[Erledigt] .cuts-Datei - Speicherpfad anpassen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • [Erledigt] .cuts-Datei - Speicherpfad anpassen

      Hallo,

      ich habe lange gesucht, sowohl per Google als auch hier im Forum.
      Da ich keine Antwort gefunden habe, erhoffe ich mir hier Erleuchtung :)

      Die integrierte Filmliste im VTI-Image legt bei jedem angesehenen Film eine .cuts-Datei in den Speicherpfad (Ordner) des Films.
      Dabei ist der Dateiname mit dem Filmnamen +".cuts" aufgebaut.

      Da das Filmmaterial auf einem NAS (CIFS-Freigabe) liegt, möchte ich gerne mit mehreren VU+Boxen darauf zugreifen.
      Somit wäre es mir lieber, wenn die Cuts-Dateien an einem zentralen Ort gespeichert werden.

      Ich habe schon viel per FTP im Aufbau des VTI-Image gesucht, aber kann leider nicht finden, in welcher Datei ich diesen Pfad anpassen kann.
      Auch wenn die Cuts-Dateien imselben Ordner liegen, muss die Filmliste sie ja an irgendeiner Stelle der Prozedur speichern und auch wieder abrufen.
      Ich hoffe, es gibt einen fuchsigen User mit viel Erfahrung, der mir helfen kann :)

      Schonmal vielen Dank.... :thumbup:
    • Zu jeder Aufnahme werden mehrere Dateien mit Metadaten angelegt.
      Bei mir sieht das in der Regel so aus:
      • name.ts
      • name.ts.cuts
      • name.ts.ap
      • name.ts.meta
      • name.ts.sc
      • name.eit
      Diese Daten gehören mit zu einer Aufnahme dazu. Darum liegen die Dateien auch genau dort, wo die TS-Datei liegt...

      Soweit mir bekannt ist, kann man die auch nicht an unterschiedlichen Stellen abspeichern. Die Dateiengruppe wird immer zusammen abgelegt.
    • bei einer Aufnahme ist es mir eigentlich egal.
      Das stimmt, da werden dann mehrere Dateien angelegt, bei mir auch.

      Aber wenn die Filmliste eine Filmdatei öffnet die die VU-Box nicht selber aufgenommen hat, dann werden beim öffnen neben der Filmdatei Cuts.Dateien angelegt.
      Sodass man bei demnächsten Betrachten dann gefragt wird, ob man an vorheriger Stelle weiterschauen möchte.
      Und an der Stelle möchte ich, dass die Datei woanders hingelegt wird.

      Sodass jede VU-Box die über das Netzwerk darauf zugreift, ihre eigene Cuts-Datei angelegt und jede Box sich seine eigene Stelle im Film merkt.
      Liegen diese Dateien direkt beim Film, wird ja jede Box vonderselben vorherigen Stelle und nicht der eigenen starten...

      Über die normalen Einstellungen kann man das auch nicht anpassen. Aber in der Prozedur direkt, muss es ja irgendwo stehen, wo die Maschine die Dateien speichern soll, wenn sie einen Film öffnet und auch wo sie diese wieder einlesen soll :)
    • rakobvb wrote:



      Liegen diese Dateien direkt beim Film, wird ja jede Box vonderselben vorherigen Stelle und nicht der eigenen starten...
      Ich finde das praktisch, da ich oft an einem TV etwas anfange zu schauen und dann später an einem anderen weiterschaue. Aber jeder hat da andere Anforderungen
    • Und an der Stelle möchte ich, dass die Datei woanders hingelegt wird.
      selbst wenn du dafür die Möglichkeit findest, diese muss dann ja auch jeweils woanders gesucht und eingelesen werden
      das betrifft also mehr als nur eine kleine Änderung im code...

      Nachtrag:
      und dann betrifft es ja alle Arten der Filmwiedergabe (verschiedene Plugins usw.)
      ============================================================================================

      The post was edited 1 time, last by shadowrider ().

    • gebe ich Dir Recht :)
      bei mir sind es aber verschiedene Personen die schauen und diese beginnen nicht immer zusammen einen Film bzw. setzen diesen dann zusammen fort.
      Sondern meine Kinder ggf. im eigenen Zimmer :)
    • Du könntest für jedes Zimmer ein eigenes Verzeichnus erstellen auf dem Nas. Dort dann links auf die echten Film Datein anlegen, die dann nur einmal wirklich auf dem Nas liegen. Jede Box startet dann die Filme aus ihrem Verzeichnis und würde genau dort dann eigene cuts Dateien anlegen
    • Danke ;)

      Das wäre auf jeden Fall eine Möglichkeit zur Lösung.
      Würde ich im Zweifel so einrichten...
      Aber vielleicht hat ja noch jemand die Stelle im Code, wo ich es anpassen kann.

      shadowrider wrote:


      Und an der Stelle möchte ich, dass die Datei woanders hingelegt wird.
      selbst wenn du dafür die Möglichkeit findest, diese muss dann ja auch jeweils woanders gesucht und eingelesen werdendas betrifft also mehr als nur eine kleine Änderung im code...

      Nachtrag:
      und dann betrifft es ja alle Arten der Filmwiedergabe (verschiedene Plugins usw.)
      ich denke mir in dem Modul "Filmliste" wären es zwei Stellen (hoffentlich :-)), also beim erstellen der .cuts-Datei und beim einlesen. Bin aber auch bereit das mehrfach im Code anzupassen.

      Andere Plugins würde ich erstmal aussen vor lassen. Wir schauen immer über die Filmliste und ich hab auch kein EMC oder VMC oder dergleichen. Selbst wenn diese dann die .cuts-Datei im Zweifel nicht finden, wäre das ja nicht schlimm.
      Ich habe auch eine CIFS-Freigabe die kein Schreibrecht hat (da werden dann automatisch keine cuts-Dateien angelegt) und da haben die anderen Plugins auch kein Problem mit. Sollte dann eigentlich klappen...

      Hatte die Hoffnung, dass hier der ein oder andere Entwickler des VTI unterwegs ist und mir ggf. die Stellen wo das zu ändern wäre oder zumindestens die Konfigurations-Dateien in denen das steht nennen könnte :)

      The post was edited 1 time, last by hgdo ().

    • Hast du denn schon die Enigma Sourcen im Zugriff? Da müsste es sowas wie eine movieplayer klasse geben. Ich meine dadrin spielt sich das ab.
    • ich hab bislang in zwei Verzeichnissen gesucht:

      /usr/share/enigma2/
      /usr/lib/enigma2/python/

      Hab dort nichts gefunden, was auf den Movieplayer hinweißt.

      Kannst du mir den Speicherpfad und die Datei nennen, in denen aus deiner Sicht alles abläuft?
    • Unter /usr/lib/enigmae/python/Screens

      Da gibt es eine InfoBar.pyo als übersetzte Version und falls die Sourcen da sind auch als py. Da gibt es auch die MoviePlayer

      Kann aber sein, dass das python script am Ende echten C++ Code aus den Enigmasourcen aufruft, wo dann die Pfade angesprochen werden. So weit bin ich da noch nie eingestiegen

      Das ist zumindest bei openPLI so
    • hab heute Abend die Zeit gefunden mir die besagte Datei einmal anzuschauen.
      Hab die InfoBar.py geöffnet und die Klasse MoviePlayer auch gefunden.
      Aber zum einen finde ich dort keine konkreten Pfade von den Speicherorten und zum Anderen habe ich das Gefühl, dass es mehr um den MoviePlayer als um die MovieList geht.
      Er holt sich an einem Punkt lediglich den letzten abgespielten Film aus der MovieList:
      config.usage.movielist_last_played_movie.value = service.toString()

      hat jemand vielleicht noch eine Idee, wo man es im Code finden könnte?

      @anudanan: Vielen Dank, wir kommen der Lösung glaube ich näher :)
    • es gibt ja noch andeere python Scrpte in dem ScreenVerzeichnis, die sich irgendwie mit cuts beschäftigen. Z.b. MovieSelection.py. Vielleicht hat das was damit zu tun

      hast du mal ein grep gemacht über die Sourcen, wo überall mit cuts gearbeitet wird?
    • Die Idee mit dem Grep hatte ich auch schon so ähnlich.
      Nur fehlte mir das Werkzeug, so hab ich alles auf meinen Rechner kopiert und die erweiterte Suche genutzt.
      Jetzt habe ich folgenden Pfad /usr/lib/enigma2/ mit grepWin durchsucht und ".cuts" in folgenden Dateien gefunden:

      Display Spoiler

      1. MovieList.py in /usr/lib/enigma2/python/Components/
        • Stellen im Code:
          Line Text
          168 if fileExists(moviename + ".cuts"):
          170 f = open(moviename + ".cuts", "rb")
          186 if fileExists(moviename + ".cuts"):
          188 f = open(moviename + ".cuts", "rb"
          226 if fileExists(moviename + ".cuts"):
          228 f = open(moviename + ".cuts", "rb")
          238 f = open(moviename + ".cuts", "wb")
          242 os.remove(moviename + ".cuts")
      2. VirutalVideoDir.py in /usr/lib/enigma2/python/Components/
        • Stellen im Code:
          Line Text
          67 moviename = moviename + ".cuts"
      3. MovieSelection.py in /usr/lib/enigma2/python/Screens/
        • Stellen im Code:
          Line Text
          364 if fileExists(moviename + ".cuts"):

      Ich habe dann an den jeweiligen Stellen im Code die Passagen angepasst und ersetzt.
      Da ich aber nicht wusste, wie ich an den reinen Filmnamen komme, der gerade aufgerufen ist, habe ich es erstmal mit einem festen Begriff "1"versucht.
      Also habe ich wie folgt ersetzt:
      • alt: moviename + ".cuts", "wb"
      • neu: "/media/net/NAS_Aufnahmen/cuts/" + "1.cuts"
      Aber leider zieht er sich immer noch die alten .cuts-Dateien aus den Filmverzeichnissen und es werden keine .cuts in dem Ordner /cuts/ auf den NAS angelegt...
      Vielleicht überseh ich aber auch etwas... 8|

      The post was edited 1 time, last by rakobvb ().

    • ich kann mir einfach nicht erklären, warum meine Änderungen keine Auswirkungen haben.
      Aus meiner Sicht ist die Datei MovieList.py in /usr/lib/enigma2/python/Components/ diejenige, die angepasst werden muss.
      Dort habe ich jetzt probehalber erstmal nur die Datei "verlängert".
      Also habe ich moviename + ".cuts" durch moviename + "_neu.cuts" ersetzt...
      Keine Auswirkungen im Ablauf und keine Erzeugung der .cuts-Dateien mit "_neu"...
      Ich habe auch die MovieList.pyo gelöscht und sicherzugehen, dass auch garantiert eine neue kompiliert wurde.
      Auch habe ich die .pyo auf meinem Rechner dekompiliert und dort sind die Änderungen auch enthalten.
      Ich habe keinen Plan warum das nicht greift?!
    • Nutzt du das Plugin EMC ? Wenn ja, der hat glaube ich alles nochmal selber programmiert und ersetzt viel Code von dem eingebauten Dingen
    • die Datei MovieList.py in /usr/lib/enigma2/python/Components/
      Welches Image / Version nutzt du ?
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      KAPIERVORGANG beendet.

      Zubehör : Philips 46PFL-9705 / 37PFL-9604, Samsung HT-E6759W, Samsung SPF 107H-105P-87H, Qnap TS-251+, Harmony 650, Fritzbox 7490, Cisco WAP4410N, Netgear M4100-D12G, TPLink HS100/HS110/LB110
    • EMC und VMC hatte ich installiert aber wieder runtergeworfen. Kann aber sein, dass noch irgendwo irgendetwas hängen geblieben ist und das dann überschreibt...
      Werde nachher (wenn ich zu Hause bin) nochmal neu flashen auf einer anderen VU-Box und dann die MovieList.py nochmal anpassen.

      Ich nutze VTI aber eine ältere Version, muss ich nachher mal schauen. Hab auch die ganz neue (ich glaube 13.0.9) installiert und dort einen komplett anderen Aufbau der Movielist festgestellt. Da hab ich die Stellen wo die .cuts-Dateien angelegt werden erst recht nicht gefunden...

      Aber ich melde mich nachher nochmal bzgl. des neuen flashen und ich schaue nach meiner VTI-Version (ich meine 7 oder 8)

      Viele Grüße und vielen Dank schonmal für eure Hilfe :)
    • hab mal geschaut. Auf der Box wo ich zuerst ausprobiert habe, habe ich VTI 9.0.2 drauf.
      Hab jetzt auch nochmal mit 8.0.3 geflasht.
      Bei den beiden Images gibt es noch die MovieList.py Datei.
      Aber auch bei einem völlig neuen Image und der einfachen Einbindung einer CIFS-Freigabe und Anpassung der MovieList.py passiert nichts und es werden weiter die .cuts-Dateien wie zuvor angelegt...

      Ich habe auch die neuen Images installiert. Erst 11.0.2 und dann nochmal 13.0.9
      Bei diesen Images gibt es aber die MovieList.py nicht sondern nur kompilierte MovieList.so und MovieList.pyo.
      Da hab ich dann die .pyo dekompiliert und im Code nichts von ".cuts" gelesen.
      Aber trotzdem werden auch bei diesen Images .cuts-Dateien angelegt...

      Jemand eine Idee? :huh: