DVB t2 Außenantenne kaufberatung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da sollte für die Stromversorgung eine "Einspeisweiche" mit dabei sein.
      Ohne Einspeisweiche direkt an den Tuneranschluß der Box wird die
      mit 5 Volt statt 12 Volt versorgt. Entsprechend geringer die "Verstärkung"
      Am Multischalter wirst die Einspeisweiche & ein 12 Volt Netzteil
      benutzen müssen. Ob ein Netzteil da mit dabei ist. entzieht sich meiner Kenntnis.
      Sehr eigenartige Beschreibung der Antenne hier, War wohl Google-Übersetzer im Spiel :)
      Maximum DA-8000 Outdoor Außenantenne Panel Antenne VHF UHF UKW DVB-T und DAB+ | DVB-T | Antennen | Digitale Sat-Receiver, Anlagen und Zubehör - hm-sat-shop.de
      Edit: Kannst natürlich auch eine vorhandene Einspeisweiche verwenden die mehr als 50 mA verträgt.
      Sollte halt sichergestellt sein, daß der Strom nur Richtung Antenne fliesst.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Bei meinem Mietshaus ist auch noch eine Oldskool Dachantenne vorhanden.
      Da die DVBT Sender, später auch die DVBT2 Signale vom selben Umsetzter kommen wie früher analog ARD und ZDF, müsste das klappen.
      Die 12 vorhandenen DVBT Sender gehen mal zumindest damit (UHF Antenne).
      Auf DVBT2 wird erst Ende 2018 umgestellt.
      Bei der hügligen Landschaft auf der Schwäbischen Alb hier oben, geht ohne Aussenantenne eh nix.
      Warum neu machen wenn ich nur einstöpseln brauche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LinuxLover2012 ()

    • Analog wurde i. d. R. horizontale Polarisation gesendet. Ab DVB bei einigen Sendetürmen
      auf vertikale Polarisation umgestellt. Für einen optimalen Empfang sollte die alte Antenne
      u. U. auch vertikal montiert werden.
      In Bezug auf terr. Empfang muss jeder selbst an seinen Standort rumprobieren.
      So eine "Campingantenne" würde ich bei mir zu Hause eher nicht montieren wollen.
      Entscheidet aber jeder selbst was verbaut wird.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Hm, pauschal, ich würd die angebenen Werte für die Spannung und die Stromstärke nicht wesentlich überschreiten wollen. Zuviel des guten kann da zur Zersörung des Gerätes führen.
      Die 5 Volt erfolgen aber in der Regel nur über das Empfangsgerät, eine externe Stromversorgung (12V und 50mA) und danach sieht mir das aus, ne ganz andere Sache.
      Die Wahl der Antenne, ja für meine Begriffe hängt das davon wo der Nutzer wohnt, entsprechend wie sind da die Empfangsbedingungen, läßt sich ne Außenantenne überhaupt montieren?
      Bei mir reicht ne Innenantenne, aber nicht ohne die Möglichkeit da das Signal zu verstärken.

      @Radar : Nimms mir das bitte nicht übel, aber wer nämlich mit h schreibt.....
      Ich kann mir das nicht verkneifen, tut mir Leid.
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K z.Z. A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE40KU6097
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Die Antenne sollte heute oder am Freitag ankommen zwecks Aufstellung habe ich kein Probleme kann tun und lassen was ich will da eignes Einfamilienhaus :)

      Wer dem MS von Jultec kennt weis dass das mit den 5V nicht möglich ist da der MS stromlos ist und die Stromversorgung nur über den Koaxkabel von der VU kommt
      Deswegen meine Frage zum Netzteil ob es auch gehen würde wenn es die 100/120 mA hätte .....

      Apropos weis jemand wie ich die Antenne am besten ausrichten kann ? Für das iPhone gibt es die DVB T2 Finder App die ist kostenpflichtig macht von der Erklärung her einen guten Eindruck, oder haben wir an den VU's eine Suchfunktion für die Stärke wie bei der sat Einstellungen Suchfunktion ?
      Gruß Micro
    • Peter65-1 schrieb:

      aber wer nämlich mit h schreibt...
      Wenn der Empfang einwandfrei & nur das "h" zuviel ist, ja alles im dunkelgrünen Bereich. :happy1:
      Hat aber Recht, sollte mich bei Gelegfenheit mal in einen "Rechtschreibforum" anmelden,
      oder am Besten nochmals die Schulbank drücken. Oder die automatische Rechtschreibkorrektur
      im Browser aktivieren. :D

      micro schrieb:

      zum Netzteil ob es auch gehen würde wenn es die 100/120 mA hätte .....
      Was das Netzteil liefern kann ist unerheblich. Der Verbraucher "saugt" den Strom den er brauch.
      Schau mal in die BA (hoffentlich nicht die auch mit Google-Übersetzer) wieviel Strom die Antenne verbraucht.
      Keine Ahnung ob man bei dieser Antenne die horizontale oder Vertikale Ausstrahlung berücksichtigen muss.
      Vermutlich nicht. Ich bin noch recht altvatrisch aufgestellt & benutze einen Kompass als Hilfsmittel
      für die Grobausrichtung. Sofern auf einen Masten montiert, kannst die Antenne ja optimal drehen/ausrichten.
      An eineer Wand befestigt, musst die richtige Wand aussuchen.
      OT
      Wer Rechtschreibfehler findet darf die behalten. ;)
      Die automatische Rechtschreibkorrektur empfinde ich als störend, hab ich wieder aus gemacht.
      /OT
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • @Radar: Ist merkwürdig, aber Rechtschreibfehler in einem Forum, mir relativ egal, aber das mit dem "h", selten zu sehen, muß ich sagen.
      Wobei Rechtschreibfehler ja meistens Tippfehler sind, aber hast Recht, solange der Empfang einwandfrei ist, alles im grünen Bereich. :happy1:

      Netzteil, aber mit einer horizontalen oder vertikalen Ausrichtung der Antenne dürfte das wenig zu tun haben.
      Zuviel Stromstärke, auch wenn das Gerät nur zieht es braucht, irgendwo muß das ja hin was das Netzteil liefert, ich wär da vorsichtiger.
      Zuviel des guten war noch nie das optimale.

      Vielleicht hilft hier wie so oft, probieren geht über studieren.
      VF/KD Kabelanschluß
      VU+ Uno 4K z.Z. A.D.
      VF/KD Humax HDR 4100/1TB HDD
      TV: UE40KU6097
      AV-Receiver: Yamaha RX-V 500D
    • Horizontal oder vertikal hat natürlich nichts mit der Stromversorgung einer aktiven Antenne zu tun.
      Dies sollte man ja auch bei passiven Antennen (ohne Verstärker) berücksichtigen.
      Da ich den Aufbau der o. g. Antenne nicht kenne, entzieht es sich meiner Kenntnis,
      inwiefern das da berücksichtigt werden kann. Bedienungsanleitung konsultiertern
      oder sich die Befestigungsmöglichkeit angucken. Und sich natürlich informieren,
      ob der fragliche Sendeturm vert. oder hor. sendet.

      Das Netzteil muss den Strom liefern können, den die Antenne verbraucht.
      Gehen wir mal von 50 mA aus. Man könnte ein Netzteil mit 100 mA benutzen, ebenso eines
      mit 1000 mA. Ich benutze stabilisierte Netzteile und keine mit nur Trafo, Gleichrichterdiode & Elko. ;)
      Intelligente Schaltnetzteile, kosten aktuell auch nicht so viel mehr Geld, gehen halt mit der Energie sparsamer um,
      da weniger Verlustleistung in Wärme abgegeben wird. Vereinfacht dargestellt.
      Der hier zu verwendende "Powerinserter" (Stromeinspeisweiche) muß natürlich mindestens
      die 50 mA die der Verstärker der Antenne "saugt" verkraften können.
      Dürfte aber kein Problem darstellen. Außer einer Diode, einen Kondensator & bestenfalls
      noch 1 Drossel wird da nichts verbaut sein.
      Natürlich muss die Spannung auch passen. Glaube hier ist von 12 Volt (stabilisiert) die Rede.

      Viele aktive Antennen (f, DVB-T) werden von den Geräten (Box, TV etc.) direkt über das
      Antennenkabel mir 5 Volt versorgt. Da brauch man sich darüber dann keine Gedanken machen.
      Bei passiven Antennen, z. B. der von mir genannten "Selbstbau-Doppelquad", muss die
      Spannungsversorgung abgeschaltet werden, oder 1 Kondensator verbaut werden.
      Andernfalls ein Kurzschluss.
      Sofern ein Bastelwilliger interesse hat, einfach bei "C-Net-Wochenendprojekt" mal gucken.
      Zu der Selbstbauantenne gibt es auch noch einen Eigenbau-HF-Verstärker & alles recht verständlich beschreiben.
      OT
      @Peter65-1
      Hier im Froum haben wir noch jemand in Bezug auf Rechtschreibung.
      "seid" & "seit" (in der Signatur)
      Also Vorsicht. :D
      /OT
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Moin Mikro,

      du kannst problemlos auch ein Netzteil mit einem kW verwenden, das liefert dir dann deine 50 mA quasi
      im Leerlauf :). Lediglich im Fehlerfall wäre das ziemlich ungünstig. Z.B. wenn du einen Kurzschluß im
      Verstärker hättest. Dann würde den 50 oder 100 mA Netzteil ziemlich schnell "den Geist" aufgeben, das
      heftigst überdimmensionierte Netzteil würde liefern und könnte durch den hohen Strom schnell z.B.
      einen Brand auslösen... Aber ob du nun ein 50 mA oder ein 100 mA Netzteil verbaust ist so was von
      egal solange die Spannung (der Volt-Wert) korrekt ist.

      Liebe Grüße und viel Erfolg
      Georg
      Der Unterschied zwischen Dummheit und Genialität ist der, dass Genialität ihre Grenzen hat.
    • Ok Leute Danke
      Die Antenne sollte am Freitag oder Samstag ankommen
      Ich verbaue sie zuerst ohne die Stromversorgung bzw. Netzteil , meine gelesen zu haben das die 12V /50mA nur für den Verstärker benötigt werden ....mal schauen andernfalls teste ich das mit meinen vorhandenen Netzteile in der Hoffnung das einer der Aufnahmen passt :)
      Gruß Micro
    • Dann muss es aber einen Schalter geben, der den Verstärker ueberbrueckt.
      Andernfalls ohne Strom kein Hochfrequenzsignal am Anschluss.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)
    • Sofern der Verstärker der Antenne 50 mA bei 12 Volt (Bedienungsanleitung der Antanne) verbrauch,
      kannst das Netzteil verwenden. Scheint kein stabilisiertes Schaltnetzteil zu sein,
      zum Testen aber kein Problem. Die Innereien dieser Antenne kenne ich nicht.
      Könnte sein, daß dort die Spanntung auf 5 Volt "runtergeregelt" wird. Dann wär
      dieses Netzteil auch auf Dauer kein Problem.
      War da kein Netzteil im Lieferumfang? Lt. Beschreibung sollte das
      ja mit dabei sein. Ich würde mal im Internet schauen ob ich eine
      englische Bedienungsanleitung finden kann & dann selbst "übersetzten". :)
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Leider kein Netzteil dabei habe es von privat gekauft
      Woran kann ich es sehen / erkennen ob ein Netzteil stabilisiert ist?
      Danke für deine ünterstützung :happy4: :thumbsup:
      Gruß Micro
    • Die Antenne ist angekommen wird aber voraussichtlich nächsten Samstag Montiert die BA ist dabei und sehr gut beschrieben sowohl in Deutsch wie auch in Englisch ;rolleyes:
      die Antenne kann sowohl mit 5V aus dem Receiver betrieben oder wenn der Empfang zu schwach ist Alternativ den Antennenverstärker mit den besagten 12 V angeschlossen werden …
      Mein Netzteil passt von der Aufnahme her nicht somit habe ich den Hersteller Angeschrieben ob sie mir einen Ersatz zum Verkauf zusenden können,
      Da die Antenne im außenbereich betrieben wird.... wird sie gleich fachgerecht mit einer SAT- Masthalterung außen an der Pfette Montiert :whistling:
      bin mal gespannt...... ;S
      Gruß Micro
    • Ohne eine Stromversorgung (Pahntomspeisung, 5 Volt über das Antennenkabel, oder die 12 Volt
      über das Netzteil) wirst keinen Empfang mit der Antenne haben.
      Hoffentlich der Anschluß für den Strom soweit wettergeschützt,
      daß kein Wasser in den Stecker für die Stromversorgung eindringen kann.
      Ideal wäre wenn die Antenne einen F-Anschluß hätte, zumal bei Dir ja
      das Signal in den Multischalter eingespeist wird.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)
    • nun mal zur wahl der Antenne wenn es mehrere DVB-T2 Masten gibt in deine Regio

      so wie das hier in Maastricht ist mit die Nachbarlaender vor allem wenn die gegenueber einander stehen (in entgegengesetzte richtung) und du mitten drinnen
      dan ist mit eine antenne nicht genug

      Genk geht mit Maastricht auf eine von mein Standpunkt aus
      Aachen ist in gegengesetzte Richtung
      Luttich ist plus minus 90 grad auf diese beiden
      und die nutzen auch horizontal und vertikal verschieden

      ein Nachbar von mir hat deswegen drei auf dem Dach und Ich bin bei Ihm gewesen zum messen mit die Gute Alte Ultimo unterm Arm.

      jetzt zu meine Frage die hier wohl dazu passt
      Kann ich sein signal mit einspeisen ohne verstaerkung. (in etwa 40 meter KoKa 9TS)

      uebrigens die kommt dan in die neue Ultimo4K dazu, die wollte ich nicht mittschleppen
      Dateien
      • Screenshot_1.png

        (1,18 MB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      alte Kühe aus den Graben ziehen macht man nur für ein Schmortöpf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tonskidutch ()

    • Ja hat einen Wettergeschützten F- Stecker
      sowie ich das verstehe und in der Beschreibung angegeben kann man mit oder ohne Netzteil betreiben,
      Die Frage ist ob ich vor dem Jultek das Netzteil einbinden soll/kann oder vor dem Kabeltuner der VU ?( sonst muss ich vor jedem SAT dose sonen 12 V Verstärker einstecken ;(
      Dateien
      • IMG_1670.JPG

        (1,97 MB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1671.JPG

        (2,02 MB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Micro
    • Zwischen Antenne & Jultec musst "einspeisen".
      Jultec wird verhindern, daß Spannung von den Geräten an den terristischen Antennen-Eingang
      weitergeleitet wird. Schon die Dosen, ausser für die Satleitung, verhindern das in der Regel.
      Die 5 Volt-Spannungsversorgung der DVB-T-Tuner sollte nur eingeschaltet werden,
      wenn direkt an den Tuner eine aktive Antennen angeschlossen wird.
      Andernfalls könnte diese Stromversorgung (Phantomspeisung) über den Tuner "durchbrennen".
      Der Tuner wird in Folge zwar weiterhin funktionieren, eine aktive Antenne direkt aber
      nicht mehr.
      Es wäre nett wenn Hilfesuchende die Helfenden dahingehend unterstützen, dass sie das Profil mit den VU-Box-Modell & den aktuell verwendete Image ausfüllen würden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()