Enigmalight / Ambilight für 4K-Boxen (ARM)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Enigmalight / Ambilight für 4K-Boxen (ARM)

      Hallo.

      Es gibt ja schon diverse Threads für Enigmalight (EL) auf 4K-Boxen, aber meistens speziell für Solo4K, Ultimo4K ...
      Um die aktuelle Entwicklung (die alle ARM-Boxen betrifft) zusammenzufassen, macht ein neuer Thread Sinn.

      Im ihad hat sich @markusmainz der Sache angenommen und er macht Fortschritte! Bei @HolyMoly läuft enigmalight jetzt auf seiner 4K-Box HD51.
      Bei mir auf der Ultimo4K klappt´s leider noch nicht, obwohl ich heute schon Einiges mit markusmainz getestet habe: das Licht läuft zwar, aber die LEDs dimmen in allen Farben auf und ab. Immerhin passt es entfernt zum Bild.
      Die aktuelle Version darf ich auch hier veröffentlichen. Es ist keine ipk!
      Er hat seine Version schon angepasst aufgrund dieser Angaben, die von meiner Box sind:
      cat /proc/stb/info/chipset
      7444s
      cat /proc/stb/info/model
      dm8000 (warum auch immer)

      Die Datei (Anhang 1 - ".txt" entfernen!) muss nach usr/bin kopiert werden. Dann müssen die Rechte gesetzt werden mit:
      chmod 777 /usr/bin/enigmalight

      Dann kann man EL starten mit:
      /usr/bin/enigmalight (alternativ geht´s auch per GUI - siehe unten)

      Nach dem Start mit /usr/bin/enigmalight kam bei mir folgender Fehler:
      /usr/bin/enigmalight: /usr/lib/libstdc++.so.6: version `GLIBCXX_3.4.21' not foun d (required by /usr/bin/enigmalight)

      Daraufhin habe ich die beiden libstdc++Dateien (Anhang 2+3 - ".txt" entfernen!) nach usr/lib kopiert und der Hinweis kam nicht mehr.
      Ob das so ausreicht oder Ursache dafür ist, dass es noch nicht klappt, weiß ich nicht.

      Ich habe inzwischen auch das normale enigmalight installiert, damit lassen sich sogar die Lichter schalten. Die GUI funktioniert also auch mit der neuen Datei. Aber irgendwo hakt es noch und im ihad wird es nicht gerne gesehen, darüber zu diskutieren.
      Da es bei der HD51 läuft, bei der Ul4K aber nicht, scheint es ja auch ein spezielles Problem zu sein. Oder gibt es Probleme mit dem Grabber / falsche config? Vielleicht habe Ihr ja ´ne Idee?
      Update: Enigmalight läuft jetzt mit allen Vu+ 4k Receivern (ARM).
      Angepasste ipk von @hmmmdada: Enigmalight für 4K-Boxen (ARM)
      Dateien
      Gruß Christoph :281:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gunbock ()

    • Hmm, da die DM900 den gleichen Chipsatz wie die Uno 4k hat, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es mit der läuft.
      Für die CPU der Ultimo 4k fehlt noch das richtige registeroffset im sourcecode.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vuduofan ()

    • Uno 4K wäre ja schon mal gut. Vielleicht kann das ja mal jemand testen.

      markusmainz hat vorhin ein deb-Paket (Endung .txt entfernen) hochgeladen (wie installiert man das denn?):

      "Hier mal ein DEB Paket für ARM Boxen
      ohne GUI

      - Das Binary und eine default config wird installiert und als service eingerichtet.
      - Nach jedem Reboot wird dann enigmalight gestaret. "

      vuduofan schrieb:

      Für die CPU der Ultimo 4k fehlt noch das richtige registeroffset im sourcecode.
      Wie könnte man das beheben? Wenn ich markusmainz da was Passendes zusenden soll: gerne! :)
      Dateien
      Gruß Christoph :281:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chrisly ()

    • Thanks chrisly.
      Now at least the leds turn on.
      I have got an Ultimo4K and a karatelight 8.
      In modelamp it works fine (I've tried with the plugin that works fine too) but in dynamic mode it goes a little crazy.
      I hope that between you and markusmainz you can fix it.


      Sorry for english and thanks again.
      ;)
      Music Is The Best
    • Bei meiner Solo 4K läuft es.
      Es gibt nur zwei Probleme:
      1. Die Blackborder detection funktioniert nicht - evtl eine Einstellungssache
      2. Wenn die Solo 4k ausgeschaltet wird, glimmen die LED's oder fangen an bunt zu flackern.

      Bei 16:9 Format läuft es einwandfrei. Farben werden korrekt angezeigt...
    • Das hört sich doch schon sehr gut an. Danke für Deine Rückmeldung!

      Wären wir doch bei der Ultimo 4K so weit - aber ich befürchte, das wird so schnell nix. ;_(
      Gerade eben hat @markusmainz mir nochmal eine Testdatei gesendet, in der er die ram-Adressen geändert hat. Ergebnis: kein wirres Geflacker mehr, sondern einheitlich hellblau leuchtende LEDs.
      Mehr Ideen hat er leider jetzt auch nicht mehr.
      Ob das richtige registeroffset im sourcecode noch was bringen würde? Vom Team habe ich leider noch keine Antwort bekommen, wo man diese Info finden könnte.

      Edit: markusmainz hat gerade bestätigt, dass es mit dieser Info vermutlich klappen könnte. Hoffentlich bekommen wir diese Info noch. :crystal2:
      Gruß Christoph :281:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chrisly ()

    • Kannst Du mir evtl die Testdatei zukommen lassen?
      Evtl sind da meine Probleme gelöst.

      Edit: Wahnsinn wie aggressiv die im IHAD sind...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DJFlaxi ()

    • chrisly schrieb:




      Edit: markusmainz hat gerade bestätigt, dass es mit dieser Info vermutlich klappen könnte. Hoffentlich bekommen wir diese Info noch. :crystal2:
      Frag ihn mal, ob es einen Grund hat, weshalb der BCRM7444 im FrameGrabber.cpp nicht auftaucht. Vielleicht ist das ja auch der Fehler.
    • Werde ich gleich tun. Danke!

      @DJFlaxi: Gerne. Ich stelle sie mal hier zur Verfügung - vielleicht hat ja jemand mehr Erfolg als ich (falls es nur an der config o.ä. liegen sollte).

      Diese Version ist eine spezielle Testversion für die Ultimo 4K !
      Dateien
      • enigmalight.txt

        (1,7 MB, 101 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Christoph :281:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chrisly ()

    • Da geht´s hier doch wesentlich entspannter zu. Nur gut, dass markusmainz nicht so verbohrt ist - er hat schon geantwortet wegen dem Grabber:
      "Der war die ganze zeit drin .."

      Aber er stellt mir gleich noch eine Testversion zur Verfügung (die 4. für heute ...). :thumbup:
      Das wird noch ´ne Nachtschicht ...

      Doch keine Nachtschicht. :(
      Er kommt aktuell nicht weiter, weil scheinbar so das Bild geholt werden muss:

      Quellcode

      1. void getvideo2(unsigned char *video, int *xres, int *yres)
      2. {
      3. int fd_video = open("/dev/dvb/adapter0/video0", O_RDONLY);
      4. if (fd_video < 0) {
      5. perror("/dev/dvb/adapter0/video0");
      6. return;
      7. }
      8. ssize_t r = read(fd_video, video, 1920 * 1080 * 3);
      9. close(fd_video);
      10. *xres = 1920;
      11. *yres = 1080;
      12. return;
      13. }
      Alles anzeigen

      Im Laufe der Woche will er sich das nochmal ansehen.
      Aber vielleicht kann ihm ja hier auch jemand weiterhelfen?
      Gruß Christoph :281:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von hgdo ()

    • Ich habe jetzt mal die Sourcen von aio grab (darauf basiert enigmalight) von OpenVUPlus, PLI und OE Alliance angeschaut. Alle haben eines gemeinsam: Für die ARM CPUs wird nichtmehr auf ein register in /dev/mem zugegriffen, sondern direkt auf /dev/dvb/adapter0/video0.

      @hmmmdada für den BCRM 7252 (uno4k) ist es:
      case BRCM7252:
      registeroffset = 0xf0600000;
      chr_luma_stride = 0x80;
      chr_luma_register_offset = 0x3C;
      mem2memdma_register = 0;

      Aber wie oben geschrieben, benutzen zumindest die oben genannten Images für aio-grab diesen offset überhaupt nicht mehr. Daher wäre es wohl am sinnvollsten, das enigmalight auf auch die neue Methode umzuschreiben, was wohl etwas mehr aufwand sein dürfte.

      Edit: Gerade gesehen, dass chrisly das oben schon geschrieben hat. getvideo2() in aio-grab ist die neue, /dev/dvb... basierte Methode. gevideo() ist die alte /dev/mem basierte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von vuduofan ()

    • edit: das sieht ja dann leider so aus, dass es nicht so einfach anzupassen ist. Ich bin gespannt, ob markusmainz da noch was macht - er hat ja kein VU+ ...

      Ich befürchte, ich muss dann doch das RPi-Set behalten und mich damit intensiv beschäftigen. Aber ein paar Tage kann ich noch abwarten ...
      Gruß Christoph :281:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chrisly ()

    • Auch für die anderen ARM basierten Boxen wird es das Sinnvollste sein, dass das auf den neuen Mechanismus umgestellt wird. Man liest ja, dass es bei der DM900 z.B. auch nicht sauber funktioniert.
      Der RPI macht ja trotzdem sinn, da man ja auch via TCP vom Enigmalight den Hyperion ansprechen kann.
    • vuduofan schrieb:

      @hmmmdada für den BCRM 7252 (uno4k) ist es:
      case BRCM7252:
      registeroffset = 0xf0600000;
      chr_luma_stride = 0x80;
      chr_luma_register_offset = 0x3C;
      mem2memdma_register = 0;
      Hi, kannst du mir sagen wo genau du den Code her hast? weil ich hab den für markusmainz zusammen gesucht aus diversen aio-grab repos. OE Alliance liest für die DM900 das ganze noch aus dem Ram raus daher kamen wir auch auf die Spur ... wenn ich wüsste wo das her ist könnte ich mal weiter recherchieren ..Grüße
    • Ich glaube ich bin dir da keine große Hilfe. Deinem Namen nach nämlich aus deinem Github Repo (Fork von enigmalight). Ich dachte das ist markusmainz' Repo ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vuduofan ()

    • Hallo zusammen,

      falls dieses Plugin wirklich lauffähig wird, was braucht mann dafür alles?
      Ich meine welche Geräte, habe im Moment das Ambilight mit led streifen, grabber und Rasp laufen.
      aber mit dem Plugin wäre es natürlich toll, wenn dadurch auch wieder 4K gehen würde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von quellenfeuer ()