Search Results

Search results 1-19 of 19.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Also ich hab mit meiner Box ähnliche Probleme, wenn auch nicht ganz so gravierend! Sie hängt sich nachts (ich denke während des EPG Updates) bzw. während einer Aufnahme einfach mal auf - die Uhr bleibt stehen. Nachdem ich sie Ausgeschaltet und wieder hochfahre, geht sie wieder wunderbar... Ich muss mal das Debuglog aktivieren - Muss mal im Forum suchen, wie das geht

  • OpenWebIF und VPN und Fritzbox

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Ja, du hast Recht! Das handelt die FritzBox intern anscheinend so. Das was ich gepostet hatte war die Problematik, wenn man im VPN ausgehenden Netz (keine Ahnung wie man das nennt :)), den gleichen IP-Bereich nutzt wie die FritzBox, welche das VPN zur Verfügung stellt! D.h. um zwei FritzBoxen mit einem VPN zu verbinden, muss man erst bei einer den IP-Bereich anpassen, da es ansonsten zu Problemen kommt.

  • Es kann ein noch so gutes Passwort sein - wenn dein System irgendwelche Sicherheitslücken aufweist, nützt dir das nichts mehr... Meine Empfehlung: Mach alle Ports zu, richte dir VPN ein, verbinde dich darüber und gut ist es. Kleine Anmerkung noch zum Streamen auf dem Handy: So ein ZDF oder ARD (HD) hat im Schnitt 2 - 3 MB/Sekunde. Ich kenne jetzt dein Datenvolumen nicht, aber selbst bei 20GB/Monat ist nach 2,5h Ende mit Highspeed Ich würde empfehlen, transcodiert zu streamen und die Qualität zu …

  • Ich sehe das genau wie gsmgrufti! Meine Empfehlung: keine Standardports direkt zu öffnen und lieber eine VPN Verbindung zu der FB nutzen um auf die VU zu kommen! Denn anscheinend besteht ja nicht nur für den Port 80 an der FB eine Weiterleitung, sondern auch noch für 5353 und ggf. noch diverse andere Ports? Aus diesem Grund gibt es die Warnung der Telekom. Denn für was benötigst du denn den Port 5353? Gruß, Chris

  • OpenWebIF und VPN und Fritzbox

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Quote from schomi: “Normal wird bei Fritz VPN eine IP Adresse über .200 vergeben. Das ist außerhalb des vorgegeben DHCP Bereichs. Man braucht da keine andere IP einstellen. ” Ich wollte nur kurz noch darauf eingehen - das ist meiner Meinung nach nicht möglich. Da die Fritzbox ein Netz von 192.168.178.x mit der Subnetmask 255.255.255.0 bereit stellt - d. h. auch alle Adressen über 200 sind in dem Adressbereich abgedeckt. Und laut der FritzBox Dokumentation muss das VPN einen anderen Adressbereich…

  • Sat-Ip over Internet

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Also nur damit du dir darüber im Klaren bist: Ein HD Sat Kanal (z. B. ZDF) hat im Schnitt so 10-20MBit. Wenn ich jetzt die Mitte nehme 15 - dann komme ich pro Stunde auf 6750 MB - also 6,75 GB. Ich kenne deinen Vertrag nicht, aber du wirst vermutlich nicht sehr lange Freude mit deinem Internet zu Hause haben Wenn das ist nur ein transkodiertes Streamen sinnvoll. Aber ob und wie das in deinem Fall möglich ist, kann ich dir leider nicht beantworten. Dazu kenne ich mich zu wenig mit der Materie aus…

  • Sat-Ip over Internet

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Wie viel Upload steht dir denn zur Verfügung? Wird das Sat-Ip Zeugs über ein eigenes VLan realisiert?

  • Kann es sein, dass dein Webserver weiterhin den Port 80 anbietet? Weil dann bringt die HTTPS Verschlüsselung gar nichts Die Portweiterleitung von 80 würde ich auf dem Router direkt deaktivieren. Lediglich 443 darf stehen bleiben. Die Box ist hoffentlich mit einem "guten" root Passwort abgesichert?! Und für den Zugriff über das Web würde ich mir einen separaten User einrichten. Also ich würde euch davon abraten die Box direkt in's Internet zu hängen. Schon alleine aus diesem Grund: openwebif erla…

  • OpenWebIF und VPN und Fritzbox

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Das muss man meiner Meinung nach nicht machen, da es langt wenn man ein route push in der Konfiguration hat. push "route 192.168.178.0 255.255.255.0" Quote from bimmler: “Ich danke aber das man da ansetzen sollte. Denn ich habe es zuletzt auf dem simpelsten Weg probiert. Also von außen via DDNS Adresse gefolgt von dem entsprechenden Port. So erreiche ich alle Geräte von außen (wenn die Ports natürlich in der Fritzbox geöffnet sind) inklusive der VU. Sobald aber OpenVPN wieder aktiviert wird im M…

  • OpenWebIF und VPN und Fritzbox

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Ahhh Okay, jetzt steige ich so langsam dahinter: Dann meine Frage: Wie schaut die server.conf aus? Und wie die client.conf? Und wie lautet die IP des LANs?

  • RE:

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Lol nein, das war glaube ich mein Fehler! Ich habe OpenVPN ins Spiel gebracht Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk

  • OpenWebIF und VPN und Fritzbox

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    So tief stecke ich da nicht drin, aber die Route muss der Client kennen. In dem Fall dann das Smartphone über welches die VPN Verbindung aufgebaut wird. Normalerweise kann dies bei OpenVPN (Achtung, kann sich von IPSec unterscheiden!) über ein route push gemacht werden. D. h. der Client weiß dann, dass er eine Anfrage in das eigentliche LAN Netz (192.168.178.x), über die VPN Verbindung (192.168.10.x) schicken muss. Ich habe jetzt mal kurz gegoogelt, aber auf den AVM Seiten heißt es explizit: "Ri…

  • OpenWebIF und VPN und Fritzbox

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Hi, also du schreibst, dass du von Netzwerken keine Ahnung hast, aber die beschriebene Konstellation so definitiv sinnvoll sein soll - das passt irgendwie nicht zusammen OK, ich fange nochmal an. Du hast zuhause ein LAN (darin befinden sich verschiedene Geräte und auch die Vu Box). Dieses LAN ist über eine FritzBox ans Internet angeschlossen. Du kannst also von jedem Gerät aus dem LAN (dazu zählt auch dein WLAN) auf deine Vu Box zugreifen. Soweit alles kein Problem. Auf der Vu Box muss kein Open…

  • Meines Wissens bietet die FritzBox überhaupt keine OpenVPN Verbindung an. Es sind nur IpSec VPN Verbindungen möglich. FRITZ!Box 7590 Service | AVM Deutschland Aber du kannst durchaus Recht haben, da hier der Overhead anscheinend größer ist (IPSec Bandwidth Overhead Using AES - Packet Pushers -)

  • RE:

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Quote from Coxeroni: “Könnte, wird halt kacke aussehen auf'm TV. VPN benötigt entsprechenden Overhead. Bei 2,5 MBit Gesamtupload geht < 2 MBit wirklich raus per VPN. Auf Dauer wird sich das mMn nicht lohnen.” Das stimmt so leider nicht - zumindest nach meinen Kenntnisstand: OpenVPN fügt jedem Paket 69 Bytes hinzu. Das sind je nach MTU Maximum Transmission Unit – Wikipedia Prozentwerte I'm einstelligen Bereich. Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk

  • RE:

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Hallo, normalerweise baust du eine VPN Verbindung zur Fritzbox auf. Ich gehe davon aus, dass du keine feste IP von deinem Provider hast und Dyndns nutzt. Es könnte vielleicht Probleme geben, wenn dir dein Provider nur eine IPV6 Adresse zugewiesen hat. Aber du verbindest dich zur Fritzbox und sollte diese Verbindung aufgebaut sein, hat du über die interne IP Adresse deiner Box Zugriff. Einen extra OpenVPN Server brauchst du nicht auf der Box. Alternative: VPN von der Fritzbox deaktivieren, eine P…

  • VPN (am besten Site-to-Site) Verbindung zu dir nach Hause und dann geht das. Allerdings benötigst du genügend Upload. Ich habe einen VDSL 100 mit 38 Mbit Upload und das Streaming mit meiner Solo 4k klappt ehr schlecht als Recht. Hab noch nicht herausgefunden, woran es liegt... Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk

  • RE:

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Ja oder einen Raspberry Pi den ich mit einer Platte ins Netz hänge. Gab dazu Mal einen Artikel in der CT. Auch hier sind natürlich Grenzen gegeben. Der Pi kann glaube ich nur 100mbit. Aber Mal einen Film aufnehmen und später wieder anschauen sollte damit auch möglich sein. So kann man sich halt schon ein paar Euro sparen. Ich stelle mir lediglich die Frage, warum ich ein NAS von Synology benötige um eine Platte ins Netz zu hängen. Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk

  • Anschaffung eines NAS Speichers

    Chris0603 - - Netzwerk

    Post

    Also ein NAS ohne ein RAID (bei 2 Bay Spiegelung) macht jetzt für mich keinen Sinn. Denn ich möchte ja auch den Mehrwert einer zumindest vermeintlichen Sicherung haben. Wenn ich das nicht brauche bzw will kann ich für's erste auch nur eine externe Festplatte an die Fritzbox oder vergleichbaren Router hängen. Da spart man sich dann einiges an Geld. Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk