert und greife jetzt mit der IP auf die Rechner zu, es ist halt nicht Luxus, aber es klappt.
    • Ich habe für die jeweiligen Festplatten in diversen Geräten
      feste Laufwerkbuchstaben vergeben.
      Kann dann direkt im Explorer auf die Festplatten über das Netzwerk zugreifen.
      Nachteil, wenn ein Gerät gerade nicht erreichbar ist
      kommt eine Meldung, das wars aber schon.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)
    • BigR schrieb:

      Die Anmeldung läuft überall über das Microsoft Konto,
      Es gab mal Probleme, wenn man über das Microsoft-Konto angemeldet ist und lokale Freigaben nutzen wollte. Abhilfe konnte man schaffen, indem man ein lokales Konto einrichtet und benutzt. Manche hatten auch Erfolg beim MS-Konto, wenn sie auf Kennwort statt PIN benutzten. Ich hatte an der Arbeit ähnliche Problem, die mit der Methode gelöst wurden.
    • Zur Information auch von anderen Usern: Nach langem Probieren habe den WLAN Router neu gestartet und das Problem tritt nicht mehr auf.
    • Schön, das hatte ich in Beitrag 6 bereits geraten. Leider hast Du damals behauptet Du hättest keinen Router.
      Es war ja das Update auf 1803 als Schuldiger ausgemacht :wall1:


      Elmar2002 schrieb:

      Manche hatten auch Erfolg beim MS-Konto, wenn sie auf Kennwort statt PIN benutzten

      tonskidutch schrieb:

      dan ist ein noch die PIN, die funzt so ähnlich wie Guest read access und mit kennwort hast read write
      Hier geht einiges durcheinander. Die PIN sieht vielleicht so aus wie ein Passwort, ist aber ein an das Device gebundenes Sicherheitstoken, was nur lokal auf dem Gerät zur Anmeldung funktioniert.
      Hier könnt Ihr nachlesen was eine PIN ist und warum sie für einen Netzwerkzugriff vollkommen ungeeignet ist. Mit "Guest read access" hat das nichts zu tun:
      Why a PIN is better than a password (Windows 10) | Microsoft Docs

      Gruß,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddybär ()

    • Teddybär schrieb:

      Schön, das hatte ich in Beitrag 6 bereits geraten. Leider hast Du damals behauptet Du hättest keinen Router.
      Es war ja das Update auf 1803 als Schuldiger ausgemacht.
      Nicht nur das war das Problem. Derzeit verwendet das Ethernet LAN SMBv1 wegen dem Drucker im Netzwerk. Auf 2 Rechnern waren die Server und Client Unterstützung von SMBv1 nicht installiert.
    • Zum Drucken benötigt man kein SMB.

      Es gab mal Drucker, die haben einen Scan auf eine SMB-Freigabe kopiert, aber wenn Du solch einen Drucker hast und der kann immer noch kein SMBv2 oder neuer, dann würde ich auf die Funktionalität lieber verzichten als SMBv1 wieder zu installieren.

      Für das Drucken an sich ist kein SMB erforderlich.

      Gruß,
      Stefan
    • Teddybär schrieb:

      Für das Drucken an sich ist kein SMB erforderlich.
      Das hab ich mir auch schon beim Einrichten des LAN Netzwerks gedacht, da ich dem Drucker eine neue IP gab. Wenn ich SMBv1 ausschalte finde ich die anderen Rechner im Netzwerk nicht mehr.