Uno4k SE in Duo2 Gehäuse bauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Uno4k SE in Duo2 Gehäuse bauen

      Seit einiger Zeit trage ich mich mit dem Gedanken eine Uno4k SE zu kaufen. Was mich kollossal stört ist die Einschränkung, die man mit der Festplattenwahl hat. Jetzt ist mir der Gedanke gekommen, dass man ja auch die Uno 4k SE z.B. in eine Duo2 Gehäuse bauen könnte, dann wäre das Platzproblem mit der Festplatte gelöst. Hat sich da auch schon mal jemand Gedanken drum gemacht oder eventuell auch schon mal probiert, ob das geht?
    • Mit viel handwerklichen Geschick & den dafür nötigen Werkzeugen wird das sicher möglich sein.
      Speziell im Bereich der Frontplatine mit den Displays & den
      Einschüben f. CI-Modul & Kartenlesern könnte das etwas problematisch/aufwendig werden.
      Einfach mal beide Boxen öffnen und im Vorfeld gucken wie man das bewerkstelligen
      könnte. Wenn ich so großen Wert auf eine interne 3.5 Zoll Festplatte legen würde,
      würde ich eine Ultimo 4K kaufen. Oder in Richtung NAS überlegen.
      Da kann man, je nach Modell, gleich mehrere Festplatten einbauen.
      Vorteil wäre, man könnte "spiegeln" & mit etwas Glück, wenn eine
      Festplatte aussteigt, die Daten auf der Anderen noch OK wären.
      Natürlich ersetzt die Spiegelung bei wichtigen Daten keine Datensicherung,
      sofern der Inhalt von sehr großer Wichtigkeit wäre.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Wenn ich so was umbaue, sollten die 12 Volt (v. Netzteil abzweigen) das kleinste Problem
      darstellen. Ohne natürlich zu wissen wieviel an Reserver das Netzteil hat. Oder gleich
      schauen/messen, ob man nicht das u. U. "mächtigere" Netzteil der Duo² hierfür weiter
      verwenden könnte. Noch eine Schaltung bauen, damit der Lüfter, automatisch regelbar,
      den kompletten Inhalt dann schön kühl hält.
      Selbst basteln ist ja meist "gratis". Wenn man aber für den Zeitaufwand nur den
      "Mindestlohn" berechnen würde, bekäme man vermutilich mehr als eine Ultimo 4K. :)
      Der "Braun-Umbau" ist ja eine ganz andere "Geschichte". Meiner Meinung mit den
      Wunsch hier nicht vergleichbar. Schöner ist die Duo², ebenfalls meine Meinung, ja nicht.
      Was NAS kosten entzieht sich meiner Kenntnis. Die Festplatte(n) hat der TE ja schon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Es geht ja noch nicht einmal um 3,5“ Platten, selbst bei 2,5“ gibt es ja die Bauhöhenbeschränkung. Eine Einschränkung, bei der ich nicht so recht nachvollziehen kann warum der Hersteller das gemacht hat. Für die paar mm mehr an Gehäuse hätte ich auch gerne noch 20 Tacken mehr bezahlt.

      @Radar die Ulimo4k halte ich für überteuert im Verhältnis zu dem was sie mehr „kann“ als die Uno4kSE. Und ein NAS habe ich schon lange im EInsatz, allerdings habe ich es bis jetzt nich nicht geschafft ein LAN Kabel in‘s Wohnzimmer zu legen (Stichwort Fußbodenheizung), damit ich das im Keller befindliche NAS richtig anbinden kann. Im Moment geht das noch über ‘ne WLAN Bridge, Und was den Bastelstundenlohn angeht, da hast Du recht, das wird unbezahlbar :D
    • Dieter59 schrieb:

      über ‘ne WLAN Bridge
      Wär da Powerlan nicht u. U. effektiver?
      Alternativ lass halt die Schublade weg, dann sollte auch eine 2.5er mit größerer
      Bauhöhe in der Box Platz haben. Glaube jemand hier hat das auch schon gemacht.
      Kann mich aber auch irren.
      Ich würde einen Schlitz in die Wand machen & "runterbrechen" bis in den Keller.
      Bestünde für die Fußbodenheizung keine Gefahr & oberhalb v. Schlitz kannst gleich eine
      Unterpurzdose setzen. Das bisschen Staub & Dreck macht die Frau weg. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • das hier ist die einfache Lösung,ist zwar eine Uno 4K, dafür bleibt sie sehrrr Kühl :happy1:
      Dateien
      • IMG_0277.JPG

        (2 MB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0278.JPG

        (2,21 MB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0279.JPG

        (1,82 MB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0281.JPG

        (2,01 MB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • & die Lüfter übernehmen gleichzeitig das fehlende "Festplattengeräusch". :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • @Radar Klar, Powerline war meine erste Wahl. Das funzt auch im Rest des Hauses gar nicht so schlecht, aber in WZ habe ich trotz Phasenkopplern so schlechte Bandbreiten, da ist die Kombi aus 7490 und WLAN Bridge 1750e deutlich performanter. Das „Projekt Durchbruch“ habe ich schon länger geplant, aber ich scheue mich noch ein wenig davor es anzugehen. Ich werde aber meiner Frau Dein Zitat weiterleiten, dann trifft mich der Blitz nur noch am Rande 8o :D
      @hofratterl das ist gar nicht mal abwegig, da bei mir das ganze Elektrogeraffel (Zitat ;) ) in einem Board untergabracht ist und man es eh nicht sieht.