ST2000LM015, Nachteile einer HDD mit SMR

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ST2000LM015, Nachteile einer HDD mit SMR

      Ich habe seit Dezember eine ST2000LM015 in meiner Uno4kSE und habe nun festgestellt, dass das SMR Auszeichnungsverfahren doch erhebliche Nachteile mit sich bringt, wenn die HDD voller wird, immer wieder auch Filme gelöscht werden, und man neben Aufnahmen auch Schneidevorgänge anwirft. Es scheint dabei zu passieren, dass die HDD durch das notwendige Lesen von neu zu schreibenden Nachbarspuren teilweise so stark mit sich selber beschäftig ist, dass sie selbst Aufnahmen nicht mehr zügig genug wegschreiben kann. Selbst als das Schneiden zu Ende war, kam die HDD einfach nicht mehr hinterher, so 10-20MByte/s wegzuschreiben.

      Ich habe jetzt bei meiner uno4kSE eine externes USB3.0 Gehäuse mit einer Samsung HD204UI angeschlossen und da sieht das alles viel entspannter aus.

      Das war mir anfänglich nicht so klar, denn normale Performancetests sahen erstmal gut aus. Als Archivespeicher ist so eine HDD vermutlich gut geeignet, aber als HDD, wo dauernd an unterschiedlichen Stellen geschrieben werden muss, hat sie doch erhebliche Nachteile. Ich bin erst die letzten Tage darauf gekommen, das die schwankende Performance der Box letztendlich an der verbauten HDD liegt.

      Diese Erkenntnis passt auch zu manchen Kommentaren hier im Forum, wo von SMR HDDs abgeraten wurde.

      Falls also einer vor euch mit ähnlich schwankenden Leistungen und auch Aussetzern bei Aufnahmen zu tun hat, insbesondere wenn mehrere parallel laufen, könnte das auch an solch einer SMR HDD liegen

      The post was edited 1 time, last by anudanan ().

    • Ich habe gelesen, dass die ältere Seagate Spinpoint ST2000LM003 noch PMR anstatt SMR verwendet. Kann das hier im Forum einer bestätigen? Ich bin mri etwas unsicher. Sie sollte auch noch in die Schulade einer uno4kse passen, da sie 9,5mm hoch ist. Die ST2000LM015 war ja noch etwas flacher
    • Nach den Specs dieser Platte PMR

      Source Code

      1. Features Flying On Demand (FOD) Technology, Native Command Queuing (NCQ), NoiseGuard, Perpendicular Magnetic Recording (PMR), SilentSeek technology, Tunnel Magneto-resistive Recording (TMR) Head Technology, load/unload technology
      Wenn alle das Gleiche glauben denkt keiner mehr nach.
    • ST2000LM015, Nachteile einer HDD mit SMR

      So eine F204 in nem Verbatim Drive habe ich auch noch im Schrank. Und zwar aus der Serie mit dem Firmware Bug. Bekannt wurde der zwar schon um 2010,aber Probleme bekam ich erst unter Win8, wo sich die HD häufig mit einem Controllerfehler verabschiedete, bis zu einem Neustart. Datenkorruption gab es dadurch immerhin nie.
      Für betroffene 204er gab es ein Firmwareupdate von Samsung, das heute (hoffentlich noch) über Seagate zu bekommen ist. Zum Update muss das Laufwerk in den PC eingebaut werden. Ob man betroffen ist, sieht man der Buchstaben/Zahlenkombo der Firmware nicht an, denn egal welche Sortierkriterien ich anwandte, meine Firmware schien aktueller als die vom Patch und unter Win7 gab es ja auch keinen Ärger, so ward ich damals zunächst beruhigt, fälschlicherweise.
    • Meine Hd204ui war bisher letztes Jahr in einer xtrend et8000 eingebaut und war dort immer zuverlässig. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob ich damals vor x Jahren mal ein Firmwareupdate bei der 204er gemacht habe

      Ich bestelle jetzt mal die St2000LM003 und bin mal gespannt, ob die genauso gut wie die HD204ui funktioniert und damit besser als die St2000LM015. Ist ja von den Daten wie 5400upm und 32MB Cache ziemlich gleich zur HD204ui+

      Habe jetzt auch verstanden, dass die 128MB Cache bei der ST2000LM015 genau deshalb da eingebaut sind, damit sie die Schreibvorgänge puffern kann, bis sie mit den notwendigen Lesevorgängen der Nachbarspuren fertig ist.
    • Hallo gutenAbend allen.

      Habe ich nun mit meiner Platte einen Fehler gemacht? Habe die seagate Model:
      ST1000LM048 hat auch 128mb Cache. Bis jetzt soweit keine Probleme eingebaut jnd gemountet und fertig. Läuft soweit.

      Aber wäre eine andere besser?

      Vielen Dank
      Mfg HSV123

      The post was edited 1 time, last by ditschi1691 ().

    • hallo guten Abend.

      Ich meine nur das war mir ahch klar das wenn Sie läuft erstmal alles gut ist. Ich meine nur weil von SMR geredet wurde. Das hatte ich nicht verstanden, es klang so als würde das schlecht sein.

      Ich richte selber PC ein und kenne mich aus nur eben qas SMR wert ist weiss ich nicht. Deshalb mein nachfragen.

      Guten Abend allen
      Mfg HSV123
    • Ich hatte anfänglich bei normalen Aufzeichnungen auch kein Problem mit der SMR st2000lm015. Aber mittlerweile schwankt die Schreibperformance doch erheblich, gerade wenn man parallel Filme schneidet. Wenn man in Netz mal nach SMR bei HDD sucht, versteht man auch warum das so ist. Muss aber jeder selber wissen, ob SMR reicht oder doch nicht. Ich geben meine Hdd jedenfalls zurück je hole mir eine mit PMR
      Meine st4000lm024 als Datengrab behalte ich aber, da stört SMR nicht

      The post was edited 1 time, last by anudanan ().

    • hallo guten Abend.

      Darf ich mal nachfragenSchneidest du Filme auf der Box selber? Ich denke für einfaches Schneiden mal eben bisschen grob die Werbung rausschneiden geht es auf der Box auch, denke jch.

      Gibt ja auf der Box auch Moviecut glaube so heißt es. Aber benutzt hab ich das noch nie. Du schon? Geht das denn gut? Klar ist das kein vergleich zum Schneiden am PC wo es Framegenau ist aber es geht an der Blx wihl auch ausreichend

      Mfg HSV123
    • Ja, es gehe ganz gut. Meine Frau macht das sehr oft. Cutlisteditor zum setzen der Schnittmarken und dann moviecut zum Schneiden, macht aus einer ts Datei dann eine neue
      Dabei ist auch das Problem mit SMR aufgefallen, habe aber lange gesucht, um das wirklich der HDD abzulasten. Erst dachte ich an andere Ursachen
    • hallo und guten Abend.

      Ich habe gehört das das an einer Einstellung der Festplatte liegt. Man muss dieses Deadliene einstellen

      Mit telnet auf die Box gehen und dann eintragen: echo deadline > /sys/block/sda/queue/scheduler

      Das muss man aber bei jedem neustatt der Box leider leider von Hand neu setzen. Ich kenne mich da nicht aus aber da habe ich gehört das soll Helfen, da ging es auch um das Schneiden und gleichzeitigen Aufnahmen der Festplatte

      Mfg HSV123
    • Der Tipp mit deadline kam von mir und bringt auf jeden Fall Vorteile beim Aufnahmen und parallelem Schneiden. Das Problem mit dem SMR HDD Verfahren gibt es zusätzlich und lässt sich mit deadline nicht wirklich verhindern. Meine St2000LM015 läuft schon die ganze Zeit mit deadline und schwankt von der Schreibperformance, die HD204ui mit PMR läuft damit perfekt auch beim Aufnahmen und parallelem Schneiden

      Man kann die notwendigen Kommandos in die Startscripte unterbringen, dann ist das bei jedem Start so
    • Meine Frau hat nun nach mehreren Tagen bestätigt, dass das Arbeiten mit der HD204UI 2TB Samsung HDD über USB3.0 viel besser funktioniert als das Arbeiten mit der ST2000LM015 2TB HDD.

      Gerade die Schneidperformance bei parallelen Aufnahmen ist viel höher als mit der ST2000LM015.

      Heute kommt eine ST2000LM003 bei mir an, die noch PMR haben soll.

      Ich werden dann wieder auf diese interen HDD umschalten und später mal berichten, wie diese sich im Vergleich zu der ST2000LM015 verhält. Ich erwarte ein ähnlich gutes Verhalten wie mir der HD204UI

      Für mir ich damit ziemlich klar, dass SMR HDDs für Receiver, die viel parallel auf einer HDD schreiben, nicht die optimale Wahl ist. Mag sein, dass das nur auffällt, wenn man auch schneidet, da dabei ja viel mehr pro Sekunden geschrieben wird als bei mehreren Aufnahmen Aber das sollte meiner Meinung nach schon problemlos funktionieren und mit PMR HDDs tut das ja auch
    • Ich hab auch eine ST2000LM015 und kann nur jedem davon abraten. Fast von Anfang waren kaum mehr als zwei Aufnahmen gleichzeitig fehlerfrei möglich, bei dreien waren hunderte bis tausende Fehler in den Aufnahmen.

      Ich habe mir zwar auch eine Samsung M9T 2TB ergattern können (HN-M201RAD, nach der Übernahme durch Samsung als ST2000LM003/4/6 bezeichnet, drei 667GB-Platter mit PMR, bis heute unerreicht, aber leider schon länger nicht mehr hergestellt und kaum noch neuwertig zu kriegen, zumal so lange gelagerte Platten heikel sind), musste aber zu schnell zu viele Aufnahmen dort auslagern, so dass ich die ST2000LM015 nicht ausbauen und umformatieren konnte.
    • So krass war das bei mir nicht, ich hatte bei parallen Aufnahmen keine Problem, nur wenn die Schneidvorgänge liefen.

      Kann aber sein, dass das daran liegt, dass ich das EXT4 durch openpli mit BIGALLOC von 256KByte Clustern formatiert habe und dadurch immer recht große Bereich von 256KByte auf der HDD zusammenhängend neu geschrieben wurden, was ja den SMR Effekt etwas verdeckt.

      Bei 4KByte Clustern ist das ja etwas schwieriger

      Aber generell ist SMR echt eine schlechte Idee für eine Aufnahme HDD. Als Archive HDD ist es ok, mehr aber auch nicht.

      Nur dumm, dass sowas aus der Produktdatenblättern kaum rauszulesen ist und man sich erstmal da tief einlesen muss und wenn man mit dd einen Performancetest macht, kommt das auch nicht so richtig raus, aber die Praxis zeigt wirklich, wie ungünstige SMR ist.
    • Ich habe mich z.B. auch mal erkundigt, die 3TB und 4TB WDs, die es nicht spearat zu kaufen gibt, sollen auch SMR haben, obwohl sie jeweils 5 Platter haben. Bei Seagate hat definitiv alles ab 1TB SMR, bei Hitachi und WD gibt es zumindest auch 7mm mit 1-2TB in SMR.
    • Gibt es eine sichere Möglichkeit festzustellen, welches Aufzeichnungsverfahren eine HDD nutzt?
    • Die Piffigen können das wohl an den Benchmarkwerten erkennen (random Werte?), ansonsten nein. Selbst die Areal Density oder die Anzahl der Platter (Wird bei Seagate und Hitachi in den zugänglichen Dokumenten angegeben, bei WD und Toshiba nicht) bzw. deren Kapazität sind nur Hinweise, da die von aktuellen PMR-Platten (in 3.5"!) die der ersten SMR-Platten (Seagate Archive und Archive v2) schon übersteigt.

      Bei der aktuellen Seagate Barracuda Compute sind z.B. 2TB-Platter im Einsatz, während die normalen PMRs sich zwischen 1TB und 1,75TB (bei den brandneuen 14TB-HDDs ohne PMR) bewegen, die Archives hatten aber auch nur 1Tb (6TB-Modell) bzw. 1.25-1.33TB (5TB und 8TB-Modell). Analog ist bei den 2.5"ern noch 500GB normal, mehr bestätigt ohne PMR nur bei der erwähnten Samsung und der Toshiba 3TB sicher, die Seagates mit SMR (und wohl auch die neueren WDs/Hitachis) haben 1TB.

      Bei WD ist es hingegen schon öfter vorgekommen, dass unter der gleichen Modellnummer zwei völlig unterschiedliche HDDs verkauft werden (z.B. einige 4TB-HDDs in 3.5" sowohl mit 4x1TB als auch 3x1.33TB), die man nur anhand der Modellkennung hinter der Modellnummer unterscheiden kann, welche man aber erst nach dem Auspacken sieht.

      The post was edited 1 time, last by Tigerfox ().

    • Danke, auch wenn‘s nicht das war was ich hören wollte :)