Monoblock mit Einkabelumsetzer möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ah zum Glück, dachte schon das scheitert nun nur am TV.

      muss ich eigentlich bei umstellung auf Unicable einen neuen Suchlauf machen bei der VU oder reicht die Tunerumstellung?

      Weiss zufällig jemand wie es beim Samsung TV ist ob es da erforderlich ist?
    • Vereinzelt ist es schon so, dass mit der Konfiguration auf Unicable die Programmliste verloren geht. In meinem familiären Umfeld gibt es solch ein Modell, wobei man aber immerhin die Programmliste auf einen USB-Stick sichern und nach der Umstellung auf Unicable wieder einspielen kann. Fernseher von Samsung behalten die Programmliste.
    • Ich habe jetzt schon öfters was wegen diodenentkopplung bei Unicable gelesen, das dies wohl wichtig sei. Z.B. in Form von Enddosen oder Verteilern.

      Was genau ist das bzw muss ich doch besser Dosen setzen?

      Ich weiss auch garnicht wie ich genau die Dämpfung ausrechen soll. Ob ich da irgendwas an Dämpfung benötige.
    • dan45 schrieb:

      Was genau ist das bzw muss ich doch besser Dosen setzen?
      Da schon alles bestellt hast, ins kalte Wasser springen & testen.
      Diodenentkoppekte Verteiler werden bei einer Sternverteilung
      eingesetzt. Dadurch fliesst der Strom immer nur Richtung
      Multischalter & nicht von Tuner zu Tuner.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Neu

      wie wichtig ist es eigentlich das der Gt Sat LNB auf 10,41 anstatt 10,40 programmiert wird? Auf der GT Sat Seite steht mal 10,4 mal 10,41. Bei dem Aufkleber und im PDF steht z.b. 10,4. Im Text darunter 10,41. Bei eBay habe ich diesen bestellt und steht auch 10,41.

      Bei der Output Angabe ist auch mal die 10,4 und mal die 10,41 angerechnet bei diversen Angeboten.

      Die EAN ist immer gleich.

      Ich habe dem Händler dem Link von der Gt Sat Seite gesendet ich hoffe das klappt nun.
    • Neu

      dan45 schrieb:

      [...] dann teste ich erstmal ohne.
      Warum in Bezug auf die Dosen testen? Das mit den Dosen wärmst Du jetzt bereits zum zweiten Mal auf. Schon in #42 hattest Du trotz vorangegangener Erklärung, dass man nicht zwingend Dosen braucht, ganz ähnlich gefragt wie jetzt in #85.



      dan45 schrieb:

      Bei dem Aufkleber und im PDF steht z.b. 10,4. Im Text darunter 10,41. Bei eBay habe ich diesen bestellt und steht auch 10,41.
      Dieses Wirrwarr gibt es (leider) schon von Anfang an. Aber ich habe noch nie von einem GT-WB1 mit real 10,40 GHz gehört und gehe daher nach wie vor von 10,41 GHz aus.

      wie wichtig ist es eigentlich das der Gt Sat LNB auf 10,41 anstatt 10,40 programmiert wird?
      Wenn die im Einkabelumsetzer konfigurierte LNB-Frequenz nicht mit der realen übereinstimmt, passen die Transponderlisten der Endgeräte nicht, und die meisten Transponder werden nicht empfangen. Man könnte allerdings auch mit angepassten LNB-Einstellungen der Endgeräte gegensteuern, was mit in Deinem Fall einem Receiver und einem Fernseher einen noch überschaubaren Aufwand darstellte.
    • Neu

      raceroad schrieb:

      Warum in Bezug auf die Dosen testen? Das mit den Dosen wärmst Du jetzt bereits zum zweiten Mal auf. Schon in #42 hattest Du trotz vorangegangener Erklärung, dass man nicht zwingend Dosen braucht, ganz ähnlich gefragt wie jetzt in #85.
      Ich habe nur etwas Angst das ich ne Übersteuerung bekomme, daher fragte ich nochmal.

      raceroad schrieb:

      Wenn die im Einkabelumsetzer konfigurierte LNB-Frequenz nicht mit der realen übereinstimmt, passen die Transponderlisten der Endgeräte nicht, und die meisten Transponder werden nicht empfangen. Man könnte allerdings auch mit angepassten LNB-Einstellungen der Endgeräte gegensteuern, was mit in Deinem Fall einem Receiver und einem Fernseher einen noch überschaubaren Aufwand darstellte.

      Vielen Dank, dann scheint es ja notfalls auch mit 10,4 zu gehen. Werde heute aber mal den Händler kontaktieren ob er 10.41 genommen hat.
    • Neu

      Ist diese Anschlussweise richtig oder könnte ich auch Hotbird und Astra genau anders herum anschließen?
      Habe diese Anschlussweise auf eine andere Seite gelesen, aber ich weiss nicht warum das so ist.

      Hotbird H an Jultec HH
      Hotbird V an Jultec VH
      Astra H an Jultec HL
      Astra V an Julteh VL


      KAnn mir jemand die Tunereinstellungen erklären wenn ich
      1x 4 UB verwende an 1 FBC Eingang und
      1x4 UB + 1x3 UB verwende an 2 FBC Eingängen.

      Ich möchte vor dem Umbau gerne schonmal alles richtig einstellen, damit ich bei korrekter Ausrichtung direkt testen kann, sobald der MS auch dran hängt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dan45 ()

    • Neu

      dan45 schrieb:

      Ich habe nur etwas Angst das ich ne Übersteuerung bekomme, daher fragte ich nochmal.

      Mit max. vier aktiven Userbandfrequenzen übersteuert man, da es auch noch etliche Meter Kabel gibt, den Tuner noch nicht. Wenn Du dennoch Bedenken hast, kannst Du statt einer Dose zu installieren ein 6 db Festdämpfungsglied (KATHREIN ERE 01 oder noname) einfügen. Das brächte auch Symmetrie zu den rund 6 db, die man für den anderen Tuner über den Verteiler verliert.

      [....] dann scheint es ja notfalls auch mit 10,4 zu gehen. Werde heute aber mal den Händler kontaktieren ob er 10.41 genommen hat.

      Das geht schon, macht aber unnötig Arbeit. Das GT-Sat hat 10,41 GHz.


      dan45 schrieb:

      Ist diese Anschlussweise richtig oder könnte ich auch Hotbird und Astra genau anders herum anschließen?
      Habe diese Anschlussweise auf eine andere Seite gelesen, aber ich weiss nicht warum das so ist.

      Hotbird H an Jultec HH
      Hotbird V an Jultec VH
      Astra H an Jultec HL
      Astra V an Julteh VL

      Man kann selbstredend auch das Hotbird-LNB an VL / HL anschließen. Aber dann muss man auch Hotbird an Receiver / TV als Sat 1 konfigurieren.

      Btw: Am Samsung-TV muss man (für die oben von Dir beschriebene Belegung) für Astra DiSEqC-Modus auf 1/4 und für Hotbird auf 2/4 einstellen. Das normale DiSEqC hat zwar nichts mit Unicable zu tun, aber Samsung nutzt diesen Weg, um die Satellitenzuordnung in das Einkabelkommando einzupflegen. Am VU+ läuft die Unterscheidung zwischen den Sat-Systemen #1 / #2 über LNB 1 / LNB 2. Am VU+ könnte man zwar auch DiSEqC vergeben, das bewirkt im Gegensatz zum Samsung aber ein zusätzliches DiSEqC-Kommando außerhalb des Einkabelbefehls und sollte daher unterbleiben.

      KAnn mir jemand die Tunereinstellungen erklären wenn ich
      1x 4 UB verwende an 1 FBC Eingang und
      1x4 UB + 1x3 UB verwende an 2 FBC Eingängen.

      Der Fall mit 2x vier UBs ist zwar eher selten, aber auch das wurde hier im Forum schon besprochen. Zunächst geht man vorzugsweise an Tuner A, mit nur einem Kabel könnte B als verbunden mit A, C mit B, usw. konfigurieren.

      Werden zwei Kabel verwendet, ändert sich das insoweit, als dass Tuner B nicht verbunden werden darf, denn da kommt das zweite Kabel dran. Man könnte z.B. für die 4er-Zuführung C mit A, D mit C und E mit D verbinden, für das zweite Kabel F mit B sowie G mit F (…. und immer die passende Adresse / Frequenz dazu).
    • Neu

      raceroad schrieb:

      Mit max. vier aktiven Userbandfrequenzen übersteuert man, da es auch noch etliche Meter Kabel gibt, den Tuner noch nicht. Wenn Du dennoch Bedenken hast, kannst Du statt einer Dose zu installieren ein 6 db Festdämpfungsglied (KATHREIN ERE 01 oder noname) einfügen. Das brächte auch Symmetrie zu den rund 6 db, die man für den anderen Tuner über den Verteiler verliert.
      Ich habe einfach mal noch 2 regelbare Dämpfungsglieder bestellt, damit ich was da habe für alle Fälle.


      raceroad schrieb:

      Man kann selbstredend auch das Hotbird-LNB an VL / HL anschließen. Aber dann muss man auch Hotbird an Receiver / TV als Sat 1 konfigurieren.

      Btw: Am Samsung-TV muss man (für die oben von Dir beschriebene Belegung) für Astra DiSEqC-Modus auf 1/4 und für Hotbird auf 2/4 einstellen. Das normale DiSEqC hat zwar nichts mit Unicable zu tun, aber Samsung nutzt diesen Weg, um die Satellitenzuordnung in das Einkabelkommando einzupflegen. Am VU+ läuft die Unterscheidung zwischen den Sat-Systemen #1 / #2 über LNB 1 / LNB 2. Am VU+ könnte man zwar auch DiSEqC vergeben, das bewirkt im Gegensatz zum Samsung aber ein zusätzliches DiSEqC-Kommando außerhalb des Einkabelbefehls und sollte daher unterbleiben.
      Ok dann belasse ich das so wie ich es bereits beschrieben habe, auf Sat 2 gefällt mir Hotbrid besser. Danke für den Hinweis mit dem Samsung, da hätte ich wieder elendig gesucht.

      raceroad schrieb:

      Der Fall mit 2x vier UBs ist zwar eher selten, aber auch das wurde hier im Forum schon besprochen. Zunächst geht man vorzugsweise an Tuner A, mit nur einem Kabel könnte B als verbunden mit A, C mit B, usw. konfigurieren.

      Werden zwei Kabel verwendet, ändert sich das insoweit, als dass Tuner B nicht verbunden werden darf, denn da kommt das zweite Kabel dran. Man könnte z.B. für die 4er-Zuführung C mit A, D mit C und E mit D verbinden, für das zweite Kabel F mit B sowie G mit F (…. und immer die passende Adresse / Frequenz dazu).

      Das werde ich dann so ausprobieren. Für die Ausrichtung dann erstmal nur 4 UB, damit ich sehe ob alles klappt.

      raceroad schrieb:

      Das geht schon, macht aber unnötig Arbeit. Das GT-Sat hat 10,41 GHz.
      Grad nochmal Rücksprache gehalten, der Verkäufter hat den Jultec auf 10.41 programmiert. Sollte bereits alles morgen schon da sein per Post, bis auf die LNBs. Der Händler kommt nicht aus den Quark mit dem Versenden.
    • Neu

      dan45 schrieb:

      Für die Ausrichtung dann erstmal nur 4 UB, damit ich sehe ob alles klappt.

      Auch das hatten wir schon. Keine Userbänder für die Ausrichtung:

      raceroad schrieb:

      dan45 schrieb:

      Jetzt stelle ich mir noch die Frage wie ich das ganze ausrichte, da ich ja keine Sender über Unicable habe. Überlege schon mit Laptop und Netzwerkkabel das direkt an der Schüssel zu machen, da das WLAN so weit nicht funktioniert.

      Für die Ausrichtung bleibt Unicable so oder so außen vor, das macht man direkt am LNB. Wideband stellt dazu kein grundsätzliches Hindernis dar. Man kann zwar direkt an einem WB-LNB nicht alle Transponder empfangen, aber es bleiben genügend übrig. Dazu muss man, wenn man das Endgerät nicht an die Oszillatorfrequenz des Wideband anpasst, die Frequenzen umrechnen. Das ist aber nicht mehr als Grundrechnen. Aus z.B. 11494 MHz für den Transponder mit Das Erste HD werden am DUR-line WB 10844 MHz (- 650 MHz) bzw. am GT-Sat 10834 MHz (- 660 MHz). [….]

      Ausrichtung mit Userbändern, also über den JRS.. , bringt einfach unnötig eine potenzielle Fehlerquelle ins Spiel und kann die "Messung" beeinflussen.
    • Neu

      Die Einmessung wollte ich genauso wie von dir beschrieben machen. Habe mir auch ein Durline SF 4000 BT dafür geholt. Werde dann die Frequenzen umrechnen.

      Sobald die fertig ist dachte ich mir schließe ich den MS an und die VU und bleibe auf dem Dach um nochmal Bild etc. zu prüfen und evtl. nachzujustieren. Das meinte ich eigentlich damit.
    • Neu

      Ist folgendes korrekt für die Ausrichtung?

      Erstmal auf Astra ausrichten, dann Antenne fixieren
      Danach Hotbird nur auf der Multischiene verschieben bis ich Signal und Qualität habe?


      Bis zu welcher Frequenz kann ich denn runter beim testen, wenn ich 660MHZ abziehe? Ist bei 9750 Schluss? Verschieben die sich nicht dann von Highband in Lowband?

      Welche Frequenzen kann ich denn am besten testen, bei dem Durline Satfinder kann ich nicht den LNB auf 10,41 stellen. Nur 9750,10600,10700 und andere.

      Kann ich auch Frequenzen von verschlüsselten Sendern nehmen um auszurichten? ODer bekomme ich dort keine Qualität angezeigt?
    • Neu

      Kann ich in der Tunereinstellung der VU Plus zum Ausrichten den Schwellenwert von 10700 auf 110410 ändern? oder muss ich LOF L und LOF H anpassen ?

      Dann könnte ich ja evtl mit der Senderliste arbeiten beim Ausrichten.

      LNB1 dann auswählen und dort erst Astra einstellen und dann Hotbird mit LNB1 Einstellung?


      Fragen über Fragen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dan45 ()

    • Neu

      dan45 schrieb:

      Ist folgendes korrekt für die Ausrichtung?

      Erstmal auf Astra ausrichten, dann Antenne fixieren
      Danach Hotbird nur auf der Multischiene verschieben bis ich Signal und Qualität habe?
      Das ist, will man es optimal hinbekommen, schon etwas komplexer, weil sich für Standorte in Deutschland auch die Elevationswinkel etwas unterscheiden. Zuerst z.B. beim dishpointer für beide Sats nach den ortsabhängigen Werten für Azimut (Kompassrichtung) und Elevation (Neigung) schauen. Als ungefähre Richtwerte:

        850 mm x 0,67 x tan (Azimutwinkeldifferenz) = horizontaler Abstand der LNBs
        850 mm x 0,67 x tan (Elevationswinkeldifferenz) = Höhenunterschied der LNBs

      Dann gibt es mehrere Möglichkeiten, wie man weiter vorgeht. Die hängen auch davon ab, ob der Halter, der mit der Multifeedschiene geliefert wird, in sich höhenverstellbar ist (> Sollte so sein.).


      Bis zu welcher Frequenz kann ich denn runter beim testen, wenn ich 660MHZ abziehe? Ist bei 9750 Schluss? Verschieben die sich nicht dann von Highband in Lowband?
      Man merkt, dass Du nicht so recht verstehst, was es mit den 9750 MHz auf sich hat: Der übliche Tuner-Eingangsbereich deckt 950 … 2150 MHz ab. Addiert man dazu die Oszillatorfrequenz des LNBs, ergibt das den Bereich, aus dem Transponder empfangen werden können. Für LNB-LOF 10410 MHz: 11360 … 12560 MHz (> Von den Rändern muss man etwas weg bleiben, so liegt Transponder 11362 MHz h mit u.a. ZDF HD zu dicht an der unteren Grenze).

      Welche Frequenzen kann ich denn am besten testen, bei dem Durline Satfinder kann ich nicht den LNB auf 10,41 stellen. Nur 9750,10600,10700 und andere.
      Diese LOF-Werte verlangen alle nach einer Umrechnung. Lässt man es bei den Standard-Einstellungen 9750 MHz für Low- bzw. 10600 MHz für Highband, müssen von Lowband-Transponderfrequenzen (< 11700 MHz) 660 MHz subtrahiert bzw. zu Highband-Transponderfrequenzen (> 11700 MHz) 190 MHz addiert werden.


      dan45 schrieb:

      Kann ich in der Tunereinstellung der VU Plus zum Ausrichten den Schwellenwert von 10700 auf 110410 ändern? oder muss ich LOF L und LOF H anpassen ?
      Unterhalb des Schwellenwertes wird LOF L angewandt (+ Umschaltung Lowband), oberhalb LOF H (+ Umschaltung Highband, die für Wideband keine Relevanz hat.). Daher bringt eine Änderung des Schwellenwertes nichts. Sowohl LOF L wie LOF H müssten auf 10410 MHz gesetzt werden.
    • Neu

      Hallo raceroad,

      vielen lieben Dank für deine ganzen Hilfen und Geduld, du hast Recht ich habe das nicht verstanden und habe mich den ganzen Abend gestern damit beschäftigt und heute die Sat Antenne ausgerichtet und MS LNBs etc angeschlossen.

      Habe das ganze mit dem DurLine SF4000 BT eingerichtet, dazu noch Laptop mit der VU und bin direkt an die LNBS gegangen und habe im Messgerät die veränderten Frequenzen eingetragen bzw. die LNB Einstellungen in der VU auf 10410 gestellt., das funktionerte alles perfekt, mit natürlich den ein oder anderem Problem.

      Aber jetzt habe ich 4 UB auf der VU und am Samsung TV läuft auch alles, Splitter habe ich zwar hier aber 4 UB reichen mir jetzt erstmal, das kann man immer noch splitten.

      Also nochmal ganz großen Dank!
    • Neu

      Habe gerade bemerkt das an mein Samsung TV unter Signalinformationen bei BER ein Wert von 50-71 steht bei manchen Sendern, bei anderen auch wieder 0.

      Ist der Wert ignorierbar oder zu hoch? Oder sogar bei Samsung TVs normal? Wie könnte man es wenn beheben? An diesen TV ist manchmal beim Zappen das Problem das der Sender kein Bild zeigt, bei vor und zürckschalten geht er dann wieder.

      Im Samsung Forum habe ich gerade was darüber gelesen das dort ein Wert von 50-100 wohl völlig ok ist bei HD Sendern.