DVBT-2 Ton: minimale Verzögerungen

    • DVBT-2 Ton: minimale Verzögerungen

      Hallo zusammen,

      für Standort MUC stelle ich aktuell fest, daß es bei tadellosem Bild und jeweils 99%-Empfang zu minimalen Tonrucklern kommt. Ist besonders auffällig, wenn man Aufnahmen über Surround-Receiver abspielt - ist natürlich nervig, wenn man die Aufnahmen "konservieren" möchte und dann diesen Mangel feststellt.
      Beim Bild ist keine Unterbrechung feststellbar, aber der Ton läuft nicht "fließend" durch. Dieses Phänomen war gestern auch im Livebetrieb bei der "Sportschau" und "Sportstudio" so aufgetreten.

      Gibts dazu noch ähnliche Erfahrungen?

      Beste Grüße
    • Dieses Problem habe ich auch festgestellt.
      Allerdings auf meinem Technisat-Receiver.
      Auf der Ultimo4K ist mir das bisher nicht aufgefallen.
      Plugins: antispoiler, autotimer, camofs, CoolTvGuide, customsubservices, cutlisteditor, EMC, epgrefresh, fancontrol2, forecast, fritzcall, infobartunerstate, mediaportal, mosaic, moviecut, movieretitle, MQB, OScam, permanenttimeshift, picturecenterfs, satfinder, seekbar, showclock, TMDb, tvspielfilm, virtualzap, webradiofs, yampmusicplayer, zaphistorybrowser

      LCD-Displays: SPF-75H, SPF-105P, SPF-87H, PEARL
    • Frag mal beim Bayrischen Rundfunk nach. Der sollte für diesen Standort zuständig sein.
      Vielleicht ist denen das Problem auh schon bekannt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radar ()

    • Servus Zusammen,

      habe die Ruckler beim Bild bei DVB-T2 eben 21:35 ZDF HD festgestellt, damit auch dem Ton.

      Lebe westlich vor den Toren Münchens im Landkreis FFB mit einer Dachantenne von Kathrein BZD 40 aktiv.

      Wenn einer eine Lösung hat, wäre ich für eine kurze Info dankbar.

      Servus,

      noch eine ergänzende Feststellung, denn ich schaue jetzt schon eine Weile ZDF-HD auf dem DVB-T2 Tuner und habe perfektes Bild und Ton ohne Ruckler:

      Hängen die Ruckler vielleicht mit Umschalten von DVB-S 2 Sendern auf DVB-T2 Sendern zusammen, Stichwort "Cache-Pfuffer-Größe", der sich nach dem Umschalten erst aufbauen muss, denn das Signal kommt nicht vom LNB, sondern von der Antenne?

      Die DVB-T2 Tuner haben ja nicht die FBC-Eigenschaft.

      Wenn ja, wo im VTI-Menü kann man das ggf. überprüfen / größer einstellen?