Verkabelung - Vu+ Uno 4k SE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verkabelung - Vu+ Uno 4k SE

      Servus zusammen,


      da meine Vu+ Duo langsam aber sicher den Geist aufgibt (Tuner-Aussetzer) habe ich mir die "VU+ Uno 4K SE 1x DVB-S2 FBC Twin Tuner" bestellt. Habe mich im Bezug auf den FBC Tuner versucht auch schon alles zusammenzusuchen, bin jetzt aber bei der Planung der Verkabelung auf ein paar Fragen gestoßen.



      Der aktuelle Ist-Zustand:

      Quattro/Quad-LNB an einen Chess cms 5/8-nt angeschlossen, wovon alle 8 Ausgänge (2 Davon an meine Duo) belegt sind.

      Jetzt möchte ich gern eines von meinen 2 Kabeln als Unicable nutzen, die verbleibenden 7 weiterhin als "normal"
      Ist nun meine Überlegung richtig, zwischen vorhandenem MS und LNB denTechnirouter 5/1x8 K-R zu montieren?
      An den Router würden die 4 LNB Anschlüsse eingehen und zum MS durchgeschliffen (kaskadieren), sodass dieser ganz normal weiterfunktioniert mit 7 Abgängen?

      Der 8. Abgang würde dann vom Technirouter an meine Uno gehen.


      Der Technirouter benötigt in diesem Fall keine externe Stromzufuhr?

      Das Kabel geht würde vom Technirouter direkt ohne Dose o.Ä. an den FBC-Tuner gehen. Jedoch steht auf der Seite von Technisat:

      "Alle Dosen, Verteiler und Verstärker müssen tauglich für den Sat-ZF-Bereich sein und einen DC-Durch
      -
      lass besitzen. Bei Durchgangsdosen muss ein DC-Durchlass im Stamm und ein diodenentkoppelter
      DC-Durchlass im Abzweig vorhanden sein.
      Der DC-Durchlass wird für die Stromversorgung der TechniRouter und für den Transport der Steuersig
      -
      nale benötigt, die Diode entkoppelt die Netzteile der Empfänger. Es sollte immer nur eine Diode im Pfad
      jedes Empfängers zum TechniRouter sein."

      Ist der Anschluss vom Kabel direkt an den Tuner dann überhaupt möglich, oder wird zwingend eine Dose benötigt?


      Ich hoffe meine Anliegen ist eingermaßen Verständlich :/

      Ich würde mich rieseig über eine Hilfestellung / Erfahrung dazu freuen.

      MfG
      SilCa
    • Im Prinzip geht das wie von dir geplant. Es darf aber kein Quad-LNB I(mit internem Switch), sondern muss ein Quattro-LNB sein.

      Den Technirouter kenne ich nicht, aber fürs gleiche Geld bekommt auch eine Unicable-Matrix mit mehr Userbändern als Reserve für Erweiterungen.
      Ob der Technirouter eine eigene Stromzufuhr benötigt, weiß ich nicht.

      Entkopplung durch Dioden braucht man nur, wenn mehrere Gerät mit einem Kabel versorgt werden sollen. Auch eine Dose ist nicht zwingend erforderlich. Allerdings kann der Signalpegel bei direkter Verbindung vom Technirouter zur Box zu hoch sein. Dann braucht man doch eine Dose oder einen Dämpfungsregler.
    • Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung ;)


      hgdo schrieb:

      Im Prinzip geht das wie von dir geplant. Es darf aber kein Quad-LNB I(mit internem Switch), sondern muss ein Quattro-LNB sein.
      Heißt ich werde nachher mal auf den Dachboden gehen müssen und versuchen einen Blick aufs LNB werfen zu können. Steht das dann drauf, oder waran erkenne ich den Unterschied Quattro/Quad ?
      Wäre davon ausgegangen, bei einem 8er MS dahinter, würde es sich evtl. schon autom. um einen Quattro handeln. (Irgendwo schon mal gelesen die Tage)

      hgdo schrieb:

      Den Technirouter kenne ich nicht, aber fürs gleiche Geld bekommt auch eine Unicable-Matrix mit mehr Userbändern als Reserve für Erweiterungen.Ob der Technirouter eine eigene Stromzufuhr benötigt, weiß ich nicht.
      Danke, hast du dafür evtl ein Beispiel parat, was genau unter der "Matrix" zu verstehen ist ? Ich habe bisher entweder ein "Grundgerät" mit externer Stromaufnahme, oder solche mit Kaskadierung (wie ich bestellen wollte) in 2 Ausführungen: Entweder, wie von mir Beschrieben 1/8 oder 2/4

      MfG
      SilCa
    • Dieser Multischalter kann mit Quad- & Quattro-LNB's umgehen.
      Entweder die Typenbezeichnung v. LNB gucken, oder
      2 Antennenkabel Eingang LNB mit 2 Antennenkabel zur Box direkt verbinden
      & schauen, ob dort alle Sender von den 4 Satebenen verfügbar sind.
      Wenn Sender von 2 Satebenen fehlen, ist das ein Quattro LNB
      Markier aber die Kabel, sofern es ein Quattro-LNB ist, müssen die wieder
      gleich angeschlossen werden, sonst hast Probleme.
      Sollten die Antennenkabel von Haus aus in Bezug auf die Satebenen
      markiert sein, kannst davon ausgehen daß es ein Quattro- & kein Quad-LNB ist.
      Multischalter & Matrix i. d. R. das Gleiche gemeint.
      Für eine Box mit 8 Tuner macht es keinen Sinn einen Unicable-Multischalter mit weniger
      als 8 SCR-Frequenzen zu benutzen.
      Hier mal eine Liste der deutschen Astra Sender in Bezug auf die Satebenen.
      Unter Umständen langen die 2 vorhandenen Antennenkabel & Du musst gar nichts umbauen.
      Gleichzeitig Sender von 8 Transponder von 2 der 4 Satebenen (Farben in der Liste) verfügbar.
      Astra Senderliste (deutschsprachige Sender) alphabetisch nach Satebenen
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)
    • Der Chess cms 5/8-nt läuft auch mit Quad-LNBs, daher musst du herausfinden, welchen LNB du hast. Anhand der Typenbezeichnung sollte das kein Problem sein.

      Da der Chess keine Kaskadenausgänge für einen nachgeschalteten Multischalter (=Matrix) besitzt, brauchst du einen Unicable-Multischalter mit Kaskadierung, der zwischen LNB und vorh. MS eingeschliffen wird.
      Schau dir auch mal den DUR-line DPC-32 K an. Ich würde den einem Technisat vorziehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hgdo ()

    • Radar schrieb:

      Dieser Multischalter kann mit Quad- & Quattro-LNB's umgehen.
      Entweder die Typenbezeichnung v. LNB gucken, oder
      2 Antennenkabel Eingang LNB mit 2 Antennenkabel zur Box direkt verbinden
      & schauen, ob dort alle Sender von den 4 Satebenen verfügbar sind.
      Ich denke wenn ich gleich auf dem Dachboden aus dem Fenster schaue, könnte ich schon ans LNB kommen und nachsehen, ansonsten versuche ich den anderen "Trick" ;)

      Radar schrieb:

      Multischalter & Matrix i. d. R. das Gleiche gemeint.
      Für eine Box mit 8 Tuner macht es keinen Sinn einen Unicable-Multischalter mit weniger
      als 8 SCR-Frequenzen zu benutzen.
      8 UD über ein Kabel war auch so mit dem Technisat 5/1x8 K-R so angedacht, wobei die "Zukunftsorientierun" kein schlechter Einwand war, kannte aber z.B. den Dur
      -Line nicht bzw. konnte nichts adamit anfangen.



      hgdo schrieb:

      Da der Chess keine Kaskadenausgänge für einen nachgeschalteten Multischalter (=Matrix) besitzt, brauchst du einen Unicable-Multischalter mit Kaskadierung, der zwischen LNB und vorh. MS eingeschliffen wird.
      Schau dir auch mal den DUR-line DPC-32 K an. Ich würde den einem Technisat vorziehen.
      Unicable-MS zwischen den Chess und LNB hatte ich so gedacht, darum schon aus Kaskadierung geachtet. Jetzt ist die Frage, brauche ich dann die Stromzufuhr an beiden Geräten ?

      Also angenommen den von dir Erwähnten Dur Line, in folgendem Aufbau:
      • LNB (gleich nachsehen ob auch Quattro vorh.)

      • "Dur-Line DPC-32 K Unicable 2 / JESS Multischalter" ein Kabel zu meinem FBC-Tuner

      • Vorhandener Chess Multischalter mit den anderen 7 "Legacy"-Abgängen


      Da der Chess ein Netzteil hat, benötigt der Dur-Line auch einen, oder funktioniert die Versorgung "übergreifend" über die Kaskadierung mit nur einem Stromanschluss über den Chess?

      MfG
      SilCa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SilCa ()

    • Vielen Dankl für die ganzen Antworten,

      mittlerweile konnte ich die UNO 4k SE mit der "alten Verkabelung" (2 Kabel vom 5/8 MS) in Betrieb nehmen.
      Ich habe dann mal auf KiKa HD gezappt (V-Low Band) und habe am MS das Kabel vom Eingang V-Low abgeschraubt.
      Daraufhin blieb der aktuelle Sender sowie 3Sat und ZDF-Info schwarz, während alle anderen Sender weiterhin liefen.

      Somit sollte es sich doch defintiv um ein Quattro-LNB handeln, oder habe ich da jetzt einen Denkfehler? ;)
      So musste ich nicht 2 Kupplungen direkt an meine Kabel zwischenschalten.

      Der DUR-line DPC-32 K ist heute auch schon eingetroffen, sodass ich den am Wochenden mal versuchen werde zwischenzuschalten.

      MfG
      SilCa
    • Das ist nicht der Beweis, dass es sich um ein Quattro handelt. Wenn es ein Quad LNB ist, dann würde der MS die 4 Leitungen so ansteuern, dass er auf jedem Kabel eine andere SAT Ebene empfängt, so wie das von einem Quattro fest verdrahtet kommt, nur dass er dann die passenden Steuersignale für die Auswahl der Ebene auf das Kabel gibt. Wenn du nun das Kabel abgezogen hast, was für Kika HD gebraucht wird, dann wird das Bild dunkel, egal ob das ein Quad oder Quattro LNB ist

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von anudanan ()

    • Da wär ich mir nicht so sicher, wenn das im laufenden Betrieb gemacht hast.
      Üblicherweise sollte man sowas überhaupt nicht machen. Die Komponenten
      sollten stromlos sein, wenn an den Anschlüssen rumgefuhrwerkt wird.
      Du kannst ja eine direkte Verbindung zwischen den "v-Low-Band" Kabel zur Box herstellen.
      Wenn in Folge die Box nur Sender von diesen Band empfängt,
      wär d. LNB ein Quattro (ohne eingebauten Multischalter).
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)
    • Oder zumindest die Komponenten v. Strom trennen & nach ca. 30 Sekunden neu mit Strom versorgen.
      Wenn man da im laufenden Betrieb "rumschraubt" kann das zu sehr eigenartigen
      "Ergebnissen" führen.
      Wobei ich die "direkte" Verbindung der vermutlichen Satebene immer vorziehen würde.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)
    • SilCa schrieb:

      Somit sollte es sich doch defintiv um ein Quattro-LNB handeln, oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?
      Wenn ein Quad-LNB angeschlossen ist, schaltet der Multischalter auf die 4 Eingänge die jeweils passende Kombination von 13/18V und 0/22 MHz. Dadurch kommt nur auf dem Kabel, das an V-Low angeschlossen ist, die Sat-Ebene mit 3Sat HD (V-Low). Damit ist klar, dass auch bei einem Quad-LNB der Sender dunkel bleibt, wenn du das Kabel abschraubst.
    • So,

      ich habe nun alles vom Strom genommen, das Kabel vom LNB welches am MS-V-Low -Eingang angeschlossen ist, mit einem Kabel direkt an einen GigaBlue Singletuner angeschlossen.
      Diesen hochgefahren und dort gehen jetzt nur die 3 V-Low Sender (Kika HD, 3Sat HD und ZDF-Info HD) aus der Liste, alles andere bleibt dunkel.

      Jetzt ist klar, es handelt sich um einen Quttro-LNB.... oder? :crazy2:
    • Glückwunsch. Dann wird das Zwischenschalten des neuen unicable Switches ja ein Kinderspiel ;)