Welche Software zum Speichern von Aufnahmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Software zum Speichern von Aufnahmen

      Zur Zeit verwende ich Nero 2016 um aus den Aufnahmen auf der Festplatte eine Blu Ray zu machen, schneiden tue ich auf der Box.
      Meine Frage welche Software verwendet ihr oder was ist die beste Lösung dafür?
    • Ich bin zwar keine Hilfe jetzt...
      Hut ab wer heutezutage noch den Aufwand betreibt zu Brennen.
      Die meisten wie auch ich, verbannen die geschnittenen Aufnahmen auf Festplatte oder NAS.
      Wenn man schnell mal einen Film mitnehmen muß, regelt das ein USB Stick.
      Die FIlme als Bluray ausgeben, wird fast keiner machen, zumal die Bild und besonders die Tonausgabe zu laff sind.
      HD ist nicht gleich HD, der 5.1 Sound wird eher auch viel zu arg vernachlässigt, was die ganze Dynamik anbetrifft.
    • Versuch es mal mit TSDoctor. Damit sind Aufnahmen Sekundengenau und schnell geschnitten. Ist 30 Tage kostenlos, aber der Kauf lohnt sich wenn man regelmäßig Aufahmen schneidet.

      @LinuxLover2012 Aber ist das auch so bei Aufnahmen? Ich sag mal ein Film von HD+ ist so um die 6-8GB groß, eine Serie um die 1,5 - 4GB je nach länge.
      Heißt es ist ja mehr als genug Platz auf ner Blu-ray um mehrere Filme drauf zu brennen.

      Ich brenne selbst auch seit Jahren nicht mehr außer Backups, bei mir landet alles aufm NAS.
      Trotzdem würde mich das interessieren ob Nero oder andere Programme da beim Brennen was an der Qualität verändert.
      Lesen bildet! :thumbup:
    • Das Brennmedium sollte man immer voll ausnutzen können.
      Single Bluray 25GB und die Doppellayer hat ja 50GB zur Verfügung.
      Mit entsprechender Menüstruktur bei der Bluray sollte das eigentlich gehen.
      Das Filmmaterial muss immer auf die Bluraystruktur angepasst werden.
      Keine Ahnung wie die technisch abgelegt werden oder wieviel Speicher dafür verwendett wird.
      Einfach die Filmdateien auf die Bluray schaufeln ist nicht.
      Gekaufte Blurays kommen bei mir auch auf Festplatte, das Filmmaterial Bild wie Ton verbleiben im Original!
      Ein Starwars Film mit nur deutscher original Tonspur benötigt so zwischen 30-35GB.
      Abgelegt werden sie im mp4 Format, der PC hat da bei mir nicht's zu rödeln, da es nur eine reine Kopierfunktion ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LinuxLover2012 ()

    • LinuxLover2012 schrieb:

      Ich bin zwar keine Hilfe jetzt...
      Hut ab wer heutezutage noch den Aufwand betreibt zu Brennen.
      ich mußte mich auch erstmal vergewissern von wann der thread ist und nicht irgendwer hier ne karteileiche von 2003 oder so reaktiviert hat :D

      @topic: ich nutze zum speichern von aufnahmen emc :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BMPBrother ()