Problem mit UK 124

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Problem mit UK 124

      hallo Gemeinde,
      seit ein paar Tagen habe ich Problem mit meiner Unicable Anlage ( gefühlt nach dem Update auf VTI 13.03- kann mich aber irren)
      An der Anlage hängt Ultimo4k im WZ, Zero4k im KZ1, Medion TV im KZ2, Medion TV im KZ3.
      Plötzlich sind beim TV Schauen nicht alle Kanäle empfangbar, nur 3-4, meißtens kann ich nur 3Sat, KiKa empfangen (Ultimo4k),
      auf der Zero4k dann genauso.
      Zuerst dachte ich, es liegt am Update - dementsprechend habe ich zurück geflasht auf 13.02- Empfang war sofort da, jedoch ein Tag später wieder gleiche Problem.
      Dann kam ich auf die Idee, an der Ultimo4k FCC zu deaktivieren - es hat geholfen, aber wieder nur bis zum nächsten Tag.

      Gestern wieder ein Ausfall ( auf der Ultimo4k und Zero4k )- nachdem ich Medion im KZ2 eingeschaltet habe , um zu gucken ob da auch kein Empfang - wurde Überall hell .
      Es sieht so aus, als ob der UK 124 zuwenig Strom kriegen würde .

      Habt ihr ähnliche Probleme, bzw wie habt ihr sie behoben?
    • Ich habe diese Probleme auch gehabt mit meiner solo4k und meinem zweiten (Technisat ISIOS2) nach dem Update auf 13.03. der solo 4k.
      DUR-line UK 124 SCR und JESS LNB für bis zu 24 Teilnehmer mit DUR-LINE D4FV CLASSA SAT-/BK-VERTEILER 5-2500 MHZ 4fach.

      immer wieder nach kurzer zeit kein Bild keine Sender gefunden, auch auf 13.02 zurück kein erfolg.

      nun habe ich mir einen Unicable II Power Inserter angeschlossen und bis jetzt ohne ausfälle seit 3 Tagen. Was aber nicht heißt das es nicht wieder passieren kann aber ich denke das einfach nicht genug Strom ans LNB kommt wenn zwei oder mehr Geräte angeschlossen sind. An der Kabellänge denke ich mit 10 mt. kann es nicht liegen andere haben weit aus länge Kabel verlegt.





      "Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Du hast keinen Fehler gemacht, sondern eine bewusste Entscheidung getroffen. Wiki
      "wer hier Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Gruß V.G
    • volker966 wrote:

      einfach nicht genug Strom ans LNB kommt wenn zwei oder mehr Geräte angeschlossen sind
      wär genau umgekehrt der Fall. Mehrere Geräte würden unterstützend die Stromversorgung v. LNB sichern.
      Der max. Strombedarf v. UK 124 wird unter 400 mA angegeben. Jeder Tuner schafft i. d. R. aber 400 mA.
      Würde die "Verkabelung" prüfen, ob es evtl. irgendwo schlechten Kontakt zwischen Schirmgeflecht
      & F-Stecker gibt.
      Daß es da in Zusammenhang mit VTI 13 & Unicable irgendwelche Probleme gab, habt Ihr sicher gelesen.
      Vermute aber, daß das inzwischen behogen ist. Einfach mal mit blau->grün->grün testen, ob
      ein Update fehlt.
      Wenn aber andere beteiligte Geräte (alleine) bei ausgeschalteter (stromloser) VU auch nicht
      funktionieren, würde ich in Richtung Anlage ermitteln.

      The post was edited 2 times, last by Radar ().

    • Radar wrote:

      Würde die "Verkabelung" prüfen, ob es evtl. irgendwo schlechten Kontakt zwischen Schirmgeflecht
      & F-Stecker gibt.
      Also bei mir kann ich sicher sein das die Verkabelung stimmt sind alle neu. Das könnte allerdings bei (altemax) der Fall ein das stimmt.







      "Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Du hast keinen Fehler gemacht, sondern eine bewusste Entscheidung getroffen. Wiki
      "wer hier Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Gruß V.G
    • @volker966
      Da bei Dir mehrere Geräte den UK124 benutzen könnte es sein, daß es z. B.
      mehrere diodenentkoppelte Verteiler in Serie gibt.
      Jeder dieser Verteiler würde ca. 0,9 Volt Spannung auf den "Weg" zum UK 124 "unterschlagen".
      Andernfalls kann es an der Stromversorgung des UK 124 durch die Geräte eher nicht liegen.

      The post was edited 1 time, last by Radar ().

    • Radar wrote:

      wär genau umgekehrt der Fall. Mehrere Geräte würden unterstützend die Stromversorgung v. LNB sichern.
      So einfach ist das nicht. Im statischen Betrieb teilt sich die Last irgendwie – nicht unbedingt symmetrisch – auf zwei Endgeräte auf. Aber während des Unicable-Befehls muss ein Endgerät die Last für einen kurzen Moment alleine übernehmen. Das bedeutet einen Lastwechsel, den es mit konstanter Stromaufnahme des LNBs und nur einem Endgerät nicht gibt, und auf den ein Receiver reagieren können muss. Insofern kann der Parallelbetrieb durchaus kritischer sein. Die DM8000 z.B. vertrug die Lastwechsel nicht und hatte daher ihre Probleme mit Unicable. Der Inserter federt das einerseits ab, weil er die Stromlast übernimmt. Andererseits gibt es auch Feedbacks, wonach sich das LNB ab an und scheinbar aufhängt. Mit Inserter setzt es sich aber nicht zurück, so dass die Nutzer davon berichten, das Netzteil des Insertes kurz ausstecken zu müssen (… außerdem steigt mit Inserter der Stromverbrauch.).

      Dazu kommt, dass ich durch die etlichen Berichte zum UK 124 den Verdacht habe, dass die Stromaufnahme des LNBs nicht konstant ist, sondern dass sie im Übergang zum während eines Unicable-Befehls höheren Spannungsniveau steigt. Bislang kenne ich lediglich statische Messungen zur Stromaufnahme.
    • Radar wrote:

      Da bei Dir mehrere Geräte den UK124 benutzen könnte es sein, daß es z. B.
      mehrere diodenentkoppelte Verteiler in Serie gibt.
      Jeder dieser Verteiler würde ca. 0,9 Volt Spannung auf den "Weg" zum UK 124 "unterschlagen".
      Andernfalls kann es an der Stromversorgung des UK 124 durch die Geräte eher nicht liegen.
      Nein gibt es nicht nur einer 4Fach DUR-LINE D4FV CLASSA SAT-/BK-VERTEILER 5-2500 MHZ. Nun seit dem einbau von dem Power Inserter Funktioniert alles:

      Ich denke aber auch das das DurLine UK124 ansich Probleme hat. Ich würde jetzt erst mal nichts an meiner Anlage ändern solange es Funzt. Braucht natürlich etwas mehr Strom.
      Du hast keinen Fehler gemacht, sondern eine bewusste Entscheidung getroffen. Wiki
      "wer hier Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Gruß V.G
    • Einige Empfangsprobleme, ob herkömmlich oder mit Unicable sind durchaus "hausgemacht".
      Wenn man hier und anderweitig so mitliest.
      Da ich selbst kein Unicable benutze, hab ich den "Problemthread" mit VI 13 & Unicable
      gar nicht weiter verfolgt. Gehe aber davon aus, daß das mittlerweile "erledigt" ist.
      Edit:
      Oder auch nicht Nach Update auf 13.0.3 kein Unicable Empfang mehr?

      The post was edited 2 times, last by Radar ().

    • Ja es gibt genug Stoff hier über unikable. Habe ja vorher mit dem alten LNB keine Probleme mit Empfang das scheint jetzt nur mit unikable erst so richtig aufzukommen.
      Bin aber froh das sich jemand dieser Problematig annimmt. :337:
      Du hast keinen Fehler gemacht, sondern eine bewusste Entscheidung getroffen. Wiki
      "wer hier Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Gruß V.G
    • hallo,
      ich musste gestern noch arbeiten, deshalb melde ich mich erst jetzt.
      Danke für eure Anregungen und Antworten.
      Meine Sat-anlage habe ich Ende Oktober Anfang November auf Unicable umgebaut.
      Sie lief ausnahmslos ohne Probleme bis vor eine Woche ( ungefähr bis zum gleichen Zeitraum, wo ich auf VTI 13.03 geupdatet habe - seltsam - will hiermit nicht VTI Team beschuldigen- bitte nicht falsch verstehen - soll vtl ein Hinweis sein, um vtl Fehler einzugrenzen)
      Aus diesem Grund will ich die Verkabelung als Fehlerursache ausschließen.
      Momentan mache ich neueste Update drauf, und werde beobachten, notfalls melden.

      PS. gestern gab es keine Probleme auf beiden Vu's
    • altemax wrote:


      Habt ihr ähnliche Probleme, bzw wie habt ihr sie behoben?


      Also ich hatte das "Problem", daß sich das UK124 "aufgängt", seit meinem Unicable Umbau (das ist jetzt fast zwei Jahre her) genau 3 mal.
      Dabei ließ sich bei keinem der angeschlossenen Geräte mehr der Tuner bzw. Transponder wechseln.

      Aus- und Einschalten eines Gerätes bewirkte garnichts, es mussten alle Geräte gleichzeitig neu gestartet werden.
      Das beseitigte dann den Hänger sofort.


      Ich kann dabei auch kein Muster erkennen - einmal bei Regen, einmal heiß und trocken, einmal im Winter.


      Ich habe - auch weil es so selten vorkam - keine große Ursachenforschung betrieben, sondern mir einfach gedacht, daß so ein LNB auch nur ein kleiner Computer ist und eben einfach manchmal resettet werden muß. :D


      Die Theorie von Raceroad mit dem kurzzeitig zu hohen Strombedarf beim Umschalten kann ich mir als Ursache fast nicht vorstellen, weil an einen solchen (relativ banalen ) Fall hätte doch ein Produktentwickler normalerweise gedacht und einen fetten Kondensator eingebaut.

      Dafür tritt der "Fehler" für mein Gefühl letztendlich auch irgendwie zu selten auf. Bedenkt mal - wie viele tausend mal habt ihr schon umgeschaltet bevor es mal passiert ist. Ich würde darum eher auf eine total blöde Verkettung unglücklicher Umstände tippen. Etwa, daß es z.B. in dem Moment passiert, wo auf der einen Box gerade die fette Festplatte anläuft während die andere umschaltet oder wo zwei Boxen zeitgleich umschalten oder naja eben so etwas in der Art ...
    • n020222 wrote:

      Die Theorie von Raceroad mit dem kurzzeitig zu hohen Strombedarf beim Umschalten kann ich mir als Ursache fast nicht vorstellen, weil an einen solchen (relativ banalen ) Fall hätte doch ein Produktentwickler normalerweise gedacht und einen fetten Kondensator eingebaut.
      Klar, es mag naheliegend erscheinen, zur Pufferung der Betriebsspannung einen Elko einzubauen. Aber wenn man diesen zu üppig dimensioniert bzw. ohne Vorwiderstand aus der Stammleitung aufladen lässt, dann kommt es genau zu einer zwar nur kurzzeitig, aber deutlich erhöhten Last während des Befehls. Denn mit dem Befehl steigt die Steuerspannung schnell von (nominell) 13 V auf 18 V an, und dann lädt der Kondensator nach. Mich wunderte jedenfalls nicht, wenn man so etwas gar nicht genau testet. Kostet schließlich. Wie sonst ist es z.B. zu erklären, dass Telestar ein dCSS-LNB mit einem Legacy-Port auf den Markt brachte, der laut Beschreibung uneingeschränkt funktioniert, an dem in der Praxis aber nur ein Teil der Programme und die nur mit geänderten Einstellungen zu empfangen ist?

      Ich kenne u.a. einen Bericht, wonach es an einem UK 124 zunächst nur funktionierte, wenn noch ein zweiter Receiver statisch parallel eingeschaltet war. Dieses Fehlerbild passt zumindest zu einer Lastspitze. Denn der statisch parallel eingeschaltete Zweitreceiver ist während des Befehls selbst wegen der niedrigeren Spannung eigentlich unsichtbar. Wenn er dennoch zur Funktion verhilft, dann wahrscheinlich deshalb, weil am anderen, einen Befehl anfordernden Receiver im Übergang zum höheren Spannungsniveau wegen einer Lastspitze die Spannung einbricht, wie das
      bei der DM8000 der Fall war. Bricht die Spannung dabei zu weit ein, macht das LNB einen Reset. Dieser Reset wiederum wird durch die Grundspannung des Zweitreceivers verhindert. In besagtem Fall klappte es übrigens ohne Zweitreceiver, nachdem Verteiler mit gegen Verteiler ohne Dioden getauscht wurden. Auch das passt ins Bild, weil am Umsetzer eine höhere Restspannung ankommt und daher noch kein Reset ausgelöst wird. Angeschaut habe ich mir die dynamische Stromaufnahme des UK 124 allerdings nicht (… weil kein Bedarf, und extra kaufen mag ich mir keines.)
    • DUR-Line UK 124 LNB

      habe heute Nachricht vom Hersteller bekommen den ich auf das Problem mit diesem LNB mit ständigen Ausfällen oder keine Kanäle bereit stehen Angesprochen und habe folgende Antwort Bekommen.

      Durasat wrote:

      Guten Tag HerrXXXXXXXX,

      wir haben heute die Nachricht vom Hersteller Durasat erhalten, dass es offensichtlich einen Mangel bei den DUR-Line UK 124 LNB´s gibt, die nach dem 15.02.2018 ausgeliefert wurden.
      Daher hat Durasat eine Rückrufaktion für die nach dem 15.02.2018 verkauften LNB´s gestartet.
      Da brauche ich mich auch nicht wundern, die haben mir darauf hin ein anderes unicable LNB als tausch zu schicken angeboten. Etwas teurer aber ohne Mehrkosten für mich. :happy4:
      Das nur mal als Ergänzung zum Thema mit dem Dur-Line 124 vielleicht ist das bei anderen auch der Fall die ärger damit haben und es liegt nicht an der Verkabelung etc.
      Du hast keinen Fehler gemacht, sondern eine bewusste Entscheidung getroffen. Wiki
      "wer hier Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Gruß V.G

      The post was edited 2 times, last by hgdo ().

    • freut mich für dich und hoffe Probleme werden damit behoben.
      Mein Dur-Line UK 124 ist seit ca November 2017 im Einsatz, und erst seit ca 4 Wochen am "rumzicken"( mal 1 Woche ohne Probleme, in der nächsten 2-3 mit "kein Empfang " , ist auch nicht reproduzierbar) :(
      Ich warte noch bißchen ab und beobachte, ich möchte mich ungerne von Unicable trennen.
    • Nun ja das war ja auch nur eine Info die vielleicht hilfreich für andere sein kann die jetzt umgestellt haben so wie ich, dass es durchaus bei den Herstellern diesbezüglich bei der Herstellung dieser LNBs zu Mängeln kommt. Was nicht heißt das es damals auch schon Probleme gab die nicht erkannt wurden.

      Ich hatte nachgefragt sonst hätte ich auch nie erfahren dass diese LNBs Produktionsmängel aufweisen. Mal sehen was das andere LNB macht.


      Gruß V.G








      "Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten"
      :happy1:
      Du hast keinen Fehler gemacht, sondern eine bewusste Entscheidung getroffen. Wiki
      "wer hier Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Gruß V.G
    • Danke für die Infos.
      Ich bitte Dich um Rückmeldung nach dem Tausch des LNB's
      Danke und viel Glück

      altemax
    • Das werde ich machen wenn ich es getestet habe.

      Habe nun vom Hersteller als Ersatz für das DUR-LIne124 das Fuba DEK 124 Unicable/JESS LNB.

      Desweiteren habe ich mir noch das
      Technisat UNYSAT 24 Teilnehmer LNB Bestellt. *scho*









      "Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Du hast keinen Fehler gemacht, sondern eine bewusste Entscheidung getroffen. Wiki
      "wer hier Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Gruß V.G
    • @volker966hast DU denn als Ersatz ein anderes oder das gleiche Modell erhalten? Denn wie kann der Ersatz sonst teurer sein.

      Edit: ich sehe gerade Deine Antwort
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

      The post was edited 1 time, last by starloewe ().

    • starloewe wrote:

      @volker966hast DU denn als Ersatz ein anderes oder das gleiche Modell erhalten? Denn wie kann der Ersatz sonst teurer sein.
      als Ersatz habe ich das das Fuba DEK 124 Unicable/JESS LNB erhalten ohne Mehrkosten für mich weil das DUR-Line124 vom Hersteller zurückgerufen wurde wegen Mängel in der Herstellung.
      Du hast keinen Fehler gemacht, sondern eine bewusste Entscheidung getroffen. Wiki
      "wer hier Rechtschreibefehler findet darf sie behalten" :happy1:
      Gruß V.G

      The post was edited 1 time, last by volker966: Edit: bekomme ich erst noch.! ().