[Erledigt] Festplattentausch : Wie Aufnahmen und Verzeichnisse kopieren?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • volker2 schrieb:

    Das geht sehr viel schneller,
    Da wäre ich nicht so sicher, da TrueImage vermutlich ein Sektor-Kopie machen müsste und dabei geht viel von den Geschwindigkeitsvorteilen verloren. Anschliessend musst du noich die Fetsplatteng- und Partitonsgröße anpassen, was auch wieder Zeit kostet usw. und so fort.
    Alles in allem keine gute Idee.
    TotalCommander vermeidet übrgens das zweimalige verschieben übers Netzwerk, wenn man nicht FTP sondern SMB verwendet, also Freigaben und Laufwerksbiuchstaben.. In wieweit das klappt hängt von der Samba-Implementation der VUs ab.
    @Solo²-Künstler:
    Fewstplatten für die VU sollten grundsätzlich NICHT in NTFS formatiert sein, ich würde also eher davon ausgehen, das sie es nicht sind.
    Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

    "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

    Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GaborDenes ()

  • Ich bin ja immer für so ganz standard Linux Kommandos bei sowas

    cp -r -d -p Quellpfad Zielpfad

    Damit wird alles ab dem Quellpfad rekursive (-r) unter Beibehaltung (-p) der Dateiattribute (Datum usw) bzw eventueller symbolischer Links (-d) auf den Zielpfad kopiert

    Also z.b.
    Neue HDD hängt an /media/usb und ist mit ext4 initialisiert
    Alte HDD hänt an /media/hdd

    Telnet/ssh auf die Box

    mkdir /media/usb/movie
    cp -r -d -p /media/hdd/movie /media/usb/movie

    Dann alte Platte aushängen
    Neue Platte nach /media/hdd hängen
    fertig

    Wenn man das ggfs im Hintergrund kopieren lassen möchte, ohne die ganze Zeit das Telnet/ssh offen lassen zu müssen, dann mit

    nohup cp -r -d -p /media/hdd/movie /media/usb/movie &

    Mit & schiebt man das Kopieren in den Hintergrund und durch nohup sorgt man dafür, dass es nicht angehalten wird, wenn man das Terminalprogramm beendet. Das ganze dauert ja etwas
  • anudanan schrieb:

    Mit & schiebt man das Kopieren in den Hintergrund
    Hast du das mal ausprobiert? Vor längerer Zeit wurde das nämlich von der Busybox nicht sauber unterstützt, genauso wie screen. Das beenden der Shell hat damals auch die in dieser Shell gestarteten Prozesse gekillt
    Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

    "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

    Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
  • Bei mir habe ich das schon öfters gemacht, um Ordnung in meine Verzeichnisse über die ganzen NAS Platten hinzubekommen
    Das tut sehr gut. War dann auf einer uno4kse mit 4.1.20er Kernel. Das nohup hat das Terminierungssignal für die Childprozesse immer sauber von der Shell abgeklemmt.
  • Gut zu wissen... Ich habs da damals nämlich aufgegeben und auch nicht mehr probiert
    Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

    "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

    Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
  • Neu

    @GaborDenes,
    weder das Eine, noch das Andere. Eine Sektor-zu-Sektor-Kopie ist nur bei Plattenproblemen (z.B. defekte Sektoren) nötig. Auch wird die Partition, wenn man möchte, proportional zur neuen Festplattengröße automatisch angepasst. Acronis kenne ich durch meine Arbeit im IT-Bereich eigentlich in- und auswendig und es funktioniert (schnelle Schnittstellen vorausgesetzt) sehr flink, da die Möglichkeiten der Chipsätze ziemlich gut ausgereizt werden. Acronis bringt dazu eigene Treiber mit.
    Ich werde es einfach mal testen und dann kurz berichten.
  • Neu

    hgdo schrieb:

    anudanan schrieb:

    Ich bin ja immer für so ganz standard Linux Kommandos bei sowas
    Ich auch, aber rsync finde ich besser als cp. Wenn mal was schief läuft, merkt das, welche Dateien schon kopiert wurden.
    Stimmt rsync ist auch sehr praktisch
  • Neu

    @volker2:
    dann bin ich wohl auf einem alten Stand von TrueImage hängen geblieben, jedenfalls war es (früher) so, das TI bei allem ausser NTFS und FAT sofort zur Sektorkopie umstieg
    Nichtsdestotrotz ist der Weg über TI umständlicher als der über den Weg in der VU, da die interne Platte nicht erst am PC angeschlossen werden muß
    Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

    "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

    Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GaborDenes ()

  • Neu

    Inzwischen ist TI in der Tat wesentlich besser geworden, was solche Dinge betrifft.
    Gut möglich, dass man nicht jedem VU - Benutzer zumuten kann, die Platte auszubauen und am PC zu klonen. Ich hatte das ursprünglich
    auch nur für mich selbst wissen wollen.....
    LG
  • Neu

    und eine interne, die er klonen wollte.
    Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

    "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

    Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
  • Neu

    @GaborDenes

    Dann lies nochmal den ERSTEN Post, wo drin steht, das er seine EXTERNE HDD austauschen möchte.

    Wobei es mMn nicht logisch erscheint, eine HDD, die kein Betriebsystem enthält, sondern nur Aufnahmen, klonen zu wollen. Ohne sich jetzt noch weitere Software zu installieren, die man dann auch erstmal noch "erlernen" muss, ist es mMn dann schneller, sofern es das Dateisystem zulässt, die alte und die neue HDD am PC anzuschließen und den kopiervorgang zu starten.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    NEUE Anleitung für den SerienRecorder :link1;

    SerienRecorder :319:
  • Neu

    Stimmt, sorry, hab mich von Vollker irritieren lassen, der mit seiner internen anfing
    Wieder mal ein Beweis, warum fremde, nicht abgeschlossene Threads nicht gekapert werden sollten :)
    Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

    "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

    Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
  • Neu

    Na aber: Wer hat denn hier gekabert? In diesem Thread ging es um diesen Titel:
    Festplattentausch : Wie Aufnahmen und Verzeichnisse kopieren?
    Zu diesem Thema könnten interne und externe Festplatten darunter fallen. Zumindest rein theoretisch, denn es steht nicht drin, dass das
    Thema ausschließlich nur für externe Festplatten eröffnet wurde.
    @ Marti_win7: Nochmals, ich habe die Frage nur für m i c h gestellt. Ich muss auch nicht extra etwas installieren oder lernen. Ich habe das schon alles.
    Fakt ist, das Klonen über SATA-Schnittstellen geht schneller als die Kopiererei über einen Filemanager. Ich wollte letztlich nur wissen, ob das
    auch schon mal jemand auf diese Weise praktiziert hat. Wenn nicht, ist es ja auch in Ordnung.
    Sehr gern kann es doch Jeder machen, wie er möchte.
    Ich denke, wir könnten das Schreiben über das Für und Wider des Klonens oder Kopierens beenden. Einer macht es so, ein anderer so...…
    Danke jedenfalls für Eure Meinung dazu. Ich habe ja trotzdem ein paar Tipps aufgenommen.
  • Neu

    Danke, wieder einiges dazu gelernt.

    Aber zu meiner Ausgangsfrage zurück:
    Vorweg ich bin kein It Spezialist, wenn möglich bitte für Laien erklären.
    Ich habe die neue Platte initialisiert und unter hdd1 eingehängt.
    Wenn ich jetzt aber z.B. über die App "Dream Premium EPG" die Aufnahme kopieren möchte, bekomme ich eine Fehlermeldung (schreibschutz oder kein Platz).
    Wenn ich einen neuen Timer erstellen möchte bekomme ich hdd1 gar nicht angeboten.
    Wenn ich dann die alte Platte unter hdd aushänge, kann ich auf hdd1 aufnehmen usw.
    Was kann ich tun, um beide Platten "gleichberechtigt" nebeneinander zu führen und Aufnahmen hin und her zu kopieren?

    Mit dem Dateimanager komme ich noch nicht zurecht, dass muss ich mir nochmal näher anschauen.

    Am (Windows) PC einfach kopieren geht auch nicht, da sehe ich die Platte nicht.
    Gibt es da einen Trick? Das wäre mir am liebsten...
  • Neu

    Du musst ein Lesezeichen für /media/hdd1/movie erstellen, dann kannst du das im Timer einstellen.
    Kopieren solltest du mit dem VtI-Dateimanager, nicht mit einer App.

    Für Windows brauchst du einen zusätzlichen Abschnitt [Harddisk1] in der Datei /etc/samba/smb.conf. (Genau wie der Abschnitt [Harddisk], nur mit hdd1 statt hdd)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hgdo ()