Beratung unicable

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • grisuhu schrieb:

      Das zweite hätte also keine Vorteile?
      Doch, einen. :D
      Und zwar für die Kanalsuche im hintergrund, dafür muss man aber kein zweites Kabel haben, man kann auch vor der Box einen Splitter setzen. So habe ich das gelöst.
      Gruß
      Jürgen
      ________

      UNO 4K SE DVB-S2x FBC TWIN (TOSHIBA MQ01ABD1/ext4) Fluid Next/Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P
      SOLO 4K DVB-S2 FBC TWIN (TOSHIBA MQ01ABD100/ext4)Fluid Next/DUR-Line UK 124
      DUO² 2 x DVB-S2 Dual (WDC WD10EARS-00Y/ext4) Fluid Next/Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P

      VTi 13.0.9
      V13 und HD02 (Oscam) im Stinger



    • Ok. Für die Uno liegen ja eh schon zwei Kabel. Dann schließe ich also beide an und mache die Einstellungen aber trotzdem genau wie im wiki (wo nur ein Kabel erwähnt ist), oder?

      Der neue Standort der alten solo2 hat nur ein Kabel. Wenn es zickt, sollte ich dann einen Splitter direkt vor die Box setzen?
    • grisuhu schrieb:

      Dann schließe ich also beide an und mache die Einstellungen aber trotzdem genau wie im wiki (wo nur ein Kabel erwähnt ist)
      Tuner B darf dann nicht mit Tuner A verbunden sein, erst ab Tuner C wird dann zum vorherigen Tuner verbunden.

      grisuhu schrieb:

      sollte ich dann einen Splitter direkt vor die Box setzen?
      Ja, das würde wohl gehen, auch wenn es nicht ideal ist, da man dann zwei Verteiler in Reihe hat.
    • Soooo,
      Karnevals- und witterungsbedingt hat sich die Installation etwas verzögert.

      Die neue Schüssel (Gibertini OP 85 SE) samt Dura Sat LNB UK124 und Dura Sat 8-fach Verteiler sind installiert. Die alte Schüssel wurde vom Dachfirst demontiert, die neue auf dem Garagendach montiert. Jetzt komme ich jderzeit selber gut an die Schüssel.

      Leider konnten wir kein komplett neues Kabel zwischen Schüssel und Verteiler einziehen, wir mussten eines der 4 alten Kabel verlängern, so dass ich jetzt folgende Kabellängen habe:
      Schüssel-Verteiler: ca. 17m (zwei verbundene Kabel)
      Verteiler-Vu uno: ca. 15m

      Der Techniker hat mit seinem Messgerät die Schüssel mit neuem LNB eingestellt und hat in seiner Anzeige 100% erreicht. Er sagte, mehr geht nicht.

      Das Einrichten der Tuner war dank wiki einfach und das Bild war auf Anhieb da.

      Mein AGC-Wert (70) hat sich leicht erhöht (vorher ca. 67) und die SNR Werte (85-90) haben sich aber leicht verschlechtert. Nun habe ich mich etwas eingelesen in diese Werte, aber das ist gar nicht so einfach zu verstehen. Entscheidender ist wohl der SNR Wert. Zwei Möglichkeiten: Entweder ist die Schüssel noch nicht optimal ausgerichtet oder die Kabellänge samt Stückelung und Verteiler nimmt ein paar %.

      Was haltet Ihr für wahrscheinlicher? Prinzipiell ist es ja solange egal wie ich Bild habe. Das wird sich bei richtig schlechtem Wetter zum ersten Mal zeigen, das ist aber erstmal zum Glück nicht in Sicht.

      Danke für Eure Hilfe bisher!

      Gruß
      Grisuhu
    • Die SNR Werte sind doch gut, solange du keine Probleme hast, würde ich da erstmal gar nichts machen.
      Gruß
      Jürgen
      ________

      UNO 4K SE DVB-S2x FBC TWIN (TOSHIBA MQ01ABD1/ext4) Fluid Next/Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P
      SOLO 4K DVB-S2 FBC TWIN (TOSHIBA MQ01ABD100/ext4)Fluid Next/DUR-Line UK 124
      DUO² 2 x DVB-S2 Dual (WDC WD10EARS-00Y/ext4) Fluid Next/Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P

      VTi 13.0.9
      V13 und HD02 (Oscam) im Stinger



    • Die Dualtuner der VU´s verbinden intern, es wird kein 2. Kabel benötigt.
      Der einzige mir bekannte, mögliche Vorteil wäre es, mit dem 2. Kabel einen Suchlauf im Hintergrund durchführen zu können.
      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
    • Ein Receiver ist kein Messgerät von daher sind die Werte nich aussage kräftig.
      Wenn du nen löchrigen alten Lappen hast, mach den Nass und häng ihn übers LNB. Wenn du dann noch Empfang hast, passt alles. :)
      HDWH - Halt die Worscht hoch ! :thumbsup:
    • grisuhu schrieb:

      Entscheidender ist wohl der SNR Wert.
      Richtig. SNR ist der Indikator für die Signalqualität, die auch für die Reserven bei Schlechtwetter von Bedeutung ist. Der AGC-Wert beschreibt die Signalstärke, die man durch Einfügen eines Verstärkers / Dämpfers erhöhen / senken kann, ohne dass dadurch das Signal substanziell besser / schlechter wird.

      Zwei Möglichkeiten: Entweder ist die Schüssel noch nicht optimal ausgerichtet oder die Kabellänge samt Stückelung und Verteiler nimmt ein paar %.
      Oder die Aufbereitung des Signals im LNB geht etwas auf die Qualität. Immerhin werden Eingangssignale analog>digital gewandelt, das Ausgangssignal daraus berechnet und das Ergebnis digital>analog gewandelt.

      Prinzipiell ist es ja solange egal wie ich Bild habe.
      Einerseits ja. Im Praxisbetrieb entscheidend ist, ob eine fehlerfreie Bilddarstellung gegeben ist oder nicht.

      Andererseits:
      Der Techniker hat mit seinem Messgerät die Schüssel mit neuem LNB eingestellt und hat in seiner Anzeige 100% erreicht. Er sagte, mehr geht nicht.
      Das ist einfach nur inkompetent :thumbdown: !

      Die Signalqualität ist nicht gedeckelt! Selbst wenn in einem Setup optimal ausgerichtet sein sollte, geht mit mehr Blech noch mehr. Sobald aber die Anzeige des zur Ausrichtung genutzten Hilfsmittels an eine Grenze stößt, ist dieses Hilfsmittel ungeeignet, weil eine weitere Steigerung der Signalqualität einfach nicht mehr erfasst wird. So zeigt dann auch kein professionelles Messgerät die Signalqualität in Prozent an. Grundsätzlich kann ich mit meinem Receiver eine Antenne nicht wesentlich schlechter als mit meinem Messgerät ausrichten. Ich darf dazu allerdings keinen Transponder wählen, für den die SNR-Anzeige des Receivers an eine Obergrenze stößt.